Samstag, 10. März 2012

Dies und Das und das Selbstmitleid

Ich wünsche Allen einen sonnigen Start ins Wochenende. Und dazu passen die nachfolgenden Worte, die ich in abgewandelter Form heute in einem alten Zeitungsbericht fand.
Denkst du manchmal, dass du es schlechter hast als alle anderen? Dass du benachteiligst bist? Schluss damit  -  und zwar sofort! Du bist so, wie du bist und das ist wunderbar. Nimm dein Leben in die Hand! Lebe jetzt und freue dich auf die Zukunft, denn die kannst du aktiv mitgestalten. Egal was gestern oder vor zwei Jahren war. Erstelle dir eine Liste was deine  nächsten Ziele sind und wie du sie erreichen kannst, ohne verbissen oder kampfhennenmäßig unterwegs zu sein.
Ich finde,dass diese Worte es wert sind, einmal darüber nachzudenken und zu erwägen, sie in die Tat umzusetzen.

Kommentare :

  1. Liebe Irmi
    ich freue mich einfach jeden Tag, dass es mir gut geht... sicher bin ich auch nicht immer voll im Schuss, aber die Zufriedenheit liegt wirklich bei jedem persönlich!!
    Ich wünsche dir ein sonniges Wochenende und grüsse dich
    ganz ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Nachdenken und Umdenken sind immer ein guter Anfang um glücklich zu werden bzw. zu sein. ;-)

    Schönes Wochenende liebes Irmschen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Irmi
    Wahre Worte.Es stimmt schon,oft hadert man mit Sachen die angeblich soooo schlimm sind und NUR mir passieren, anstatt auf die vielen wundervollen Momente zu achten die man erlebt.Ich habe ja eher die Einstellung das alles einen Sinn hat und wo sich eine Tür schließt öffnet sich eine Neue. In diesem Sinne wünsche ich Dir ein schönes Wochenende.
    LG Mummel

    AntwortenLöschen
  5. danke, ich wünsche dir auch ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  6. ich bin da fast auf einer Linie mit Smilla ;-), wenn es mir gut geht, freue ich mich darüber.

    AntwortenLöschen
  7. *Unterschreib*! Jawoll! Datt haste fein gesacht, Irmili!
    Ich wünsch Dir auch ein wunnabaret Wochenende!
    Der Frühling kommt, dummdidumm *träller un Irmili rumschwing*.

    AntwortenLöschen
  8. Danke Irmi,
    das hat justament mein Guter auch heute zu mir gesagt, weil momentan bei mir alles blöd und Geld knapp bis nicht vorhanden und mir der Kopf voll Arbeit steckt und und und.
    Gruß vom Frollein

    AntwortenLöschen
  9. ein wunderschöne Posting meine liebe Irmi
    das brauchts öfters um manchmal wieder mehr Kraft zu bekommen seine Zeile richtig zu sehen und ein zustehen dafür!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    ja, die Worte sind es wert darüber nachzudenken.
    Bei mir waren die letzten Wochen sehr anstrengend, 3 Todesfälle in 3 1/2 Wochen und beruflich viel Stress. Gestern konnte ich mich zu gar nichts aufraffen vor Erschöpfung und war unendlich traurig.
    Aber heute hab ich im Garten neue Nistkästen aufgehängt und schöne Bilder von den Frühlingsblumen gemacht. Und nun geht es mir wieder besser. Das macht alles andere nicht ungeschehen, aber man muss sich bemühen die schönen Dinge zu sehen und sich neue Ziele stecken, sonst versinkt man wirklich.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Ich denke mal, dass eine solche Einstellung eigentlich der Normalzustand sein sollte. Aber natürlich wird es immer Situationen im Leben geben, in denen man sich auch mal hängen lassen darf, sofern man nur irgendwann wieder zu sich selbst und der notwendigen Portion Optimismus und Selbstvertrauen zurück findet. Wenn das nicht der Fall ist, dann braucht der Mensch vermutlich professionelle Hilfe - etwas, was sich Viele immer noch nicht eingestehen können.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe nie gedacht, dass ich es schlechter hätte, als alle anderen. Aber ich habe immer darauf geachtet, dass ich immer etwas hatte, auf das ich mich freuen konnte. Wer alles hat, der hat ja nichts mehr, auf das es sich zu freuen lohnt.

    Schönes Wochenende, Irmi!

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. An manchen Tagen leidet wohl jeder Mensch mal einfach so, auch ohne einen Grund zu haben. Nicht immer kann man positiv denken. Negative Gefühle sollte man auch nicht immer unterdrücken. Raus damit! Sie dürfen nur nicht die Oberhand gewinnen.Denk nicht immer an das, was Du nicht hast, sondern erfreue Dich an dem, was Du hast.

    AntwortenLöschen
  14. Wie wahr.
    Ein schönes Wochenende
    Wünscht dir Sheepy

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Irmi, ja jeder lässt sich auch mal hängen und bedauert sich ein wenig, aber dann muss man sich auch wieder selbst einen Tritt geben.Man kann an manchen Dingen nichs ändern, aber an der Einstellung dazu. Wünsch dir einen schönen Sonntag. Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  16. liebe irmi,

    genau diese gedanken haben mich vor etwa 2 jahren aus einem tiefen schwarzen loch gerettet, in dem ich sonst hilflos versunken wäre!

    ich habe es geschafft, ganz allein, ohne fremde hilfe, nur mit dieser positiven einstellung und ich freue mich jeden neuen morgen wieder darüber!
    liebe grüße
    gaby

    AntwortenLöschen
  17. Wow, das ist super.
    Es gibt so viele, die immer meinen, warum ich? warum stößt mir das zu?

    Dabei hat doch jeder sein Kreuz zu tragen. Nur manchen sieht man es nicht an.
    Sich Ziele stecken, das ist gut und richtig.

    AntwortenLöschen
  18. Komischerweise fragt sich selten einer, wenn ihm Gutes widerfährt: Warum ich?...

    Klar hat jeder schlechte Tage, und ich bin der Meinung, dass man ruhig auch mal ein wenig jammern darf.

    Aber dann sollte man sich daran erinnern, wie viel besser es einem geht, als den meisten Menschen auf der Welt. Und dankbar sein.

    AntwortenLöschen
  19. Ach und bevor ich es vergesse: Herzliche Grüsse aus Portugal, und du hast jetzt auch eine Verfolgerin mehr, liebe Irmi.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.