Donnerstag, 28. März 2013

Dies und Das und das Auf und Ab


Wie immer im Leben, geht es auch auf unseren Blogs Auf und Ab mit den Leser/innen. Früher habe ich mir darüber Gedanken gemacht, wenn plötzlich wieder einige weniger da waren. Warum haben sie sich verabschiedet - was mag ihnen nicht gefallen haben? Heute sehe ich das ganz cool. 
Dafür möchte ich mich umsomehr  bei meinen neuen Leserinnen bedanken, die in den letzten Wochen an den Neckarstrand gefunden haben. Herzlich willkommen.

Nehmt Platz und fühlt Euch wohl.


Sozusagen grundlos vergnügt
Ich freue mich,
dass am Himmel Wolken ziehen
und dass es regnet,
hagelt, friert und schneit.
Ich freue mich auch zur grünen Jahreszeit,
wenn Heckenrosen und Holunder blühen.
Dass Amseln flöten,
und dass Immen summen,
dass Mücken stechen
und dass Brummer brummen.
Dass rote Luftballons ins blaue steigen.
Dass Spatzen schwatzen.
Und dass Fische schweigen.

Ich freue mich,
dass der Mond am Himmel steht,
und dass die Sonne täglich neu aufgeht.
Dass Herbst dem Sommer folgt
und der Lenz dem Winter,
gefällt mir wohl. Da steckt Sinn dahinter,
wenn auch die Neunmalklugen ihn nicht sehen.
Man kann nicht alles mit dem Kopf verstehen!
Ich freue mich.
Das ist des Lebens Sinn.
Ich freue mich vcor allem,
dass ich bin.

In mir ist alles aufgeräumt und heiter:
Die Diele blitzt. Das Feuer ist geschürt.
An solchem Tag erklettert man die Leiter,
die von der Erde in den Himmel führt.
Da kann der Mensch, wie es ihm vorgeschrieben,
- weil er sich selber liebt - den Nächsten lieben.
Ich freue mich, dass ich mich an das Schöne
und an das Wunder niemals ganz gewöhne.
Dass alles so erstaunlich bleibt und neu!
Ich freue mich, dass ich .....Dass ich mich freu.
(Mascha Kaléko)


Kommentare :

  1. Liebe Irmi,

    das Verschwinden von Lesern kommt überall vor.
    Mit der Unbeständigkeit der Menschen muss man
    leben.
    Da mache ich mir keine Gedanken.

    Einen guten Gründonnerstag wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. ich denke mal nicht, dass das unbeständigkeit ist, aber man kann nicht überall angemeldet sein. man kommt mit dem gucken nicht mehr mit und ich bin schon wieder viel zu lange am pc. eine stunde pro tag ist verflixt kurz.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, Irmi
    das ist mir auch schon aufgefallen, dass Leser wieder abwandern. Das scheint der Lauf der Zeit zu sein. Manche lösen ja auch den eigenen Blog wieder auf, fehlen dann, sind ganz und gar weg.
    An Dein Blog kann es nicht liegen, hier ist es wunderschön. Ich komme so gerne hierher lese Deine Posts und schau die Fotos an.
    liebe Grüsse und einen schönen Tag wünscht Dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Die Leser kommen und gehen... Ich habe sooo viele durch meinen Umzug verloren. Sehr schade, aber es half ja nix. Es musste sein. So fühle ich mich viel sicherer

    Hab einen schönen Tag
    Brummelchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    mir ist es da anfangs genauso wie Dir gegangen, aber ich sehe es locker und freue mich über jeden treuen Leser und über jeden nochso kleinen lieben Kommentar! Ich blogge weiter, weil es mir große Freude bereitet und weil ich so viel liebe Menschen kennengelernt habe!
    Deine Zeilen gafallen mir ausgesprochen gut!
    ..in mir ist alles aufgeräumt und heiter..... so schöne Worte!
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und schon mal ein wunderschönes und fröhliches Osterfest!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. ...ich freue mich über die Leser und besonders natürlich über Kommentare, liebe Irmi,
    das ist ja eine Bestätigung...und ich bin dankbar für die persönlichen Kontakte und Begegnungen, die daraus entstanden sind...aber eigentlich mache ich mein Fototagebuch für mich...weil es mir Spaß macht meine Fotos auszuwählen, zu bearbeiten und zu zeigen und weil es für mich Erinnerung ist, wenn ich mal zurück schauen möchte...

    wohl dem, der sich so einfach an allem freuen kann, das macht das Leben so viel leichter, wenn man unnötiges Ärgern vermeidet, aber es ist nicht immer zu schaffen...schön, mal wieder daran erinnert zu werden, dasGedicht gefällt mir sehr gut...

    wünsch dir Frohe Ostertag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Dieses liebe Gedicht spricht uns doch allen aus dem Herzen, nicht wahr?

