Sonntag, 26. Juni 2011

Dies und Das und Fußball

http://www.sv-staffhorst.de/assets/images/Frauenfussball.gifHeute beginnt die Fußballweltmeisterschaft der Frauen. Umfragen haben die geteilten Meinungen zu Tage gebracht. Die Herren der Schöpfung halten nicht viel davon, lassen sich meist sogar sehr negativ darüber aus. Dazu passt der nachfolgende Artikel, den ich in der RNZ fand:
"Zum Auftakt der Damen-WM (morgen)  hat sich der temporäre Deutsche Frauenfußball-Verband (DFB) eine tolle Überraschung ausgedacht. Um dem Thema die Spitze zu nehmen, warum einer wie Bastian Schweinsteiger im Jahr 13 Millionen verdient, aber z.B. Kameradin Kim Kulig (Mittelfeld) nur 60 000, wird der neue Frauenversteher Theo Zwanziger einen Sack mit 50 000 Euro in die Mitte des Spielfeldes stellen. An den vier Ecken nehmen Kulig, Schweinsteiger, Loddar Matthäus und Michael Ballack Aufstellung. Wer am schnellsten am Sack ist, bekommt alles. Wer wird es sein? Kleine Hilfe: Ballack schmollt und bleibt in seiner Ecke. Auch Loddar bleibt stehen, denn er kapiert  die Regel des Spiels nicht. Und Schweini rennt für 50 000 Mäuse erst gar nicht los. Alles klar?"
(Quelle: RNZ  "Die Ecke")
Ist sicher wieder ein Fall für Alice Schwarzer! Oder ist Frauenfußball zu profan?

Kommentare :

  1. Liebe Irmi. Das ist ein Volltreffer. LG Inge

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Irmi,
    was im Sport verdient wird ist eh schon lange nicht mehr normal. Eine Genugtuung habe ich bei all dem Wahnsinn: An mir oder von mir verdienen sie es nicht.

    Was Frauenfußball betrifft! Also ich finde, die Frauennationalmannschaft spielt gefälligeren und "schöneren" Fußball wie das männliche Gegenstück.

    Und was die schwarzer Emma betrifft, Tut mir leid! Die Frau habe ich noch nie für "voll" genommen.

    Und man glaubt es kaum!!!
    Es gab in meinem Leben sogar eine Phase, in der ich in den Wildpark gepilgert bin, um Spiele des KSC zu sehen.
    Schönen Sonntag wünsche ich artigst ;-)
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
  3. da kann man sich ein Schmunzeln wirklich nicht mehr verkneifen!

    Es lebe der Frauenfussball!

    Schönen Sonntag und liebe Grüsse
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, liebe Irmi,
    ich habe als kleines Mädchen auch gern Fußball gespielt. Doch dann durfte ich als Mädel nicht mehr ... damals fand ich das ärgerlich. Aber heute bin ich ganz froh drum ....
    Es ist doch nicht jedermanns/fraus Sache und ganz schön hart. Jede/r hat nicht das Naturell dafür. Aber wem's liegt, die soll es machen ...

    Liebe Sonntagsgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Du hast es auf den Punkt gebracht!
    Gestern hab ich im TV eine Umfrage zum Thema Frauenfußball gesehen...Was manche "Herren" so von sich geben...MACHO-Gehabe!
    Ganz schlimm waren auch die Kommentare der Berichterstatter aus den Anfängen des Frauen-Fußballs...,überheblich, arrogant
    Gut dass sich diese Zeiten, wenn auch nur wenig geändert haben...
    Und dabei bin ich kein Fußballfan...
    Aber ich wünsche unserer Mannschaft viel Erfolg!
    Herzlichst Monré

    AntwortenLöschen
  6. Sport frei und hallo, liebe Irmi, ich bin Frauenfußball-Fan schon seit Anbeginn und bin gespannt wie ein Flitzbogen heute auf den ersten Anpfiff der WM.
    Werde so oft wie möglich die Spiele im Tv angucken.
    Jetzt richtet sich mein Tageszeitplan nach den Zeiten der Spiele.
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen liebe Irmi, also ich finde Frauenfußball auch sehenswert, obwohl ich mit meinem Mr. Big natürlich lieber die 1. Bundesliga der Herren sehe. Aber eines ist mir ganz gewiss. Zum Herrenfußball Damenkommentatorinnen ist selbst für mich kaum ertragbar. Besonders schlimm finde ich im Hörfunk Frau Töpperwien, die mir die Ohren vollbrüllt in einer unerklärlichen Betonung Deutscher Sprache.

