Donnerstag, 16. September 2010

Mein persönliches Donnerstagsfoto - Die Teufelsbrücke

Die unwirtliche Schöllenenschlucht (Versasca-Tal) scheint auf 1400 Metern der rechte Ort zu sein für einen der geheimnisumwittertsten Bauten der Schweiz. Die Brücke über die reissende Reuss soll vom Teufel selbst errichtet worden sein, weshalb die Brücke unter dem Namen Teufelsbrücke schauerliche Berühmtheit erlangt hatte.

Als Lohn forderte der Teufel von den Urnern die Seele desjenigen, der die Brücke als Erster überquert. Die schlauen Urner überlisteten den Teufel, indem sie einen Geissbock über die Brücke schickten - so will es zumindest die Legende.
Die wahre Entstehungsgeschichte wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben.

Kommentare :

  1. Boar Irmili ..sowas gruuuseliges zur späten Stunde ...*schauder*!
    Wehe Du lässt mich heut Nacht alleine aufen Dachboden *schiss hab*
    Liebsten Gute-Nacht-Gruss
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  2. Das gefällt mir, solche Geschichten mag ich.
    Ich hatte schon mal ähnliches gehört, aber die Einzelheiten kannte ich nicht.
    VIELEN DANK!
    Ich nehme den Link gleich mit.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,

    bei uns ist doch die Welt noch
    in Ordnung, jedenfalls hier:
    erst du, dann Kroeti, dann ich.
    Und nach dir ist Kroeti wieder
    dran.
    Wir machen "Nägel mit Köpfen".

    Wir beide lassen Kroeti nicht
    allein in ihrer Angst.

    Mein nächster Eintrag geht
    dann um die Angst, jetzt nur
    theoretisch.

    "Nachtschicht" bei dir ist jetzt
    beendet.

    Bis zur nächsten Schicht liebe
    Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt habe ich doch eine Minute
    zu lange gezögert:
    Petra hat schon unsere Ordnung
    durchbrochen.
    Da sieht man mal wieder:
    Auf nichts kann man sich verlassen.

    Aber ich bin nicht traurig, sondern
    ich freue mich darüber.

    AntwortenLöschen
  5. @Elisabeth ...wenn mein Irmili hier so gruselige Geschichten erzählt mag ich nicht alleine einschlafen;-)

    AntwortenLöschen
  6. oh schön - das weckt erinnerungen in mir an meine jugendzeit. vor gefühlten 100 jahren bin ich auch durch dieses tal gewandert und fand es wunderschön. danke für die fotos.
    liebe rüße und einen schönen donnerstag
    brigitte

    AntwortenLöschen
  7. In unserem Wald gibt es auch eine Teufelsbrücke, auf Karten eingezeichnet, doch sichtbar ist sie nicht. Ein wahres Teufelswerk...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  8. dolle Geschichte..der Teufel wird IMMER ausgetrickst.

    Bei uns rankt sich eine Geschichte um den Kirchturm in Gettorf,da hat der Teufel nach der Pleite einen riesen Stein auf den Kirchturm geschmissen,darum ist der nicht gerade.
    Den Teufelsstein kann man noch bewundern.

    LG vom katerchen der einen schönen Tag wünscht

    AntwortenLöschen
  9. ...spannende Geschichte, liebe Irmi, von schlauen Leuten, nur ob der Teufel sich mit dem Ziegenbock zufrieden gegeben hat?!?
    Wünsche dir einen schönen Tag, heut scheints nochmal sonnig zu werden, liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. moin irmi,
    sie ist schon ungewöhnlich, diese brücke.
    doch ob der teufel seine finger im spiel hatte?
    heute ist doch kaum etwas menschenunmöglich. *ggg*
    lg zum WE!

    AntwortenLöschen
  11. Das wäre auch mal eine abenteuerliche Brücke für mich!


    LG aus Stetten a.H.

    Ute

    AntwortenLöschen
  12. Die Schweiz ist überhaupt sehr sehr schön. Man muss eigentlich nicht immer bis Spanien fahren..

    AntwortenLöschen
  13. Also da waren die Urner aber sehr schlau. So eine Seele vom Geisbock kann ja auch etwas haben.

    AntwortenLöschen
  14. Schöne Geschichte und die Fotos sind super!

