Donnerstag, 21. Juli 2011

Dies und Das und die Lebenskunst

Lebenskunst ist das Bestreben,
sich das kurze Erdenleben
bei vernünftigem Verhalten
inhaltsreicher zu gestalten.

Erstens wird das Hauptvergnügen
im Begriff der Arbeit liegen,
wenn man lernt, sie gern zu tuen
und dazwischen auszuruhen.

Zweitens ist die Lebensfreude
ein Gewinn, den niemand meide,
aber wichtig ist gewisse
Einteilung der Hochgenüsse.

Sei es Arbeit und Getriebe,
sei es Muße oder Liebe,
ich empfehle, man versäume
nie die Zeit der Zwischenräume!
(Hermann Lausberg)

Kommentare :

  1. Zwischenräume wie die Zwischenworte eines Gespräches!
    Wie die Zwischenbeziehungen zwischen der Menschlichkeit!
    O, ja die Zwischendrin die man nicht überhören sollte die Töne die so wichtig für jeden sind.
    wunderabre Worte mal wieder liebe Irmi
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  2. oh ja .....das mal wieder so richtig richtig wahr Irmili !!!
    lieb rüberwink
    dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  3. Na gut, ich hatte heute einen Tag der Zwischenräume, aber total.
    Dir liebe Grüße
    margit

    AntwortenLöschen
  4. Genau so ist es liebe Irmi. Ein schönes, wahres Gedicht. DANKE.

    Herzlichst und alles Liebe Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  5. Uff.....Inhaltsreicher geht im Moment fast nicht :-)

    Danke für dieses Gedicht!

    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  6. Ja, ein wahres Gedicht Irmi! Dankeschoen!
    (Und das Kroeti ist ja auch wieder da!) :-)

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, diese Zwischenräume, die betreten wir sehr gern. Fast jeden Freitag spätestens ab Mittag.
    Die Ruhe und Entspannung gönnen wir uns - brauchen wir auch.

    Dann die Gymnastik, die ist auch so wundervoll und ja, die Chorproben, die sind was ganz Besonderes.

    Erholsame Grüße an dich,liebe Irmi ♥

    AntwortenLöschen
  8. tolle Irmi, was du immer so findest und anschließend so schön anbietest.......

    Herzlichen Dank

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    Ja deine Weisheit oben stimmt aber woher finde ich mehr Zeit? Unsere Tagen reichen nie aus...

    Lieber Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  10. ...ja liebe Irmi, so isses,
    und jetzt ist Pause und zur Entspannung eine Blogrunde...

    liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja, Zwischenräume und Pausenträume!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  12. Schön, gefällt mir richtig gut, Irmi!
    Ganz liebe Grüße
    Waltraud

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Irmi,

    ohne Zwischenräume ist jeder Text schwer zu lesen. Ohne Zwischenräume ist das Leben nur ein Dasein.

    Liebs Güßle
    Frieder

    AntwortenLöschen
  14. Besser kann man es wirklich nicht beschreiben. Wunderbar. LG Inge

    AntwortenLöschen
  15. Passt wie Pott auf Deckel!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  16. @Yael ...ich bin immer da ....."die im dunkeln sieht man nicht" ....;-)

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    das ist ein sehr schönes Gedicht welches selbst für mich schon ein Zwischenraum ist :-)
    LG, dieMia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.