Dienstag, 4. Juni 2013

Dies und Das über Beziehungen und Rituale




Alltags-Rituale sind okay - Zweckverbundenheit ist es nicht! Viele Menschen verwechseln Rituale mit dem Alltagstrott, der sich aus Bequemlichkeit eingeschlichen hat. Rituale sind wichtig für Partnerschaften, Freundschaften. Wenn man z.B. die Tagesthemen gemeinsam auf der Couch anschaut und sich dabei verbunden fühlt, kann es ein solches Ritual sein.
Vier Dinge sind für eine gut funktionierende Beziehung sehr wichtig. Und man sollte sie keinesfalls unterschätzen.
Respekt: was da so altmodisch klingt, ist hochaktuell. In jeder Beziehung, in der ein Partner den anderen zu kontrollieren oder zu dominieren versucht, mangelt es an Respekt. Einen anderen Menschen zu respektieren heißt, ihn so anzunehmen, wie er ist. Ohne Wenn und Aber. Gegenseitiger Respekt bewahrt die Beziehung.
Aufmerksamkeit: Alles, was unseren Partner betrifft, ist wichtig. Alles ist beachtenswert. Still oder laut - das liegt an uns selbst und der jeweiligen Situation. Aber ganz wichtig ist: Achtsamkeit nährt jede Beziehung.
Dankbarkeit: In einer guten Beziehung haben Gedanken wie  "Das kann ich ja wohl auch erwarten"  oder  "Das ist doch selbstverständlich" nichts verloren. Und mal ganz ehrlich: Etwas was sich von selbst versteht, braucht keine Erklärungen. Dankbarkeit ist die Brücke zu unserem Gegenüber.
Wertschätzung: Ist ein wunderschönes Wort. Denn es sagt aus, dass wir den Wert eines anderen Menschen für unser Leben schätzen und würdigen sollen. Da haben Ironie, Zynismus, Verächtlichkeit und Hohn keinen Platz. Wertschätzung macht jede Beziehung reich.
Diese Regeln  betreffen nicht nur Partnerschaften sondern auch Freundschaften.

Es kommt immer anders!
Das ist das wahrste Wort und der beste Trost,
der dem Menschen in seinem Erdenleben
auf den Weg gegeben worden ist.
(Wilhelm Raabe)

Kommentare :

  1. Liebe Irmi
    Respekt, Ausmerksamkeit, Dankbarkeit und Wertschätzung, wenn man dies beherzigt, steht einer guten Beziehung und langen Freundschaft nichts mehr im Wege.

    Gute Nacht und liebe GRüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,
    in meinem Leben habe ich festgestellt, dass viele Menschen gar nicht wissen, was Respekt bedeutet und auch nicht wenige den Begriff einfach mal so auslegen, wie es ihnen zu passen scheint.
    In den letzten Jahren habe ich das Wort Augenhöhe neu gelernt/ entdeckt. Das ist ähnlich gemeint, wie Respekt. Einem Menschen auf Augenhöhe begegnen, auch wenn einer der Sozialarbeiter der andere Klient oder einer Führungspostion bekleidet wogegen ein anderer H4 empfängt. Das war dann für mich wie ein neues Wort für Respekt - könnte jdfls so gemeint sein. Denn zuvor war ich der Meinung, dass viele Menschen den Begriff Respekt nicht kennen oder verstehen wollen, weil sie so sehr auf Hierarchie- und Schubladendenken programmiert sind.

    Dankbarkeit ist ein Wort, mit dem ich mich seit Kindheit an schwer tue. Nun ist es leider nie so, dass Erwachsene mal etwas vernünftig erklären - egal ob Kleinkind, Teen oder selbst schon erwachsen. So hatte ich es immer als demütigende Prozedur um Danke zu sagen verstanden. Wie meinst du denn diesen Satz: "Und mal ganz ehrlich: Etwas was sich von selbst versteht, braucht keine Erklärungen."? Müsste jeder von alleine wissen, was Dankbarkeit ist? Und warum sollte in einer Beziehung/Freundschaft keine Erwartungshaltung erlaubt sein? Es gibt doch nun mal bestimmt - sagen wir mal - Regeln für eine Freundschaft, die etw anders sind als für eine Beziehung... Von beiden erwarte ich schon, dass die Person auch in schwierigen Zeiten zu mir hält. Nun habe ich mir ein Buch gekauft, mit dem Thema Dankbarkeit, aber auch das hat mir dieses Wort nicht erklärt.

