Sonntag, 10. Juni 2012

Dies und Das und einen guten Wochenbeginn





Einige Blogger/innen haben sich in der letzten Zeit aus meinem Blog verabschiedet. Umso mehr freut es mich, dass

Cloudy

den Weg an den Neckarstrand gefunden hat. Nimm Platz und fühle dich wohl hier.

"Die Zeit steht still. Wir sind es, die vergehen.
Und doch, wenn wir im Zug vorüberwehen,
Scheint Haus und Feld und Herden, die da grasen,
Wie ein Phantom an uns vorbeizurasen.
Da winkt uns wer und schwindet wie im Traum,
Mit Haus und Feld, Laternenpfahl und Baum.

So weht wohl auch die Landschaft unsres Lebens
An uns vorbei zu einem andern Stern
Und ist im Nahekommen uns schon fern.
Sie anzuhalten suchen wir vergebens
Und wissen wohl, dies alles ist nur Trug.

Die Landschaft bleibt, indessen unser Zug
Zurücklegt die ihm zugemessnen Meilen.

Die Zeit steht still. Wir sind es, die enteilen."

Mascha Kaléko

Kommentare :

  1. Hallo Irmi ! War ja schon ewig nimmer hier ... Dickes Sorry dafür .
    Das Gedicht ist wunderschön .
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    ein tolles Gedicht von Mascha K.
    Ich wünsche dir von Herzen alles Gute !!!
    Fühl dich gedrückt.

    Liebste Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,
    ein berührend schöner Post, ich liebe diese Zeilen von Mascha Kaléko sehr, lieben Dank dafür.
    Wünsche dir einen erholsamen, sanften und sonnigen Wochenbeginn.
    Herzliche Sonntagabendgrüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  4. Auch dir einen guten Start in die neue Woche, liebe Irmi!

    AntwortenLöschen
  5. Das Gedicht von Mascha Kaléko gefällt mir wieder sehr.
    Und dann will ich ganz gerne viele liebe Grüße für dich da lassen.

    Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. Für mich fühlt es sich auch so an. Alles rast vorbei. Ich erledige die Dinge die getan werden müssen und versuche für mich auch zur Ruhe zu kommen. Ich wünsche Dir auch eine gute Woche.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  7. Liebste Irmi,
    So ein wares Gedicht... wir haben uns gestern von den Sohn einer lieben Freundin verabschiedet, er hat Gehirrnkrebs und zum zweiten Mal operiert worden. Ob er noch seinem 30sten Geburtstag erleben mag...?
    Jedem Tag ist ein Geschenk und wir sollen die kleinen Freuden umarmen.
    Eine liebe Umarmung und alles liebe für diese neue Woche wünscht dir von über den grossen Teich, doch nah im Herzen,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  8. Ein schoenes Gedicht das zum Nachdenken anregt...
    Ich hoffe, es geht Dir viel besser liebe Irmi und wuensche Dir alles Gute!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    ja ab und an ist ein reges Kommen und Gehen im Gadget Leser / Leserinnen festzustellen. Viele schreiebn sich nur deshalb ein, weil sie der Meinung sind, dadurch bekämen sie selbst dann auch viele Besucher. Facebook lässt grüssen, wer tausende von Freunden vorweisen kann hat Erfolg! Oder doch nicht?

    Ich denke, eine Handvoll treue Leser/innen die freude haben an dem, was man in seine Blog einstellt, auch wenn nicht immer gleich Kommentare abgesetzt werden, ist das Schönste und Wertvollste, das man haben kann. Allein das Wissen, dass man mit seinen Beiträgen Freude bereit kann zählt.

    So hast Du nun liebe Irmi auch mir mit diesem grossen Gedicht von Mascha Kaléko ein riesengrosse Freude bereitet. Vielen, herzlichen Dank!

    Herzlichst und alles Liebe

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eeeendlich mal einer, der das versteht mit den lesern!!! danke, hans-peter!!!!

      Löschen
  10. Liebe Irmi,

    ein wundervolles Bild und ein wunderbares Gedicht! Vielen Dank dafür!

    Ich wünsch Dir auch einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi
    was für ein schönes Gedicht liebe Irmi... ich wünsche dir eine gute Woche genauso!
    Zuviel ist nichts da verliert man sich eher also auf für die wo da sind und neue dazu bekommen!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Irmi, wieso haben sich einige Leser verabschiedet??

    Die Bloggerwelt kann man nicht immer verstehen.

    Ich hoffe, dass es dir erträglich gut geht und deine Gesundheit wieder hergestellt wird.

    Alles Liebe und Gute für Dich!!

    Die Rosine ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  13. Einmal mehr ein wunderbares und so treffliches Gedicht, und wie ich ja aus alten Blogger Tagen noch weiß, es stammt aus der Feder Deiner Lieblings Dichterin...

    So sage ich, möge die Sonne für Dich scheinen, deren Strahlen Dich erwärmen, der Regen Dich erfischen...

    Servus und genieße den Tag
    CL

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,

    das Gedicht ist nicht so mein Ding, aber ich wollte trotzdem mal Grüße hierlassen.

    LG ME
    (Tina)

    AntwortenLöschen
  15. Eine gute neue Woche
    wünsche ich Dir

    AntwortenLöschen
  16. Ach weißt du, liebe Irmi, dass kommt vor. Die Zeit ist ja schnelllebig. Ich habe die Zeilen von Hans-Peter gelesen und kann seine Aussage nur unterstreichen. Es müssen nicht viele sein, die Besten und Treuesten sind die, die dich nicht vergessen und denen es völlig egal ist, ob nun gleich ein Gegenbesuch startet oder nicht.

    Ich schaue gerne zu dir rein, auch wenn ich manchmal wenig Zeit zur Verfügung habe. Es dauert, aber ich komme auf jeden Fall.

    Danke dir auch für diese überaus passenden und schönen Zeilen von M. Malèko!

    Liebe Grüße und eine schöne Woche, Brigitte

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi. Schön, dass Du immer noch neue Gedichte und Sprüche für uns findest, Dir gehen aber auch nie die Ideen aus :-)
    Ich hoffe, es geht Dir den Umständen entsprechend gut, ich denk jedenfalls oft an Dich.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  18. Mascha Kaleko ist toll. SIe hat so unendlich schöne Sachen geschrieben, da freut es mich besonders das ich sie hier wiederfinde.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Irmi,
    das Arbeiten u. die Bewältigung vom Alltag mit erwachsen werdenden Kindern u. älter werdenden Eltern ist nach der langen Krankheit (gesund sehe ich nicht mal am Horizont) noch sehr schwer.
    ganz liebe Grüße von einer rarer gewordenen Leserin,
    Ute

    AntwortenLöschen
  20. Das Gedicht macht sehr nachdenklich, liebe Irmi. Ich wünsche dir fröhlichere Gedanken und viel Sonnenschein am Neckarstrand!
    liebe Grüsse aus dem Salzkammergut

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.