    Gottseiesgedankt sind wir alle unterschiedlich und am Ende ist alles okay?!

    LG und einen schönen Sonntag
    Rosine♥♥♥

    AntwortenLöschen
  8. Also, ich persönlich bin da sehr konsequent - ich mag weder den einen noch den annern Fußball. Aber ich drück den Damen die Daumens, schon allein aus Solidarität, nä? Muß ja auch ma sein.
    Schön Sonntach!

    AntwortenLöschen
  9. Über die Geschichte mit dem Sack sag ich jetzt mal lieber nichts *gröhl*
    LG Maarten

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,

    ....musste mal wieder sehr schmunzeln, als ich Deinen Beitrag las. Ja leider klafft immer noch eine Riesenlücke zwischen Damen- und Herrenfussball! Vielleicht ändert es sich durch die Damenfussball-WM im eigenen Land. Da ich ein Fussballfan bin, schaue ich natürlich auch die
    Spiele unserer Frauen und hoffe einfach, dass sich der Damenfussball
    durch die jetzige Medienpräsens einen festen Platz im Sportbericht erorbern kann, genauso wie die Fussballbundesliga der Frauen!

    Ganz herzlich möchte ich mich bei Dir noch für Deinen lieben Kommentar bedanken, den Du mir trotz so langer Abwesenheit meinerseits, geschrieben hast. Ich habe mich sehr gefreut!
    Wünsche Dir noch einen schönen _Sonntag und einen schönen Fussballabend!
    Ganz lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  11. ...also ich habe mit Fußball gar nichts am Hut, liebe Irmi,
    und da ist es ganz egal, ob Frauen oder Männer spielen,
    wenn ich allerdings die Summen lese, das ist schon sehr ungerecht und was hat das (also der Verdienst der männlich Profis) eigentlich noch mit Sport zu tun??? An die Krawalle, die in und ums Stadion dann oft noch stattfinden, will ich dabei gar nicht denken, da bezahlen wir Steuerzahler dann den Polizeieinsatz...und in die Schule der Kinder regnet es rein...

    Sorry, liebe Irmi, jetzt habe ich mich da irgendwie reingesteigert, da hast du wohl eins der berühmten Wespenneste getroffen...diese "Finanzpolitik" regt mich wirklich auf.

    Wünsch dir einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi
    Eine wunderschöne Geschichte zum Schmunzeln....
    Hab einen schönen Sonntag und sei ganz lieb gegrüsst Yvonne

    AntwortenLöschen
  13. Hm, ich mag weder den einen noch den anderen Fußball, aber trotzdem finde ich, dass Fußball eine Männerdomäne ist, denn Frauen sind normalerweise nicht so dämlich sich um einen Ball zu streiten;-)

    Nein, Spaß beiseite. Die, im Männerfußball verdienten Summen sind astronomisch und selbstverständlich völlig ungerechtfertigt, aber 60.000 € ist auch nicht übel, wenn man im Vergleich dazu sieht welche Gehälter z.B. Personal im Pflegedienst oder Kinderbetreuung bekommen.

    Kurz um: DAS ist obszön!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Irmi,
    der Witz war toll. Klar schauen wir Frauen Fußball, auch wenn ich kein Fußball Fan bin. Das mit dem "Verdienen" finde ich eh' bescheuert, soviel sind die alle nicht wert......Irgendwie hat sich da etwas am Lohngefüge mächtig verschoben.....
    Schönen Sonntag und lieben Gruß
    margit

    AntwortenLöschen
  15. liebe irmi,
    du hast es kurz und knapp, aber total auf dem punkt gebracht!
    ich halte nicht viel von fußball... genau aus diesem grund! es ist kein sport mehr, nur noch die granz große kohle zählt!
    dir einen schönen sonntag und sei ganz lieb gedrückt!

    AntwortenLöschen
  16. Herrlich! ^^ Eine nette Geschichte *lach*

    Fettgrinsende Grüße, Mae

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin überhaupt kein fußballfan. Weder bei den Männern noch bei den Frauen. Die Vermarktung finde ich ätzend, egal bei welchem Sport. Das Symbol mit dem Handtäschen ist aber klasse!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,

    eine schöne Geschichte. Ich wünsche den Frauen viel Erfolg bei der WM und binn mal gespannt wie die Herren reagieren wenn die Frauen die WM gewinnen sollten, aber die Ausreden mancher männlicher Spieler gehen denen ja nicht aus ;-)

    Schönen Tag noch,
    viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.