Montag, 21. Februar 2011

Dies und Das und Veränderungen



Gelassenheit entsteht aus ruhiger Betrachtung
der Dinge um uns herum und der Freiheit sowie Klugheit,
sich die Zeit für alles oder auch nichts nehmen zu können -
zwischendurch.
(Kristiane Wybranietz)

Es ist nicht die Welt um uns herum, die dafür verantwortlich ist, ob dieser Tag heute ein guter oder ein sehr guter wird. Es sind die Gedanken. Selbst wenn es zu außergewöhnlichen Situationen kommt, ist es die Macht unserer Gedanken, wie wir uns fühlen. Und oftmals sind wir bei allem was wir tun und denken unsere stärksten Gegner. Wir sind unzufrieden mit uns, nörgeln selbst an uns herum. Wir hadern, wenn etwas nicht klappt und wenn schon am Morgen der Nachbar nicht freundlich grüßt oder die Ampel auf Rot steht.
Die Welt wird sich nicht verändern, aber ich kann mich verändern.
Allerdings werden mir die richtigen Handlungen nur gelingen, wenn die Einstellung stimmt. Womit ich wieder beim positiven Denken wäre. Denn der Glaube an uns selbst und daran, dass man auch in der Krise eine Chance hat, dass es in der finstersten Dunkelheit ein Licht gibt, muss Raum haben. Das alles gehört auch zum positiven Denken und zu dem Raum, den wir unseren Möglichkeiten geben sollten. Aber manchmal fehlt einfach die Kraft, etwas Angefangenes zu Ende zu bringen. Und oft suchen wir die Umstände bei uns.
Man muss sich von der Vergangenheit lösen, muss seine Kraft im Hier und Jetzt finden und auch einsetzen. Jede verflossene Minute ist Vergangenheit. Kein Geld der Welt kann sie zurückholen. Niemand kann Zeit zurückholen. Oder das, was in dieser Zeit passiert ist. Das Einzige, was wir tun können ist, das Hier und Jetzt unser Denken und unser Handeln in diesem Moment zu steuern. Und dann wäre alles möglich. Ganz gleich. wie die Vergangenheit war. Unser Erfolg beginnt in diesem Augenblick - carpe diem!

Kommentare :

  1. Liebe Irmi. Von der vergangenheit habe ich mich gut gelöst. Sie macht mir nicht mehr zu schaffen. Mit den kleinen Widrigkeiten des Alltags habe ich manchmal noch zu kämpfen. Aber bei den nächsten Anzeichen werde ich einfach an deine Worte von heute denken. LG Inge

    AntwortenLöschen
  2. WOW. Ich seh gerade: 202 Leser
    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

    AntwortenLöschen
  3. "Wer Schmetterlinge lachen hört,
    der weiß, wie Wolken schmecken..."
    (Novalis)
    liebsten Nachtigruss mein Irmili
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,

    das positive Denken, das versuchen wir wohl alle und dennoch klappt das nicht immer.
    Auch die klugen Zitate, die ich ja fast täglich zeige, da habe ich am Abend drüber sinniert und beherzigen am Tag fällt nicht leicht, da wieder vergessen.
    Alles nicht so ganz einfach.
    Hab einen guten Wochenstart und herzliche Grüße

    Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,

    vielen Dank, dass Du hier eine Lanze für das positive Denken brichst. Vielen Dank dafür. Es kommt rüber, dass Du davon überzeugt bist und es wahrscheinlich auch in schwierigen Zeiten erfolgreich angewandt hast.

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  6. Ruhe und Gelassenheit bringt uns soviel weiter im Leben.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde Deine Worte wunderbar,
    aber ist es denn nicht so, dass man oft durch eine bittere Erfahrung erst zu dieser Einsicht
    kommt.
    Liebe Irmi, ich wünsche Dir eine schöne Woche und lasse liebe Grüße da!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Irmi

    gute Gedanken ,ein Vorsatz den man immer neu starten muss..

    einen lieben Gruß vom katerchen

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für die wahrlich guten Gedanken zum neuen Tag!
    Was das Lösen von der Vergangenheit betrifft, hab ich ein schönes Beispiel:

    Der Schüler ging zum Meister und fragte ihn:
    Wie kann ich mich von dem lösen,
    was mich an die Vergangenheit heftet?"
    Da stand der Meister auf, ging zu einem Baumstumpf,
    umklammerte ihn und jammerte:
    was kann ich tun, damit mich dieser Baum loslässt?


    Einen schönen Wochenbeginn wünscht dir
    Alice

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen, liebe Irmi :)

    So ein schöner und positiv-motivierender Text - das ist genau das Richtige an einem schneeigen Montagmorgen.

