Mittwoch, 29. September 2010

Dies und Das und die erste Jugendherberge auf der Burg Altena

Burg Altena

Burg-Altena In malerischer Lage, hoch über der alten Drahtzieherstadt Altena an der Lenne, thront eine der schönsten Höhenburgen Deutschlands: die Burg Altena. Der ab dem 12. Jahrhundert errichtete Wehrbau lässt nicht nur das Herz eines jeden Ritter- und Burgenromantikers höher schlagen. Ihre internationale Bekanntheit verdankt die Burg Altena vor allem der ersten ständigen Jugendherberge der Welt.
Vermutlich sollte die Burg die wichtigen Handelswege des Eisengewerbes in das märkische Sauerland schützen.
Ab dem 13. Jahrhundert war die Burg Altena der Stammsitz der Grafen von Altena, die sich später Grafen von der Mark nannten. In ihrer wechselvollen Geschichte beherbergte die Burg Altena später eine Garnison. ein Krankenhaus und sogar ein Gefängnis. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Ruine  wieder raustauriert.
Die Burg Altena beherbergt darüber hinaus das Museum der Grafschaft Mark, das MärkischeWandermuseum und das Märkische Schmiedemuseum-
In meiner Jugend sind wir von Lüdenscheid aus oft zur Burg Altena gewandert. Es gab immer wieder etwas Neues zu sehen. Zurück fuhren wir dann mit der  "Schnurre"  einer Schmalspurbahn.
Aber was ich eigentlich erzählen wollte ist die Tatsache, daß 1912 auf der Burg Altena die erste Jugendherberge der Welt gegründet wurde.
Sie wurde nach Schirrmanns Plänen gestaltet: Zwei Schlafsäle, ein Tagesraum, Küche - später kamen  Wasch- und Duschräume hinzu. Die massiven Betten waren dreistöckig. . In diesem Jahr veröffentlichte Schirrmann auch das erste  Gesamtverzeichnis der Jugendherbergen mit  rund 140 Adressen. In vielen dieser Herbergen gab es allerdings nur Ansätze für Unterkünfte.Für Mädchen gab es garnichts.
1920 wird der monatliche Schulwandertag in Preußen zur Pflicht gemacht.
Das Dritte Reich nahm den Gedanken der Jugendherbergen auf und 1935 wurde Burg Altena von Hitlers Stellvertreter, Rudolf Hess, als  "Weltjugendherberge" eingeweiht. Erster Herbergsvater war  Richard Schirrmann, der sich am Ziel seiner Wünsche sah. Noch heute weilen viele internationale Jugendgruppen in der Burg Altena. Die ersten Räume dienen allerdings als Museum.und werden nicht mehr bewohnt. Die Jugendherberge hat innerhalb der Burgmauern ein neues Domizil gefunden . Sie verfügt heute über 55 Betten.
Die Idee von Richard Schirrmann ist weltweit aufgenommen worden und das Netz der Jugendherbergen ist sehr engmaschig und wurde bestimmt von  uns allen einmal in Anspruch genommen.

Kommentare :

  1. Huhu Irmili ....die Burg "kenne" ich auch ....überhaupt mag ich alle Burgen sehr gerne ...die schönste oder mir zumindest eindrucksvollste war die von

    Mont-Saint-Michel
    in Frankreich .....oki ...eigentlich ist das keine echte Burg sondern ein ehemaliges Kloster aber für mich ist es halt ne Burg ..so;-)

    lieben Gute-Nacht-Gruss
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    die Welt ist wieder in Ordnung.
    Ich finde Kroeti hier bei dir,
    und dann fängt der Tag schon
    gut an.
    Burgen...ein interessantes
    Thema. Darüber denke ich nun
    mal nach.
    Dann bin ich beschäftigt und
    komme nicht auf dumme Gedanken.

