Donnerstag, 28. Juli 2011

Dies und Das....das mußte mal gesagt werden

Du bist immer noch bei mir. Deine Anhänglichkeit ist wirklich rührend. Dabei habe ich sie nicht immer verdient.
Als du neu warst, habe ich dich gern mitgenommen - ich war ganz begeistert von dir. Deine Farben gefielen mir und du warst auch etwas leichter als deine Vorgänger. Aber natürlich auch etwas teuerer.
Als dann der Herbst kam, wurdet du mein ständiger Begleiter. Dann gingst du mir irgendwie auf die Nerven. Klar, ohne dich wäre ich nicht trocken geblieben. Aber dafür wurdest du bei jedem Schauer selbst klitschnass und tropftest so vor dich hin - ich empfand dich als sperrig. Unter den Arm klemmen konnte ich dich in diesem Zustand auch nicht..
Ja und dann kam es, wie es kommen musste. Ich ließ dich zum ersten Mal stehen. Ich merkte es allerdings schon nach 3 Schritten, weil es draußen mal wieder wie aus Kübeln schüttete. Schnell drehte ich um und holte dich.
Das nächste Mal, als ich dich in einem Laden vergessen habe, hat dich jemand hinter mir hergetragen. Ich habe mich etwas geschämt, denn du wirktest damals schon ein wenig schäbig.
Jetzt bist du alt und zerfleddert. Dein Gerüst geht langsam aus dem Leim und die Bespannung ist auch schon arg ausgeblichen. Aber die Mechanik funktioniert noch immer. Du bist in den Kofferraum im Auto gewechselt. Wartest dort geduldig auf deine Einsätze in Feld und Wald und auf unverhofft Notfälle - so wie heute. Es wird so auch  bleiben - lange noch. Du bist mir irgendwie ans Herz gewachsen, Herr Knirps.

Kommentare :

  1. ... ja, so ist das Leben und jede(r) hat und erlebt es stets auf's Neue – das ist eine wunderschöne "Knirps-Liebeserklärung" – fein und so schön passend zu diesem Schietwetter, Danke, liebe Irmi! *smile*

    GLG Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Eine Gruß an den Regenschirm, hier steht auch noch ein marodes Teil davon herum.

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Geschichte und wenn Du ihn so sehr magst, in Frankfurt gibt es ein Geschäft, dass alte solche liebgewonnenen Knirpse wieder aufpäppelst. Es gibt nämlich mehr Leute als man denkt, die an ihrem Schirm oder Knirps hängen. Aber das ist wahrscheinlich zu umständlich, war nur meine erste Idee als ich die Geschichte las. Aber im Kofferraum hat er es ja auch gut und kommt da ja auch immer mal wieder zum Einsatz. Das wird ihn trösten.

    lieben Gruß
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Eine sehr schön aufgebaue Kurzgeschichte liebe Irmi. Die einen Knirpse vergisst man, werden geklaut, werden verloren, man findet sie dann wieder, nun, im Kofferraum sind sie allemal gut aufgehoben und wenn das Auto immer nur in der Garage steht, ja dann sind sie dort jahrelang gesichert, auch wenn es draussen schneit oder regnet...

    Ganz liebe grüsse dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja knirpsig, liebe Irmi!
    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  6. Süß, eine Ode an den Knirps... Hier braucht man grad eher nen Sonnenschirm ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Geschrieben, dass ich's spannend fand! Ich liebe ihn auch, meinen Knirps, und er schaut sicher nicht besser aus als deiner. Sie halten ja ewig.

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi, sei herzlich gegrüßt.
    Eine nette Geschichte.
    Ich gehe nicht gern mit Schirm spazieren. Lieber Regenjacke oder Regencape.
    Aber ich habe aber auch einen Stock-Automatic-Schirm und 3 Knirpse, solche Billigschirme.
    Den echten Knirps kaufte sich 1959 mmeine Mutter in Westberlin. Dazu mußte sie unser Ostgeld 1:3 umtauschen. Da wartete man damals als Ostberliner den günstigsten Umtauschkurs ab. Dieser Knirps hielt sogar 17 Jahre lang.
    Ich wünsche Dir noch einen guten Tag, tschüssi, Brigitte.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    die "Person", um die es geht, hast Du trefflich umschrieben!

