Donnerstag, 11. April 2013

Dies und Das und noch einmal Frühling


Der Frühling kommt. Zumindest schleicht er sich langsam heran. Nach und nach klettern die Temperaturen in die Höhe. Bald ist es wohl endgültig vorbei mit Bibbern und Frieren. Die ersten Pflanzen blühen bereits oder sind gar schon verblüht. Man nennt sie Frühblüher. Zu ihnen gehören z.B. Krokusse, Schneeglöckchen oder die gelben Winterlinge. Doch warum blühen diese Pflanzen ausgerechnet jetzt , und andere erst viel später, im Sommer etwa?

 Die Forscherin Ute Höcker erklärt es. Sie beschäftigt sich mit Pflanzen. Wann ein Pflanze wächst und blüht, hängt nicht so sehr von der Temperatur ab. Entscheidend ist, wie lange es hell ist. Jede Pflanze hat sich auf unterschiedliche Tageslängen spezialisiert. Manche blühen und wachsen erst, wenn die Tage richtig lang sind. So wie im Sommer. Andere Pflanzen  brauchen es dagegen weniger hell. Würden Pflanzen sich nur auf die Temperatur verlassen, wären viele von ihnen schon längst ausgestorben. In der Pflanzenwelt gibt es nämlich viele Exemplare, die sehr empfindlich auf Frost reagieren. Würden sie anfangen zu blühen, nur weil es warm ist, hätten sie Probleme.
 
Die Temperatur ist nicht zuverlässig genug. Denn auch im Winter kann es warme Tage mit viel Sonne geben. Würde also eine empfindliche Pflanze nur auf Temperatur achten, würde sie jetzt Blüten bilden. Wenn es dann im Anschluß wieder kalt wird, würden die Blüten erfrieren - und im schlimmsten Fall sogar die ganze  Pflanze. Im Sommer ist die Wahrscheinlichkeit dagegen größer, dass es draussen mild bleibt. Außerdem sind da auch die Tage länger hell. Genau das erkennen die Pflanzen, wie mehr Wärme brauchen. Deswegen blühen sie erst dann.

Diese Ausführungen haben mich sehr interessiert. Vieles habe ich so genau nicht gewusst. Ich muss allerdings auch zugeben, dass ich nicht die große Gärtnerin bin. Ich erfreue mich an der Blütenvielfalt und bin immer froh, wenn  es draußen grünt und blüht.

Frühlingsglaube
Die linden Lüfte sind erwacht,
sie säuseln und wehen Tag und Nacht,
sie schaffen an allen Enden.
O frischer Duft, o neuer Klang!
Nun, armes Herze, sei nicht bang!
Nun muß sich alles, alles wenden.

Die Welt wird schöner mit jedem Tag,
man weiß nicht, was noch werden mag,
das Blühen will nicht enden.
Es blüht das fernste, tiefste Tal:
nun, armes Herz, vergiß der Qual!
Nun muß sich alles, alles wenden!
(Ludwig Uhland)

Kommentare :

  1. Guten Morgen liebe Irmi,
    ein schöner und interessanter Frühlingspost und ein so schönes Gedicht wieder!
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    ich freue mich täglich, dich hier zu besuchen.

    Einen guten Donnerstag wünscht dir

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. ja richtig, so habe ich es auch gelesen. auch die vögel fangen das singen, zu bestimmten helligkeiten an . (manche schmettern gern im dunkeln ;-))
    glG

    AntwortenLöschen
  4. Oh das wusste ich nicht liebe Irmi,

    ich dachte echt das ist abhängig der
    Temperaturen und das dass Licht
    doch so viel Einfluss hat, hätte ich
    so nicht gedacht...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Ja, die Natur hat das schon clever eingerichtet,
    und _Du_ hast es für uns ganz toll beschrieben, liebe Irmi!

