Samstag, 25. September 2010

Dies und das über den Herbst

Die Jahreszeit Herbst

Abb

Der Herbst ist die Übergangszeit zwischen Sommer und Winter.
In den gemäßigten Zonen der Erde ist es auch die Jahreszeit der Ernte und des Blätterfalls.

Das Wort Herbst stammt von dem indogermanischen Wort „sker“ ab, welches so viel bedeutet wie „schneiden“.
Es ist aber auch verwandt mit dem englischen Wort „harvest“, dem lateinischen Wort „carpare“ (schneiden) und dem griechischen Wort „karpós" (Frucht oder Ertrag).
Somit könnte man die ursprüngliche Bedeutung des Wortes „Herbst“ mit den Begriffen „Zeit der Früchte“, „Zeit des Pflückens“ und „Erntezeit“ umschreiben.

Astronomisch gesehen beginnt der Herbst auf der Nordhalbkugel am Tag der Herbsttagundnachtgleiche - das ist der 22. oder 23. September – und er endet mit der Wintersonnenwende – das ist der 21. oder 22. Dezember.
Ganz genau dauert der Herbst 89 Tage und 19 Stunden.

Einige Obstsorten sind im Herbst reif und können geerntet werden: Äpfel, Birnen, Pflaumen und Weintrauben.
Aber auch viele andere Früchte bringt der Herbst mit sich: Föhrenzapfen, Bucheckern, Erlenzapfen, Lärchenzapfen, Eicheln, Kastanien, Maiskolben, Hagebutten, Nüsse und Kürbisse.
Allmählich färben sich die Blätter von Sträuchern und Bäumen bunt und leuchten in der Herbstsonne des Altweibersommers noch einmal in ihren schönsten Farben, bevor sie zu Boden fallen und die Bäume kahl werden.

Auch einige Herbstblüher zeigen sich noch bunt und üppig, bevor der Frost und Schnee des Winters die letzten Farben in der Natur vertreibt.
Herbstanemonen, Dahlien, Astern und Herbstzeitlosen blühen und leuchten im Herbst in kräftigen Farben.
Die beliebteste Blume im Herbst aber ist wohl die Sonnenblume, die bis weit in den Spätherbst hinein blüht.
Neben den sonnigen Tagen im Herbst ist es oft auch schon recht kalt, nebelig oder stürmisch.
Da über dem Atlantik sommerliche Warmfronten auf winterliche Kaltfronten treffen, entstehen oft kräftige Herbststürme.
Viele Vogelarten verlassen mit Beginn des Herbstes ihre Brutgebiete und suchen ihre Überwinterungsgebiete in wärmeren Ländern auf.
Diese Zugvögel fliegen oft in großen Schwärmen in einer ganz bestimmten Flugordnung.
Die Störche fliegen sogar bis zur Südspitze Afrikas, um dort dem kalten Winter in Europa auszuweichen.
(Quelle: Medienwerkstatt)

Ich fand diese Definition über den Herbst  interessant und lesenswert. Den Tipp bekam ich übrigens von meinem Nachbarsjungen, der mich nach einem bestimmten Herbstgedicht gefragt hat. So war es ein Geben und Nehmen.


Kommentare :

  1. Welch eine Farbenpracht, der Herbst hat schon sehr schöne Facetten zu bieten und es gibt genug Möglichkeiten, ihn zu genießen.
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  2. Auch mir gefällt diese Definition vom Herbst gut. Es ist eine schöne Jahreszeit, in der die Natur noch ganz viel für uns bereit hält. Die schönen Färbungen der Bäume, die Farbenpracht der Herbstblumen, die vielen Früchte, neblige Morgenstunden und vieles andere...man muß ein Auge dafür haben und dann kann man diese Jahreszeit wunderbar genießen.

    Viele Grüße von 2 B's

    AntwortenLöschen
  3. Sonnenblumen liebe ich auch. Deine Bilder sind toll! Bekomme Lust zum Spazieren gehen. Ein wunderschönes Herbstwochenende wünscht dir bine!

    AntwortenLöschen
  4. Hi Irmi,

    neben dem Frühling liebe ich den Herbst. Die Farbenpracht, die Früchte, aber auch das Vergängliche und mobide dieser Jahreszeit. Dazu die bereits erwähnten Morgennebel oder besonderesn Stimmungen durch das trübe Wetter und die Kürze der Tage haben ihren Reiz. Lediglich die trostlosen Sonntage im November lassen den Herbst weniger schön erscheinen....

