Freitag, 26. August 2011

Dies und Das und unser Leben

Leuchtende Tage, weine nicht,
dass sie vorbei sind,
sei glücklich, dass sie gewesen.
(Tagore)

Viktor Frankl, Arzt und Begründer der Logotherapie sagte:
"Was wir in der Fülle unseres vergangenen Lebens, in dessen Erlebnisfülle verwirklicht haben, diesen inneren Reichtum kann uns nichts und niemand nehmen. Aber nicht nur, was wir erlebt, auch das, was wir getan und das was wir gelitten haben, all das haben wir hineingerettet in die Wirklichkeit. Und mag es auch vergangen sein - eben in der Vergangenheit ist es für alle Ewigkeit gesichert!" Nach seinem Verständnis geht alles Handeln und Erleben ein  in das große Ganze der Ewigkeit und ist deshalb nicht verloren.
Man muss es öfter lesen und sich klarmachen, dass das, was vorüber ist, deshalb nicht an Wert verliert. Es behält seinen Wert, denn es ist einmal Wirklichkeit gewesen - es hat einmal existiert.
Und wenn das so ist, stimmt der Ausspruch  "Alles umsonst"  ja auch nicht. Wenn eine Liebesgeschichte z.B. beendet wird, kann man die Zeit, die die beiden Menschen miteinander verbracht haben, nicht einfach auslöschen. Obgleich sie sich nun trennen. Und auch der Tod kann nicht alles auslöschen. Die miteinander verbrachte Zeit bleibt in uns - ist nicht weg.
Je älter man wird, desto lohnender ist es, sich das eigene Leben unter diesen Gesichtspunkten anzusehen. Und wir stellen fest, dass jeder von uns schon eine Menge zu dieser ganzen großen Ewigkeit beigetragen hat. Nichts davon ist verloren.

Kommentare :

  1. Liebe Irmi,
    ja, alles was wir erlebt haben, bleibt in der Erinnerung, es ist nicht verloren. Ich erinnere mich gerne an vergangene, gemeinsam erlebte Siuationen, manche wünscht man sich noch mal zurück, manche auch nicht. Aber jede Situation hat ihren Wert.
    Hab einen schönen Tag und sei ganz lieb gegrüßt
    Angi

    AntwortenLöschen
  2. Nur sind meine Kindheitserinnerungen leider so gut wie weg. Denn es gibt niemanden mehr, der mir was dazu sagen kann. Und allein kann ich zwar ein paar Dinge erinnern, doch ohne Zeitzeugen ist es schwierig.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Irmi,
    schön, dass du bei mir vorbeigeschaut hast und danke für das Kompliment!
    Ja die Duzler, ich hab sie gern und sie mich auch, es kommen immer schönere Bilder dabei heraus.
    Gruß Irene

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein schöner Beitrag von dir.
    Wenn meine Mama wieder einmal jammert wie es früher schön war und so, werd ich ihr jetzt sagen können, dass es in der ganz großen Ewigkeit aufgehoben ist.

    Dir einen schönen Resttag!
    Lieben Gruß
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Oh, bin ich weise. Ich sage nie, meine Ehe war verlorene Zeit u. alles war Mist, sondern, dass wir eine lange gute Zeit hatten, die zu Ende ging.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  6. Schon ziemlich wahr Irmi - aber einiges haette es doch nicht gebraucht! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irma, ja dem stimme ich zu....nichts geht verloren, alles was wir erleben bleibt und formt uns zu dem Menschen der wir sind. Nichts ist umsonst, alles Erlebte prägt uns und bleibt in uns.
    Danke für die Zeilen!
    Liebe Grüße,Lo

    AntwortenLöschen
  8. eigentlich kannte ich den Spruch, aber man vergisst solches schnell einmal, danke, dass du ihn mir wieder in Erinnerung gerufen hast.
    In unserem Alter haben sich doch sehr viele Erinnerungen angesammelt, sie gehören zu unserem Leben, auch in der Zukunft.
    Liebe Grüsse, von der neben dem Ventilator sitzende Alice

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi, das ist so wahr ..und diese Gedanken nehm ich mir jetzt mit ins Wochenende!

    Hoffentlich bekommen wir bald Abkühlung. Das jetzt ist sogar mir zu viel ;)

    Alles Liebe und schöne Tage wünscht dir Ocean

    AntwortenLöschen
  10. Nichts davon ist verloren! Das sehe ich auch so. Wie reich sind wir an Erfahrung!

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi, herzlichen Wochenendgruß.
    Wir stöhnen über die Hitze, aber in meiner Erinnerung hatte ich als Schulkind auch solche lang andauernden schönen, heißen Sommertage, wo wir sogar Hitzefrei von der Schule bekamen und das war nicht nur ein Sommer, sondern fast jeden Sommer.
    Die 30 Grad und darüber gabs da auch schon und wir Kinder liefen barfuß und nur mit Badeanzug/Badehose beim Spielen auf dem Hof.
    Im Garten meiner Tante hatten wir bei knalliger Sonne und Hitze sogar die Hecke geschnitten.
    Das Abspritzen mit dem Gartenschlauch war eine tolle aber kurze Abkühlung oder der warme Gewitterregen.
    Auch das Laubendach mit Dachpappe neu decken und teeren wurde in der Hitze gemacht.
    Ja, Erinnerungen sind eines Jeden kostbares Gut.
    Ich wünsche Dir ein schönes, erholsames Wochenende.
    Da es kühler wird, ist es auch angenehmer.
    Alles Gute und tschüssi sagt Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Auch wieder so ein schöner Beitrag, liebe Irmi!

    Ich grüße Dich lieb am Abend,
    Rita

    AntwortenLöschen
  13. ein schöner spruch. ich kenne ihn so:
    leuchtende tage, nicht weinen das sie vergangen, sondern lächle das sie gewesen!

    ♥-liche grüsse zum WE

    AntwortenLöschen
  14. Hallo meine liebe Irmi,

    da muss ich doch mal wieder meinen Senf dalassen, wo ich doch meist nur mitlese und nix schreibe *schäm*

    Sehr schön und sehr sehr passend, liebe Irmi!

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende!

    Liebe Grüße

    Moon

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.