Montag, 13. August 2012

Dies und Das und ein Lebenszeichen

Da ich mich schon einige Zeit nicht mehr gemeldet habe, möchte ich das heute tun.
Zunächst darf ich meinen neuen Leser

Greg - 1948

hier begrüßen, Nimm Platz und fühle Dich wohl am Neckarstrand.




Ich habe die Therapie hinter mich gebracht. Die Nebenwirkungen der Bestrahlung waren schon sehr heftig.
Aber langsam klingen sie ab und ich will ich nicht mehr beschweren. Am 3.8.12 musste ich zur ersten Nachuntersuchung nach Heidelberg. Der Befund war erfreulich - wenn man das so sagen darf. Wir müssen jetzt die Biopsie abwarten. Die Gedanken lassen sich nicht vermeiden und vor jedem Termin wird sich ein mulmiges Gefühl einstellen. Soviel zum Thema  "Krebs".
Obwohl in jeder/jedem von uns der Wunsch ist, in Würde alt zu werden und die Weisheit des Alters zu erlangen, so ist in uns die Gewissheit, dass jeder Tag der letzte sein kann. Man könnte auf einer Autofahrt verunglücken oder eine heimtückische Krankheit befällt uns und schon sieht alles ganz Anders aus.
Wenn ich mir vorstelle, dass ich nur noch einen Tag zu leben habe, möchte ich diesen Tag ganz intensiv erleben, jeden Augenblick auskosten. Aber es ist eher unrealistisch, dass mir jemand sagt, dass ich nur noch diesen Tag zu leben hätte. Also ist es illusorisch, sich hierüber Gedanken zu machen.
Ich denke aber mehr und mehr darüber nach, was ich noch alles zu erledigen habe. Dinge, die man gern aufschiebt, haben jetzt Vorrang. Und plötzlich gehen solche Dinge leicht von der Hand.
Wichtig ist auch, dass man keine ungelösten Konflikte mit sich herumschleppt. Das zehrt an den Kräften und tut nicht gut. Aber ich spüre auch, dass ich nicht alle Missverständnisse klären kann. Die Zeit wird es zeigen..
Es kommt im Leben nicht darauf an, dass man sich laufend verausgabt, möglichst viel arbeitet und viel leistet.
Es ist vielmehr sehr wichtig, sich die nötigen Ruhepausen zu gönnen und Zeit für liebe Menschen zu haben.
Das lernt man aber erst im Alter oder man wird wach, wenn man eine nicht so positive Diagnose beim Arzt bekommt.
Fazit: Mein Leben hat sich von einer Minute auf die andere verändert und ich lebe jetzt intensiver. Ich habe den Eindruck, dass die Zeit noch schneller verfliegt.
Ich habe mir vorgenommen, mein Blog nicht weiter zu vernachlässigen sondern langsam wieder aktiver zu werden, wenn ich die Kraft dazu habe.



Kommentare :

  1. Liebe Irmi,

    ich freue mich über deinen Text, und ich wünsche dir viel Kraft und Zuversicht.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    es ist schön wieder von Dir hören und ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und ganz viel Kraft.

    liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi, es freut mich, dass es dir wieder besser geht und du so weise Einsichten erfahren hast und sie auch umsetzen willst.
    Ich weiß genau wovon du schreibst, habe gerade eine "Herzensangelegenheit" hinter mich gebracht.
    Lass uns leben und all die Dinge tun, die wir schon immer tun wollten!!!

    Ganz besonders liebe Grüße für dich!
    Rosine

    AntwortenLöschen
  4. Und diese Kraft wünsche ich dir aus ganzem Herzen, liebe Irmi.
    Ich freue mich darauf, dich wieder öfters lesen zu dürfen.
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,

    ich denke an dich und hoffe, dass du dich jetzt erst einmal ordentlich von den Folgen der Therapie erholen kannst und die Ergebnisse weiterhin gut sein werden.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    schön von Dir zu lesen. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Ausdauer, ganz viele liebe Menschen um Dich herum und das Du trotz der Krankheit jeden Moment mit Deinen Lieben genießen kannst.
    Alles Gute und ganz viel Gesundheit und Sonnenschein im Herzen.
    Tine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,

    es ist schön, zu erfahren das es Dir besser geht. Hoffnung und Zuversicht werden Dir die nötige Kraft und energie geben.

