Freitag, 13. Mai 2011

Dies und Das über die EISHEILIGEN

Ich ziehe sehr häufig das Ökumenische Heiligenlexikon zu Rat, wenn es um gewisse Dinge geht wie Heilige, Monate - und jetzt auch die Eisheiligen. Mir ist klar, dass das heutige Wetter nicht darauf schließen läßt, dass diese Eismänner uns überraschen. Aber dennoch ist es interessant, was sich um diese  "Heiligen"  so rankt.
Eisheilige nennt man die Tage vom 12.-14. Mai, nach den Eisheiligen Pankratius, Servatius, Bonifatius benannt. An diesen Tagen gibt es in Mitteleuropa  oft Kälteeinbrüche, sie werden von den Bauern  als letztmöglichen Termin für eine späte Rückkehr von Frost und Schnee gefürchtet. Vor dem Ende der Eisheiligen wird gewöhnlich im Garten nicht gepflanzt und kein Vieh auf die Weide getrieben. Früher waren auch Feuer zur Abwehr der Kälte verbreitet, dieser Brauch geriet in Vergessenheit.
In Norddeutschland werden auch der 11. Mai mit Mamertus und in  Süddeutschland der 15. Mai mit Sophia, der kalten Sophie, hinzugezählt. Je nach Region werden die so genannten Eisheiligen auch   "die drei Gestrengen",  "Eismänner" oder  "gestrenge Herren"  genannt.
Langjährige Wetterbeobachtungen zeigen, dass ein Temperatursturz häufig erst um den 20. Mai auftritt. Stimmen etwa die  "Eisheiligen"  heute nicht mehr? Des Rätsels Lösung findet sich in der Geschichte unseres Kalendersystems:: 1582 hat Papst Gregor VIII. eine Kalenderreform veranlasst, wodurch die Unterschiede des Julianischen Kalenders  zum Sonnenjahr weitgehend korrigiert werden konnten. Der Tag der  "Kalten Sophie" (15. Mai) lag vor der Reform au dem Tag, der heute dem 22. Mai entspricht. Mit den Auswirkungen der  "Eisheiligen"  ist deshalb in der Zeit vom 19. bis 22. Mai zu rechnen. Ich möchte noch ein paar Redewendungen oder Weisheiten anfügen:
12.  Wenn´s an Pankratius friert, so wird im Garten viel ruiniert.
       Pankraz hält den Nacken steif, sein Harnisch klirrt von Frost und Reif.


13.  Servaz muss vorüber sein, willst vor Nachtfrost sicher sein.
      Vor Servaz kein Sommer, nach Servaz kein Frost.
      Nach Servaz findet der Frost keinen Platz


14.  Vor Bonifaz kein Sommer, nach der Sophie kein Frost.


15.  Sophie man die Kalte nennt, weil sie gern kalt´ Wetter bringt.
      Pflanze nie vor der Kalten Sophie.


Pankratius, Servatius, Bonifatius, der Winzer sie beachten muss:
Geh´n sie vorüber ohne Regen, bringt´s dem Weine großen Segen.


Pankraz und Servaz sind zwei böse Brüder, 
was der Frühling gebracht, zerstören sie wieder.


Ehe nicht Pankratius, Servatius und Bonifatius
vorbei, ist nicht sicher vor Kälte der Mai.

Kommentare :

  1. Kreisch ..nee oder??? hab den ganzen Tag im Garten gewühlt und auch GEPFLANZT !!!!! waaaaa

    AntwortenLöschen
  2. So´n Ding. Heute ist der 12.Mai und es ist kälter geworden. Die Leute haben früher im Blumenladen ihre Pflänzchen auch immer erst nach den Eisheiligen gekauft.Vorher gab´s nix.
    LG Mummel

    AntwortenLöschen
  3. Einen wunderschönen guten Morgen, liebes Irmschen,
    die kalte Sophie soll mal bloß wegbleiben. :0 Ich hab vorgestern meine Balkonienpflanzen in die Kübel gesetzt.

    Liebe Grüße von Bina

    AntwortenLöschen
  4. ...hier hat es sich pünktlich etwas abgekühlt und gerade geht der lang ersehnte Regen nieder,
    nicht nur die Natur atmete spürbar auf,
    auch ich bin froh, dass die Kannenschlepperei für ein paar Tage aussetzen kann...

    wünsch dir einen schönen Tag, liebe Irmi,
    liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Irmi,
    ja wir sind ja schon oft überrascht worden von den Eisheiligen. Hab auch erst ein paar Blumen in Töpfe gesetzt, die ich notfalls noch reinholen kann. Ansonsten gehts auch erst nach dem 15. bei mir los, man weiß ja nie. Heute scheint mal den ersten Morgen keine Sonne. Aber Frost? Abwarten...
    Hab einen schönen Tag und sei ganz lieb gegrüßt
    Angi

    AntwortenLöschen
  6. ja ein bisschen kühler ists wohl schon geworden, aber von den Eisheiligen spürt man nicht allzuviel.
    Die Natur hat sich verändert, vieles ist nicht mehr wie es mal war.
    Irgendwann haben wir vielleicht im Winter Sommer und im Sommer Winter...wer weiss das schon.

