Mittwoch, 20. April 2011

Dies und Das in Heidelberg

Ich musste heute ganz schnell umdisponieren. Die für Freitag vorgesehene Fahrt nach Heidelberg musste schon heute erfolgen. Mein Patensohn hatte 5 Stunden Aufenthalt. Ich fuhr zum Bahnhof, stellte das Auto in das
Parkhaus,  holte mir die Fahrkarte und 5 Minuten später kam der Zug. Man ist in 40 Minuten in Heidelberg. Kommt entspannt an und hat kein Parkplatzproblem. Wir haben einen herrlichen Altstadtbummel gemacht und im Café Schafheutle einen großen Eisbecher gegessen. Hier könnte man stundenlang sitzen und die vorbeihastenden Menschen beobachten. Es war schön, mal wieder zu plaudern, zu schauen und zu lachen. Leider hatte ich in der Hektik des Aufbruchs meine Kamera vergessen.
Als ich um 19,47 Uhr wieder in N. ankam, glaubte ich, einen angenehmen Tag verlebt zu haben. Aber es kam anders. Ich ging in das Parkhaus. Es war schon etwas gruselig. Nur 3 Personen holten ihre Wagen ab. Ich entwertete die Karte, zahlte meine Gebühren und wollte das Parkhaus verlassen. Aber das klappte nicht. Die Schranke wollte sich nicht öffnen. Hinter mir hupte man - und ich wurde immer nervöser. Dann stieg ein Herr aus, Schaute durch das Fenster und murmelte:  "Natürlich, Frau am Steuer" - ich hätte ihm am liebsten eine entsprechende Antwort gegeben. Er nahm den Parkschein und  siehe da: Es klappte auch bei dem arroganten Kerl nicht! Es ging nicht vor und nicht zurück. Ich musste also den Alarmknopf drücken. Dann kam eine Tonbandstimme:  "Bleiben sie ganz ruhig, ihnen wird gleich geholfen" - Das wiederholte sich dreimal. Es schallte laut über den ruhigen Bahnhofsvorplatz.  Dann öffnete sich die Schranke und ich konnte endlich rausfahren. Ich war nassgeschwitzt und nicht ganz ruhig. Ich wollte nur nach Hause. 

Theodor Fontane hat gesagt:


Tröste dich, die Stunden eilen,
und was all´dich drücken mag,
auch das Schlimmste kann nicht weilen
und es kommt ein anderer Tag.


Morgen kann ich vielleicht über diese Episode lachen. Aber meine Abneigung gegen Parkhäuser hat sich noch vergrößert.Jetzt trinke ich in Ruhe eine Tasse Tee und bin mal wieder nicht zum Lesen und Kommentieren gekommen.  Aber dafür bin ich  um eine Erfahrung reicher.  Und morgen ist wieder ein neuer Tag.


Kommentare :

  1. Liebe Irmi,

    Parkhäuser sind häßlich, wenig einladend und ich mißtraue den Automaten, die wollen nur eins, Geld.

    Sch***Technik.

    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  2. Och Irmi, Morgen ist es wieder gut. Schlaf schön!
    ♥♥♥Rosine

    AntwortenLöschen
  3. Sowas ist uns auch mal passiert. Der spuckte die Karte wieder aus, aber die Schranke ging nicht hoch. Der hinter uns war aber pfiffiger als dein Hintermann. Der gab uns seine Karte, meinte, bitte langsam fahren, damit ich nahe hinterher kommen kann. So machten wir es, die Schranke erkannte nur einen Wagen, keine große Lücke.
    So kann es auch gehen, ohne Schimpfen...

    Obwohl, bei dir ging ja auch seine nicht, hihi, richtig so!

    AntwortenLöschen
  4. ...das nächste Mal klaust Du einem hupendem Autofahrer die Autoschlüssel und wirfst sie aus dem Parkhaus ;-) Das befreit!

    AntwortenLöschen
  5. Ach liebe Irmi. Nächstes Mal sag einfach : Hupen kann mein Auto auch.. Lg Inge

    AntwortenLöschen
  6. boar Irmili ..was fürn Scheixx ...aber da Gedicht ist mal wieder traumhaft schön .......!
    lieben Nachtigruss
    dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  7. Ach du Schreck... das ist ja eine gruselige Vorstellung, das die Schranke nicht aufgeht.
    Ich kann nicht in Parkhäuser, bekomme gleich Platzangst da drinnen... und jetzt erst recht.
    Gut, das Du heile wieder zu Hause bist.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  8. Oh je, da hat dein schöner Tag aber einen schlechten Beigeschmack bekommen!

