Donnerstag, 5. Mai 2011

Dies und Das über die Höhen und Tiefen unseres Lebens

"Lern aus der Vergangenheit - träum von der Zukunft und lebe in der Gegenwart".
Der Verfasser ist unbekannt. Der Spruch basiert aber möglicherweise auf  "Erinnere dich an die Vergangenheit, träume von der Zukunft, aber lebe heute!"  von Sören Kierkegaard.

Höhen und Tiefen gehören zu unserem Leben. Unterschiedliche Stimmungen gehören zum Leben dazu.Wie sehr du und ich aber  unseren Stimmungen unterliegen, das ist individuell unterschiedlich. Es gibt Menschen,
die ständig zwischen  "Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt"  schwanken. Andere wiederum verfügen in fast jeder Lebenslage über ein ausgeglichenes Seelenleben.
Es gibt Situationen, die von einer Minute auf die andere das Leben umkrempeln. Die uns erkennen lassen, dass unser Leben nicht immer in geordneten Bahnen verlaufen kann. Krankheit, Unfall, Arbeitslosigkeit oder Tod ändert alles. Wir werden  mit Gegebenheiten konfrontiert, die unsere ganze Kraft erfordern. Aber wir gehen aus diesen Tiefs in unserem Leben auch gestärkt hervor,
Jeder Mensch ist von Zeit zu Zeit deprimiert. Denn streng genommen bedeutet deprimiert sein zunächst nur, gedrückter Stimmung zu sein. Ein Tief deutet sich an. Oft ist diese Stimmung die Reaktion auf ein äußeres Ereignis wie Krankheit, Arbeitslosigkeit etc. Aber auch Stress oder eine chronische Überforderung - und auch Unterforderung -  können sich auf das Gefühlsleben  und die Stimmungslage eines Menschen negativ auswirken. Bessern sich aber diese Lebensumstände, so kehrt die ausgeglichene Stimmung im allgemeinen zurück.
Mit zunehmenden Alter, wird unser Leben zumeist ruhiger, ausgeglichener aber auch einsamer. Die Höhen aber auch die Tiefen werden weniger. Wir müssen uns arrangieren. Müssen das Leben annehmen, wie es sich uns präsentiert. Wir sollten nicht resignieren sondern versuchen, immer das Beste aus unserem Leben zu machen.

Kommentare :

  1. man muss Höhen und Tiefen erleben, nur so wird man reif für das Leben.
    Wir müssen nur aufpassen, dass wir nicht zu hoch fliegen, damit wir nicht zu tief fallen. Und wir dürfen nicht zu tief fallen, damit wir wieder aufstehen können.

    Mit lieben Grüssen, Alice

    AntwortenLöschen
  2. es ist schwer zu verstehen ..aber GLÜCK kann man nunmal nich an äusseren Dingen festmachen ..es muss im Herzen ruhen! (auch wenn das manchmal so unglaublich weh tut es zu behalten)
    lieben Nachtigruss
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  3. Ausgeglichener ist meine Stimmung in den letzten Jahren nicht geworden. Da schwanke ich oft vor überschäumender Energie und Lebensfreude, am nächstn Tag kann ich ein Häufchen Elend sein, aber die Tage dazwischen sind schon ok, wer kann immer nur gute Laune haben.

    Liebe Irmi, wünsche dir einen guten Freitagsstart und liebe Grüße

    Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  4. und wieder einmal ein wunderschönes, thematisch wahrhaft passendes Foto. Das gefällt mir richtig gut.
    Und wie wahr auch Deine Worte. Leider erleben wir wohl gerade in der heutigen Zeit häufig mehr Tiefen in unserem Leben...zumindest fühlt es sich manchmal so an.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, liebe Irmi, man sollte sich auf keinen Fall aufgeben.
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Irmi,

    meine Schwiegermutter ist auch im Alter von "Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt".

    Und obwohl sie bei uns im Haus lebt ist sie sicher auch einsam nach Schwiegervaters Tod. Aber ich kann neben meinem ganzen Alltag nicht noch zusätzlich ganztägig sie aufmuntern.

    Leider versucht sie nichts aus dem Leben zu machen, und gibt sich immer mehr auf.

    Viele liebe Grüße

    Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,

    Na traum von der Zukunft, dann schaut mal bei mir rein wo es wirkluch traumhaftes gibt über die Zukunft; alles in Glas.
    Dein Post ist wie immer wieder sehr gut mit Tiefgang!

    Lieber Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  8. immer die Mitte finden und nicht zu weit links oder rechts ab biegen dass man wieder zurück findet.

