Mittwoch, 1. September 2010

Dies und Das und letzte Sommerblumen


Die letzten Blumen im Garten lassen traurig ihre Köpfe hängen. Hier und da schaut uns noch eine Rose an. Die Astern, Dahlien und Sonnenblumen sagen uns: Jetzt kommt der Herbst - jetzt sind wir dran.

"Es dunkelt tief. Kein Stern mehr leuchten will.
Der Mond hat seine Lampe ausgemacht.
Hört ihr den Blütenduft? Seid, Freunde, still!
Die Blumen singen selig in die Nacht."

Kommentare :

  1. Hee - du schummelst aber gewaltig! Was tun denn Tulpen und Rhododendron in dieser Collage *lach*. - Bei uns geht's noch, im Moment blühen die Rosen nochmal wunderschön. Und Astern und Dahlien sind ja eigentlich echte Spätsommerblumen.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Und wenn es uns zu grau wird, blättern wir einfach in den schönen Alben zurück. LG Inge

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Irmili, bin grad ganz bewegt! Meine Oma hatte ein Lieblingslied ...nee, ich fang ma von vorne an ...also meine Oma hatte seinerzeit als Mädchen eine klassische Gesangsausbildung und mit dem Lied "Letzte Rose in unserm Garten" hat sie ihre Prüfung damals abgelegt und bestanden. Der Text geht so:

    Letzte Rose

    Letzte Rose, wie magst Du so einsam hier blühn?
    Deine freundlichen Schwestern
    sind längst schon dahin.
    Keine Blüte haucht Balsam
    mit labendem, labendem Duft
    keine Blätter mehr flattern
    in stürmischer Luft.

    Warum blühst Du so traurig
    im Garten allein?
    Sollst im Tod mit den Schwestern,
    mit den Schwestern vereinigt sein.
    Drum pflück ich, oh Rose
    vom Stamme, vom Stamme dich ab,
    sollst ruhen mir am Herzen
    und mit mir, ja mit mir im Grab.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, der Wind hat bei uns die Blumen zerzaust. Nichts mehr schöne orange Ringelblumen, und die Rosen welken auch so vor sich hin.....
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Irmi,
    also bei mir stehen die Blumen etwas geschützter, von daher sind sie auch noch recht ansehnlich. Trotzdem ist der Natur anzusehen, dass wir nicht mehr lange an etwas bunt blühendem etwas haben. ...lach...doofer Satz, aber weisst schon was ich meine ;-)
    Die Collage ist wunderschön, aber ich habe mich natürlich auch gefragt, wie die Tulpen da reingerutscht sind.
    Hauptsache bunt!!
    Lieben Gruss
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Irmili ..oh das freut mich ...meine Oma hiess auch Martha!

    AntwortenLöschen
  7. etwas ruppig wirkt es im Garten..die Fülle ist verschwunden..:LEIDER

    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  8. "Hört ihr den Blumenduft"- das finde ich genial.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    ja, der Herbst ist angekommen. Man spürt und sieht es überall.

    Ich danke dir ganz herzlich für deine lieben Worte bei mir. Ich habe mich sehr gefreut :)

    Laß es dir gutgehen und sei herzlich gegrüßt ...

    Carol

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.