Freitag, 2. September 2011

Dies und Das und Allerlei


Zunächst möchte ich zwei neue Leserinnen hier am Neckarstrand begrüßen: 

germangreeneyedmonster
acki2000 

Ich freue mich, dass ihr mich besucht und hoffe, dass es euch hier gefällt.


Woher stammt eigentlich der Begriff "Tohuwabohu"?
Der Ausdruck, der ein völliges Durcheinander oder Chaos bezeichnet, stammt aus dem hebräischen Urtext einer Bibelstelle am Anfang der Schöpfungsgeschichte: "Und die Erde war wüst und leer" (1. Moses 1,2). Der hebräische Ausdruck für wüst und leer heißt nämlich "tohu wa vohu".
(Quelle: Zitate und Aussprüche! 

Ich wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern einen guten Start in das Wochenende, das ja noch einmal sehr sommerlich werden soll.  
Im Augenblick klappt es nicht mit meiner Blogreise - ich werde wiederkommen!

Kommentare :

  1. טוהו ובוהו - Tohu Va Bohu - ja das ist so viel wie Durcheinander - Unordnung - "Balagan" in Hebraeisch.

    Schoenes Wochenende Irmi!

    AntwortenLöschen
  2. Interessant, wie oft verwendet man so ein Wort, und kennt den eigentlichen Sinn aber nicht.
    LG Anneliese

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi, für dich auch ein schönes sonniges, ruhiges Wochenende und liebe Grüße von Inge

    AntwortenLöschen
  4. wieder was dazugelernt, dankeschön

    Und auch ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Geniesse die schönen Tage noch...
    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
  5. Ui, das ist aber sehr interessant. Wir wünschen Dir auch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Heike & Henry

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwie ist es bei uns nie wüst und leer, wenn Tohuwabohu herrscht...?!

    Wünsch dir ein schönes WE

    LG
    Judy

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Dank fuer die nette Begruessung :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich hatte es geahnt, dass das Tohuwabohu schon ganz lange vorherrscht im Leben, in der Politik, in der Geschichte, in meiner Schublade. Uralt eben, wenn es schon in der Bibel steht.
    LG Rosine ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  9. Ich wollt' grad' sagen, wo ich doch einigermaßen bibelfest bin, aber das habe ich in der Bibel so noch nie gelesen. Aber logisch, hebräisch kann ich leider uach nicht ;-)
    Danke für die Aufklärung, liebe Irmi und für heute eine gute Nacht sowie ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Wochenendgrüße auch zu Dir!
    Ich bin im Moment viel weniger am PC, komme zwar lesen, aber kann nicht immer was dazu schreiben (wurde einfach zuviel).
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. Für mich klang das immer nach irgendeiner afrikanischen Sprache;-)
    Dass das aus dem hebräischen kommt hat mich total verwundert.

    Bei Dir lernt man eben nie aus;-)

    AntwortenLöschen
  12. gut mal wieder mehr zu wissen und ich wünsche dir ein sonnigen Tag.

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende! Genieß die Sonne, wenn sie sich blicken lässt :-)

    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  14. Witzig!!
    Liebe Irmi ich wünsche dir ein gemütliches Wochenende
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Irmi!
    Danke für diese Erklärung...
    ich wusste es nicht.
    Herzliche Grüße zum Wochenende von Monré

    AntwortenLöschen
  16. Interessant, liebe Irmi,

    jetzt versteh ich endlich, was meine Mutter meinte, wenn sie früher, als ich noch klein war, mein Kinderzimmer betrat und mit dem Kopf schüttelte ... lach. ;-)

    Ein geordnetes schönes Wochenende wünscht dir die Waldameise

    AntwortenLöschen
  17. Irmi .DANKE nun kenne ich den Ursprung auch..

    Wetter,,hoffe es bleibt noch ein paar Tage so..
    LG vom katerchen der ein nettes Wochenende wünscht

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi, einen herzlichen Gruß zum Wochenende.
    Bin in der letzten Zeit echt inaktiv gewesen, aber gesundheitlich ok.
    Habe in alle Blogfenster geschaut, nur nicht länger dort verweilt.
    Alles Gute und tschüssi, winke, winke, Brigitte

    AntwortenLöschen
  19. Na das ist ja mal ne Überraschung. Soooo alt ist der Begriff schon, das hätte ich nicht gedacht.
    Danke für diese sehr interessante Info.

    AntwortenLöschen
  20. Da fällt mir ein Buch ein von Tom Sharpe, das den gleichen Namen hat.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.