    LG Summer

    AntwortenLöschen
  15. Die Brücke sieht toll aus. Ich glaube gerne, dass der Teufel dort seinen Hinkefuß im Spiel hatte.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe so (hysterische) hystorische Bauwerke. Ich grusel mich gern ein wenig. So wie in der Wolfsklamm in Österreich (schauder).

    LG Die Fellschonerfrau

    AntwortenLöschen
  17. Erst jetzt im August waren wir zum wiederholten Mal im Valle Verzasca - hier ist es einfach zuuuu schön, da gehen wir immer wieder gerne hin!
    Danke für dein Foto!

    LG SAbine

    AntwortenLöschen
  18. wow die brücke sieht wirklich klasse aus...

    lg jenny

    AntwortenLöschen
  19. Zwei tolle Bilder, liebe Irmi und eine sehr schöne Geschichte dazu. Der reißende Fluß sieht einfach klasse aus und die Brücke hat schon eine interessante Form.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  20. Man muss sich nur zu helfen wissen.
    Dann geht alles in Ordnung :-)
    Tolle Fotos.
    Über die Brücke möchte ich mal gehen. Die sieht wirklich interessant aus.

    AntwortenLöschen
  21. Da hast du ja wieder was Feines ausgegraben, um uns zu erfreuen, tolle geschichte und super Fotos, herzlichen DAnk.


    LG SHoushou

    AntwortenLöschen
  22. Die Brücke sieht ja toll aus! Da würd ich auch ma gerne spazieren gehen. Vor dem Schwefelheimer gruselts mir ja nich, weißte ja...
    Wollen wir da mal hinfahren alle zusammen? Ja? Ein Weegee-Ausfluch!

    AntwortenLöschen
  23. Da brauche ich doch keine Wahre Geschichte mehr. Ich finde deine schon einfach Klasse. LG Inge

    AntwortenLöschen
  24. liebe irmi,
    früher gab es immer so gruselige geschichten in verbindungen mit dies und jenes. heute ist sowas garnicht mehr möglich, denn man kann ja fast alles nachweisen.
    heute würde ich sagen; ha ha, verschohnt den bock, ich gehe als erste über die brücke.
    doch früher in paraguay sind wir auch mit jeder menge an aberglaube und sagen aufgewachsen. heute kann ich darüber lachen.
    sei lieb gegrüßt und drückerle!
    ela

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi!
    War doch klar, dass sie mir gefällt,....die Brücke.....
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir.
    Rosi

    AntwortenLöschen
  26. der arme Geissbock!
    Diese Brücke sieht wirklich sehr mächtig aus, schlängelt sich wie ein Drache durch die Landschaft.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  27. Die Geschichte ist gruselig schön, ich kannte sie. Aber du erzählst immer so hübsch!

    Ein wunderschönes Foto ist's!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  28. Da ich diese Woche zu fast gar nichts komme, möchte ich Dir nun wenigstens eine Gute Nacht wünschen. Schlaf gut
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  29. Die Brücke sieht ja wirklich klasse aus - würde ich gern mal in natura sehen!
    Vielleicht irgendwann....

    Auch die Geschichte dazu ist spannend!

    AntwortenLöschen
  30. Die Brücke sieht ja interessant aus! Ja, wenn die Entstehungsgeschichten mancher Bauwerke den Menschen nicht mehr bekannt sind, muß oft der Teufel dafür herhalten ;-)
    Aber so wird es auf alle Fälle spannender :-)

    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  31. Irgendwie stimmt was nicht mit den Kommentaren. Erst kann man drücken und es tut sich nichts, dann jedoch erscheint er gleich zweimal ;-)

    AntwortenLöschen
  32. interessant was du uns da ueber die teufelsbruecke geschildert hast, und das foto dazu ist ja genial.

    lg
    Sammy

    AntwortenLöschen
  33. Hi Irmi,

    ich kenne diese Brücke von den Bildern meiner Nachbarn, die fast jedes Jahr dort Urlaub macht. Die Geschichte kannte ich jedoch noch nicht dazu. Ich liebe die Farbe des Flusses und vorallem die Steine, von denen meine Nachbarin immer welche mitbringt, um sie auf ihrer Fensterbank zu sammeln...

    Danke für die Infos (auch über die Amazonen!) und liebe Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.