Montag, 24. Januar 2011

Schreck oh Schreck

Hulda, diese falsche Maus, hat Speedy, Flöckchen und den anderen ein förchterliches Lied gelernt. Dat singen die jezz ümmer. Die ist echt voll doof - so wie de Gemeindeschwester.

Kwaki findet Hulda auch bekloppt und sagt auch nich Prinzess zu ihr
Dat bringt se voll auf de Pappel oder wie dat so heisst.
Un sacht ma ährlich: Muss Pieps sich dat gefallen lassen?

Schlitten vorm Haus
steig ein, kleine Maus,
zwei Kätzchen davor,
so geht's durch's Tor,
zwei Kätzchen dahinter
so geht's durch den Winter.

Schlitten vorm Haus,
wo blieb kleine Maus?
Die Kätzchen, miau,
die wissen's genau:
Hat nicht still gesessen,
da haben wir sie gefressen.

Hinein ins Feld,
wie weiß ist die Welt,
auf einmal, o weh,
kleine Maus liegt im Schnee
kleine Maus liegt im Graben,
wer will sie haben?
(Unbekannt)

Kommentare :

  1. Also, diese Hulda is ja ganz schön frech, nä? Lass dir dat nich gefallen.

    AntwortenLöschen
  2. Pieps sollte sich das nicht gefallen lassen und der falschen Maus das Fell über die Ohren ziehen.

    AntwortenLöschen
  3. Tja ..datt Kwaki scheint ja ne ehrliche Kroetenhaut zu sein ne ...die lässt sich nix bieten so watt sie stört:-))))

    AntwortenLöschen
  4. aso und ja ...der Kroetenkater sacht du sollst ihm die Maus ma so schicken tun ....der päppelt die wieder auf!

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Irmi, da haste dir ja ne Rasselbande ins Haus geholt ;)

    AntwortenLöschen
  7. Boah! Voll fies das Lied...
    Ich wünsch dir eine schöne Woche, liebe Irmi :-)
    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  8. Na kein Wunder wäre es, wenn sich Pieps jetzt so nen richtigen Rachesong ausdenkt. Ich bleib mal gespannt

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  9. Voll süüüüüüüß! Nee mal Ährlich.....
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  10. Au backe, so ein böses Lied aber auch.
    Was du immer so findest, ich bin doch oft baff.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.