    Ich freue mich - jeden Tag - ueber so vieles! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Irmi, ja so ist es richtig. Man sollte sich wirklich keine Gedanken machen, ob da nun ein paar mehr oder weniger Leser sind. Wichtiger sind andere Dinge. Und wer gerne bei Dir liest, bleibt Dir auch treu. So wie ich:-) z.B..
    Ich glaube, das hat im Moment auch mit dem blöden Wetter zu tun. Da haben die wenigsten Lust rauszugehen und zu fotografieren oder sich etwas anzuschauen worüber sie berichten könnte. Und das ganze schlägt dann in ein Blogunlust um. Ist bei mir im Moment auch so. Das wird irgendwann auch wieder besser.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    zu der Erkenntnis bin ich auch schon lange gekommen - und sie wirkt sehr befreiend! Doch ich denke auch, dass man einfach nicht auf allen Hochzeiten tanzen kann, es nimmt zu viel Zeit. "Lebenszeit", so hat mir das kürzlich eine liebe Freundin erklärt, und sie hat recht.

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    Du hast so Recht! Mit das bewustsein von eigener Gesundheit ändert man auch hier seine Gedanken...
    Ganz lieber Gruss und ein frohes Ostern Fest zu dir und deine Lieben,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,

    ein wunderbares Gedicht von Mascha Kaléko hast du da herausgesucht.

    Und was die Leser betrifft, sind die wichtig, die immer wieder reinschauen und kommentieren. Egal, wie viele es sind. Nicht wahr?1

    Hast du schon Post bekommen, oder hält der Osterhase sie noch versteckt?

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,was ich mich jetzt aber freue, daß ich nun endlich mal nach langer Zeit in die Kommentarfunktion hinein komme.
    Das Gedicht kann nicht passender sein, gefällt mir sehr gut.
    Ich wünsche Dir ein schönes und erholsames Osterfest und Wohlaufsein.
    Ich versuchte viele Male zu kommentieren und nichts ging. Habe aber immer bei Dir lesen können. Ich kann Dir auch nicht sagen, woran es lag.
    Hoffentlich klappts nun auf Dauer.
    Tschüssi und winke, winke, Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. Das Gedicht ist so nett schwungvoll.
    ich habe mich echt von einigen zurückgezogen. Dass ist wohl wahr.
    Mit einigen kam ich halt nicht zurecht. Da war es einfach besser, einen Strich zu ziehen.
    Dass auch bei mir einige wegbleiben, das ist normal.
    Es ist wie im Leben, die einen, damit ist der Kontakt intensiv, mit anderen lockerer...
    Aber ich schaffe auch nicht die ganze Blogrunde täglich, das ist unmöglich.
    3 Tage brauche ich schon dafür. Zumal ich noch arbeite...
    Aber schön, dass wir uns wiedergefunden haben ♥ liebe Irmi.
    Herzliche Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  14. bei mir gehen und kommen die leser... so ist es nun mal, aber ich bleib dir treu, denn du warst mein erster leser, weisst du das noch? und ich fühle mich soooo wohl bei dir!
    ich wünsche dir schon mal ein frohes osterfest mit deinen lieben, viel spass beim eier suchen :)
    gglg

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,

    welch schönes optimistisches lebensbejahendes Gedicht. Das tut richtig gut in einer Zeit, in der soviel gejammert und geklagt wird. Vielen Dank dafür.

    Ich möchte dir eine frohe Osterzeit wünschen. Lass es dir gut gehen.

    Ein lieber Abendgruß
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    nach dem Gehen steht das Wiederkommen (oder das Willkommen). Ich erlebe es auch immer wieder, dass sich Leser still und heimlich ausblenden, dass Leser Pausen einlegen. Es ist für mich auch immer wieder bedeutsam, wenn jemand wiederkommt und ein Lebenszeichen setzt.
    Und sollte kein Wiederkommen festzustellen sein, dann hast du wie bisher die freudige Möglichkeit, neuen Lesern dein herzliches Willkommen zu bieten.

