Samstag, 28. August 2010

Die Macht des Buches

Gestern habe ich wieder einige Bücher registriert und eingeräumt. Dabei dachte ich an die herrliche Bibliothek von Stift Melk. In einer solchen Bibliothek möchte ich mal eine Woche lang verweilen und schmökern. Leider wird mir dieser Wunsch nicht erfüllt werden.
Hermann Hesse hat über Bücher gesagt:

Alle Bücher dieser Welt
bringen dir kein Glück.
doch sie weisen dich geheim
in dich selbst zurück.

Dort ist alles, was du brauchst,
Sonne, Stern und Mond,
denn das Licht, danach du frugst,
in dir selber wohnt.

Weisheit, die du lang gesucht
in den Bücherein,
leuchtet jetzt aus jedem Blatt -
denn nun ist sie dein.

Kommentare :

  1. Ja der Hesse hat´s drauf gehabt. Und ich wär da auch gerne mal für ne Woche od. so eingeschlossen ...
    Leider lese ich z.Z mehr im Internet als in meinen Büchern, die schon drauf warten. Eine gute Nacht wünsche ich dir, liebe Irmi :))

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Irmili ....DAS gefällt mir:

    doch sie weisen dich geheim
    in dich selbst zurück.

    das nehm ich nu mit ins Bettchen, so zum drüber nachdenken und träumen.....

    Gute Nacht
    Dein
    Kroetie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Irmi,
    Oh! Ja, solche Bibliotheken liebe ich auch über alles. Allein schon die Atmosphäre in solch einer Wissenszitadelle. Hermann Hesse ist einer meiner Lieblingsschriftsteller der neueren Zeit.

    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,

    jetzt konnte ich endlich mal wieder die Beiträge lesen und freue mich über Deinen Arward.
    Auch der Kater ist sehr goldig.
    Mit Büchern tu ich mich seit einiger schwer, denn ich lese so viel Internet, da ist kaum noch Muße für ein Buch.
    Spät gehe ich zu Bett und schlafe auch immer gleich ein *g*
    Im Urlaub....wenn er denn endlich mal kommt, da gefällt mir ein Buch sehr und das Internet kommt nicht mit.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und liebe Grüße

    Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,

    einfach schön - wie immer,
    Du bist fleißig.
    Auch an dieser Stelle herzlichen
    Dank für deine Kommentare bei mir.
    Ich freue mich sehr darüber.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Bis bald, Irmi.
    Bleib gesund & munter.
    VLG Brooke

    AntwortenLöschen
  7. Solche Bibliotheken mag ich. Ich finde sie haben etwas Geheimnisvolles.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. In alten verwinkelten, auch ein bisschen unaufgeräumten Bibliotheken fühle ich mich sehr wohl, könnte dort tagelang stöbern...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  9. Ooooch, datt wär genau mein Ding! Sonne Bibliothek möcht ich haben, da wär ich dann immer drinne *seufz* - naja, manchma ginge ich schon hinaus...
    Ohne Bücher geht bei mir gar nix. Ich bin süchtig und müßte eigentlich schon längst anbaun, weil ich auch kein Buch hergeben kann. Tja. Der Hermann, der kannte datt.

    AntwortenLöschen
  10. Also eine Woche mal in einer Bibliothek das wäre was. Sollte dann aber Historisch sein, da ich ja Mittelalterliches mag. Könnte ich mir vorstellen.

    Dir ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  11. Hömma, Irmi, ich hab datt grade ers gesehn. Schicke Nägels, Wow! Un datt Katz is ja nu wirklich supersüß - Deine Crew wird sich schon dranne gewöhnen. Keine Sorge! Hach, Mikesch, datt warn noch Zeiten!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    auch ich würde gern dort verweilen.
    Solche Bibliotheken ziehen mich förmlich an.
    Allein die Atmosphäre genießen zu dürfen ist unbeschreiblich Kostbar.
    Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende.
    Bald meld ich mich wieder öfters,doch zZ. ist die Zeit leider sehr knapp bemessen.
    GGLG
    Moni

    AntwortenLöschen
  13. Ohja, liebe Irmi, das würdeich auch zu gerne einmal. Früher dachte ich immer, am liebsten in einer Bibliothek leben zu wollen *lach* - andererseits "erschlagen" mich die vielen Bücher ... insofern, als daß sie heute alle möglichen bunten Rücken haben. Von daher habe ich sie inzwischen aus dem Wohnzimmer verbannt. Wirkt ruhiger ... oder man müßte alles abschließbare Schränke haben.
    Aber ansonsten - ein Leben ohne Bücher - ganz unvorstellbar!
    Herzliche Grüße auch zum Award! Du bist ja auch so eine Fleissige!