    Doch alles hat einen Anfang und ein Ende, in diesem Sinne ein schönes Wochenende und liebe Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Irmi,
    leider, leider hat nun der Herbst in seiner negativen Art zugeschlagen. Nieselregenwetter heute. Obwohl, meine positive Ader muckt auf, so schlecht ist es nun auch noch nicht. Trübe und naßkalte November oder Dezembertage können verdrießlicher stimmen. Ja, und zu was habe ich denn so schöne Kaminöfen und so einen wunderbaren Küchenherd...
    In diesem Sinne wünsche ich dir ein schönes und erholsames Wochenende.

    VG
    Oskar

    PS.
    Nanu, Krötilein war noch nicht hier, sie wird doch nicht erkältet sein...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    endlich konnte ich all Deine schönen Beiträge nachlesen, denn mit einem Laptop, der mir nur am Abend zur Verfügung steht, habe ich tagsüber keinen Zugang zum Internet, weil mein Rechner immer noch desolat ist. So hole ich heute Versäumtes nach, bin aber jetzt müde.
    Deine Herbstimpressionen sind wunderschön und farbenfroh. Bei uns ist vieles noch am Blühen und auch grün.
    3 Tage Spätsommerwetter, jetzt Regen.
    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    auch bei uns ist der Herbst, den wir hier mit Fall oder Autumn bezeichnen, zumindest auf dem Kalender eingetreten. In den Nordstaaten kommt er temperaturmäßig etwas eher als bei uns weiter südlich. Aber auch hier wird es nicht mehr all zu lange dauern und die schöne Zeit der Herbstfärbung anfangen, zumal der Oktober nicht mehr lange auf sich warten lassen wird.
    Um diese Zeit ist es auch hier üblich, dass mehr Feste gefeiert werden - besonders Thanksgiving - ende November.
    LG KH.

    AntwortenLöschen
  8. Ich wundere mich auch, liebe Irmi,
    dass Kroeti noch nicht hier war.
    Aber vor 2 Stunden war sie noch
    munter, hat bei mir kommentiert.
    Vielleicht gab es wieder Computerprobleme.

    Das Leben ist ein Geben und Nehmen,
    man soll auch beides praktizieren.

    Text und Bilder sind in gewohnter
    Weise vorbildlich.

    Einen guten Tag bzw. erst eine
    gute Nacht
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Der Herbst ist mir vielleicht die liebste Jahreszeit. Drinsitzen, vom vergangenen Sommer träumen, kochen, Kerzen, Wolldecke, Ohrensessel, lesen. Toll, oder?!

    AntwortenLöschen
  10. Der Herbst ist aber auch der Vorbote des Winters, deswegen mag ich ihn nicht so besonders.
    Liebe Grüße und einen schönen Herbsttag wünsche ich Dir.

    AntwortenLöschen
  11. Ach, es klappt ja mit der Verlinkerei...ganz toll1 Wenn man erst einmal weiß wie, ist es doch echt leicht, auch bei den Kommentaren ist jetzt die Adresse OK.
    Ein schöner Beitrag...ich sammele schon fleißig bunte Blätter...
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  12. das ist ein schöner Austausch gewesen..
    Danke für reichhaltige Info..

    Wenn die Sonne scheint..ist der Herbst vom Farbenrausch her unschlagbar..
    LG zum Wochenende vom katerchen

    AntwortenLöschen
  13. Der Herbst ist einfach wunderschön,mn kann nicht genug davon bekommen.Die Farben wirken so beruhigend

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Den hast wunderschön eingefangen, bleibt die Hoffnung auf einen ruhigen Herbst mit vielen sonnigen Tagen...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  15. Ich liebe den Herbst, mit seiner bunten Pracht auch wenn ich verdrängen muss das es dann bald kalt wird.
    Schönes Wochenende
    Gruß Mummel

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Irmi,
    lieben Dank für Deinen Besuch im Geheimen Garten...
    Dein Blog ist sehr interessant und lesenswert und Deine Fotos wunderschön...
    ups, ich finde Deine Leserliste nicht...
    habe Schwierigkeiten mit meinem Browser und musste mir deshalb einen weiteren "anlachen", mit dem einen kann ich kommentieren und mit dem anderen die Leserliste sehen, ist schon ein Kreuz!, ich klick mich mal durch und trage mich mit dem anderen Browser in Deine Leseliste ein ;-)))))

    ein schönes Wochenende wünscht Dir Traudi, die liebe Grüße hier lässt und nun "weiterbrowst" *lach*

