Dienstag, 23. November 2010

Dies und Das und Der Bücherwurm

Vor einigen Tagen hatten wir die Leseratte - heute erzählt Mascha Kaleko in wohlgesetzten Reimen über den Bücherwurm. Ich fand das Gedicht beim Stöbern. Eigentlich suchte ich etwas ganz anderes. Aber so geht es manchmal.

Der Kakerlak nährt sich vom Mist,
Die Motte frisst gern Tücher,
Ja selbst der Wurm ist, was er isst.
Und ich, ich fresse Bücher.

Ob Prosa oder Poesie,
Ob Mord – ob Heldentaten -
Ich schmause und geniesse sie
Wie einen Gänsebraten.

Ich bin ein sehr belesner Herr,
Nicht wie die andern Viecher!
Dass Bücher bilden, wisst auch ihr,
Und ich – ich fresse Bücher.

Die Nahrung, sie behagt mir wohl,
Verleiht mir Grips und Stärke.
Was andern Wurst mit Sauerkohl,
Das sind mir Goethes Werke.

Ich frass mich durch die Literatur
So mancher Bibliotheken;
Doch warn das meiste, glaubt es nur,
Bloss elende Scharteken.

Das Bücherfressen macht gescheit.
So denken sich’s die Schlauen.
Doch wer zuviel frisst, hat nicht Zeit,
Es richtig zu verdauen.

Drum lest mit Mass, doch lest genug,
Dann wird’s euch wohl ergehen.
Bloss Bücher fressen macht nicht klug!
Man muss sie auch verstehen.
Mascha Kaleko





Kommentare :

  1. Jetzt bekomme ich doch glatt Hunger, aber nicht auf Bücher, sondern auf etwas richtig leckeres.
    Das Gedicht ist herrlich lustig.

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    so ist es im Leben Tag für Tag kommen neue Erkenntnisse.

    Herzliche Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,

    das ist ja ein ganz süßes Gedicht. Meine beiden Mädels sind zum Glück auch so Bücherwürmer.

    Und bitte bitte Daumen drücken...die Prüfung ist HEUTE in der früh!!!!

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,

    das ist ja ein ganz süßes Gedicht. Meine beiden Mädels sind zum Glück auch so Bücherwürmer.

    Und bitte bitte Daumen drücken...die Prüfung ist HEUTE in der früh!!!!

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schönes Gedicht.
    Es hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

    Liebe Grüße von 2 B's

    AntwortenLöschen
  6. Das netteste Gedicht, das ich bislang zu diesem Thema gelesen habe!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Ach Irmi..das Grinsegedicht..
    Gut wenn man gleich ein Schmunzeln haben kann ..nach einem langen Gesicht bei dem Blick aus dem Fenster bei uns im Norden
    SCHNEE..
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  8. Da hast du mir doch ein Lachen entlockt. Schön.
    Ich wünsche dir einen angenehmen Tag!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi, ich glaube, es wäre nicht einmal eine Bildungslücke, wenn man gar keinen Fernseher hätte. Vor allem RTL produziert wirklich nur Schund. In dem Falle bewerben sich Frauen um Bauern und daten sich im TV. Eigentlich ist es gemein, dass ich michd darüber lustig mache, aber die Leute nehmen freiwillig teil und kriegen auch Geld dafür, ich denke, dann vertragen sie meinen Spott - und meine Leser lieben es :D
    Viele Grüße, Alice

    PS: So wahre Worte von Mascha :)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    das ist wirklich ein ganz süßes Gedicht! Vieleicht sollte ich auch mal ein paar Bücher fressen. Am besten eins mit einem Thema, von dem ich gar keinen Schimmer habe. Vielleicht klappt es ja mit der Bildung!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    ein sehr passendes Gedicht und lustig noch dazu. Vielen Dank dafür. Ich lese sehr viel, sei es am Computer oder in Büchern.
    Nicht zu vergessen, die interessanten Blog Posts:)
    Unterhaltsames darf es im Urlaub sein. Aber da hat die Kamera oftmals den Vorrang.
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  12. ...wie köstlich, dieses Bücherwurm-Gedicht, liebe Irmi, da hast du wahrlich was feines gefunden. Danke.
    Wünsche dir noch einen schönen Dienstag,
    liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    gerade der letzte Absatz ist sehr wichtig an dem Gedicht: Man sollte Bücher nicht einfach nur konsumieren, sondern auch danach inne halten und sie ein bisschen wirken lassen. Ich lasse gerne Bücher in mir nachwirken, manche lese ich auch später noch mal, weil ich dann wieder andere Aspekte darin sehe. Ein Bücherwurm bin ich ja auch, allerdings heutzutage eher in Sachbüchern. Mascha Kaleko hat es in ein schönes und humorvolles Gedicht gefasst :-)
    Wegen der Falten: Da hast Du Interessantes geschrieben. Das wusste ich noch nicht, dass gerade um die Mundpartie die "Faltengefahr" bei Frauen höher ist als bei Männern. Jutta Speidel, die blonde Schauspielerin, ist nur einige Jahre älter als ich, aber schon total "krunzelig" - hat aber damit überhaupt keine Probleme, wie ich erst vor kurzem las. Andere "müssen" sich schon früher unters Messer legen, weil sie es nicht ertragen, zu altern. Das sind zwei Extrembeispiele für mich. Ich habe zwar teils auch Probleme mit Falten, die sich jetzt langsam zeigen, werde aber das hinnehmen, weil es nun mal zum Altern dazu gehört. Ob die Kosmetikindustrie da viel helfen kann, glaube ich nicht so recht. Dein Ausdruck "Plisseerock" hat mich übrigens zum Schmunzeln gebracht. Für mich waren ja damals als junges Mädchen schon Leute jenseits der 20 schon sooo alt ;-)
    Liebe Grüße, Irmgard