    Uih, lang getextet. *staun* Danke für deinen cmt.: Der 01. Mai ist bei uns einer der Tage wo am meisten Leute in der Stadt unterwegs sind, denn zum Fest kommen auch noch einige Demos, die über den Tag und Abend verteilt durchgeführt werden. Aber wir sehen, ich kann einige Dinge bei dir bestaunen, die es in der Stadt nicht gibt oder still mit-genießen und andersherum ist es natürlich ebenso.

    Hab einen schönen Tag und lass es dir gut gehen. LG, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  3. Wahre Worte, liebe Irmi!
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Wie wunderschön geschrieben, so finde ich diese Dinge auch sehr wichtig und finde es schade das es heutzutage so oft verloren geht oder gar nicht mehr "gelehrt" wird.

    ...und noch wichtig finde ich, das wenn einen etwas ärgert, beschäftigt, darüber auch gesprochen wird. Es sollte nichts unausgesprochen zwischen Beziehungen oder Freundschaften stehen.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi, genau diese Tugenden sollten eigentlich von allen Menschen gelebt werden. Leider hat es sich seit Anbeginn alternativer Erziehungsmethoden (antiautoritäre Erziehung) immer mehr in Richtung sozialer Verslummung entwickelt, was einer Asozialisierung gleich kommt. Somit sind diese Tugenden zu Fremdwörtern degradiert, die sehr sehr viele nicht verstehen. Ich denke, dass solches nicht erklärt sondern vorgelebt werden muss. Diese Tugenden sind nicht nur in einer Partnerschaft wichtig, sondern generell im Zusammenleben von Menschen und in ihrem Verhalten gegenüber der Natur.

    Und genau hier krankt es gewaltig. Egoismus und Gewalt in physischer und psychischer Hinsicht wohin man schaut ist das Resultat, "ich bin hier und mach was ich will" lautet diese Selbstverständlichkeit. Eine gefährliche und beängstigende Entwicklung, die nur schon all zu weite Kreise erobert hat. Nicht nur unter dem "Volk", nein auch die "Obrigkeit", egal ob in Politik, Wirtschaft oder Religion, bedient sich längst dieser Methoden.

    Jedes Lebewesen braucht in Ihrer Kindheit und Jugend gewisse Leitplanken, diese müssen Vorgelebt und nicht “Vorgeschlagen (Betonung auf Schlagen)“ werden. Vorleben heisst doch auch lehren und lernen und das muss man durchs ganze Leben. Nur, wie sollen es Diejenigen vorleben, wenn sie es nie erfahren und gelernt haben....

    Liebe Grüsse Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,

    an den Kommentaren siehst du, dass du über ein sehr gutes Thema geschrieben hast.

    Sonnige Grüße und einen guten Dienstag

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. hallo irmi,
    leider mangelt es vor allem im beruflichen bereich vielen chefs an diesen dingen, die du ansprichst. wenn man aber auch von unfreundlichen menschen in behörden usw. spricht, so muß man auch bedenken, die der antragstellende auf diese menschen zugeht. hier gilt auch, behandele die menschen so, wie du auch behandelt werden möchtest. leider bedenken diese menschen nicht, wie sie oftmals auf die leute in den behörden zugehen!!!!!!! an respekt, wertschätzung usw. fehlt es vielen antragstellenden.

    im privaten bereich hatte/habe ich selten in den von dir angesprochenen bereichen probleme. aber selbst, wenn man diese dinge beherzigt und vorlebt, gibt es doch manchmal unüberbrückbare probleme. warum gehen viele freundschaften und ehen in die brüche, es sind so viele kleinigkeiten, die da leben mit sich bringt, denn man kann nicht immer alles beherzigen.

    lg eva-maria

    AntwortenLöschen
  8. Irmi so wunderbar hast es in Worte gebracht.stimme dem voll zu

    ohne diese Wertschätzungen klappt es nicht in einer Bezihung die ewig halten soll
    LG vom katerchen der Sonne schickt

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    welch wahre Worte, da kann ich mich nur anschliessen.

    Ich wünsch dir noch einen wunderschönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  10. Treffende Worte, liebe Irmi!

    Ich sehe diese Werte ja als Geschwister an, aber ohne Herzensbildung geht auch da nichts!
    Und die fehlt so manchen Mitbürgern, das stimmt.