    Deine Gedanken kann ich völlig nachvollziehen, hab ich doch bereits einmal dem Gevater Tod in die augen schauen müssen, es ist mir aber gelungen, ihm "vom Karren" zu springen. So hat sich auf einen Schlag viel, sehr viel in meinem Leben geändert.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Energie, und freue mich sehr, dass Du wieder an Deinem wunderbaren Blog weiterarbeitest. Aber mach bitte langsam gell. Ruhepausen, keine übermässigen Arbeiten und vor allem sich nicht Stressen und aus der Ruhe bringen lassen.

    Deine Gedanken, die Du uns hier ausbreitest ergeben einen Sinn, einen Sinn zum Leben, einen zu LEBEN. Danke liebe Irmi!

    Vom Leben und Sterben

    Einen Tod schon bin ich gestorben
    Ihm entronnen mit Willen und Verlaub
    Hab ihm arg sein Spielchen verdorben
    Alsdann machte er sich aus dem Staub

    Nun kenne ich sein Gebaren
    Seine List und sein Art
    Weiss wie seine Klauen waren
    Ganz heimlich flink und hart

    Ein Band aus Schönheit und Trauer
    Durchbrach leise Raum und Zeit
    Ein Lichterglanz von kurzer Dauer
    Mein sterbend Ich hat sich befreit

    Die Endlichkeit hat ihren Sinn
    Genau wie auch unser Leben
    Also lebe ich wie ich bin
    Nehme an was mir gegeben

    Zum Sterben geboren ein Leben geschenkt
    Mit dem Wissen ich bin nicht allein
    Der durchs Zeitliche geführt und gelenkt
    Am Ende des Weges wird Heimat sein

    © Hans-Peter Zürcher

    Von ganzem Herzen wünsche ich Dir alles Liebe und Gute, Erholung und Gesunheit, Kraft und Energie...

    Herzlichst

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    es freut mich sehr, dass es bei dir wieder aufwärts geht.
    Es ist schon erschreckend, wenn man nach der Diagnose beim Arzt raus geht und auf einmal ist alles anders .
    Man fühlt sich wie in einer Glasglocke und man muss erst mal realisieren, dass du derjenige bist, der da gemeint ist.
    Aber eins muss man sagen, man sieht das Leben mit ganz anderen Augen und nimmt auf einmal viel mehr auf und ist dankbar, dass man das noch erleben darf.
    Ich weiß wie das ist.
    Ich sende dir ganz herzliche Grüße und bin froh, dich wieder zu lesen.
    Christel

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi
    schön dich mal wieder zulesen und zu hören was du so machst.. der Kampf gegen den Krebs ist kein Zuckerschlecken und ich freue mich um so mehr dass bis jetzt alles gut gegnagen ist auch wenns shclimm ist mit diesen Nebenwirkungen.. auch anders zu fühlen und zu leben wie wenn es das letzte mal wäre.. verstehe ich gut.. deswegen Leben wieder viel unter Menschen so wie du kannst und erlebe schöne Stunden mit ihnen..
    so drücke ich dir ganz detse die Daumen dass es gut wird das Ergebnis!
    Eine gute Woche wünsche ich dir und viel viel Kraft weiterhin positiv zu fühlen!
    Lieben Herzensgruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi. Ich freue mich, dass Du wieder Lust bekommst aufs Bloggen. Und ich freue mich, dass es Dir den Umständen entsprechend gut geht.
    Ja, es ist so eine Floskel und trotzdem stimmt sie: lebe jeden Augenblick bewusst. Das Leben kann ruck-zuck vorüber sein. Man bekommt keine zweite Chance, man hat nur dieses eine Leben.
    Lebe es so wie es Dir gefällt. Setz Dich nicht unter Druck und erledige doch alles, was Du erledigen möchtest. Nimm Dir die Zeit dafür und Du wirst ein gutes Gefühl bekommen.
    Herzliche Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  11. ich habe mich auch so über deine Zeilen gefreut. Da liegt soviel Zuversicht drin. Ich wünsche dir weiter alles Gute.
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    es ist sö schön von dir zu lesen. Vor allem freut mich, dass du die Therapie und die Bestrahlungen gut hinter dich gebracht hast.