    AntwortenLöschen
  14. Ja, in meiner Jugend war ich auch ein Bücherwurm, dann ein Strickliesel, nun hab ich Johnny und somit nicht mehr so viel Freizeit.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi

    ein schönes Gedicht. Ich bin gerne Bücherwurm. Auch wenn mir ab und an mal ein Buch auf den Kopf fällt, weil ich beim Lesen einschlafe ...

    Für Bücher gibt es keinen Ersatz. und alles was ich las, war Bereicherung. Immer wieder.

    Danke fürs Aufzeigen!

    ♥lichst und mit Lächelgrüesslis
    Fränzu Sternenzauber

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    grade fällt mir ein, wegen Deinem Kommentar: Ich habe mir auch überlegt, ob ich die Links nach ABC sortieren soll oder nach Aktualität. Aber dann habe ich sie doch nach ABC sortiert. Je länger die Linkliste wird, desto weniger würde ich mitbekommen, wer schon länger nicht mehr geschrieben hat. Und ich habe eben meine feste kleine Bloggerrunde mit Leuten, bei denen ich auf jeden Fall vorbeischauen möchte. Beides hat Vorteile. Ich sehe bei Dir zum Beispiel die ganz aktuellen Sachen, was ich auch sehr gut verstehe.
    Bei mir kann eher etwas untergehen, weil ich nicht jeden Tag bei den Leuten vorbeischaue. Darum bin ich übrigens auch nicht böse, wenn die anderen Blogger nicht auf alle meine Beiträge antworten. Es reicht doch schon, wenn ich ab und zu etwas von ihnen höre. Grade am Anfang meiner Bloggerzeit war ich sehr aktiv, hatte aber auch mehr Zeit darin investiert. Heute sind mir oft andere Sachen auch wichtig oder wichtiger. So verschieben sich eben im Laufe der Jahre die Prioritäten. Ich freue mich bei Dir, wie viel Spaß Dir Dein Blog macht :-).
    Dir nochmals liebe Grüße, Irmgard

    AntwortenLöschen
  17. Wie er alles wahllos frisst,
    liest er auch jeden Schmäh,
    weil der Goumand ein Vielfraß ist.
    Bin lieber ein Gourmet.
    by
    Barbara

    AntwortenLöschen
  18. Nanu, noch ein Bücherwurm, der scheint sich heute zu vermehren. Das Gedicht gefällt mir.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Irmi,

    schön, dass dir unsere Bilder gefallen haben! Ich hoffe, du guckst ab und zu Sonntags mal vorbei?! Wir haben übrigens auch eine Wunschzettelaktion, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen? Jeder darf sich ein Bildthema wünschen und wir versuchen dann, das Beste daraus zu machen (was sicherlich um einiges schwierigiger ist, als sich selber Themen auszudenken).

    Ich muss dir übrigens mal ein Kompliment machen, auch wenns vielleicht ein bisschen blöd klingt: ich find es klasse, dass du bloggst und deinen Blogg so bunt und individuell gestaltet hast! Ich finde es klasse, wenn Frauen wie du, keine Angst vor neuen Medien haben.

    Liebe Grüße aus Karlsruhe,
    Jule

    AntwortenLöschen
  20. Also ich bin auch ein Bücherwurm. Ich kann gar nicht anders als Bücherwurm sein. Und was das Gedicht angeht. Ich kannte es nicht ,finde es aber sehr schön.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi,
    wo hast Du das witzige Gedicht denn wieder aufgestöbert? Klasse!!!
    GVLG
    Vintage Compagnie

    AntwortenLöschen
  22. liebe irmi,
    das ist mal ein gedicht, dass mir gefällt.
    luftig, locker, flockig und doch mit viel inhalt!
    danke dir!
    habe gestern schonmal danke für den award geschrieben. weis aber micht ob du es gelesen hast.
    ich habe mich sehr gefreut und natürlich bin ich auch ein wenig stolz darüber!
    lass dich umarmen und sei ganz lieb gegrüßt!
    ela

    AntwortenLöschen
  23. Jja, das mit dem Lesen ist so eine Sache. Ich habe es immer gern getan, jedoch bei manchen Büchern die Arbeit vernachlässigt. Das ist wirklich passiert, z.B. bei den Säulen der Erde.
    Und seit dem Blog lese ich leider fast gar nicht mehr. Wie soll man die Blogrunde immer schaffen, und dann noch neue Berichte einstellen?

    AntwortenLöschen
  24. Ein Bücherwurm vom Neckarstrand,
    bei Irmi tolle Bücher fand,
    er wollt' sie gern fressen,
    war ganz drauf versessen,
    was sie allerhand fand! ;-)))

    Zu Recht! ...

    findet auch der Tiger
    =^.^=

    mit Liebgruß!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.