Dienstag, 20. März 2012

Heute ist Frühlingsanfang


Heute ist der kalendarische Frühlingsanfang. Und er zeigt sich von seiner besten Seite. Wenn am Morgen auch noch ein leichter Reif auf dem Rasen lag, so hat die Sonne ihn weggetaut. Die Vögel jubilieren  und die Frühlingsblumen entfalten ihre ganze Farbenpracht.
Frühling
Nun ist er endlich kommen doch
In grünem Knospenschuh;
»Er kam, er kam ja immer noch«,
Die Bäume nicken sich's zu.
Sie konnten ihn all erwarten kaum,
Nun treiben sie Schuss auf Schuss;
Im Garten der alte Apfelbaum,
Er sträubt sich, aber er muss.
Wohl zögert auch das alte Herz
Und atmet noch nicht frei,
Es bangt und sorgt: »Es ist erst März,
Und März ist noch nicht Mai.«
O schüttle ab den schweren Traum
Und die lange Winterruh':
Es wagt es der alte Apfelbaum,
Herze, wag's auch du.
Theodor Fontane

Kommentare :

  1. Was für ein schönes Gedicht - danke für die Erinnerung. Ab Morgen Abend werde ich diese Art Frühling einzuatmen.

    Hier beginnt er ja schon Ende Januar mit der Mandelblüte. Und jetzt riecht es manchmal schon nach Sommer, vor allem auch aufgrund der Trockenheit.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    ja, lang erwartet, nun ist der Frühling da! Ein schönes Gedicht hast du da ausgesucht!

    Ich hab übrigens meinen Blog neu einrichten müssen, weil ich zuviel rumgebastelt hab und alles kaputt war. Zum Glück konnte ich meine Beiträge retten. Hab mich nun auch neu in deine Leserliste eingetragen und würd mich sehr freuen, wenn du den Link zu mir noch abänderst. Danke!
    Hab dich selbstverständlich auch wieder neu verlinkt!

    Ich wünsche dir einen schönen Tag und einen sonnigen Frühling!

    Liebe Grüße von der Kaffeetante

    http://kleinekaffeepause.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Gerade heute finde ich es erstaunlich kühl. Heute Morgen hatten wir um die 0°C. Aber die Sonne scheint, der Himmel ist blau - alles gut.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Dir liebe Irmi und all Deinen Lesern einen schönen Frühlingsanfang!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,

    ich wünsche dir einen wundervollen , sonnigen Frühlingsanfang.
    Die Vögel zwitschern heute besonders stark, so empfinde ich es zumindest bei uns , die Sonne lacht , ist noch bisschen kalt , aber das wird ...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Ein schönes Gedicht!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen sonnigen Frühlinstag!
    ♥ Liebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,

    Wow, noch ein leichter Reif... das ist hier schon lange her da es fast Sommertemperaturen gibt jeden Tag. Heute auch wieder 28°C angesagt. Deswegen schicke ich etwas von unsere Sonne mit rüber zu euch!
    Lieber Gruss,

    Mariette

    AntwortenLöschen
  8. Klangträume
    ***
    Himmelwärts singen

    Ihre hellen Klangträume

    Leis im Frühlingswind

    © Hans-Peter Zürcher

    Was sind das wohl für Blümchen???

    Danke liebe Irmi für Dein wunderschöner Frühlings-Post...

    Herzlichst Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  9. Leider zappelt der Frühling bei uns an der Küste noch hinter Wolken. Aber im Garten und in der Natur ist reger Betrieb, da kann es nicht mehr lange dauern.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  10. Sende dir liebe Fruehlingsbeginn- Gruesse..
    Ein herrlicher Fontane!!!!

    Monika

    AntwortenLöschen
  11. bei uns hat sich der tag in voller pracht gezeigt :) gglg

    AntwortenLöschen
  12. dieses wunderbare gedicht kannte ich gar nicht.das macht mir lust auf mehr. dieser tag war wunderschön, ich konnte mit meinem mann heute den frühling sehen. lg claudia o.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,

    viele blaue Bänder und sonstiges frühlingshaftes wünscht Dir
    Rainer

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,

    ich wünsche dir einen wundervollen, sonnenschönen Frühlingsbeginn. Dein Blumenfoto ist zauberhaft,das Gedicht so schön, hab Dank fürs Einstellen.

    Liebe Frühlingsgrüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.