Montag, 27. Juni 2011

Dies und Das über die Zeit

Das erste Halbjahr des Jahres 2011 ist Vergangenheit. Unaufhaltsam rauschte es vorbei. Was ist geblieben von den guten Vorsätzen zum Jahresbeginn?  Ich nehme mir schon lange nichts mehr vor. Es kommt wie es kommt.. Liebe Menschen haben uns verlassen. Neues Leben ist angekommen. Trauer und Freude liegen oftmals nahe beieinander. Gottfried Keller hat es in passende Worte gepackt:

Die Zeit geht nicht, sie stehet still,
Wir ziehen durch sie hin;
Sie ist ein Karavanserai,
Wir sind die Pilger drin.

Ein Etwas, form- und farbenlos,
Das nur Gestalt gewinnt,
Wo ihr drin auf und nieder taucht,
Bis wieder ihr zerrinnt.

Es blitzt ein Tropfen Morgentau
Im Strahl des Sonnenlichts;
Ein Tag kann eine Perle sein
Und ein Jahrhundert nichts.

Es ist ein weißes Pergament
Die Zeit und jeder schreibt
Mit seinem roten Blut darauf,
Bis ihn der Strom vertreibt.

An dich, du wunderbare Welt,
Du Schönheit ohne End,
Auch ich schreib meinen Liebesbrief
Auf dieses Pergament.

Froh bin ich, daß ich aufgeblüht
In deinem runden Kranz;
Zum Dank trüb ich die Quelle nicht
Und lobe deinen Glanz.

Kommentare :

  1. Liebe Irmi, ein wunderbares Gedicht und jedes Wort wird lebendig in mir damit ..
    ich nehme mir auch nichts mehr vor, weil es kommt was kommen will so gehe ich die Zeit und nheme das an was in meinen Weg Platz ein nimmt.
    Ich freue mich immer wieder dich zu lesen, es berührt mein Herz immer sehr!
    Danke dass ich dich gefunden habe.
    Ich wünsche dir eine gute Nacht
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  2. Mein liebes Irmili....
    wenn ich so immer wieder schöne und passende Gedichte bei dir lese ...dann ist das ..ja ....ein Schatz. Manchmal einer den ich erst heben muss weil ich lese einmal kurz durch, dann lese ich nochmal in Ruhe, dann lese ich nochmal und mach mir meine Gedanken dazu und dann lese ich nochmal und pack es in mein Herz ...und zur gegebener Zeit ist es dann wieder da ....aus irgend einem Anlass oder Erleben !
    Danke Dir dafür!
    lieben lieben Nachtigruss
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,

    Ja es stimmt schon mit der Zeit und ich beanstige mich öfters WIE rasch wir zum Endziel rasen... Aber es wird schon gut gehn wenn man jede Minute intensif lebt und Liebe zeigen kannst.

    Lieber Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  4. in der heutigen Hektik ist Zeit Mangelware.
    Man sagt so schnell einmal: Ich habe keine Zeit.
    Wie schön ist es doch, wenn sich jemand Zeit nimmt, um zuzuhören, zu helfen, inne zu halten.

    Du liebe Irmi, gehörst zu den letzteren und das ist einfach schön!

    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  5. Ja Irmi so ist das mit der Zeit..

    LG vom katerchen der es auch so nimmt wie es kommt

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt habe ich erst mal zurückgelesen bei Dir... wie immer viel interssantes und wissenswertes.
    Die Liste der Bücher hatte ich auch schon mal... und dann kam noch eine... und später noch eine... und ich kann sagen, ich hatte SEHR viele gelesen.
    Leider lese ich in der letzten Zeit nicht mehr so viel, die Augen machen nicht mehr so mit.
    Liebe Grüße und eine gute Woche, Petra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    es kommt, wie es kommt... Das stimmt. Manche Dinge im Leben lassen sich überhaupt nicht steuern, egal wie sehr man es möchte.

    Ganz liebe Grüße und einen wunderbaren Tag wünsche ich dir
    dieMia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo mein Irmschen,
    mein Vorsatz war, keinen Vorsatz zu haben.
    Eher gab es einen leisen Wunsch... mehr Menschlichkeit und Nächstenliebe und weniger Egoismus unter den Menschen.
    Es kommt wie es kommen soll, man kann nur immer versuchen, dass Beste daraus zu machen.

    Liebste Grüße. Bina

    AntwortenLöschen
  9. liebe irmi, wenn du es nicht ausdrücklich gesagt haettest..ich würde es gar nicht so bemerken, ein halbes jahr vorbei! es geht alles viel zu schnell vorbei und.. ich finde im alter erst recht! wunderschöner bericht! dir eine gute woche.. sei lieb gegruesst manfred

    AntwortenLöschen
  10. ...ja liebe Irmi, alles hat seine Zeit,
    das Weinen und das Lachen,
    die Trauer und die Freude,

    auch wenn wir oft erst spät oder nie verstehen, warum,

    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Nur ich hab' au' grad keine Zeit, ich muss nämlich Eis essen!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,

    ein wunderschönes und tiefsinniges Gedicht ist das ..und immer wieder fass ich es nicht, wie schnell die Zeit verfliegt - ja, schon fast ein halbes Jahr vergangen.

    Ich fasse auch keine Vorsätze zum Jahresbeginn. Man setzt sich damit unter Druck, und dann kommt es doch anders, als man denkt ...

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Dienstag und immer genug Abkühlung, und schicke dir liebe Grüße :)

    Ocean

    AntwortenLöschen
  13. schön isses das gedicht... die liebe zeit... je älter ich werde, desto schneller scheint sie zu vergehen. gglg

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.