Dienstag, 30. August 2011

Dies und Das und der Hahn


...von Barcelos. Diesen herrlichen Flaschenstöpsel bekam ich von Mia aus Portugal und ich möchte die alte Sage über ihn erzählen. Sie hat mir diese auf einer Korkkarte geschickt:
Eines Tages hatte man in Barcelos, einer Kleinstadt im Norden Portugals, einen Erdenbürger zum Tod durch Erhängen verurteilt. Vergeblich beteuerte er seine Unschuld und in seiner Not flehte er die Mutter Gottes um Hilfe an.
In Erfüllung seines letzten Wunsches wurde er nochmal dem Richter vorgeführt, der ihn in seinem Esszimmer empfing. Erneut beteuerte der Verurteilte seine Unschuld und in einer plötzlichen Eingebung rief er aus, dass sich der gebratene Hahn zum Beweis seiner Unschuld vom Teller erheben und krähen würde. Und wirklich hüpfte der Hahn aus dem Teller und begann putzmunter zu krähen.
Diese Sage wurde über Jahrhunderte weitererzählt und der berühmte "Hahn von Barcelos" gilt seither als ein Symbol des Glaubens, der Gerechtigkeit und des Glückes.

Kommentare :

  1. eine schöne Geschichte, und ich dachte, wenn es nur immer so einfach wäre, seine Unschuld zu beweisen.

    Schönen Abend, liebe Irmi und einen
    GGLG Alice

    AntwortenLöschen
  2. A good fable, and the beauty of your camera.

    AntwortenLöschen
  3. ICh mag solche Sagen immer wieder gerne, wer weiß, ob was Wahres dran ist, egal, es ist eben eine Sage.
    GLG Anneliese

    AntwortenLöschen
  4. Der Hahn ist ja echt hübsch und auch die Sage dazu ist interessant.

    Wünsch Dir einen schönen Abend
    LG
    Judy

    PS. Blogger bringt mich auch gerade zum verzweifeln, ich nicht bei jeden kommentieren...
    aber bei dir gehts :)

    AntwortenLöschen
  5. Mal sehen ob der Flaschenhahn auch mal kräht.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe diesen kleinen Hahn auch Irmi, allerdings nicht auf einem Korken. Danke fuer die nette Geschichte!

    AntwortenLöschen
  7. Nun habe ich alles nachgelesen und sage: Herzlichen Glückwunsch, liebe Irmi. Und uns hast du mit einer wunderschönen Sage beschenkt. LG Inge

    AntwortenLöschen
  8. Irmili ...so einen Hahn habe ich mal vor Jahren in einer Zeitung gesehen ..als Kermikfigur ...und fand den sooo schön. Die Geschichte darum kannte ich aber bisher noch nicht!
    lieben Nachtigruss
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  9. *freu* ;-) Liebe Irmi,

    diesmal kannte ich nämlich den Hintergrund mal!
    So einen Hahn hatte ich in "Traudels Trödel"(Miniaturenblog) eingebaut. Er war mal ein Urlaubsandenken.

    Gute Nacht,
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  10. eine schöne Geschichte Irmi..danke

    wenn GLAUBE Berge versetzt..dann lässt er auch gebratene Hähne fliegen

    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  11. Den kannte ich noch nicht....
    wie Sagen so zustanden kommen ;-)
    wünsche dir einen schönen Tag liebe Irmi
    Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Welch schönes Geschenk, liebe Irmi. Und die alte Sage dazu gefällt mir sehr. Wenn es immer so funktionieren würde, wären viele Menschen ganz dünn, weil ihnen wegen ihrer Fehlentscheidungen oder -bewertungen ständig das Essen vom Teller hüpfen würde.

    Hab einen schönen Tag,
    liebe Grüße von der Waldameise :)

    AntwortenLöschen
  13. Es gibt so schöne Geschichten und Sagen. Der Flaschenstöpsel ist wirklich sehr hübsch.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.