Sonntag, 22. Mai 2011

Träum ganz einfach mal vor dich hin



http://www.imalltagleben.de/uploads/pics/mohnwiese.jpg   Der Sonntag ist schon fast vorüber, ohne dass auch nur ein Tropfen Regen gefallen ist. Ich bin nicht der Typ, der nun täglich über das Wetter meckert - aber jetzt wird es doch langsam kritisch. Die Bauern und Winzer klagen. Zuerst der Frost, der den Reben geschadet hat - jetzt die große Trockenheit. Die Vögel nehmen die aufgestellten Tränken dankbar an. Sie sind mit der Aufzucht ihrer Brut beschäftigt und leiden ebenfalls unter der Hitze. Vor allen Dingen in den reinen Wohngebieten.
Helmut Zöpfl hat ein wunderschönes Gedicht verfasst. Es kam mir in den Sinn, als ich vorhin noch etwas draußen in der Pergola gesessen bin. Keiner der Nachbarn war zu sehen oder zu hören. Es herrschte absolute Ruhe.


Schau hin auf das Gras,
die Blumen am Feld
und halte dich nicht 
für den Nabel der Welt.

Lass dir Zeit, warte ab,
lass ab von der Hast,
er nur rennt, wer nur hetzt,
hat das Schönste verpasst.

Leg dich einfach ins Gras
und träum vor dich hin
und freu dich am Heute,
am Leben, am Sinn.

Ich wünsche Allen einen guten Start in die neue Woche. Wenig Stress und viel Freude!

Kommentare :

  1. Dirhir auch Irmili ....dirhir auch ....*quäck* :-))))

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi, ich schließe mich der Pader der Kröte der an, aber mundartgerecht eher quarkkkkkkkk quarkkkk. Im punten Gras ein Riesenspaß....
    Liebe Grüße Rainer

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi!!
    genau das ist mein Ziel auf das ich jetzt zuschsteuere. Zeit für mich,zum nachdenken oder einfach nur die Seele baumeln lassen.
    Bald,ganz bald ist es soweit.
    Grüßchen Mummel
    PS.Ich habe im Augenblick auch Mohnblumen in meinem Blog,magst du die auch so gerne?

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,
    wie wunderbar das Zöpfl-Gedicht, vielen Dank Dir.

    Ja, du auch hier in Basel hat es nur ein wenig getröpfelt. Ein längerer Landregen ist bitter nötig...

    Herzlichst und alles Liebe

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Irmi,
    das sollte man sich wirklich wenigstens ab und zu als Lebensmotto nehmen. Und seitdem ich die Zeit dazu habe, mache ich das auch. - Heute habe ich eine ganze Weile träumend im Liegestuhl gelegen, bis endlich der Regen kam. Es war ein heftiger Gewitterregen, recht kurz, aber besser als gar nichts.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Das hast du so schön geschrieben, das Gedicht passt mal wieder super dazu.
    Wir waren im - ja man kann sagen -nördlichen Münsterland. Dort hat es geregnet, Gegen13 Uhr fuhren wir zurück, heftiger Regen, wir sind nur 80 gefahren, fast die ganze Strecke zurück. Denn Sicherheit geht vor.

    AntwortenLöschen
  7. I would not have thought that the drinkers were going to stop, raise up your glasses and pray if only it would rain.

    AntwortenLöschen
  8. Dir auch einen guten und stressfreien Start in die neue Woche, liebe Irmi.
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Ich würde euch gerne was abgeben,denn wir hatten heute heftigste Gewitter mit Platzregen.
    Das Gedicht ist wunderschön.
    Dir einen schönen Sonntagabend
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Irmi, hier hat es ganz schön gedonnert und geblitzt! Mein Rasen sieht jetzt wieder fast grün aus und kann die Woche unter den Mäher!

    Hab auch eine schöne Woche!!!

    LG Rosine♥♥♥

    AntwortenLöschen
  11. liebe Irmi, wie schön dieses Gedicht und was ich viel mache auf meinen Fahrradtouren zu träumen, das Gras wacshen zu sehen *lach* und die Zeit ohne mich läuft...

