Sonntag, 20. März 2011

Frühling lässt sein blaues Band






              Krokus ... Frühling läßt sein blaues Band ... und zurück zu "Gedichte"
Frühling

Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike

 



 

Kommentare :

  1. Dieses Gedicht erinnert mich immer wieder stark an die Schule. Wir mussten es auswendig lernen und ich kann es immer noch. Jeden Frühling wird es von mir irgendwann zitiert.Und es passt auch immer wunderbar.
    Schönen Sonntag
    Gruß Mummel

    AntwortenLöschen
  2. liebe Irmi
    eigentlich hatte ich dieses Gedicht auch vorgesehen für meinen Blog.(Frühlingspost)

    Hab es dann wieder vergessen, umso schöner, dass ich es jetzt bei dir lesen kann! Danke!

    Schönen Frühlingsanfang wünscht dir Alice

    AntwortenLöschen
  3. Das Gedicht ist schön und ich lese
    immer wieder gerne!
    Liebe Grüße Anneliese

    AntwortenLöschen
  4. schön an zu hören und für die Strahlen die Sonne uns bringt gerade das richtige.

    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön liebe Irmi, dieses Gedicht kenne ich. DANKE!

    Herzlichst und alles Liebe

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  6. echt, ist es bei euch schon so weit? heute morgen wars hier so kalt, dass die lenzrosen am boden lagen. ich dachte erst, da hätte sich ne katze reingefläzt, aber jetz stehn sie wieder.

    AntwortenLöschen
  7. Immer wieder schön, dieses Gedicht. Heute sieht es ja echt nach Frühling aus, aber nur von drinnen. Es ist noch richtig kalt.
    Einen schönen sonnigen Sonntag noch,
    Conny

    AntwortenLöschen
  8. Stand ja einst für hohe Geschwindigkeit, dieses Band, so möge es den Frühling auch rasch näher bringen...

    Servus und liebe Grüße
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    an dieses Gedicht musste ich heute bei unserem Sonntagsspaziergang denken, die Luft wird immer milder ...ja es wird endlich Frühling!
    Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche! Ganz lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    genau diese Zeilen schwirrten mir in den letzten Tagen durch den Kopf. Zumindest ab und zu kam heut die Sonne bei uns durch, mit 10 Grad allerdings noch nicht wirklich warm.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen gemütlichen Sonntag, liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    genau diese Zeilen schwirrten mir in den letzten Tagen durch den Kopf. Zumindest ab und zu kam heut die Sonne bei uns durch, mit 10 Grad allerdings noch nicht wirklich warm.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen gemütlichen Sonntag, liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  12. So ein schönes gedicht und enldich können wir Nordlichter auch Etwas davon spüren - diesmal hatte ich das Gefühl hat der Lenz sich aber auch wirklich zu lange Zeit gelassen - wir sind Heute in den Garten und haben schon mal ein kleines bißchen Klar Schiff gemacht
    Damit die Narzissen und Tulpen auch zu sehen sind und was entdecke ich da eine winzige kleine Primelblüte - große Freude
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag Abend
    Ina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Irmi,

    da hast Du Dir den rechten Zeitpunkt für das Gedicht ausgesucht.

    Der Frühling hat sich ehuet von seiner schönsten Seite gezeigt! :-)

    Viele liebe Grüße

    Melanie

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,

    das blaue Band ist immer wieder schön, es einmal im Jahr zu hören und zu lesen. Dank...

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  15. Schöner kann man den Frühling nicht begrüßen. Da wollen wir nur hoffen, das er sich nicht so schnell wieder vertreiben lässt. LG Inge

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe das Gedicht! Danke dir!

    Schönen Abend, Brigitte

    AntwortenLöschen
  17. Das habe ich mal auswendig lernen müssen, es war mir immer mein liebstes Frühlingsgedicht.
    Morgen, ja morgen beginnt er - eeendlich, lach.

    Viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Ja, ja, der olle Möricke, hätte er wohl angenommen, dass noch 135 Jahre nach ihm sein Gedicht über den Frühling in so vielen Köpfen wohnt?
    ♥♥♥ Rosine

    AntwortenLöschen
  19. ...ja die Veilchen sind schon da, liebe Irmi,
    an allen Ecken lugt der Frühling hervor, es tut so gut.

    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. Ja, es duftet nach Frühling, liebe Irmi.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Irmi,
    das Gedicht ist immer wieder schön zu lesen.
    Jetzt muss es nur noch ein wenig wärmer werden, dann ist der Frühling da....

    Ich möchte Dir auch noch für Deine Anteilnahme danken.....und es tut mir sehr leid, dass Du Ähnliches erlebt hast.
    ich drück Dich und schicke ganz liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  22. Irgendwie habe ich dazu eine Melodie in Erinnerung, bekomme sie bloß nicht mehr zusammen...
    Herzliche Grüße, Uwe-jens

    AntwortenLöschen
  23. Das ist auch eines meiner Lieblingsgedichte.
    Frühlingshaftes Wetter haben wir, dennoch kalt, in der Nacht hatte es gefroren und ich bin momentan etwas gesundheitlich angeschlagen.
    Schone mich aber, geht auch nicht anders.
    Viel liegen, brav Medis nehmen und dann sollte ich etwas geduldiger sein.
    Hab einen guten Wochenstart.

    Herzlichst ♥ Marianne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.