    Liebe Grüße
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  10. liebe irmi, ich habe dir eine email bezüglich der frage zu den pröbchen von dr eckstein geschickt :) gglg

    AntwortenLöschen
  11. Tja, Schirme halten meist erstaunlich lange.
    Aber einen habe ich, da kommt der Regen die Stange entlang runter in die Hand, die ihn trägt. Sehr unangenehm und vor allen Dingen nass!
    Ansonsten habe ich auch sehr treue Gefährten dieser Art.
    Eine nette Geschichte
    Liebe Grüße ♥
    deine Bärbel

    AntwortenLöschen
  12. Ach ist das nett geschrieben. Manchmal kann man sich werklich nicht von Dingen trennen, auch wenn sie alt und abgenutzt sind. Irgendwie hängt man dran und belässt sie für den "Notfall".
    Liebe Grüße von Kerstin und Danke für Deine netten Worte bei mir.

    AntwortenLöschen
  13. *lautlach* ganz wunderbar geschrieben und einen lieben Gruß an Herrn Knirps *gg*

    GLG Marianne ♥

    AntwortenLöschen
  14. ist das eine knirpsige Liebesgeschichte, herrlich und mit einem schmunzeln gelesen...

    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  15. eine wahrhaft spannende Geschichte, bis man endlich drauf kommt, wer gemeint ist!
    So toll geschrieben!

    Ich hab auch so einen Knirps....aber bei dem starken Regen den wir in letzter Zeit haben, reicht der Kleine einfach nicht...oder wenn man zu zweit ist sowieso nicht. Aber so hie und da bei ein paar Tropfen werden seine Dienste gerne in Anspruch genommen :-)

    Am liebsten hätt ich jetzt gar keinen Schirm mehr!!!

    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  16. Sehr hübsch, Irmi....sehr hübsch.
    Liebe Grüße :o)
    Alex

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Irmi,

    spannend ist sie, die Geschichte vom "Herrn Kirps".

    Er hat manchen Sturm erlebt, seine äußere Hülle ist arg mitgenommen. Trotzdem verrichtet er gewissenhaft seinen Dienst.

    Wenn´s dann mal wirklich nicht mehr geht, dann richtest du ihm einen Ehrenplatz ein, wenn schon nicht in der guten Stube, dann doch in der Garage.
    In die Stube stellts du noch ein Foto von deinem treuen Begleiter. Du wirst schon den richtigen Platz für ihn finden.

    Liebs Grüßle
    Frieder

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    diesen Post mag ich sehr!
    Ich bin auch so eine Schirmvergesserin...allerdings bin ich meinen Regenbegleitern längst nicht so treu wie Du (oder wie Dein Schirm Dir?) und tausche sie öfter mal aus...:)

    Wie gut, dass Robbie vor einigen Wochen in Dein Leben getreten ist - Du hättest sonst was verpasst! ;)

    Dank Dir für Deinen Kommentar zur Kirmes...gerade habe ich einen Post mit bunten Bildern eingestellt.
    Magst Du etwas Lebensfreude bei mir tanken?

    Liebste Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Irmi
    GEDULDIG und immer startklar..fein so ein Knirps.

    einen LG vom katerchen der Sonne schickt,der Kleine braucht mal eine Pause

    AntwortenLöschen
  20. Regenschirme ... oh da könnte ich auch Geschichten erzählen.

    Leider halten sie - egal ob Knirps oder andere Marken oder Nicht-Marken leider nicht ewig. Beim nächsten etwas stärkeren Wind klappen sie um und wupp - das war's.

    Am ehesten mag ich noch Stock-Schirme, wenn die auch unpraktischer zum Mitnehmen sind. Sehen aber einfach besser aus!

    Ansonsten mag ich Schirme nicht so - ich geh' lieber im Regenmantel mit Kapuze, wenn so richtiges Regenwetter ist. Da hat man dann auch beide Hände frei. Aber manchmal ist es ja leider unvermeidlich, in der Stadt oder bei anderen Anlässen.

    Irgendwo fand ich übrigens mal eine sehr schöne Geschichte über einen Regenschirm mit Sternbildern - einfach zauberhaft. Vielleicht finde ich die noch einmal wieder ...

    Liebe Grüße nochmal und eine Gute Nacht
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.