Donnerstag, 8. Dezember 2011

Dies und Das und der Sündenbock

Woher stammt der Ausdruck  "Sündenbock"?
Ein Sündenbock ist jemand, der schuldlos für ein Unglück verantwortlich gemacht wird. Die Wortbegründung ist in der Bibel zu finden. Am jüdischen Jom Kippur, dem alttestamentarischen Tag der Versöhnung und Vergebung, übertrug der Hohepriester die Sünden des Volkes durch Handauflegen symbolisch auf einen Ziegenbock. Dieser musste dann stellvertretend für die Übeltaten büßen, die ganz eindeutig andere verbockt hatten, indem man ihn in die Wüste schickte.
Der arme Opferbock bescherte uns damit sogar zwei Redewendungen - für den armen Ziegenbock sicher nur ein schwacher Trost.
(Quelle:  "Wo liegt der Hund begraben"?

Kommentare :

  1. Liebe Irmi!
    Heutzutage ist der Sündenbock leider immer das schwächste Glied, welches sich nicht wehren kann.

    Liebe Grüße und danke für deine interessanten Texte immer.

    Die Aurum

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,
    die Menschen waren doch zu aller Zeit gleich - immer ein anderer, schwächerer musste für die Übeltaten büßen.
    Es hat sich nichts geändert, oder?
    Danke für deine interessante Recherche.
    LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  3. ja der Sündebock muss immer einer sein wenn schon der jenige weg ist und sich ins Fäustchen lacht davon gekommen zu sein und den armen anderen der sich nicht wert in die Schuhe geschoben hat!
    Das kenne ich von früher, heute nee mache ich das nimmer mit.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Da haben wir aber Massel gehabt.

    Rosiengrüße☺

    AntwortenLöschen
  5. Viel geändert hat sich zu heute dann nicht... Nur dass heute kein Ziegenbock zum Südenbock gemacht wird, sondern immer ein "Schwächerer"... Wir müssen ja auch den 'Bockmist' ausbaden, den die Politik verzapft, zum Beispiel...

    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  6. aha, so lief das damals....

    ja ist echt gemein, jemanden als Sündenbock hinzustellen, und verständlich, wenn dann jemand klagt: Immer ich....immer muss ich alles ausbaden...
    Also ich hatte kürzlich ja auch einen falschen als Sündenbock hingestellt, als vor Monaten mein süsser Engel, der auf dem Regal stand, plötzlich verschwunden war. Ich dachte, der ist sicher meinem Mann mal runtergefallen und zerbrochen, und er hat ihn hinter meinem Rücken entsorgt....und als wir nun die Weihnachtssachen hervorgekramt haben, lag er doch tatsächlich dort in der Schachtel.

    Ich musste mich sehr, sehr, sehr entschuldigen :-)

    Ich lasse liebe Grüsse hier
    Alice

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi!

    Wie ungerecht, alle Sünden auf den armen unschuldigen Ziegenbock zu übertragen.
    Der Bock muss leider für verschiedene Redensarten herhalten, z. B. den "Bock zum Gärtner machen": Jemanden für eine Arbeit einsetzen, der (z.B. aufgrund seiner Herkunft oder Interessenlage) nicht dazu geeignet ist, oder . . .
    . . . auf etwas "Bock haben": etwas gern tun wollen.

    Liebe Grüße zu Dir
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  8. Böööööh! DAT steht ga' nich' in meiner Fibel! *stift rauskram und post abschreib*

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde, der sieht aus wie ein Muflon. Aber egal, der Arme muss für alle möglichen Beschuldigungen herhalten. Und sie auch noch ausbaden. Das passt zu unserer merkwürdigen Welt.

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Interessant, das wusste ich noch nicht. Armer Ziegenbock aber auch.
    Viele Abendgrüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  11. ich hoffe du hast den Arztbesuch gut hinter dich gebracht und kannst dich auf das Wochenende freuen :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  12. Ist es nicht oft sogar egal, wer etwas verursacht hat? Statt einfach weiterzumachen wird diskutiert und Schuld zugeschoben...
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  13. Ist schon erstaunlich, ws du immer findest.
    Aber oft ist auch der der Sündenbock, der nur schüchtern oder hilflos ist.

    AntwortenLöschen
  14. WoW, du kennst dich mit der Bibel aus. Top! Auf dem Foto ist aber ein sehr süßes Sündenböckchen.

    Danke dir für deinen GB. Eigentlich hattest du mir schon mal eine ähnliche Nachricht geschrieben, und dich in die Mitglieder-Liste eingetragen. Nun sehe ich aber, dass du dein Google-Profilfoto gewechselt hast, das BLogger-Profilfoto ist noch so wie neulich. Ich kann dich jetzt natürlich nicht zum zweiten mal abonnieren, denn ich hatte ja damals schon zurück abonniert ;)

    Ich wünsche dir einen guten Start ins WE :)
    Liebste Grüße
    wieczorama Fotoblog

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.