Mittwoch, 20. Oktober 2010

Dies und Das und das Wasser

Wie oft sagen wir: Es ist alles im Fluss.
Einfach, klar und quicklebendig sprudelt das Wasser - erhält uns am Leben. Man muß keine Entscheidungen treffen, ob oder auch nicht. Ohne Wasser können wir nicht existieren. Wir müssen uns fragen: Trinken wir genug? Die erste Zeile eines alten Studentenliedes heißt:  "Trink Wasser wie das liebe Vieh und denk, es sei Krambambuli". (Krambambuli ist lt. Google eine Spirituose mit intensiver roter Farbe). Einfaches Wasser ist besser als alles, was die Getränkeindustrie sonst anbieten kann. Von innen und von außen.
Immer, wenn ich von Kopfschmerzen geplagt werde, greife ich nicht sofort zur Tablette, sondern mache mir ein Fußbad - so heiß, wie ich es ertragen kann - dazu lege ich eine kalte Kompresse auf die Stirn. Man spürt förmlich, wie der Druck im Kopf spürbar nachlässt.
Wir kennen die heilenden Kräfte der Hydrotherapie auch von kalten und heißen Wickeln, mit denen wir Bauchschmerzen oder Fieber behandeln können. Wasser ist Leben und es hat eine heilende Wirkung. Leider gehen wir mit diesem hohen Gut sehr verschwenderisch um. Achten es nicht. Wir verunreinigen unsere Flüsse, Oftmals so stark, daß alles Leben stirbt. Tausende Fische verenden qualvoll. Korallenbänke verschwinden. Ölteppiche ungeahnten Ausmaßes treiben auf den Weltmeeren. Die großen Meeressäuger verlieren den Orientierungssinn und verenden zu hunderten qualvoll an den Stränden dieser Welt - unserer Welt. Es gibt viele Landstriche, wo das Wasser so knapp ist , daß Menschen und Vieh verdursten.
Alles ist aus dem Wasser entsprungen!!
Alles wird durch das Wasser erhalten!
Ozean gönn uns dein ewiges Walten. 
Wenn du nicht Wolken sendetest,
nicht reiche Bäche spendetest,
hin und her nicht Flüsse wendetest,
die Ströme nicht vollendetest,
was wären Gebirge, was Ebnen und Welt?
Du bist´s, der das frischeste Leben erhält."
(Goethes Faust, Teil II)

Kommentare :

  1. Mal ganz ohne Worte - das ist ungewöhnlich.
    Lieben Gruß und gute Nacht -
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Irmili ..
    Ich bin ein Waaaaasssermaaannn ..äh.... Frau ....*hüpf*
    Lieben Nachtiegruss
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,

    Wasser ist auch als Getränk gut.
    Früher gab es noch wenig an Getränken. Da hingen sich die
    Kinder an den Wasserhahn. -

    Es ist gut, sich den Wert der
    natürlichen Dinge von Zeit zu Zeit
    bewusst zu machen.

    Einen guten Tag wünschen dir
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. liebe irmi,

    gerade eben komme ich von einem blog, der mich die letzten
    2einhalb stunden so gefesselt,aber auch sehr bestürzt und nachdenklich gemacht hat, dass ich beim lesen einfach kein ende finden und ins bett gehen konnte.
    wenn ein kleines kind, nach endlos langen qualen sterben muß, dann macht mich das immer ganz krank. obwohl ich ja kinderkrankenschwester war und weiß, wie das manchmal abläuft.

    als ich jetzt zum schluß noch deinen kommentar bei mir las, mußte ich dann doch wieder ein wenig schmunzeln....ja ja, ich glaube momentan ist meine kamera mit mir unterwegs und bestimmt einen teil meines tagesablaufs :-))

    mal schaun, wann ich die oberhand gewinne und ihr sagen kann, wo´s lang zu gehen hat

    ein bissel wird das sicher noch dauern:-))

    liebe grüße und gute nacht
    gaby

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    den Tipp mit dem heissssen Fussbad und der Kompresse habe ich registriert und schon an meinen Mann weitergeleitet, merci vielmol!!
    Ja das Wasser ist ein grosses Gut, dass noch nicht genügend geschätzt und geschützt wird!!
    Wünschedir einen gemütlichen neuen Tag!
    Herzlich und bbbb

