Mittwoch, 27. Oktober 2010

Das hat mich wirklich überrascht....

Es gibt da Dr. Ankowitschs Kleines Universalhandbuch und darin habe ich Folgendes gelesen:
"Wir verwenden einige Lebensmittel und bestimmte Redewendungen, ohne dabei die eigentliche Bedeutung des Namens oder der Wendungen zu kennen.
Die Bratwurst heißt zum Beispiel nicht so, weil sie gebraten wird, sondern weil sowohl dem Wort  "Bratwurst"  wie auch  "Braten"  das Wort  "brato"  zugrunde liegt, was wiederum  "Fleisch"  bedeutet.
Auch Erdnüsse täuschen mit ihrem Namen, denn sie sind gar keine Nüsse. Sie sind eigentlich Bohnen und gehören zu den Hülsenfrüchten.
Ähnlich verhält es sich mit dem Gerücht, dass das  "Ham"  im Hamburger vom englischen Wort für Schinken abgeleitet  wurde. In Wirklichkeit hat der Hamburger seinen Namen von der gleichnamigen Stadt. Das Hackfleisch wurde von deutschen Auswanderern via Hamburg nach Amerika gebracht.
War das alles klar, wie Kloßbrühe? Dann bleibt zu hoffen, daß man nicht denkt, die Brühe mit Klößen darin muß klar sein. Denn ursprünglich hieß die durchsichtige Suppe  "Klosterbrühe", da sie durch ihren geringen Nährgehalt der Völlerei vorbeugen sollte. Diese ist schließlich eine  Todsünde und geziemt den Männern Gottes nicht."

Von Zeit zu Zeit werde ich über solche Wortfindungen berichten

Kommentare :

  1. Nun werde ich mal persöhnlich, lach. Ich werd so alt wie ne Kuh und lerne immer noch dazu. Sind ja wieder tolle Sachen, die du da gefunden hast. Eigentlich wart ich schon immer drauf und dann kann ich mit viel Wissen auf mein Kissen. LG Und Gute Nacht. Inge

    AntwortenLöschen
  2. "glucks und trüüüübes waaaaaaaaaasssseeeeeeeeeeer" ..sagte Plumperquatsch dereinst schon .....:-) Klar wie Klossbrühe füge ich noch hinzu ...war das nu unverständlich genuch? ja? fein:-)
    lieben Nachtigruss
    Dein
    Kroeti:-)

    AntwortenLöschen
  3. Kuhl! Aber meinste, datt dat Hackfleisch no' gut wa', als et in Ahmeeeeeerikah angekomm' is'?

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,
    mit der Bratwurst hast Du mich nun völlig überrascht. Zwar habe ich nie wirklich recherchiert, warum die Bratwurst Bratwurst heißt, aber ich dachte es wäre klar wie Kloßbrühe, daß das daher kommt, daß sie gebraten wird.
    Du hast mich also voll erwischt. ;-)
    Wieder was dazugelernt und das schon so früh am Tag.

    Liebe Grüße von 2 B's

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja interessant. Hab´ ich wieder mal was gelernt und kann bei meinem nächsten "Weibertreffen" ein wenig klugscheissen ;-) Schöne Wochenmitte, liebe Irmi!

    AntwortenLöschen
  6. viel doppelsinniges gibt es und bedeutungen, sprichwörtern auf den grund gehen ist immer überraschend wegen dem körnchen wahrheit.
    weiterhin viel erfolg, beim tauchen in *abgründe* in das deutsche lebensmittelrecht bleiben fragen offen, oder *ggg*?
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  7. so weit weg ist das mit der Bratwurst nicht..man sagt doch auch Fleischbrät..ist zwar auch ein umständliches Wort.
    Frein rausgesucht Irmi..mir hat das mit der Brühe gut gefallen...
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  8. ...was den Männern Gottes so alles nicht geziemt...?!? und in Schwaben haben diese doch die Herrgottsbescheißerle (Maultaschen) erfunden, wenn ichs noch richtig weiß. Die sollte man in Gemüsebrühe, kann man durchaus aber auch in Kloßbrühe erwärmen...
    Wünsche dir einen sehr erfeulichen Tag, liebe Irmi,
    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    du hast ja eine Glückssträhne beim
    Gewinnen. Herzlichen Glückwunsch
    und einen guten Tag
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Irmi,
    auch wenn ich mich wiederhole: Bei Dir lerne ich immer etwas dazu, find ich klasse :-)

    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  11. Ist schon interessant mal nachzuschauen woher all die Namen kommen. Bei unseren Nachnamen geht es ja ähnlich zu...