    AntwortenLöschen
  17. Herbst ist meine Lieblingjahreszeit!
    Ich bin im Herbst geboren, habe im Herbst geheiratet, mag die Zeit auch deshalb, weil es still wird. Wenn ich jetzt nach den Tieren sehe, die nun schon von den Almen herunten sind, macht sich ein dankbares, zufriedenes ( Ernte-) Gefühl breit. Ich mag auch den Nebel - er vermittelt mir etwas, das ich nicht in Worte fassen kann ... er wirkt auf mich sehr beruhigend.

    Liebe Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen
  18. Ich mag den Herbst mit all seinen Farben; obwohl ich eigentlich ein richtiges Sommerkind bin. Was ich an dieser Jahreseit vor allem mag sind die Herbsttürme - die pusten so schön den Kopf frei!

    Lieben Gruß, Summer

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Irmi :)

    zuallererst einmal herzlichen Dank dir, daß du dir die Mühe gemacht hast, nochmals zu kommentieren, obwohl alles weg war! das tut mir leid ..hoffentlich kommt es nicht noch öfters vor. Wenn ja, bitte Bescheid sagen. Es kann mit der technischen Umstellung bei BLW zu tun haben, die das Kommentieren vereinfachen soll.

    Ein sehr spannender Eintrag ist das wieder - viel Interessantes über den Herbst. Ich arbeite dran, ihn mehr zu mögen, und sicher hat er auch seine schönen Seiten. Die Blumen, die bis tief in den Herbst hinein blühen, gehören dazu ..die Gemütlichkeit, eine Tasse Tee schmeckt gleich viel besser .. :-)

    Heute regnet es allerdings "nur einmal", gell? :-)

    Ganz liebe Wochenendgrüße schickt dir
    Ocean

    AntwortenLöschen
  20. Das was er bedeutet, der Herbst, hast du prächtig hier niedergeschrieben. Unter Mithilfe des Nachbarjunges, aber der hat ja auch etwas dafür bekommen. Langsam blüht der Tauschhandel hierzulande wieder auf!

    Wobei ich erwähnen möchte, dass nicht mehr alle Störche nach Afrika fliegen, sondern sich leider noch hier im Süden Europa's auf diversen Müllkippen, die auf ihrem Wege liegen, niederlassen. So ändert sich leider manches.

    Schönen Sonntag Irmi, mit einem lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  21. So geben einem Kinder zuweilen Impulse - das kenne ich auch noch ...
    Schöne Bilder hast Du ausgesucht - so richtig "Indian Summer" :-)

    Bin selbst zwar auch ein absolutes Sonnenkind. Aber ich kann durchaus den Jahreszeiten etwas abgewinnen. Und wenns allzu heiss ist im Sommer, fehlt uns ja leider auch wiederum die Antriebskraft. Insofern sollte man jedes Wetter so nehmen, wie es kommt. Es hat ja alles seine Bewandtnis und wenn, dann sind wir höchstens falsch gekleidet. Ich gehe auch bei Regen raus. Vorhin habe ich einen herrlichen Sonnenuntergang mit verschleiertem Regenbogen erleben dürfen und nebenbei so ein bisschen Indian-Summer-Feeling durch die schräge Sonneneinstrahlung, die Blattwerk beleuchtete. Einfach herrlich!

    Liebe Grüße nochmals
    Sara

    AntwortenLöschen
  22. Huch, ich dachte, die schöne Fotos wären von dir ;-)
    Das mit den Sehenswürdigkeiten ist so eine Sache.
    Wir fahren überall hin, wo es was zu sehen gibt. Doch hier im Ort, auch da gibt es tolle Dinge, z.B. das Horizont-Observatorium. Doch dort waren wir noch nicht. Es ist auf unsere To-Do-Liste, wird aber immer wieder übersehen.

    AntwortenLöschen
  23. Werter Herr Unke ....nu unken Sie mal nich hier rum ...nix erkältet oder so ....putzmunter jawoll....so leicht werden Sie mich nicht los;-)
    Herzlichst
    Martina Paderkroete:-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.