Samstag, 22. Januar 2011

Das ist aber gemein


Örmi bekam von Ihrer Freundin Doris einen ganz tollen Schal. Pieps wollte sich nur ein Stückchen abschneiden für ein Sommerkleidchen. Da hat sie vielleicht geschrieen. Dabei isser soooo lang. Wäre nich aufgefallen, nämlich.

Kommentare :

  1. Mensch Örmi,
    nu gönn Pieps doch mal ein Stück Schal! Wat biste knickerich.
    Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hat sie nicht wirklich gemacht????

    AntwortenLöschen
  3. Ach Du Gott! Öhm, Irmili, Du darfst doch keine Scheren rumliegen lassen, wenn Piepselchen da is, hehe. Ein wunderschöner Schal is datt - da kann ich datt Mäusken ja verstehn. Sie is halt sooo modebewußt.

    AntwortenLöschen
  4. Mensch Pieps! Du mußt doch nicht alles haben... *kopfpschüttel*

    AntwortenLöschen
  5. Ach herjeh, wer wird denn schon wegen so kleinem Stückchen Stoff gleich an die Decke geh'n, greife lieber zur ...
    ...oder besser zum Telefon, rufe den Notarzt an, vielleicht kann er noch was retten...

    Servus, so long und grüß mir den Frosch
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  6. hm ..Irmili ...also bei Pieps und Stoffes is es so wie bei Rudi der Rabe mit Glitzerkram .....das kannste nicht gut genug verstecken;-)
    aber doch ...sah gut aus der Schal:-)))
    lieben
    tröstegruss
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,

    bei Pieps piepst es nicht immer
    richtig.
    Wenn der das hier liest, piepst er
    bei mir.

    Einen guten Sonntag
    Angela und Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. bestimmt aus der MITTE Pieps..oder??

    LG vom katerchen der einen netten Sonntag wünscht

    AntwortenLöschen
  9. *kicher*
    Ich sehe, ihr seid dabei die Regeln festzulegen. ;-)
    Die Farben von dem Schal gefallen mir übrigens sehr gut. Wahrscheinlich ist es Pieps ebenso gegangen und sie hat sich verleiten lassen.

    Liebe Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Aber echt, die Schals sind wirklich arg lang. Was macht es da, wenn mal ein Stück abgeschnitten wird, pruuust.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.