    AntwortenLöschen
  6. moin irmi,
    der kreislauf des wassers, für schulkinder früh verständlich und er*SPÜR*bar.
    dem hab ich nun gestern meine regentonne zugefügt *ggg*.
    nach dem trockenen sommer war es der reinste luxus das wasser einfach auslaufen zu lassen.
    harte frostnächte würden mir den spass verderben, das wassermessglas der station wurde gesprengt und hat lehrgeld gekostet.
    hab einen guten tag mit ein paar sonnenstrahlen (die gab es gestern hier)!
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Irmi
    ja zu meiner Kinderzeit war Wasser auch das Getränk..
    Irmi wenn mich mal Kopfweh plagt(was sehr selten ist) dann eine Wämflasche auf den Kopf..das bekommt mir.
    Ein paar Sonnenstrahlen aus dem Norden schicke ich...
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube, dieses Element ist dasjenige, das am wenigsten Beachtung findet - obwohl es genau so wichtig ist wie die anderen drei. Wir gehen so sorglos damit um...

    Es wird noch Kriege darum geben.

    Viele Grüße,
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Thermalbäder sind auch voller köstlichem Wasser. Also gekostet habe ich das Badewasser noch nicht.
    Dann liebe ich die Massagestrudel am Beckenrand.
    ... und das Meer

    Heike

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    wie immer lese ich gerne deine Zeilen, einen schönen Tag,
    lG
    Waltraud

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Irmi, der Tipp mit dem Fussbad ist wirklich gut. Wenn ich Migräne habe und es irgendwie geht, stelle ich mich mit dem Kopf unter die heisse Dusche und dann merke ich auch, wie es den Schmerz aus dem Kopf zieht. Vorher allerdings lege ich kalte Kompressen auf die Stirn.

    einen schönen Tag wünsche ich Dir
    und liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. ...das Wasser ist lebensnotwendig, ohne Wasser kann weder Mensch noch Tier noch Pflanze überleben. Und du hast völlig recht, es ist unverständlich, warum wir es dann so wenig achten.
    Ich trinke sehr viel Wasser jeden Tag und merke gleich, wenn es mal zu wenig ist, dann fühle ich mich nicht mehr wohl. Gerade habe ich meine Walkingrunde mit Wasser von oben (mittelstarker Regen)hinter mich gebracht, das ist ein tolles Gefühl, jetzt wieder ins Warme zu kommen.
    Liebe Irmi, ich wünsche dir einen schönen Tag, liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi!

    Vielen Dank für den Tip mit dem Fussbad. Ich arbeite zwar in der Apotheke, vermeide jedoch gerne alle "Pillen". Kopfschmerz kenne ich leider zu gut. Beim nächsten Mal werde ich mal Deinen Ratschlag ausprobieren.

    LG Conny

    AntwortenLöschen
  14. Oh man liebe Irmi, jetzt hast du aber wieder auf eine dicke Wunde gedrückt und das schlechte Gewissen bewegt. Immer wenn ich den Wasserhahn aufdrehe nehme ich mir vor, das Wasser sinnvoll zu verwenden, nicht durchlaufen zu lassen. Oftmals klappt das auch. Ich denke manchmal auch an die Menschen in Afrika, die Kilometer laufen müssen, um Wasser zu holen oder noch schlimmer, es von anderen Dörfern dort erstreiten müssen.
    Laßt nie das Trinkwasser von unserem Planeten versiegen, denn dann geht das Leben aus.

    Letzte Woche habe ich einen Bericht gelesen, dass sie in einer anderen Galaxie wohl einen Planeten mit Flüssigkeit und annehmbaren Temperaturen der Atmosphäre gefunden haben, der auch noch dazu seine eigene Sonne hat. Aber der ist zu weit weg von uns.

    Wir haben also nur diese eine Chance und sollten unsere Erde bewahren!

    So und nun wieder Rosinen für dich
    einen wunderschönen Tag

    AntwortenLöschen
  15. Wasser ist schon heute wertvoller als Erdöl und Erdgas, die Multi-Konzerne stehen in den Startlöchern der Verteilung und Spekulation wegen. Der letzte und entscheidende Kampf der Menschheit wird ein fürchterlicher Krieg um Wasser sein, den nicht viele überleben. Düstere Zukunft, doch die beginnt schon morgen, wir sind mittendrin...

    Servus und Ahoi
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Irmi,
    ein ganz wichtiges Thema, dass Du hier aufgreifst! Ich denke, Wasser ist tatsächlich das Wichtigste, was wir haben - umso schlimmer, wie wir damit umgehen.

    Ich trinke über den Tag mindestens 2 l Leitungswasser, dazu auch noch andere Getränke - aber das Wasser muss sein ;-)

    Deinen Tipp gegen Kopfschmerzen werde ich mir merken!

    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi

    Wasser in MEIN Element. Es macht mich glücklich, macht mich gesund,macht mich feel good.
    Danke für diesen interessanten Beitrag. Un den Tip gegen Kopfschmerzen werde ich ausprobieren!

