Donnerstag, 4. November 2010

Und noch einmal


Heinz Erhardt
Das Unwetter
(frei nach Ludwig Uhland*, dem
Erfinder der gleichnamigen Straße)

Urahne, Großmutter, Mutter und Kind
in dumpfer Stube versammelt sind. –

’s ist Mittwoch. Da hört man von ferne

ein leises Grollen. Mond und Sterne
verhüllen sich mit schwarzen, feuchten
Wolkenschleiern. Blitze leuchten.
Und es sind versammelt in dumpfer Stube
Urahne, Großmutter, Mutter und Bube. –

Das Gewitter kommt näher mit Donnerschlag –

und noch fünf Minuten bis Donnerstag!

Es heult der Sturm, es schwankt die Mauer,

der Regen prasselt, die Milch wird sauer –,
und in dumpfer Stube – man weiß das schon –
sind Urahne, Großmutter, Mutter und Sohn.

Ein furchtbarer Krach! Ein Blitz schlägt ein!

Der Urahne hört was und sagt: »Herein!« –
Die dumpfe Stube entflammt und verglimmt
mit Urhammel, Großbutter, Butter und Zimt.

Kommentare :

  1. Ha ...Irmili ..das KENN ich .....meine Eltern hatten damals so ein "grosses Loriotbuch" und das hab ich mir manchmal geschnappt .....an "Urahne, Mutter und Kind" kann ich mich noch sooo genau erinnern ...wunderschön ...danke dafür!
    Nachtigruss
    Dein
    Kroeti:-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    für mich war es neu.
    Neu waren für mich auch die
    Nachrichten, die ich eben bei
    Martina las.

    Euch beiden nochmals herzliche Grüße und ganz lieben Dank
    für alle guten Texte und Kommentare

    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elisabeth was war denn neu? lass uns das auf deinem Blog berede ja ..weil das hier is ja Irmilis Blog;-)
    lieben Gruss
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Ich kannte es noch nicht,aber es ist sehr schön.
    In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Donnerstag
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. katerchen.designblog.de4. November 2010 um 07:47

    boh und bei uns regnet es NUR..was ein GLÜCK..
    LG zu Dir Irmi
    bis dann das katerchen..

    mache mich bis Sonntag ..dünne..
    also nicht wundern

    AntwortenLöschen
  6. Wieder mal ein lustiges Gedicht zum Tagesbeginn. Danke!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Irmi

    ich mag Heinz Erhardt-ist ein Teil meiner Kindheit -meine Oma hat immer die Filme geschaut während ich auf dem Teppich gespielt habe

    Lg Soukeka

    AntwortenLöschen
  8. Uiiii - ich liebe es!
    Danke, dass du meine Erinnerungen aufgefrischt und mir ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert hast :)

    Liebe Grüße vom Schäfchen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi, über Heinz Erhard kann ich immer lachen. Danke für dieses schöne Gedicht. Hab noch einen schönen Tag. Lieben Gruss, Simone

    AntwortenLöschen
  10. So ist das Unwetter aber seeeeehr nett verpackt!

    Ich freue mich schon auf den ersten Herbststurm. Ich liebe Wind!

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

    AntwortenLöschen
  11. Klasse, der Heinz Erhard - dazu fällt mir ein:

    Novemberdonner verheisst einen guten Sommer

    Bei uns hat's bisher nicht gewittert!

    LG

    AntwortenLöschen
  12. Ach danke, du hast meinen Donnerstag gerettet! (Ich muss heute das Haus putzen).

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi :) :)

    hab Dank für deine netten Zeilen ..gern sag ich das meiner Mom :)

    Ah, diese Geschichte ist wunderbar. Heinz Erhardt ist immer wieder klasse - ich kannte bisher nur das "Original", diese Version jetzt noch nicht, einfach toll!

    und auch die Entstehung von Schillers Glocke ..ein Glück, daß Goethe "rechtzeitig" eingegriffen hat, damit sie nicht noch länger wurde *gg* Auch wir durften einen Teil davon lernen .. ich weiß gar nicht, ob die Schüler heutzutage auch noch Gedichte auswendig lernen? bei uns schon war es "rückläufig" ..verglichen mit dem, was vorige Schülergenerationen berichten.