    Nun sagen wir den Osterfeiertagen herzlich Willkommen und ich wünsche dir einen schönen Karfreitag und eine ganz erfüllte Osterzeit. Gelichzeitig freue ich mich auf deine neuen Beiträge im blog und auch auf deine Kommentare, über die ich mich immer sehr freue.

    bis bald und mit herzlichen Grüßen
    egbert

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    erst einmal habe ich dieses wunderschöne Porzellan bewundert, elfenbeinfarben mit Gold, das mag ich doch so. Das was drin ist aber auch. Reisende soll man nicht aufhalten, mir ist es nicht wichtig, dass jemand regelmäßig liest. Ab und zu mal ist auch willkommen oder auch nur einmal, egal. Aber so eine gewisse Resonanz spüre ich doch ganz gern, das bestätigt mich ja in meinem Tun ;-). Wieder ein wunderbares Gedicht von Mascha Kolèko, ich mag sie sehr, LG Claudia.

    AntwortenLöschen
  18. Ein wunderschönes Gedicht!
    Ich glaube es ist nicht wichtig wiviele Menschen einen Blog besuchen sondern was sie fühlen oder mitnehmen an Gedanken, einem lächeln oder lachen?
    Oder einfach ein nettes, warmes Gefühl des Willkommens!

    Einen lieben Gruß zum Donnerstagabend, Michaela

    AntwortenLöschen
  19. wieder eines meiner Lieblingsgedichte von Mascha Kaléko. Danke :-)
    Und die Hühner gefallen mir auch sehr gut!

    Ja - mit den Bloggerkontakten ... ging mir anfangs auch so. Ich hatte mich gerade an die ein oder andere gewöhnt - und weg war sie. Aber es gibt auch andere Erfahrungen ... Blogger die sogar Bescheid geben wenn sie keine Zeit für Kommentare haben ... oder wenn sie mal eine Pause machen ... oder wenn sie krank sind. Das weiß ich alles sehr zu schätzen.

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  20. LIebe Irmi,

    mir gehts aber auch nicht anders,
    ich fühle mich manchmal mit meinem
    Blog sehr gestresst, manchmal flutscht es
    nur so und manchmal macht mir ALLES nichts
    aus. Aber manchmal komme ich auch nicht mehr
    hinter her, mein Alltag ist ziemlich stressig, in den WIntermonaten
    nicht so sehr wie im Frühjahr und im Sommer, bin
    leider Wetterabhängig ... Absicht ist es bei mir keine wenn
    ich oftmals keinen Kommentar schicke, ich lese aber meine
    Blogliste immer genau durch, denn das kann ich oftmals
    vom Auto aus , nur eben keine Kommentare schreiben, wenn man
    dann abends heim kommt , wie ich jetzt, es ist 23.ooh hat man nicht
    immer Zeit Kommentare zu schreiben , da fallen leider ganz viele
    Dinge daheim noch an. Heute Abend ist es etwas anders, ich kann
    ja morgen alles erledigen , am Feiertag!
    Jeder lebt anders ...

    Ich wünsche dir schöne Osterfeiertage , hoffe du kannst
    sie auch genießen und sage bis nächste Woche, denn
    bei mir wird es leider ziemlich stressig...

    Allerliebste Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Irmi
    es ist so mit einem blog..da kommt Jemand und da geht Jemad..das ist so ..da braucht man nicht grübeln.
    einen LG vom katerchen der Frohe Ostertage wünscht

    AntwortenLöschen
  22. Danke für das wunderschöne Gedicht, liebe Irmi!
    Ich werde weiterhin kommen!
    Hab einen schönen Karfreitag!
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  23. Guten Morgen, liebe Irmi (◠‿◠)
    Das kenne ich auch. Nun ist es mit den Abokündigungen aber auch so, dass einige Leute das Bloggen ganz aufgeben. Mit den Kommentaren ist es auch so eine Sache. ... Aber jetzt freuen wir uns erst Mal über die Eier. hehe
    Mit den besten Wünschen für ein gesegnetes Osterfest, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.