    Servus und so long
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  12. Zum Glück hat das Sauerkraut im wahsten Sinne seiner bedeutung selbst die Anglizismen überlebt.

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  13. Das war ja interessant. Und da sag mal einer warum wir Blogs lesen....na, um uns zu bilden!
    Danke! Für die vielen Infos.
    Ich wünsche Dir einen sonnigen Herbsttag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,

    nun hat der liebe Gott mich schon so alt werden lassen, aber man(n) lernt immer noch etwas dazu.
    Bei der Bratwurst hätte ich allerdings nicht auf "brato" = Fleisch getippt, sondern eher auf Brät, wie es zur Wurstherstellung verwendet wird. Kuckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Br%C3%A4t
    Wie dem auch sei — danke für die Aufklärung.

    Herzlichen Gruß
    Jürgen aus HH

    AntwortenLöschen
  15. Also das finde teilweise etwas spitzfindig. Zwar mag der Bratwurst das gleiche Ursprungswort wie dem Verb "braten" zugrunde liegen, aber die Bratwurst heißt so, eben weil sie ge"braten" wird.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. Echt interessant!!! ich liebe Infos die ich klar mit meinem Alltag verbinden kann... das zaubert mir jeweils auch immer wieder ein Lächeln!!
    Merci
    Wünsche dir einen sonnigen Nachmittag!
    Herzlich bbbb

    AntwortenLöschen
  17. Das mit der Bratwurst erschüttert mich. ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Was es nicht alles gibt, man lernt doch nie aus. Aber das mit der Bratwurst der Hammer.

    Gruß Frank

    AntwortenLöschen
  19. Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt. Hömma, Irmi, normalerweise müßten wir alle nen Diplom kriegen, die in Deinem Blog lesen, weil wir durch Dich so schlau werden!

    Deswegen heißt datt in England auch nich Bratwurst, weil dort is allet annere drinne, nur kein Fleisch, hehehe...Grüßlis

    AntwortenLöschen
  20. Ich denk an Bratwurst und an Kloßbrühe...aber ich habe keinen Appetit, jedoch bin jetzt wieder klüger.

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi,
    es ist immer wieder kurzweilig und interessant, bei Dir zu lesen :-). Das mit den Hamburgern wusste ich schon und das mit den Erdnüssen auch, aber das mit der Klosterbrühe war sehr amüsant. Seltsam, wie stark der Ursprung für Bratwurst verfremdet wurde.
    Ja, auch aus Büchern kann man Interessantes lesen. Kürzlich hab ich wieder das Buch mit den Balladen hervorgeholt und schmökere darin. Leider haben wir noch immer nicht alle Bücher im Haus untergebracht.
    Dir liebe Grüße, Irmgard

    AntwortenLöschen
  22. Die Idee uns über "Seltsamkeiten" zu unterrichten, finde ich wunderbar.
    Jedesmals hat man einen "aha-effekt", kommt man hier zu Besuch :-)

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,
    das Buch habe ich auch. Das ist interessant.
    Und Du bist ja wirklich eine Glückpilzin, was die Gewinne betrifft. Im Augenblick kann ich nirgendwo mehr teilnehmen, weil ich Anfang November auf Kur fahre.

    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  24. Echt interessant.
    Herzlichen Dank für deine Ausführungen. Das hat was.
    Ich bin überrascht.

    Wie sagt man so schön?
    Du kannst alt werden wie 'ne Kuh, du lernst immer noch was dazu.

    AntwortenLöschen
  25. Tja, so ist das - man lernt wirklich nicht aus, denn nicht alles was logisch anmutet ist es dann auch!
    Freue mich schon auf Neues1
    Herzliche Grüße von Micha - Dem Brotbecker

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Irmi,

    ich denke, dass das eine Klasse Idee ist. Man lernt dazu, so wie eben in den Zeilen deines Berichts!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  27. Guten Abend, liebe Irmi :)

    Hamburger ..ja, das wußte ich auch, und dass die Erdnuss keine Nuss ist, lese ich am Wochenende morgens immer, wenn ich mir eine Portion "Zuckerflocken" der bekannten Marke gönne ..da steht es auf der Packung :)

    Aber die Sache mit den Bratwürsten ist mir neu :)

    Liebe Grüsse zu dir,
    Ocean

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.