    Und es ist absolut wahr ..unsere Gedanken sind es, die alles ausmachen ..mit positivem Denken kann man viel mehr erreichen, als wenn man z.B. zum HB-Männchen wird, weil die Ampel rot ist *g*

    (auch wenn's nicht immer so einfach ist, positiv zu denken)

    Ganz liebe Grüße an dich zum Wochenstart :)
    Ocean

    AntwortenLöschen
  11. Genau das hab ich heute Morgen gebraucht, liebe Irmi! Ich freue mich, Menschen wie dich zu kennen, die mir immer wieder aufs Neue helfen, das Positive zu sehen. Danke dir für diese schöne Einstimmung in die Woche! Eine wunderbare selbige wünsche ich dir von Herzen :)

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen liebes Irmschen, möchte dir einen positiven Tag wünschen!

    Liebe Grüße. Bina :))

    AntwortenLöschen
  13. Das sollte Grundeinstellung sein, dann fällt alles ganz leicht!

    Eine schöne Woche, Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. "Dies und Das an Veränderungen"
    Oja, liebe Irmi, genauso wünsche ich es mir – nicht nur für HEUTE, sondern für immer .....
    Danke für Deine sehrguten Gedankengänge!!

    Herzlichst
    Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Mein Yogalehrer J. hat mir erklärt, dass nur positives Denken zu schlimmen Psychosen führen kann. Er sagt, alles so nehmen , wie es ist. Wahrnehmen - nicht werten - Zeuge sein. Oder besser Zeuge des Zeugen. Ich versuche eine gesunde Mischung aus Beidem. Völlig wertungsfrei durchs Leben gehen, ich weiß nicht. Schließlich besitze ich eine
    Meinung.

    Heike Hamsterbacken

    AntwortenLöschen
  16. ...genau so ist es, liebe Irmi, nur nicht immer so leicht. Auch ein eigentlich positiv denkender Mensch hat nicht jeden Tag, die Kraft alle Widrigkeiten des Alltags nur positiv zu sehen, besonders, wenn er noch Menschen seines Umfelds mitbegeistern muss...
    Danke für diese nachdenklichen und auffordernden Worte.
    Wünsche dir einen schönen Tag, liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Irmi,
    danke für diese Worte und diese Ideen. Da ich jeden Tag Schmerzen habe und keine Medi will, ist es nicht einfach, dem Tag die nötige Gelassenheit abzugewinnen.
    Aber wichtig finde ich schon, sich jeden Tag zu motivieren. Und dabei sind für mich meine Hobbies sehr wichtig.
    Dir eine schöne Woche und lieben Gruß, heute scheint bei uns die Sonne (seit eben), doch das WO hatte auch Schnee für uns,
    herzlichst margit

    AntwortenLöschen
  19. Zitat:

    Ganz gleich. wie die Vergangenheit war. Unser Erfolg beginnt in diesem Augenblick - carpe diem!

    Wollen wir herzhaft daran glauben!

    Lieben Gruß,
    Monika

    AntwortenLöschen
  20. Nun ja aber leider trifft das doch nicht immer zu, denn nur mit guten Gedanken, kann ich auch kein Unheil abwenden oder eine Krankheit, da nützen dann die optmistischsten Gedanken leider gar nichts.

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  21. Schoene Worte, doch oft sieht das
    Leben eben anders aus.
    Das carpe diem steht jeden morgen
    vor meinen Augen!!
    Gruesschen aus Griechenland.
    Monika

    AntwortenLöschen
  22. ob es jeden Tag gelingt weis man nie doch auf die Dauer wäre es gut. Ich für mich habe es so raus gesucht doch leben muss man trotzdem mit ihr der Vergangenheit. Die kann man nicht weg beamen oder vernichten und nur nach vorne schauen geht auch nicht. Manchmal muss man ein Schritt zurück gehen um vorwärts zu kommen. Es anders an zusehen und zu verändern. Da ist wieder das richtig sich zu verändern das ist der Weg um vorwärts zu kommen.

    Gemischt ein Tag,
    durch wachsener Tag,
    der Tag der ein ganzer Schritt aus machte.
    der zurück Tag zum vorwärts gehen

    liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  23. Ich bin überzeugt, ein jeder kann täglich positiv denken, doch ist dieses weitgehend aus dem menschlichen Bewusstsein verloren gegangen...

    Lieben Gruß
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    sicherlich ist das richtig, wir können nur selbst was dazutun, dass die Welt sich ändert.
    Aber Erinnerungen an vergangene Zeiten möchte ich nicht missen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.