    Tja, das walken - ob mit oder ohne Stöcker ... ich mußte es tun, wenn ich nicht wieder so krank werden will ... vielleicht braucht man manchmal erst den Leidensdruck? Obwohl ich an sich schon immer ein Bewegungstyp war ... aber wenn man etwas Ungünstiges erst einreißen läßt ...


    Liebe Grüße zum Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaube, eine Woche wäre mir zu lang, laach. LG Inge

    AntwortenLöschen
  15. Mit Hesse habe ich nichts am Hut, aber in eine Bibliothek kann man mich auch einschließen und mir würde bestimmt nicht langweilig werden.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,

    ich bin zwar Österreicherin, aber im Stift Melk war ich noch nie! Sie haben eine tolle Bücherei. Da könnte man sich schon mal einschließen lassen.
    Man käme aus dem Stöbern und Schmökern nicht raus! Es ist wunderbar mit alten Büchern umgeben zu sein.
    Hermann Hesse mag ich sowieso so gerne. Alleine das Gedicht "Stufen" ist schon wunderbar. Einfach sehr schön!

    DANKE für Deine lieben Zeilen - habe gerade vorher mit Trautchen telefoniert. sie klang etwas munterer. Ein Teil der Familie war da!

    DANKE für Deine Gedanken an uns!

    Alles Liebe

    Renate

    AntwortenLöschen
  17. Oh ja, das sind für jeden Büchernarr zwei tolle Fotos. Es geht doch nichts über eine große Bibliothek, aber es muss halt auch was Gescheites drin stehen. Aus finanziellen Überlegungen kaufe ich seit Jahren fast nur noch Taschenbücher, von denen ich mich auch wieder trenne oder geh in die Stadtbücherei zum Ausleihen. Aber unsere große Bücherwand im Wohnzimmer ist trotzdem übervoll.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,

    eben habe ich einige Nächte in einer Bibliothek bzw. Arbeitszimmer verbracht. Dort stand zu meinem Wohlgefallen auch mein Bett. Man kann sich vorstellen, dass ich kaum geschlafen habe. Viele Bücher, hauptsächlich in Englisch, sind dort untergebracht. Natürlich - es war nicht Melk oder die Klosterbibliothek Wiblingen, aber trotzdem toll. Ich hatte auch keinen Bedarf an TV, Internet oder Radio, nicht mal die Tageszeitung habe ich gelesen.

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  19. wie machst du das, dass du immer genau das passende gedicht parat hast???
    lg eva

    AntwortenLöschen
  20. Ja, Bücher sind was Feines, liebe Irmi! Und mich in so einer Bibliothek mal einschließen lassen - eine tolle Vorstellung!

    Liebe Grüße zum Wochenende und bis bald,
    Marie

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Irmi
    Ich komme vorbei nur Hallo zu sagen. Ich habe schrecklichen Komputerkoboldproblemen!
    Bis spaeter...
    Gledwood

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Irmi,
    was für beeindruckende Fotos. Ich kann Dich gut verstehen, da wäre ich auch gerne. Bibliotheken sind schon etwas ganz besonderes. Und ich lese und stöbere gerne in Büchern.
    Das Gedicht kannte ich schon aber immer wieder schön zu lesen.
    Lieben Gruss
    Simone

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,
    schau mal auf meiner Seite bei
    den Kommentaren. Verena hat
    mir wieder geholfen.
    Ich maile dir noch.
    Und ich danke dir für deine
    Unterstützung von Karoline.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  24. Ja, und trotzdem lese ich gerne....immer wieder was Neues, lasse mir Anregung geben,.....bin neugierig.geblieben..
    Sei lieb gegrüßt
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.