Dienstag, 24. August 2010

Haben wir noch Sommer?

Als ich heute Morgen diese Fotos gemacht habe - es war leicht diesig, etwas regnerisch und kühl - da habe ich mir gedacht, daß das kein Sommer mehr sein kann, vielmehr der Herbst vor der Tür steht.
Mir fiel spontan ein altes Gedich von Agnes Miegel ein:

Frühherbst

Die Stirn bekränzt mit roten Berberitzen
steht nun der Herbst am Stoppelfeld,
in klarer Luft die weißen Fäden blitzen,
in Gold und Purpur glüht die Welt.


Ich seh hinaus und hör den Herbstwind sausen,
vor meinem Fenster nickt der wilde Wein,
von fernen Ostseewellen kommt ein Brausen
und singt die letzten Rosen ein.


Ein reifer roter Apfel fällt zur Erde,
ein später Falter sich darüber wiegt –
ich fühle, wie ich still und ruhig werde,
und dieses Jahres Gram verfliegt.
Agnes Miegel

Kommentare :

  1. das mal wieder nen schööönes Gedicht Irmilein!

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa - wir hatten heute einen tollen Sommertag mit Mittagessen auf der Terrasse und ausgiebigem Fotospaziergang. Jetzt am Abend wird es allerdings ganz hübsch kalt, merk ich gerade.
    Lieben Gruß
    Elke

    P.S. Wieder ein sehr schönes Gedicht - danke!

    AntwortenLöschen
  3. Hier wars sehr stürmisch, aber sonnig. Nö, der Herbst soll man noch wegbleiben. LG Inge

    AntwortenLöschen
  4. Oooooooh, *seufz*, so nostalgisch, aber bei uns is klarer Himmel un et war sonnich. Un heut is Vollmond, Mädels, also Hexensabbat angesagt. Auf gehts zum Tanz!

    AntwortenLöschen
  5. Sachma, heut bin ich vielleicht doof. ROMANTISCH wollt ich sagen!

    AntwortenLöschen
  6. Heute war bei uns auch typisches Frühherbstwetter, gerade eben fegte ein 10-minütiger Sturm hier durch, puuuh, ich war froh, dass ich durch's Fenster zusehen konnte und nicht gerade irgendwo draußen war.
    Das Gedicht ist total schön, eigentlich mag ich den bunten Herbst auch, allerdings hätte ich noch gerne ein paar Wochen Sommerwetter, aber mich fragt ja keiner ;o)
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  7. hab ich was verpasst? HATTEN wir denn diese jahr schon sommer? ich warte immer noch drauf...

    AntwortenLöschen
  8. Ein tolles Gedich, Irmi!
    Hier hat sich der Sommer auch erstmal verabschiedet; irgendwie herbstelt es... es stürmt und grad tobt ein herrliches Gewitter...
    Auch wenn ich den Sommer noch nicht loswerden will - gemütlich ist es grad; und wie!
    Grüßle, Marie

    AntwortenLöschen
  9. ach hoffentlich bleibt der sommer noch ein bischen!!!
    sag mal, nimmst du dein radio mit in den bus??? :-)))

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi

    Du bist wie ein Meer - doch statt voller Tropfen, voller Gedichte und schöne Worte. Die schäumenden Kronen sind Deine Fotos.
    Ich mag das, sehr!

    Bei uns war der Morgen kühl, der Tag aber heiss und voller Luftfeuchtigkeit. Phuu!

    Schönen Abend und ganz liebe Lächelgrüesslis
    Franziska Sternenzauber

    AntwortenLöschen
  11. So ein schönes Gedicht und trotzdem mag ich an Herbst nicht denken.
    Es war heute sehr stürmisch, aber Sonne und auch angenehme Temperaturen. Jetzt regnet es und ich wollte den Vollmond fotografieren....aber ich glaube, daß der Herbst kommt, alles reift zu einer wundervollen Farbenpracht.

    GLG Marianne ♥

    Werde morgen Enkelbesuch bekommen, da kann es sein, daß ich nicht überall vorbeischauen kann, nicht bös sein ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,

    ich bin - wie versprochen - da.
    Meine Vorgängerinnen haben alles
    schon gesagt.
    Zu Frau Großmutter:
    Wir hatten hier einen schönen
    Sommer. Ich bin so braun, dass
    jeder einen Urlaub im Ausland vermutet. Und ich war nur zu Hause,
    aber viel draußen.
    Zu Coco:
    Ich kann dir nur zustimmen: Mich fragt auch keiner.
    Eine gute Nacht wünscht
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Irmi,
    bei uns war es heute gar nicht sooo schlecht, wir hatten viel Sonnenschein.
    Aber die Luft riecht irgendwie schon anders, der Herbst wartet bereits....leider.

    Das Gedicht ist sehr schön!

    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  14. Wir haben heute draußen auf der Terrasse gesessen. In der Sonne war es sommerlich warm, doch sobald sich die Wolken vor die Sonne geschoben haben, wurde es hebstlich kalt. Ich denke auch, dass der Herbst nicht mehr weit ist und irgendwie stimmt mich das ein klein wenig melancholisch (obwohl ich den Herbst eigentlich sehr mag).
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Ja das mit dem Sommer ist in diesem Jahr so eine Sache. Mann könnte meinen, der Herbst habe uns gar nicht verlassen. Aber ich mag jedes Wetter. Danke für deine Glückwünsche.

    AntwortenLöschen
  16. Hier war ein richtig schöner Sommertag! Zwar windig, aber tolles Gartenwetter! Ich schicke dir paar Sonnenstrahlen ;) (der Mond scheint auch grad ganz dolle zum Fenster rein...)

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Irmi;
    muß dir mal ein Kompliment aussprechen: Du triffst immer sehr passend die Gedichte zu deinen Beiträgen.Die mir gewöhnlich auch immer gefallen d.h. auf meiner Frequenz liegen.

    Nun, mit dem Herbst an sich bin ich mir noch nicht so sicher. Heute Vormittag war das Wetter zwar nicht sonderlich, heute Nachmittag aber schon besser.
    Soll ja nochmals warm werden.
    Ansonsten hoffen ich auf einen schönen Altweibersommer. ;-)

    Schönen Restabend wünscht
    Oskar

    AntwortenLöschen
  18. Ach, er schwächelt nur ein bisschen, das wird schon wieder...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  19. Irmi das haste schön ausgekramt..Agnes Miegel..die mochte ich schon immer :D
    Bin auch der Meinung es ist Herbst..
    Wassermassen vom Himmel und kühler ist es geworden..
    Hoffen wir das der Septemer sich von der netten Seite zeigt und den Äpfeln noch rote Backen macht
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe auch schon das Gefühl gehabt, dass der Herbst um die Ecke lugt aber "ich fühle, wie ich still und ruhig werde" kann ich von mir noch nicght behaupten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Ja, ich habe auch so das Gefühl das der Sommer vorbei ist. Na ja, vielleicht im September noch ein paar schöne Tage.....
    Liebe grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.