    Ich habe einen Lieblingsspruch von Mark Twain:

    "Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter, nur nicht den Letzten, den solltest du leben als gäbe es kein Morgen mehr".

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. ...setz dich nur nicht unter Druck, liebe Irmi,
    sondern schau, dass du die Tage möglichst gut verbringen und möglicht viele Stunden geniessen kannst...schön, dass du die Behandlungen nun erstmal hinter dir hast...ich wünsche dir ein gutes Ergebnis, Krft und Zuversicht,

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,

    Gott sei Dank ist das schon hinter dich, und nicht negativ die Auskunft so weit.
    Also geniesse die Stunden, die Tagen, die Wochen mit deine Lieben. Mache dass was du gern machst und nichts weiteres.
    Eine feste Umarmung und alles Liebe,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  15. liebe irmi, wir freuen uns, dass du es erst einmal hinter dir hast und wünschen dir alles gute für die nachuntersuchung, wir sind in gedanken bei dir!

    AntwortenLöschen
  16. Schön mal wieder von Dir zu lesen und es ist sehr erfreulich dass der Befund erfreulich war. Ich wünsche Dir viel Kraft und Gesundheit, freue mich für Dich dass es Dir wieder besser geht. Geniesse die Zeit und Dein Leben.

    Viele liebe Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  17. Ich freue mich, dass es Dir besser geht Irmi und ich wuensche Dir nun einen leichteren Weg! Alles alles Gute! Ich bewundere Deinen Mut, Deine Kraft und Deine Gelassenheit. Man kann lernen von Dir, und das tue ich! :-)

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    schön zu hören, daß es Dir besser geht!
    Dein text ist so schön und wahr geschrieben!
    Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, daß die erfeulichen Nachrichten nun überwiegen werden.
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,

    Deine Worte sind so wahr. Wir haben es in unserer eigenen Familie leider erlebt, dass mein Bruder "plötzlich" nicht mehr nach Hause kam. Ja, man lebt die Zeit "hinterher" intensiver, wobei das leider im Alltag doch wieder unmerklich aufhört.
    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Zuversicht!!!!

    Liebe Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen
  20. Ach Irmili,
    genau so. Zuversicht, ohne zu beschönigen. Ein klarer Blick auf die Welt!
    Liebe Grüße vom Frollein

    AntwortenLöschen
  21. Ich hatte es gesagt vor einiger Zeit: Irmi ist eine starke Frau und schafft es......
    Jetzt ist es eingetroffen. Bravo! Das schreibt Peter.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,
    es freut mich sehr, dich lesen zu dürfen, nach dieser beschwerlichen Zeit für dich. Es berührt mich, wie du davon schreibst, das du alles intensiver erlebst und dabei die Zeit noch schneller fliegt. So wünsche ich dir von ganzem Herzen, das du einen sehr positiven Bescheid bekommst bei deinem nächsten Termin. Ebenso wünsche ich dir viel Kraft, Gelassenheit, Energie und Mut. Und ja, niemand von uns weiss, wie schnell wir gehen könnten oder müssen...
    Ganz herzliche Abendgrüsse, ich drück dir ganz heftig die Daumen, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,

    es freut mich sehr zu lesen, dass es bei Dir wieder aufwärts geht und es ist schön, wenn Du wieder Freude am bloggen hast. Das war eine schwere Zeit für Dich und Du hast wirklich recht, man sollte jeden Tag intensiv geniessen, intensiv leben, niemand weiss, ob es einen nächsten Tag gibt. Selbst wenn man nicht krank wird, ein Unfall und alles kann vorbei sein.

    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und weiterhin soviel Kraft und das für Dich alles gut endet.

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  24. ♥ ♥ ♥lich willkommen zurück! bleib du mal noch richtig schön lange bei uns, nä!!! ich freue mich!

