Donnerstag, 9. Juni 2011

Dies und Das.......


Zunächst möchte ich
Monrè

hier am Neckarstrand begrüßen. Ich freue mich über Dein Kommen. Fühle Dich wohl hier.


Als ich vorhin vor meinem Kleiderschrank stand, kam mir ein kleiner Vers in den Sinn. So sieht es nicht nur in den Schränken von Ehepaaren, nein,  auch in denen von Singles aus.



Der Kleiderschrank
Die Kleiderschränke sind bei Paaren
im Wohlstand jetzt so prall gefüllt,
wie sie noch niemals vorher waren,
wohl überall das gleiche Bild.
Sie sind so voller Kleidungsstücke,
dass hier ein ehefremder Mann
kaum mehr im rechten Augenblicke
wie einst im Witz verschwinden kann.
(Hermann Lausberg)

Kommentare :

  1. Tschau, ich gehe schnell meinen Schrank ausmisten ;o)
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. och, bei mir ists gar nicht mal so schlimm.....also ich glaub ich könnt gut jemanden darin verstecken, so ich denn möchte :-)

    Schönen Abend noch, liebe Irmi
    Alice

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi, das Gedicht ist zum schiessen und sicher ist ein Körnchen Wahrheit drin. LG Inge

    AntwortenLöschen
  4. Ja Irmi, dann muss ich jetzt mal dringend ausräumen!

    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Neuer Versuch, also entweder kommen jetzt 3 Kommis oder keiner oder einer. Hab heute wieder Probleme.

    Ich finds witzig, mal schaun ob mal jemand kommt, den ich verstecken muss, hihi

    Hab noch einen schönen Abend
    Angi

    AntwortenLöschen
  6. Kleiderschrank?
    ne da will ich nicht rein, der mieft, ist dunkel und meistens zu klein wegen der ganzen Frauenklamotten...
    das geht doch gar nicht...
    LG Stefan

    AntwortenLöschen
  7. Verflixt...

    Ich sollte mich besser an die Lehren von Feng Shui halten.

    AntwortenLöschen
  8. Bei mir nicht. Mein Kleiderschrank ist klein und enthält nur die Dinge, die ich auch wirklich trage. Alles andere ist an Caritas gegangen, bevor wir ausgewandert sind. War irgendwie befreiend...

    LG; dieMia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.