    Viele liebe Grüsse an dich :)
    Ocean

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,
    als Erhardt-Fan freue ich mich sehr über dieses Gedicht. Vielen Dank.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Ich liebe Heinz Erhardt, danke für das schöne Gedicht am morgen!
    *hahaha* Irmis Gedichte am Morgen, vertreiben Kummer und Sorgen :o)
    Lg, Kirsten

    AntwortenLöschen
  16. ich mag die lustigen gedichte von heinz erhardt... dieses war mir allerdings noch gar nicht bekannt.
    lieben gruß. bina

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi, ich grüße Dich.
    Wieder ein tagesaktueller Beitrag.
    Konnte wieder schmunzeln, denn Erhardts Wortspielereien sind die Besten.
    Ich hatte mir die "Glocke" nach Deinem Beitrag nochmal im Internet angetan. Ich brauchte das Gedicht nicht auswendig lernen, wir hatten im Unterricht nur darüber gesprochen.
    Heute ist es windig, regnerisch, wir haben 14 Grad und die meisten Blätter liegen schon auf dem Gehsteig und man muß aufpassen, daß man nicht ausrutscht.
    Ich wünsche Dir noch einen guten Tag, tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  18. Der Humor von Heinz Ehrhart ist wenigstens noch Humor. Heutzutage gehts ja nur noch unter die Gürtellinie, was mit Humor nix mehr zu tun Hat. LG Inge

    AntwortenLöschen
  19. Heinz Erhardt war ein Meister, wenn es darum ging, mit einer gewissen Leichtigkeit Dinge auf den Punkt zu bringen.
    Das fand ich so bewunderswert an ihm.

    Liebe Grüße von 2 B's

    AntwortenLöschen
  20. Unvergessen wird der gute Heinz sicher bleiben...

    Servus und Ahoi
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  21. Wieder so ein tolles Gedicht von ihm.
    Vor Gewitter habe ich immer noch großen Respekt.

    AntwortenLöschen
  22. Hihi - ich sehe ihn richtig vor mir und das Gedicht aufsagen - mit seinen großen Augen und der Brille.
    Danke für den Spaß, viele Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  23. Das war für mich neu (=
    Der Erhardt...

    Er bleibt wirklich unvergessen (= Allein schon der vielen Filme wegen

    AntwortenLöschen
  24. willkommen in der schauer-ecke ;o)

    AntwortenLöschen
  25. Ich schmeiß mich weg -*tränenausdenaugenwisch*.
    Lieben Gruß und danke dafür -
    Elke

    AntwortenLöschen
  26. Heute war es hier auch ganz schön stürmig - brrrr Liebe Grüße ...

    AntwortenLöschen
  27. Er war recht lustig, er hatte aber auch immer recht, das war tatsächlich so.
    Die Milch wiurde sauer und vieles mehr...es stimmt.

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  28. die blume sieht aber nicht so aus - oder doch?

    AntwortenLöschen
  29. Wieder so eines dieser schönen Gedichte von Heinz Erhard. Heinz Erhard wurde gerade erst bekannt, kurz vor meiner Auswanderung. Als ich Ruth 1962 erstmals nach Deutschland mitschleppte, war er schon ein Star und ganz Deutschland hörte seinen Sprüchen zu und lachte. Nur Ruth verstand kein Wort und ich musste es übersetzen, wobei die Übersetzung wahrscheinlich nicht mehr ganz so witzig war und sie mich fragend anguckte, warum die Leute darüber lachen, zumal der amerikanische Humor sowieso etwas anders ist.
    Zumindest versteht sie die deutsche Sprache in der Zwischenzeit so weit, sodass sie mich nicht bei allem nach einer Übersetzung fragt.
    LG KH.

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Irmi, köstlich!
    Hier stürmt es wie irre. Da passt das Gedicht doch irgendwie.
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  31. Als ich geboren wurde, hatte er übrigens seine erste Hauptrolle im Kino. Er wird bestimmt auch in Zukunft noch viele Generationen begeistern.

    Liebgruß,
    Tigerita
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  32. Gefällt mir sehr gut und ich kannte es auch noch nicht.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.