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi,
    bin durch "Zufall" auf Deinen Blog gekommen. Da ich selbst Krebspatientin bin bleib ich überall hängen wo ich das Wort Krebs lese. Dieser Beitrag von Dir hat mich sehr berührt, denn genau so ist wie Du es schreibst - einfach toll geschrieben. Ich wünsche Dir viel KRAFT und alles GUTE weiterhin. Werde jetzt öfters bei Dir nachlesen. Liebe Grüße aus Wien Birgit

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi, über deinen ausführlichen Post habe ich mich sehr gefreut. Dem, was du schreibst, ist nichts hinzu zu fügen. Ich wünsche dir weiterhin, daß es dir gut geht und du jeden Tag mit Freude lebst. Liebe Grüße. Margarethe

    AntwortenLöschen
  27. Schön wieder von dir zu lesen und gut dass du die Therapie hinter dir hast. Ich arbeite in einer Strahlentherapie und man erahnt nur die Schicksale...
    Sei behütet und gesegnet,
    Uwe-Jens

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Irmi,
    wünsche dir weiterhin alles Gute und die Kraft und das erforderliche Glück um alles gut zu überstehen.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Irmi, wie recht Du hast, dass man sich auf das besinnt, was wichtig ist.Ich war in allen Dingen immer sehr schnell. Durch meine Erkrankung lernte ich den Segen der Langsamkeit kennen und auch genießen.
    So viele Menschen haben Dich in ihre guten Wünsche eingeschlossen, so wie ich das auch tue.
    Alles Liebe
    Flo

    AntwortenLöschen
  30. Tja, da hast du Recht. Es kann jeden aus heiterem Himmel treffen.
    Morgens noch Sonnenschein, nachmittags schaut die Welt völlig anders aus.
    Gut, das wir es nicht wissen, was uns erwartet.
    Dir alles, alles Gute, liebe Irmi
    Viel Glück und Gottes Segen für dich ♥
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Irmi, ich habe diesen Beitrag sehr aufmerksam gelesen und finde, es ist für jeden, egal ob total gesund, krank oder sich gerade in einem Heilungsprozess Befindlichen etwas lehrreiches dabei. Deine Sicht der Dinge finde ich genau richtig der Situation angepasst.
    Ganz liebe Grüsse aus dem Salzkammergut

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Irmi,

    ich kann dich gut verstehen, da ich selbst das alles mitgemacht habe. Doch ich habe die Hoffnung nie aufgegeben, und war die lage noch so aussichtslos, oder es gab Rückschläge. Geniesse die Zeit, in der du dich wohl fühlst, erlebe jeden Tag neu, freue dich an Kleinigkeiten, obwohl ich glaube, dass du das auch schon vorher getan hast, und freue dich über jede gewonnene Stunde, jeden Monat oder jedes Jahr, das du mit lieben Freunden oder dir selbst verbracht hast. Es gibt einen Film mit dem Titel "Das Leben ist schön" und diese Tatsache stimmt!!! Alles Gute und gute Besserung,

    liebe Grüsse aus Heidelberg, kalle

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Irmi,
    auch an dieser Stelle noch einmal alles Liebe und Gute für Dich!
    Leider komme ich aus Umzugsgründen in letzter Zeit nicht mehr so viel in den Blogs herum.
    Als ich vor ein paar Jahren sehr krank war, habe auch ich erkannt, daß ganz andere Dinge im Leben zählen, als Geld, Gut und der ganze Tand, mit dem die Menschen heute sich so beschäftigen und haben wollen. Auch was die Zeiteinteilung betrifft ... da hast Du so recht! Und eben deshalb sollte man auch das Bloggen nicht allzu wichtig nehmen sondern es nur so betreiben, wie man selbst Lust und Zeit dazu hat. Denn es ist auch mit viel Sitzen verbunden, was gar nicht gesund ist! Wichtiger finde ich auch immer die Kontakte im unmittelbaren Umfeld und natürlich an erster Stelle die eigene Familie!
    Alles Weitere ist Hobby und Freizeit und da tue ich zumindest nur, was ich kann und wofür ich die Zeit gut erübrigen kann.

    Liebe Grüße und alles alles Gute!
    Sara

    AntwortenLöschen
  34. kostenloser-counter.org27. September 2012 um 22:51

    Mein Grüß an Nekarstrand.

    Ehemalige Student.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.