    Dafür ein blühendes Dankeschön!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  6. dein Text ist wieder interessant.
    ja - gut dass die Natur alles ein bisschen verteilt. So haben wir das ganze Jahr über immer was zum Schauen und Freuen :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  7. toller text.
    ich brauch jetzt aber wirklich frühling.
    ab sonntag ;-)
    lieben gruß
    dieter

    AntwortenLöschen

  8. Das ist wieder eine interessante Pflanzenkunde gewesen, liebe Irmi. Uns geht es ebenso, scheint die Sonne lange genug, geht es uns auch sichtbar gut. Nun kommt der Frühling wirklich und wie.....
    Am Sonntag sollen es bereits 20 Grad plus werden. Dann springen alle Blüten und Knospen auf, nur die Allergiker müssen vorsorglich Vorbereitung treffen.

    Morgen ist Wochenmarktzeit und bis dahin alles Gute,
    egbert

    AntwortenLöschen
  9. ...oh bei dir blühen ja Märzenbecher, liebe Irmi,
    die habe ich hier noch nirgends gesichtet...schön...sehr interessant deine Ausführungen über die Pflanzen, das wusste ich so auch nicht,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,

    mit der Frage, warum die Blüten zur rechten Zeit blühen, hatte ich mich noch gar nicht beschäftigt. Daher war deine Wiedergabe der Erkenntnisse der Forscherin Ute Höcker äußerst interessant für mich. Nun weiß ich wieder ein bisschen mehr. Und gleich morgen sehe ich meine Märzenbecher zu Hause noch viel lieber an.

    Herzliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Oh, danke schoen fuer all die Information Irmi, das ist ja interessant, ich habe noch nie darueber nachgedacht!
    Ich liebe Deine Schneegloeckchen! :-)

    AntwortenLöschen
  12. okay, Irmi,

    dann glaub ich jetzt doch mal an den diesjährigen Frühling, grins, ich dachte, wir überspringen ihn einfach und gehen nahtlos in den sommer über...... obwohl, Aufschieberitis gibt es bei MIR nicht, ich walke schon wieder eifrig, egal was für Wetter und ziehe(schleife) meine Freundinnen mit.

    ggggggglg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  13. bei uns geht es auch endlich los, es ist wärmer und die sonne ist schon stark :) ich freu mich sooo ;)
    PS geniesse die produkte von sonnentor, die sind einfach sooo lecker :)
    drück dich!

    AntwortenLöschen
  14. It's getting a bit warmer over here. Love your flowers, soaking up the spring air.

    AntwortenLöschen
  15. Jetzt habe ich wieder etwas Neues gelernt. Danke dafür. Auch das Gedicht spricht mir aus der Seele.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  16. Deine Frühblüher sind Prachtexemplare und haben ihren Zweck erfüllt: Freude auf die kommenden Tage verbreiten, wo der Frühling dann wirklich endlich kommt, LG Claudia.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi, das ist höchst interessant.
    Du findest aber auch immer Sachen, da käme ich nicht drauf, sie zu fragen....
    Danke dafür ♥
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  18. Das war jetzt auch für mich eine ganz neue Information, das wußte ich nicht, aber das Krokusse durch Eigenwärme duch den Schnee blühen können...sie haben so viel Wärme, dass der Schnee um sie herum taut....!
    Wollen wir hoffen, dass es bal wirklich schön wird, ich sehne mich so nach Blumen und frischem Grün und bin so gerne in der Natur.

    Liebe Grüße zu dir und ich wünsche schonmal ein schönes Wochenende, bin ja immer noch im Urlaub ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  19. Die Natur ist ein wahres Wunderwerk, liebe Irmi. Interessant, wie viel Einfluss das Licht hat.
    Sehr schöne Fotos. Ich freue mich so sehr über den Frühling, das glaubst du gar nicht.
    Hab einen schönen Start ins WE und lass es dir gut gehen. LG, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Irmi
    also für jede Jahreszeit die passende Pflanze..
    fein eingerichtet
    LG zum Freitag vom katerchen
    übrigens gibt es ja auch genug Pflanzen deren Saat erst FROST haben muss,damit sie keimen..

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.