    Schönes Wochenende wünsch ich dir
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,
    wo hast du Dies und Das nur immer her. Du gibt dir sehr viel Mühe uns damit zu erfreuen. Ich könnte die gleichen Worte schreiben wie Alice und Elke. Das ist sehr treffend.

    Ganz liebe Grüße und einen wunderschönen Tag wünscht dir
    Angi

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja , was hatte ich noch vor ein paar Monaten tiefs. Mehr tziefs als hochs. Aber das hat sich dann wieder gegeben. Es gibt aber auch Situationen, aus denen viele Menschen nicht mehr unbeschadet heraus kommen.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    es stimmt schon. Aus schweren Zeiten, die sicherlich jeder mal erleben muß, kann man vieles lernen. Auch wenn einem das erst im Nachhinein bewußt wird. Was dann aber jeder daraus macht, das ist oft sehr unterschiedlich...so unterschiedlich wie die Menschen selbst.

    Hab einen guten und positiven Start ins Wochenende
    Liebe Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    ich finde Deine Beiträge immer sehr interessant, danke!
    Ich bin zur Zeit in einem sehr tiefen "Tief", und es ist für mich wahnsinnig schwer, Hoffnung zu finden, da wieder heraus zu kommen.
    Ich wünsche dir ein schönes WE
    lg Anneliese

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Irmi,
    .... ja wenn es in unserem Leben niemals regnen würde, würden wir sicherlich die Sonne weniger schätzen ;-) Natürlich liebe ich die sonnigen Tage (aussen wie innen) aber die Regentagen lehren mich....
    somit sonnige zum WE
    Steffi

    AntwortenLöschen
  14. Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Ich habe mir eines geschworen...mein Lachen wird mir niemand nehmen!

    Ich wünsche dir ein wundertolles Wochenennde!!!

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

    AntwortenLöschen
  15. Die Worte les ich wohl und mir fehlt nicht der Glaube liebe Irmi!!!

    ♥♥♥ Rosine

    AntwortenLöschen
  16. Tja, eine ausgeglichene Seele müßte man ham. Ich bemüh mich schon drum, aber so einfach isset nich.
    Es geht immer weiter, soviel weiß ich...
    Ach, Irmili, hab einen schönen Tach!

    AntwortenLöschen
  17. Es ist schon wahr, was da steht, liebe Irmi, nur manchmal ist es so schwer, wenn die Tiefen anscheinend gar kein Ende nehmen wollen ....

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Irmi,
    ja so ist es - das Leben hält jede Menge für uns bereit - Gutes und auch Schlechtes.
    Man muss für sich versuchen, irgendwie immer wieder die Sonne zu finden, auch wenn es schwer fällt.

    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  19. "Der Mensch hat noch nie aus der Geschichte gelernt!" der Satz meines Geschichstlehres...

    -- und ja, das Leben wird ruhiger, man wird gelassener, aber man hat es selbst in der Hand sich immer wieder spannende Momente zu zaubern...
    Doch das vergessen leider viele Menschen und warten immer auf irgendwas...?

    Liebe WochenendGrüße, Petra

    AntwortenLöschen
  20. Schöner Post. Und inhaltlich stimme ich Kröti voll zu, aber bin da noch am Suchen ;).

    Schönes Wochenende dir :)

    AntwortenLöschen
  21. Ich bin immer mit der Einstellung, dass ich da durch muss, am besten gefahren. Schieben, heulen, jammern, das hilft nicht. Anpacken! Auch wenn man nicht mehr ganz jung ist, das hilft. Mir jedenfalls!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,

    dazu fällt mir spontan ein:

    "Genieße den Augenblick"

    Dir ein schönes Wochenende
    Ines

    AntwortenLöschen
  23. Liebste Irmi...ja das stimmt ALLES! manchmal will einfach nur klug...und gut sein...alles andere: Schönheit -Jugend - Erfolg ist doch so unwichtig , jedoch wir sind süchtig danach..wie schade-nicht wahr?

    AntwortenLöschen
  24. Das ist wahr, aus Tiefschlägen kommt man nach einer gewissen Zeit stärker wieder hervor.
    Ob es im Alter weniger wird mit den Tiefschlägen, das kann ich noch nicht beurteilen.

    AntwortenLöschen
  25. Auf und nieder,
    wer kennt es nicht,
    sogar ein Tiger,
    und nicht nur fürs Gedicht.

    Drum laß uns lieber positiv sein,
    das Negative kommt von allein.

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.