    Liebe Grüße
    Sabine und schöne Osterfeiertage

    AntwortenLöschen
  9. Das wäre mir auch ziemlich unangenehm gewesen ;) Doch hoffentlich hat es Dir im Nachhinein den Tag nicht verdorben. Denn Dein Ausflug klang echt nett.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Ich hasse Parkhäuser auch- gruselig, zum Verlaufen, teuer und Angst davor, dass die Schranke nicht öffnet!
    Aber Heidelberg ist sehr sehr schön, da war ich früher öfter mal.

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja, allein der Gedanke an so eine Situation ist der absolute Horror. Klar, im Nachhinein kannst Du vielleicht darüber lachen, aber wenn man mitten drin steckt ....

    Schön, dass Du dann gut heim kommst.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Oha, der Liebe wegen auf nach Heidelberg, und dann das...:-)

    Liebe Grüße
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  13. Irmi..MIST..
    kann gut verstehen wie DIR war.

    PANIK und dumme Sprüche braucht man nicht.

    einen lieben Gruß vom katerchen

    AntwortenLöschen
  14. o graus lass nach so was aber auch diese Parkhäuser mag ich auch nicht
    wenn mal mit dem Auto unterwegs sind.
    Liebe Grüsse und wünsch dir ein schönes Osterfest Elke

    AntwortenLöschen
  15. Diese dumme Bemerkung hätte sich der Herr auch sparen können! Man kann auch helfen, ohne sich durch solche Bemerkungen wichtig zu machen.

    Ich hasse Parkhäuser! Immer schon! Und suche mir immer einen Parkplatz, selbst wenn ich etwas laufen muss, ist mir dies lieber.

    Du wirst mittlerweile das unschöne Erlebnis überschlafen haben und ich hoffe, es geht besser!

    Dir ein schönes Osterfest mit einem lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  16. Och, Irmili, wie schade, datt so ein schöner Tach denn noch so doof sein muß. Aber streich datt einfach mim Parkhaus, denn bleibt nur datt schöne Erlebnis über.

    Ich hasse Parkhäuser auch wie die Pest und meide sie, wos nur geht. Un so Männer auch. Jedenfalls hatter direkt einen Dämpfer gekriecht, datt war doch prima.
    Ich wünsch Dir nen schönen Sonnentach!

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Irmi, wie gut das du so spontan bist und einfach loslegst... die meiste Zeit des Tages war ja glücklicherweise schön.
    Sonnige Grüße
    Stevie

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi, herzliche und sonnige Frühlingsgrüße.
    Das war gut so, daß der freche Herr auch nicht aus dem Parkhaus fahren konnte.
    Tür auf, eine kleben und Tür zu, das wärs gewesen, aber wir sind ja zivilisiert und zurückhaltend.
    (Ich habe gar keinen Führerschein)
    Ich möchte Dir schöne, unaufgeregte, ruhige Osterfeiertage wünschen.
    Alles Gute, tschüssi, winke, winke, Brigitte

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi!

    Mir sind Parkhäuser auch nicht ganz geheuer. Auf was man in einer Situation aber sicher verzichten kann sind die blöden Kommentare männlicher Mitmenschen.

    Trotzdem schöne Ostertage wünscht Dir,
    Conny

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,

    ich mag Parkhäuser auch nicht. Ich finde die Atmosphäre darin nicht nur wenig einladend, sie erinnert mich irgendwie an einen Blechfriedhof. Sorry für den Ausdruck, aber manchmal kommen mir solche Gedanken, wenn ich im Parkhaus bin.

    Aber ich freue mich für dich, dass du mit deinem Patenkind einen schönen Tag hattest. Versuch diese Erinnerung im Kopf zu behalten :-)

    Liebe Grüße aus dem momentan regnerischen Portugal
    dieMia

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi lache über solche Ereignisse die sollen Dir deine gute Laune nicht verderben, ich drücke Dich ganz fest und wünsche Dir FROHE OSTERN!!! GVLG ALice

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,

    so einen Tagesabschluss hätte es wirklich nicht gebraucht.

    Na die Hauptsache, Du hattest einen schönen Tag und auch die Schranke hat Dich wieder an die frische Luft gelassen.

    GLG Ines

    AntwortenLöschen
  23. Ich parke momentan in einem Parkhaus von Karstadt, aber Karstadt existiert nicht mehr, parken auf eigene Gefahr.
    Überall liegt zersplittertes Glas, zum Ausgang kommt man nur durch einen dunklen Gang über die Treppe und bloß nichts anfassen, klebt alles, stinkt alles.
    Die lassen das total vergammeln, nimand fühlt sich zuständig.

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    ich kann verstehen, dass dir die Situation unheimlich war. Man weiß ja nie. Aber ich glaube, wenn mich der Kerl so "angepubt" hätte, wäre ich doch etwas mehr ausgerastet. War gut, dass du ruhig geblieben bist.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  25. ich hasse solch arrogante kerle!
    denk nur noch an den schönen tag und nicht an diesen lackaffen!
    LG und sonnige und entspannte ostertage!
    LG, Tinny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.