Samstag, 30. März 2013

Dies und Das und ein Osterspaziergang


Spruch des Tages:
Wie viele Freuden werden zertreten,
weil die Menschen meist nur in die Höhe gucken
und, was zu ihren Füßen liegt, nicht achten.
(Katharina Elisabeth Goethe)

Und mit Goethe möchte ich weitermachen. Vielleicht kommen wir ja doch noch zu unserem Osterspaziergang. Dieses  - wie ich finde -  wunderschöne Gedicht stammt aus seinem Faust, der Tragödie 1. Teil
.
Vom Eise befreit sind Strom und Bäche,
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungs-Glück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.

Von dorther sendet er, fliegend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur;
Aber die Sonne duldet kein Weisses,
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
Doch an Blumen fehlts im Revier,
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.

Kehre dich um, von diesen Höhen
Nach der Stadt zurück zu sehen.
Aus dem hohlen finstern Tor
Dring ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
Denn sie sind selber auferstanden,
Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
Aus Handwerks- und Gewerbes Banden,
Aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
Aus Strassen quetschender Enge,
Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
Sind sie alle ans Licht gebracht.

Sieh nur sieh! wie behend sich die Menge
Durch die Gärten und Felder zerschlägt,
Wie der Fluss, in Breit' und Länge,
So manchen lustigen Nachen bewegt,
Und, bis zum Sinken überladen
Entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges fernen Pfaden
Blinken uns farbige Kleider an.

Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet gross und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.

Kommentare :

  1. Hi Irmi,

    ich hoffe doch sehe einen Osterspaziergang machen zu können. Ich liebe dieses Gedicht, wie überhaupt der Tragödie erster Teil, und mag das Pulsieren der Menge am Ostersonntag und -montag! Dann kommen tatsächlich alle an den Neckar, um an der Promenade entlang zu flanieren, sehen und gesehen werden, ein Schwätzchen zu halten und danqach zuhause ein Stück Osterlamm zu verzehren...

    Schöne Ostertage wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  2. Immer wieder schön, dieses Gedicht zu lesen. Ein schönes Osterfest Dir liebe Irmi

    und liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe
    PS: Bei uns schneit es schon wieder

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,

    ein Osterspaziergang wird sicherlich zu ermöglichen sein.

    Sonnige Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja ein gefluegeltes Wort geworden: "Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein."
    Aber ich glaube nicht viele wissen, dass dieses Zitat aus Goethes "Osterspaziergang" im Faust stammt!
    Danke fuer den Hinweis und den schoenen post Irmi!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,

    ich wünsche Dir ein sonniges, zauberhaftes Osterfest! ♥♥♥

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. das ist ein toller Tages-Spruch liebe Irmi!
    Und auch das andere eine schöne Osterfest wünsche ich dir!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Irmi,
    Ja hier bin ich Mensch; hier darf ich sein! Sehr gutes Gedicht und besonders die geputzte Menschen mag ich.
    Lieber Gruss und schöne Ostertage wünsche ich dir.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  8. ...einen Spaziergang haben wir heute schon gemacht, liebe Irmi,
    allerdings in Schnee und Eis...aber auch mit ein bisschen Sonnenschein...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Die Drängelei im Supermarkt hat mir heute an Bewegung gereicht ;-)
    Schönen Ostersamstag :-)

    AntwortenLöschen
  10. Ein sehr schöner Beitrag liebe Irmi und das Gedicht kenne ich, wenn doch nun bald der Frühling kommen würde.

    Ein frohes Osterfest wünsche ich dir und ein lieber Gruß von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  11. Ja dieses Jahr wird der Osterspaziergag eher von der feuchten Art sein... aber bekanntlich gibt es ja kein schlechtes Wetter - nur unpassende Bekleidung....
    Liebe Irmi ich wünsche dir gemütliche Ostertage und grüsse dich ganz ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi
    Ich wuensche Dir auch ein Frohes Osterfest.
    Ganz liebe Gruesse
    Shippy

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    bevor der Samstag vergangen sein wird, möchte ich dir noch ganz liebe Ostergrüße senden.

    egbert

    AntwortenLöschen
  14. Der Spruch von Katharina Elisabeth Goethe gefällt mir sehr gut - und auch der Goethe-Faust-Spaziergang.
    Liebe Irmi - ich will dir von Herzen frohe Ostern wünschen.

    Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Irmi,
    ich wünsche Dir ein frohes Osterfest ! In Goethe bin ich sogar nicht sonderlich fit. Von Schiller habe ich einige Dramen gelesen, von Goethe Wilhelm Meister und sonst gar nichts.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    das sind wieder so tolle Worte, und Goethe geht immer ;O)
    ✿Ich wünsch Dir und Deinen Lieben ein wunderschönes und fröhliches Osterfest!✿
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    das ist ein schönes Gedicht und es sind wahre Worte in deiner Eingangsweisheit.
    Vielen Dank für deinen Kommentar. (≧◡≦) Besser so als gar keine Frühlingsgefühle. Es war eine Wohltat.
    Dir und deinen Lieben wünsche ich ein gemütlich-schönes Osterfest wünscht Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  18. der dm-drogeriemarkt hat(te?) den werbeslogan: hier bin ich mensch, hier kauf ich ein! sind halt gebüldete leute in der geschäftsleitung... ;o))

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.