Dienstag, 5. Juli 2011

Dies und Das über Zahnschmerzen


Es tut weh, rechts unten. Seit Tagen schon. Erst war es nur ein leichtes Ziehen. Wird schon wieder weggehen. Dann wurde das Ziehen stärker. Man musste sich mit dem Schmerz beschäftigen. Und dann kam es, wie es kommen musste. Es war Freitagabend - und nun tat es richtig weh.
Ich dachte an das alte Hausmittelchen meiner Großmutter: Eine Nelke drauf. Es half etwas. Später dann die Tablette. Zum Notdienst wollte ich nicht - es sollte schon der eigene Zahnarzt sein.
Jetzt ist endlich Montagmorgen. 
So unter Schmerzen betrachtet, hat die Praxis etwas richtig Anheimelndes. Der Geruch stört nicht.Die Arzthelferinnen lächeln noch mal so nett - und endlich sehe ich auch den Herrn Doktor, Mir kommt der Behandlungsstuhl super bequem vor. nachdem ich zwei Nächte nicht geschlafen habe, könnte man glatt ein Nickerchen machen.
"Na, dann wollen wir mal sehen"  riss mich die Stimme des Zahnarztes aus meinen Träumen. Er leuchtet in den Mund, kratzt mit dem Haken. Er klärt die Lage. Spritzt. bohrt, spült bohrt -  "und immer schön aufhalten, bitte!" - und schließt das ganze. Vorerst jedenfalls. Alles in allem saß ich fast 4 Stunden auf diesem Stuhl bzw. im Wartezimmer. Die endgültige Lösung muss erst von der Krankenkasse genehmigt werden. Wie auch  sonst?
Aber in diesem Zustand ist einem alles recht. "Den Mund wieder schließen. Zwei Stunden nichts essen, bitte, und dann sehen wir uns in drei Wochen wieder. Falls zwischendurch etwas ist, einfach vorbeikommen!"
Ein Händedruck und ich stand wieder draußen. Es ist so schön, keine Zahnschmerzen zu haben. Ich könnte darauf eine ganze Glückstheorie aufbauen: Glücklich sein heißt, frei von Zahnschmerzen zu sein. In diesem Moment ganz bestimmt.

Kommentare :

  1. Ohje... Ich hasse Zahnschmerzen... und Zahnärzte. Bin ein richtiger Hasenfuss, wenn es zum Zahnarzt geht. Ich finde es schrecklich. Aber ja, wie gut kann ich dich verstehen... Man ist dem Zahnklempner sooooo dankbar, dass er den Schmerz nimmt...

    Ich wünsch dir gute Besserung, liebe Irmi :-)
    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  2. jo .... *zustimmend nick* nix is besser als wenn der Schmerz vorbei ist ..und speziell Zahnschmerzen ....da sind die "Nachwehen" nicht so schlimm ...man weiss ja nu das es überstanden ist ....hach man ...armet Irmlili!!!
    Drück dich *vorsichtig*
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  3. Früher gefürchtet, jetzt nicht mehr.
    Aber ich muß meinen Zahnstein entfernen lassen und einmal untersuchen.
    Es freut mich, dass deine Zahnschmerzen vorbei sind...ich weiß, wie schlimm das ist.

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,

    da sagste was: man weiss eigentlich erst wie schoen das Leben ist OHNE (Zahn)schmerzen. Konnte es richtig mitfuehlen. Gute Besserung !

    LG joe

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, Zahnschmerzen sind was Ekelhaftes. Schön, dass Du sie los bist. Ich habe lange Zeit auch immer Angst vor dem Zahnarzt gehabt, aber nun habe ich einen Zahnarzt gefunden, zu dem ich Vertrauen habe und gehe regelmäßig.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Überhaupt sind Schmerzen in der Kopfgegend am schlimmsten, finde ich. Ich hoffe, Deine Krankenkasse sagt ohne Probleme zu.
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Ich fühle mit dir.Nachdem ich mich eine ganze Zeit lang mit 2 entzündeten Zähnen rum gequält habe,alle möglichen Experimente mitgemacht habe,bis sie letztendlich nach einem Jahr gezogen wurden.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Ziehen im Mund geht NIE von alleine wieder weg, und schon gar nicht vor dem Wochenende! LG Maarten

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaub, Zahnschmerzen sind die unangenehmsten Schmerzen überhaupt. 4 Stunden? Was wurde denn da so lange gemacht?
    Nun wünsche ich Dir, dass der Zahn schmerzfrei bleibt.
    Nett geschrieben hast Du die Geschichte.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  10. Ach Irmi

    nun hoffen ich doch es bleibt auch so..
    einen ganz lieben Gruß vom katerchen

    AntwortenLöschen
  11. ...oh liebe Irmi, warum quälst du dich denn das ganze Wochenende?, da hätte der Notdienst doch auch schnell mal schauen können, na nun ist ja wieder gut und ich wünsch, dass die Kasse die beste Lösung bezahlt...

    liebe GRüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Dann lieber zehn Kinder bekommen. Ich wünsche dir gute Besserung liebe Irmi!!!