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=



    AntwortenLöschen
  11. da kann ich mich auch nur anschließen. Respekt, Dankbarkeit Wertschätzung und Aufmerksamkeit ... ist alles sehr wichtig und wertvoll.
    Bei der Gelegenheit fällt mir auf, dass wir hier in den blogs einen angenehmen Umgangston miteinander haben :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  12. Respekt,Dankbarkeit ,Aufmerksamkeit und Wertschätzung haben heute viele verlernt.Das macht mich sehr traurig.
    Einigen Menschen wünsche ich ganz viel davon.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Das sind vier wirklich gute Grundlagen fuer eine Beziehung Irmi! Es gibt ja noch einige, aber die vier sind sehr wichtig, sozusagen Pfeiler fuer das Ehe- oder Freundschaftshaus. :-)

    AntwortenLöschen
  14. Diese 4 kleinen Dinge sollten wieder in den Vordergrund rücken , dann wäre das Leben um einiges SCHÖNER .
    Liebe Grüße & einen schönen Tag Irmi ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. liebe irmi,
    vier worte, von dir wiedermal sehr schön beschrieben und erklärt.
    zwei minuten um sie zu lesen, doch die bedeutung dahinter ist riesen groß... sie treffen genau den punkt! für den einen den punkt der freude und bestätigung, für den anderen traurigkeit und schmerz.
    liebe grüße und einen festen drücker.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,

    du hast wieder einmal wichtige Worte herausgesucht und dazu richtige Anmerkungen geschrieben. Denn diese vier sollten in keiner Partnerschaft außer Acht gelassen und vor selbstverständlich genommen werden.

    Herzliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi, sei herzlich gegrüßt.
    Auch Vertrauen, Toleranz, Ehrlichkeit und Verläßlichkeit, sowie liebevolles Umgehen miteinander, sind Grundbausteine für eine gute Beziehung. Deine 4 Punkte sind natürlich ebenfalls sehr wichtig.
    Immer wiederkehrende Abläufe in seiner Lebensgestaltung können dann zu Rituale werden.
    Eine interessante Diskussion, die Du da losgetreten hast und wozu es sehr viel zu sagen gäbe. Nur das sprengte hier den Rahmen.
    So sage ich tschüssi, alles Gute, Brigitte.

    AntwortenLöschen
  18. Ein schöner Post Irmi! Ich stimme Dir zu, das ist ganz wichtig. Nicht nur in der Beziehung zum Partner sondern auch in der zu den Kindern.
    Lieben Gruss von Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,
    Was ich so liebte hier ist den Satz: Dankbarkeit ist die Brücke zu unserem Gegenüber.
    Lässt uns viele Brücken schlagen und keine alte Brücken verbrennen...
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  20. Respekt, Ausmerksamkeit, Dankbarkeit und Wertschätzung sollten auch Eltern den Kindern vermitteln. Denn wer das als Kind nicht gelernt und erfahren hat, ist auch als Erwachsener kaum dazu in der Lage, diese doch eigentlich grundlegenden Dinge in eine Partnerschaft/Freundschaft einzubringen. Aber diese 4 Tugenden sollten auch Kollegen oder Mitarbeitern gegenüber selbstverständlich sein (was es leider immer weniger ist...)
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi,
    das hast du sehr gut geschrieben ;o), es sind sehr,sehr wichtige Werte oder Tugenden, wie man es gerade nennen mag und mich haben sie bisher gut durch´s Leben gebracht ;o).Hab´schöne Träume,Petra

    AntwortenLöschen
  22. Sehr schoene Dinge fuer eine gute Partnerschaft in wenigen Worten gut formuliert!!
    Wenn ich das lese, habe ich das wirklich grosse Los gewonnen !!
    Liebe Wuensche fuer eine Gute Nacht sendet dir
    Monika

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,

    diese 4 Tugenden unterschreibe ich aus ganzem Herzen, denn sie ermöglichen ein faires Miteinander. :-)
    Wir tun alle gut daran, sie uns jeden Tag ins Bewusstsein zu holen und danach zu handeln. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  24. Das sind in der Tat sehr wichtige Aspekte!
    Ich möchte Dir noch schreiben, dass ich wieder mehrer Artikel hier nachgelesen habe, denn ich komme ja nicht jeden Tag hierher. In allen habe ich anregende und interessante Gedanken entdeckt und habe sehr gerne Anteil genommen.
    Liebe Grüße von:
    Beate

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.