    So wünsche ich es allen Menschen dass sie träumen mal und ihre Gefühle wahr nehmen wie schön es um ihnen herum ist... auf der Wiese, auf der Bank.. da wo man los lassen kann.

    Wünsch dir eine gute Nacht und einen guten Start in die neue Woche.

    Liebe grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  12. Das ist schon arg, liebe Irmi. Hier bei uns hat es heute jedoch geregnet, aber auch nicht so sehr viel. Die lange Trockenheit dagegen - da ist der Regen dann doch nur ein "Tropfen auf den heissen Stein". Aber besser als nichts. Unseren Garten könnten wir gar nicht bewässern, das würde Unmengen von Geld kosten und wäre noch dazu reinste Verschwendung besten Trinkwassers, das in Drittländern den Menschen dringend fehlt und wir lassen es in die Gärten laufen, um unsere Zierpflanzen zu tränken ...

    Leider haben wir auch keine Zisterne o.ä. - das wäre schon viel wert, macht aber auch alles viel Arbeit bzw. kostet viel Zeit.
    So behilft sich unser Garten selbst .. muß er ...

    Ich wünsch' Dir, daß es dort auch einmal regnet, damit nicht alles gar so trocken ist.

    Liebe Grüße und eine gute Nacht
    Sara

    AntwortenLöschen
  13. Ja Irmi nichts machen nur alles auf sich einwirken lassen..das ist träumen mit offenen Augen..Seelenbaumeln.
    einen LG vom katerchen der Deiner Gegend Regen wünscht..

    Apfelhälten werden von den Vögeln gerne genommen..die piken sich Stückchen raus und tragen es als Durstlöscher zu den Kindern ins Nest..

    AntwortenLöschen
  14. Gute Gedanken Irmi - und das Foto mit den Mohnblumen ist einfach sagenhaft schoen - sind das Kornblumen die ich dazwischen drin sehe?
    Einen schoenen Wochenanfang wuensche ich Dir!

    AntwortenLöschen
  15. Auch hier in Sachsen - zumindest bei mir - ist nicht ein Tropfen Regen angekommen. Die grauen Wolken sind vorbei gezogen. Alles ist so trocken, es wehte ein heißer Wind - mehr war nicht.
    Auch Dir eine schöne Woche, Hektik wird sich bei mir allerdings ausbreiten. Ich habe viel zu tun und am Wochenende kommt wieder Bloggerbesuch.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  16. So ruhige Momente tun einfach nur gut!
    Übrigens wieder ein schönes Gedicht das du da ausgesucht hast!

    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  17. Wir hatten gestern abend Regen, kurz und heftig, aber auch viel zu wenig.
    Am Nachmittag waren wir in Hannover, doch auch da hatte es nur ganz minimal geregnet und die Straßen dampften. Unsere Bauern beregnen ihre Felder, es ist viel zu trocken.
    Im Gras auf einer Wiese liege ich sehr gerne, schon als Kind, aber mich schrecken jetzt doch die Zecken ab.
    Liebe Irmi, somit wünsche ich dir einen wunderschönen Wochenstart.

    Herzlichst ♥ Marianne

    AntwortenLöschen
  18. Wieder wunderschön!!!!!
    Tolles Gedicht!!
    GGLg.Doris

    AntwortenLöschen
  19. Bei uns hat es gestern geregnet, leider wieder viel zu wenig, Irmschen.

    Er hat so recht, der Herr Zöpfl. :-)

    Herzlich liebe Grüße. Bina

    AntwortenLöschen
  20. Dir auch eine schöne Woche und Zeit zum Träumen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Mohn

    23. Mai 2o11

    Winde umspielen

    Sanft wiegendes Blütenmeer

    Aus rotem Klatschmohn

    © Hans-Peter Zürcher

    Liebste grüsse Dir zum Wochenstart und alles Liebe

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi ,auch dir eine schöne Woche .Jaaaaaaa ,Regen könnten wir jetzt wirklich mal gebrauchen .LG Ina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.