Dienstag, 20. Dezember 2011

Dies und Das und ein Winterabend

Heute  Morgen musste ich schon um 6,30 Uhr zur  Blutabnahme bei meiner Hausärztin antreten. Draußen lag eine dicke Schneedecke und es schneite immer noch. Der erste Schnee hier bei uns. Man muss sich erst wieder an die winterlichen Verhältnisse gewöhnen. Weniger schön war die Schneeschipperei. Dreimal musste ich ran. Heute Nachmittag war es sehr beschwerlich, weil der Schnee sehr nass war. der Schneepflug hatte die Ausfahrten gnadenlos zugeschüttet. Und auch an den Bordsteigen wuchs der Schneeberg gnadenlos an. - Aber was klage ich: Morgen soll es ja schon wieder besser werden.
Ich freue mich gleich auf einen heißen Holundertee und einen Lebkuchen. Das wird  - gemeinsam mit meinem Buch -  ein schöner Winterabend. Ich hoffe, ihr könnt den Abend auch genießen.

Aber zuvor begrüße ich

Sheppy

die den Neckarstrand gefunden hat. Ich freue mich über Dein Kommen. Fühle dich wohl hier.


Ein Winterabend
Wenn der Schnee ans Fenster fällt,
Lang die Abendglocke läutet,
Vielen ist der Tisch bereitet  
Und das Haus ist wohlbestellt.

Mancher auf der Wanderschaft 
Kommt ans Tor auf dunklen Pfaden.
Golden blüht der Baum der Gnaden
Aus der Erde kühlem Saft.

Wanderer tritt still herein; Schnee
Schmerz versteinert die Schwelle.
Da erglänzt in reiner Helle 
Auf dem Tische Brot und Wein.
(Georg Trakl)



Kommentare :

  1. Liebe Irmi,

    wie wunderschön Dein Foto und das Gedicht von Georg Trakl. Vielen Dank.

    Auch hier hier in Riehen hat es tüchtig geschneit, aber es beginnt gleich zu tauen und wärmer wird es auch ...

    Liebe Grüsse von mir zu Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  2. oh, was bin ich froh, nicht selber Schnee räumen u müssen.
    Bei uns hats heute auch echt Schnee gegeben, aber es ist auch bald wieder Regen angesagt, also lange wird die Pracht nicht bleiben. Ich bin vor allem froh, wenn die Strassen wieder frei sind, auf der Wiese dürfte er schon noch ein bisschen bleiben.

    Einen schönen Abend mit Tee, Lebkuchen und Buch wünscht dir
    Alice

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Irmi,
    überall in den Blog's lese und sehe ich Foto's von Schnee.
    An uns ist er vorüber gezogen.
    Dabei fing es gestern spät Abend gut an.
    Heut Morgen war alles wieder futsch und der Schnee hatte sich in Regen verwandelt.
    Aber ich geb dir recht, wenn viel Schnee fällt und wir die Gehwege frei schüppen müssen, kostet eine menge Kraft.
    Den leckeren Tee mit Lebkuchen hast dir wahrlich verdient.
    Bin erstaunt, das bei euch die Ärzte so früh anfangen.
    Vor 7:45 Uhr braucht hier kein Patient zu kommen.
    Wünsche dir einen gemütlichen Abend und viel Vergnügen beim lesen deines Buches.
    GGLG Moni

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns hat es heute Tagsüber geschneit, aber leider ist es nicht liegengeblieben.

    AntwortenLöschen
  5. ohhh bei uns sah es heute morgen auch nicht besser aus und ich hasse es bei dem wetter auto zu fahren. gglg

    AntwortenLöschen
  6. Ruh Dich schön aus mein Irmili ...war ja ein langer und auch beschwerlicher Tag für Dich. Klingt gemütlich ..Lebkuchen , Buch und Hollundertee!
    Lieben Abendgruss
    Dein
    Kroeti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    die allseits "beliebten" Nebenwirkungen des heißersehnten weißen Weihnachtsfestes, lach.
    Ich drücke die Daumen, dass dein Blut gut ist, und dass der Schnee bis morgen weggeregnet wurde ♥
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    die allseits "beliebten" Nebenwirkungen des heißersehnten weißen Weihnachtsfestes, lach.
    Ich drücke die Daumen, dass dein Blut gut ist, und dass der Schnee bis morgen weggeregnet wurde ♥
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Liebei,
    bei Dir sieht es wirklich wie Weihnachten aus.
    Beneide Dich um die weisse Winterpracht. Hätte bestimmt schon meine Schneeschuhe an und wäre am See entlang gelaufen. Aber bei uns in Toronto gibt es und wird es keinen Schnee in dieser Woche geben.
    Aus der weiten Ferne...
    Merry Christmas and a Happy New Year.
    LG Gisela.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Irmi,
    deine Ärztin ist aber früh auf den Beinen. Ich bin froh, wenn ich um halb acht einen Termin bekomme.
    Dann aber auch nur bei der Arzthelferin.
    Drück die Daumen, dass alles in Ordnung ist.
    Gruß Irene

    AntwortenLöschen
  11. Dann hast du ja unfreiwillig Krankengymnastik gemacht ;o)
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  12. toll sieht es bei euch aus, liebe irmi! auch bei uns hat es heut kräftig geschneit, aber inzwischen ist auch sehr viel schon wieder weggetaut und es soll ja wärmer werden!
    also nix mit weißer weihnacht :-(

    wenn man nicht zur arbeit oder sonstwie autofahren muß, finde ich schnee zu weihnachten schon sehr stimmungsvoll.

    ich denke, vor weihnachten werden wir nicht nochmal voneinander hören,darum wünsche ich dir jetzt ein wundervolles, friedliches und urgemütliches weihnachtsfest.

    ganz liebe grüße
    gaby

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,kann deine Anstrengung gut verstehen!!Gott sei Dank ist uns das seit diesem Jahr genommen worden .Hier wohnen sehr viele ältere Leute und nach den schweren Schneefällen vom letzten Jahr es wird jetzt geräumt.Bei uns ist es mit der weißen Pracht schon wieder vorbei .Ich wünsche dir ein schönes gemütliches Weihnachtsfest .Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  14. So wunderschön der Schnee auf dem Photo, dazu das passende Gedicht, einfach schön wie immer, liebe Irmi!

    Ich hoffe, dem Arm geht es etwas besser!

    Ich wünsch Dir eine schöne Weihnachtswoche!
    ♥ Liebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  15. Oh, ihr habt Schnee, wie schön. Auch wenn du ihn schippen musst...
    Frohe Weihnachten, du Liebe.
    PS: dein Blog-Layout funktioniert bei mir nicht. Ich sehe den braunen Motivkasten in der Mitte, aber oben, unten links und rechts läuft der Inhalt heraus. Du arbeitest sicher an einem kleinen Monitor (Laptop?), oder?

    AntwortenLöschen
  16. Gestern noch laut getönt, kein Schnee in Sicht!!!....heute morgen auch bei uns eine kleine Schicht der weißen Pracht.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  17. der Regen hat es bei mir weg geschwämmt der erste und letzte Schnee zm Fest ...
    ich wünsche dir einen schönen Tee und keks und BuchTag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  18. Ein schönes Bild. Obwohl das Schneeschippen sicher nervig war, ist es dann nachher drin umso gemütlicher.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.