    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  7. ja diese Heiligen sind schon mächtig ...
    bei uns soll es keinen Nachfrost mehr geben und klar kühler wirds an manche Tage werden noch.
    aber man weis ja nie was sie treiben so die nächsten Wochen.

    Wünsch dir einen schönen Tag
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  8. Bei uns haben sie heute gesagt, dass die Eisheiligen schon vorbei seien. Die waren dieses Jahr Ende April...

    Das erfreut doch sicherlich alle Hobbygärtner?!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Irmi, gut recherchiert!
    Und ist das auch mit Petrus abgesprochen?!

    LG Rosine♥♥♥

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi, und bei uns kommen sie heuer pünktlich, bis heute Mittag Sommertemperaturen, ab jetzt geht es bergab. Ich habe mich leider vom schönen Wetter verleiten lassen, schon viel auszupflanzen, wie jedes Jahr, leider ...

    Ganz liebe Grüsse aus dem Salzkammergut

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    ich warte immer erst die Eisheiligen ab, bevor ich meine Sommerblumenkästen bepflanze. Jetzt steh ich schon in den Startlöchern...
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi
    Bei uns hat's heute geregnet und am Wochenende soll es auch kalt werden. Die Eisheiligen werden wohl pünktlich bei uns ankommen!
    Herzlichste Grüsse sendet Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Ich hole jede Nacht die Topfpflanzen in die Wärme, konnte es wie jedes Jahr wieder einmal nicht erwarten :-)
    Herzlich

    Barbara

    AntwortenLöschen
  14. Ich meine, dass sich das alles verschoben hat und ob das die Eisheiligen sind, weiß ich nicht.
    Auf jeden Fall pflanze ich schon seit zig Jahren Sommerblumen und keine "Heilger" hat ihnen ein Haar gekrümmt.

    Herzlichst ♥ Marianne

    AntwortenLöschen
  15. Da ich nun seit vielen Jahren auf dem Lande lebe, kenne ich die Angst vor den Eisheiligen auch. Uns betrifft es auch immer. Wir zittern immer, wenn unsere Pfirsiche blühen. Aber die sind schon abgeblüht und ich denke, die jetzigen Eisheiligen werden zwar heute etwas kühler. Doch es soll kein Frost kommen. Und den Wassernebel in der Nacht habe ich hier oben auch kennen gelernt.
    Ein Blick in alte Kalender ist nicht immer das Schlechteste, es zeigt mehr Verbundenheit zur Natur.
    Lieben Gruß und schöne Tage, mögen Deine Pflanzen gut wachsen,
    herzlichst margit

    AntwortenLöschen
  16. Huhu Irmi,
    danke für die Informationen. Ein bissl was war mir bekannt, einiges war mir neu. ;-)
    Und ich hoffe, daß die Eisheiligen dieses Jahr ein wenig früher dran waren und nun nicht doch nochmal wiederkommen. Hab doch schon so schöne Pflänzchen gesetzt.
    Da hilft nur abwarten.

    Liebe Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    lassen wir uns überraschen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Irmi ich warte auch bis der 15.Mai vorbei ist..sicher ist sicher.

    LG zum Abend vom katerchen der in der Früh leider nicht in Deinen Blog kam

    AntwortenLöschen
  19. Huhu liebe Irmi,

    das war wieder sehr interessant zu lesen! hier soll es ja zum Wochenende hin kühler werden - das könnten also schon die - späteren - Eisheiligen sein.

    Deine Inside 7 hab ich gespannt gelesen ..und kann wieder sehr vieles davon nachempfinden :) Hab sie heute auch beantwortet.

    Liebe Abendgrüße an dich ..ein schönes Wochenende wünscht dir Ocean :)

    AntwortenLöschen
  20. 0 bis 2 Grad haben sie für die Nächte am Wochenende vorausgesagt, ich warte lieber noch mit dem Bepflanzen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Prima Ausführungen über die 3 bis 5 Eisheiligen.
    Ich war fast sicher, dass war sie diesesmal früher hatten.
    Doch nun ist es empfindlich kühl geworden heute abend. Wirklich!
    Wir sind wieder rein und haben uns eine Strickjacke geholt, bevor wir unseren Spaziergang begannen.

    AntwortenLöschen
  22. Hi Irmi,

    deine verschwundenen Eisheiligen sind wieder aufgetacuhct. Aber deswegen bin ich wohl der Erste, der sie kommtentiert. Hier in Bad Wörishofen zeigt sich die kalte Sophie zu Leidwesen der Einzelhändler, die morgen neben der kulinarischen Meile einen verkaufsoffenen Sonntag haben. Und die vielen Kunsthandwerker warten auf Besucher und Käufer aus der Region...hoffentlich nicht vergebens. Wir haben uns zumindest heute schon eingedeckt mit Likören, Nippes und handgemachten Karten,

    liebe Grüsse und schönen Sonntag, kalle

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.