Montag, 15. November 2010

Dies und Das und der Regen

In England soll es bekanntlich mehr regnen als bei uns. Kaum zu glauben, wenn man an die letzten Tage denkt und an die Regenmassen, die Keller unter Wasser setzten, Dächer undicht werden ließen und der Feuerwehr viele Einsätze bescherte.
Aber,  wenn man an England denkt, besser gesagt an Großbritannien, fallen einem meist zwei Dinge ein: die Queen und der Regen. Zwar ist auf den meisten Postkarten London bei Sonnenschein zu sehen. aber wirklich will man daran nicht glauben. Wenn man aber die Niederschlagsstatistiken der letzten Jahre betrachtet, wird schnell deutlich, dass es in Wien ebenso viel regnet wie in London. In Wien sind es 607 Millimeter Niederschlag pro Jahr, wohingegen London 611 Millimeter Wasser pro Jahr zu verbuchen hat. Kein nennenswert großer Unterschied also  -  auf den ersten Blick. Auf den zweiten Blick merkt man dann recht schnell, daß London und Wien zwar ähnlich viel Niederschlag pro Jahr haben, in Wien aber meist viel auf einen Rutsch herunterkommt; in London verteilt sich der Regen auf mehr Tage innerhalb eines Monats als in Wien. Es regnet in London also nicht mehr im Sinne von mehr Wasser, sondern einfach öfter. Immerhin kann statistisch gesehen eines in London seltener passieren als in Wien: Dass man mitten im Sommer plötzlich von einem Platzregen überrascht wird.
(Quelle: "Donneretter" Verlag Edition a;)

Regen ohne Ende
Es tropft und tropft auf meinem Dach,
Regen, lass doch endlich nach,
ich kann dich nicht mehr ertragen,
ein Ende muss es haben.

Ferien sind jetzt schon vorbei,
ertrunken im Regeneinerlei.
Die Stimmung ist verdorben,
da nützt auch kein Hoffen auf morgen.

Sonne, beweis' doch deine Kraft,
du hast es immer noch geschafft,
die Menschen zu erfreuen.
Es wird dich nicht gereuen.
 von Annegret Kronenberg

Kommentare :

  1. Liebe Irmi, ich glaube, dieses Gedicht ist wirklich für alle Jahreszeiten gedacht. Denn treffender kann man es ja bald schon nicht mehr sagen. LG Inge

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Irmi!
    Du hat's recht. In London unsrer Regen ist nebeliger. DH es regnet öfter hier. Und deshalb unsre regenischer Leumund
    Wolkige Grüße!
    Gled

    AntwortenLöschen
  3. Die Verteilung ist einfach ungerecht, da sollte man mal was unternehmen...

    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  4. *kicher* ...ich werd mal den Angetrauten fragen ...der kommt aus Brighton und er hat mal erzäääääählt als er Kind war so stand das Wasser bis zu seinem Zimmerfenster ....is aber auch schon ne Weile länger her:-)))
    Lieben Nachtigruss
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,

    schön, am Beginn einer neuen
    Woche wieder Interessantes zu lesen
    und Bekannte bei dir zu treffen.

    Eine gute Woche und herzliche Grüße
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. das schön .....Elisabeth war auch schon hier ...nun ist alles in Ordnung wieder ...wie jede Nacht:-)

    AntwortenLöschen
  7. Ach je, koennten WIR hier nicht ein wenig von dem Goldenen Nass abbekommen???
    Nice post Irmi!

    AntwortenLöschen
  8. Eigentlich denke ich, wenn ich an London denke auch noch an Nebel. Liegt das nun an den alten Filmen von Edgar Wallace oder ist es einfach nur ein allgemeines Vorurteil. Keine Ahnung.
    Aber ich habe bisher zwei Wochenenden in London verbracht und wir hatten an keinem einzigen Tag Regen. ;-)
    Dafür habe ich mich in die Stadt verliebt. Sie ist wirklich eine Reise wert. Es gibt viele beeindruckende Bauwerke zu bewundern. Und sollte man doch Regen erwischen, dann kann man im Wachsfigurenkabinett auch einige Stündchen verbringen.

    Einen guten Start in die Woche und liebe Grüße von 2 B's

    AntwortenLöschen
  9. Wenn man an England denkt,denkt man an Nebel udn Regen.
    Nur hier regnet es leider auch ständig.Es sind hier immer so extreme;es geht nur heiss,oder Dauerregen oder Schnee ohnen ende.Nicht mal was dazwischen
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Böh, Regen! *Seufz*... Also, naja, die Erde braucht ja Wasser und allet und so. Kann ich auch akzeptieren, aber sooooviel? Ach, und ich war schon mehrmals in England, da war immer gutes Wetter, hmmm *grübel*...
    Schönen Tach wünsch ich Dir!