    Einen guten Tag wünschen dir
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich mit Dir durch die Welt zu reisen auf Deinem Blog! :-) Dankeschön. Wünsche Dir einen fantastischen Mittwoch! Liebe Grüße Kessi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi

    Ich arbeite erst am Nachmittag und nehm mir die Zeit, in den Lieblingsblogs zu stöbern.
    Schön, wieder bei Dir zu sein. Von Burgen zu lesen und schöne Photos zu schauen.
    Ich hoffe, es geht Dir gut. Ich hab mein Leben, zu grossen Teilen, wieder zurück. Bin sehr dankbar, froh und glücklich darüber.
    Gehe pfeiffend in den Tag.
    Aber jetzt erst mal unter die Dusche ... :-)

    Wunderschönen Tag und liebe Lächelgrüesslis
    Franziska Sternenzauber

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Irmi,
    das ist sicher total spannend für die Kids, in einer solchen Burg zu übernachten!
    Danke für den schönen Bericht und die Infos!

    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  6. Burgen mag ich ja sehr gerne. Ob da wohl auch ein nettes Burgfräulein umher geht...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  7. Bevor der Scheidung meiner Eltern, wann sie miteinander Sachen taten, war ihr Lieblingshobby das Wandern. Deshalb habe ich vielmal in Jugenherbergen übernachtet. Ach! Schöne Gedenken!

    AntwortenLöschen
  8. Moin Irmi,

    darüber gabs kürzlich einen kleinen Bericht im TV - ich fand es toll! So hat mir dein Bericht heute den Eindruck noch verstärkt!

    Lieben Gruß, Summer

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie schön, Du hast gerade Erinnerungen an meine Schulzeit geweckt. Wir waren mal dort auf Klassenfahrt, als ich noch in der Grundschule war.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Danke Irmi für deinen überaus lieben Kommentar. Ich bin wohl so unbändig kreativ, weil ich bisher in meinem Leben kein Fliegenpilz sondern eine Glückspilzin war und ich hoffe, dass es so bleibt.
    Ganz herzliche Rosinengrüße
    Bei dir kann man immer etwas dazulernenn und deshalb ist es schön, dass es dich in unserer Bloggerwelt gibt!

    AntwortenLöschen
  11. ...Jugndherbergen sind oft eine gute und preiswerte Übernachtungsmöglichkeit, heutzutage auch für Familien in Familienzimmern. Wir haben das, besonders als die Jungs noch kleiner waren, schon öfter genutzt. Das letzte Mal habe ich vor 2 Jahren während einer Rucksackwanderung durch den Harz in einer übernachtet, ha -so jung bin ich noch, daß ich das noch darf!!! (allerdigs habe ich den Erwachsenenpreis zahlen müssen, da spielt das alter dann keine Rolle mehr.
    Liebe Irmi, wünsch dir einen schönen Tag, herzlichst Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,

    was du alles weißt *staun*. Ich muss zugeben, noch nie etwas von dieser Burg gehört zu haben. Es ist äußerst interessant, was du zu berichten weißt. Wenn wir wandern gehen, kommen wir oft an solche Jugendherbergen vorbei. Sie liegen an den herrlichsten Plätzen und nicht selten in Burgen.

    Liebe Mittwochsmittagsgrüße
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,

    bei dir zu lesen bedeutet jedesmal, etwas Neues dazuzulernen - toll! ich hab von der Burg auch noch nie gehört, aber stell mir das total toll vor - und Burgen find ich ohnehin sehr faszinierend.

    In Jugendherbergen bin ich auch schon öfters untergekommen - z. B. im Schwarzwald, und einmal haben wir eine Radtour nach Schwäbisch Hall gemacht und dort zwei Tage in einer JuHe übernachtet.

    Liebe Grüsse an dich :)
    Ocean

    AntwortenLöschen
  14. nell liebe grüße da lass und einen wunderschönen tag wünsch bin wieder am netz *ggg

    lg deine jenny

    AntwortenLöschen
  15. Darüber hatte ich auch schon mal geschrieben, ist aber gelöscht...leider! Ich habe als Kind dort mal Ferien mit der "Gruppe" gemacht. War echt ganz toll dort und ich finde die Burg und die Geschichte sehr spannend.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  16. In genau dieser Burg Altena haben mein Bruder und meine Schwester schon etliche Freizeiten verbracht.
    Mein Bruder hauptsächlich gemeinsam mit den Pfadfindern.
    Es ist nicht allzu weit weg von uns.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.