    LG aus Stetten a.H.

    Ute

    AntwortenLöschen
  13. Ich gehe seit 11 Jahren ganz regelmäßig zur Kontrolle.Benutze nur die elektrische Zahnbürste ,lasse jedes Jahr die Zähne
    reinigen.Gott sei Dank,ich kenne keine Zahnschmerzen.Habe mit 68 noch alle,bis auf eine Krone ,meine eigenen Zähne.
    Liebe Grüße und weiter ohne Zahnschmerzen ,Christa

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi.
    Ja die Zahnschmerzen müssen immer am Wochenende beginnen, das man ja lange leidet. Gott sei dank konnte Dir der Zahnarzt helfen, ich selber habe so eine Angst vorm Zahnarzt das kann ich gar nicht beschreiben.
    Wünsche Dir eine schöne (schmerzfreie)Woche sei herzlichst gegrüßt.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Na ich schließ mich mal dem reigen an, nichts ist schlimmer, ich weiß es auch, dreimalaufholzgekloft

    Ganz liebe Grüße sendet Shoushou

    AntwortenLöschen
  16. heile, heile gänschen ....
    bald ist alles gut!
    lg
    ingrid

    AntwortenLöschen
  17. Ich kann Dir nachfühlen!
    Alles Liebe und Gute - vor allem keine Schmerzen mehr!

    Herzgrüessli mit Lächeln
    Fränzi

    AntwortenLöschen
  18. Überhaupt ist glücklich sein mit ohne Schmerzen verbunden........... und ja Zahnschmerzen oder Schmerzen am Kopf sind ziemlich ekelhaft.
    Schön, dass sie wieder weg sind. Ich wünsch dir, dass keine mehr kommen und du bald die Zusagen für die endgültige Lösung kriegst.

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  19. Arme Irmi! Warum kommen Zahnschmerzen eigentlich immer am Wochenende oder an Feiertagen? Wär auch ma watt, datt zu erforschen...
    Ich hoff, Du hasset gut überstanden nu un et kommt nix Schlimmet mehr hinnerher.
    Ich drück Dich!

    AntwortenLöschen
  20. Ohh wehh... Zahnschmerzen sind soooooo grausig. Ich hoffe es bleibt so Schmerz frei wie es nun ist. Wünsche Dir nun erholsame Nächte und eine schöne Woche :) LG

    AntwortenLöschen
  21. Solidarisches Mitgefühl auch von mir. Seit Oktober letzten Jahres Wurzelbehandlung, vier Weisheitszähne entfernt, schlechte Wundheilung, Entzündung mit zwei Anschluß-OPs. Mahlzeit! Mir reicht's.
    Bloß immer gleich hin zum Zahnarzt und immer zur Vorsorge, das habe ich mir vorgenommen.
    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  22. oh ja...schmerzfrei sein macht glücksgefühle frei. warum wissen wir das erst nach solch heftigen schmerzattacken zu würdigen?....aber so sind wir eben.
    hoffentlich wird die zuzahlung nicht so teuer ;-)

    AntwortenLöschen
  23. Früher hatte ich nie Bammel, doch seit mal eine (notwendige) Spritze unwirksam blieb, bin ich kein tapferer Tiger mehr, was das Thema betrifft.

    Alles Gute, keine Schmerzen,
    wünscht der Tiger Dir von Herzen!
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  24. Mein Zahnarzt und ich, wir wollen zusammen alt werden. Nur fürchte ich, wenn ich richtig alt bin, kann er mir nicht mehr helfen, weil vielleicht seine Hände nicht mehr soooo ruhig sind, wie sie es sein müssen.
    Ich bin mit meinem Zahnarzt hochzufrieden. Und habe auch keine Angst, hinzugehen.
    Prima, dass dir endlich geholfen werden konnte. Weiter alles Gute für dich und deine Zähne ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.