    AntwortenLöschen
  11. Der Regen ist ungerecht verteilt. Denn viele Länder wären ja froh, wenn sie ab und zu einen sanften Regen hätten. Und wir wären froh, wenn wir weniger hätten. Aber lieber einen sanften, regelmäßigen Regen wie im UK, als einen Starkregen, der die Landstriche unter Wasser setzt.

    Dir eine schöne Woche, Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Apropos ,
    bei uns regnet es... mal schon wieder!
    Liebe Grüße und einen schönen Montag wünsche ich Dir.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Irmi
    NASS ist NASS ob gleichmässig weg oder aus Eimern..
    Das Gedicht ...ja das hat es getroffen.
    einen lieben Gruß zum Wochenstart..
    bis dann das katerchen

    AntwortenLöschen
  14. Regen ist blöd. Bald gibt es Schnee.

    Heike

    AntwortenLöschen
  15. Regen ist auch nicht meins, aber Schnee wäre noch schlimmer im Rollstuhl. Hier und da hat Regen noch etwas Geheimnisvolles für mich.

    Dir eine Gute Woche und meinen Dank
    Gruß Frank

    AntwortenLöschen
  16. London ohne Regen, kaum vorstellbar ;-) oder andersherum gesagt...London im Sonnenschein hab ich selten erlebt. Irgendwie passt das auch nicht zusammen.
    Hingegen ich jetzt Wien überhaupt nicht mit Regen verbinde, deshalb bin ich sehr erstaunt über Deinen Vergleich. Wenn wir in Wien waren hatten wir immer Sonnenschein. Was sagt uns das.....Glück gehabt. ;-) Lieben Gruss und komm gut durch die neue Woche. Simone

    AntwortenLöschen
  17. Von Leseratten über Ameisen nach England. Das hab ich grad alles nachgelesen. Danke für die vielen neuen Informationen, liebe Irmi
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    ne,ne, wir lassen uns doch nicht die Stimmung verderben und nutzen unser Hoffen auf Morgen, besser Heute.
    Liebe Grüße und einen sonnigen Start in die Woche!!!
    Vintage Compagnie

    AntwortenLöschen
  19. ...ja liebe Irmi, nach dem frühlingshaften Wochenende ist jetzt bei und auch ein wenig Regen angekommen, aber hält sich noch in Grenzen.
    Wünsche dir einen guten Start in eine erfreuliche Woche,
    liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. liebe Irmi, wieder sehr interessant... ansonsten habe ich nichts gegen Regen, solange ich nicht nass werde, denn dann bekomme ich unweigerlich einen Schnupfen... ;-)

    liebe Grüße Stephanie

    AntwortenLöschen
  21. Na, ganz ohne Regen geht es ja nicht. Aber man muss es nicht übertreiben ;-)

    England ist überhaupt nicht mein Land! Da zieht mich gar nichts hin.

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

    AntwortenLöschen
  22. Ich wußte, warum ich noch nie nach England wollte und weiß es jetzt noch besser *grins*
    Das muß man ja nun wissen, sehr informativ.

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  23. huhu liebe Irmi,

    an einem solchen Dauerregentag wie heute passt dein Eintrag natürlich perfekt :)

    Was England und den Regen angeht, hatte ich damals riesiges Glück - der Spätsommer/Herbst/Frühwinter 1989 war offenbar der schönste und trockenste seit langem gewesen. Mir hat Nordengland gut gefallen - London kenne ich gar nicht.

    Liebe Grüsse zu dir :)
    Ocean

    AntwortenLöschen
  24. hallo Irmi,

    ein kluger Kopf hat einmal gesagt: "England ist ein schönes Reiseland, aber man sollte es überdachen!"

    Lieben Gruß
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  25. Das hatte ich in Irland. Es war schönstes Wetter und dann plötzlich wie aus heiterem Himmel wurde es richtig dunkel und das Inferno brach herein. Hinterher war wieder allerschönstes Sonnenschein Wetter.

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,
    da fragt sich nur was besser ist. Lieber einmal viel Regen als dauernd wenig.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Irmi,
    das bisschen Regen...;0)
    doch langsam reicht es wirklich.
    Ständig pitsch nass bis auf die Haut.
    Immer den Schirm mitschleppen zu müssen.
    Ist doch echt nervig oder?!
    Doch wir können wirklich noch froh sein, wenn wir glimpflich davon kommen.
    London, schottland und so manches andere Örtchen der Welt....die Menschen die dort leben haben es mit einbezogen und gehen sicher anders damit um als wir.
    Und die starken Regenfälle in den Trop. Regenwäldern?!
    Oh je, bei solch einer Wassermasse würd hier zu Lande sicherlich auch keine Straße erhalten bleiben.
    Eigentlich mag ich den regen und gehe gern drin spazieren.
    Doch was zu viel ist,ist....!
    Dein Bericht war wieder klasse und dieser tolle Reim hinzu perfekt!
    Liebste Grüße,
    moni

    AntwortenLöschen
  28. Regen(?), gab's hier auch reichlich. Ich bin einfach drunterdurchgelaufen! ;-)))

    Trockene Liebgrüße,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.