    Liebe Lächelgrüesslis mit ♥
    Franziska Sternenzauber

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    als Fischefrau kann ich auch immer nur betonen, dass Wasser leben ist, ebenso als Heilpraktikerin.
    Kalte und heiße Wickel für alles, gegen alles kenne ich seit meiner Kindheit.
    Es gebe viel, viel weniger Kranke, wenn sich ALLE auf die Kraft der Natur besinnen. Durch die vielen Medikamente und Folge-Folge-Folgemittel werden die Menschen immer mehr vergiftet.
    Einen wunderbaren Eintrag hast du mal wieder geschrieben.
    Dank dafür.
    LG Flo

    AntwortenLöschen
  19. Ich liebe Wasser als Wassermann-Frau...und Liesbeth planscht auch als Katze gern im Wasser.
    Leider gehn wir mit allem so verschwenderisch um, als würde es nie alle.

    AntwortenLöschen
  20. ...und ich hab alles aus meinem Keller wieder raus gepumpt :)
    Hast aber Recht - man kann die Menschen gar nicht oft genug daran erinnern! Gerade heute Morgen lief auf unserer Straße ein schillerndes Rinnsal in den Kanalgulli - ich hab noch vor mich hin geschimpft, etwas zu unternehmen war es leider schon zu spät. "Idioten" fällt mir dazu nur ein.
    Dir einen lieben Gruß und Prost (*einschlückchenwassertrink ;))

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi,

    also deine Methode, gegen Kopfschmerzen anzukämpfen, muss ich auch mal ausprobieren. Eigentlich klingt das richtig gut, müsste funktionieren. Leider hab ich schon so vieles ausprobiert und nichts funktionierte bisher. Erst die Formigran halfen wirklich, aber die sind teuer und wohl auch nicht so gut auf Dauer.

    Das Thema Wasser gefällt mir immer, denn ich liebe und schätze es in fast jeder Form. Ja, sogar auch als Regen, wenn es keine Dauerberieselung.
    Wie der Mensch damit umgeht, sollte uns immer mal wieder vor Augen geführt werden. Danke für deinen Beitrag.

    Liebe Grüße an dich dich
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
  22. Wir brauchen das Wasser aber das Wasser kann auch ohne uns auskommen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,

    zum Glück habe ich ganz selten mal Kopfschmerzen, aber Dein Tipp mit dem heißen Bad und der kalten Kompresse ist nachahmenswert. Danke dafür.

    Liebe Grüße
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  24. Außerdem neigen wir immer wieder dazu, dieses große Gut Wasser zu verschwenden.
    Übrigens, danke für den Hinweis, so habe ich mal eben endlich wieder was getrunken ;-)

    Zur Zeit kommt viel Wasser von oben. Aber der Wind ist so kräftig, dass die Wolken nie lange über uns sind. Gerade ist es richtig finster.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  25. Leider wird mit so vielem nicht verantwortungsvoll umgegangen, so auch mit Wasser.
    Danke für den Tip mit dem Fußbad.
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,
    den Trick mit dem Fußbad kannte ich noch nicht. Hoffentlich denk ich beim nächsten Mal dran.
    Wasser ist das kostbarste Gut der Erde, ohne Wasser und Licht kann kein Lebewesen existieren. Und dennoch - wie Du es so schön beschreibst - gehen wir so achtlos damit um.
    Danke für Deinen Beitrag.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  27. Deine Gedanken über das Wasser und die Worte von Herrn Goethe macxhen sehr nachdenklich.
    Wir haben Glück, dass wir in Gegenden leben dürfen, wo keine Nor an Wasser herrscht und vor allem das Wasser sauber ist.

    Glückwunsch zur offenbar überstandenen Augenoperation - ich habe durch meinen PC Wechsel einiges versäumt, bin jedoch fleissig beim Nachlesen. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Irmi, du hast mir mal wieder aus der Seele gesprochen. Die Waage ist zwar ein Luftzeichen. Bin aber als Aszendent Krebs (Wasser). Ich trinke fast nur stilles Wasser und versuche es nicht zu verschwenden. Für deine Geschichten nehme ich mir immer viel Zeit. Deshalb kann ich manchmal erst abends etwas dazu sagen.
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  29. bin ne jungfrau :-)
    im tv war neulich eine sendung, dass wassersparen teuer ist - unglaublich...

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Irmi,
    wie immer ein toller Bericht.Das mit dem warmes Fussbad und der kalten Kompress muss ich mir merken.

    Schönen Abend
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.