Freitag, 26. Juli 2013

Dies und Das über die Schlagfertigkeit



Sich mit Worten zu duellieren ist eine hohe Kunst. Es ist die Kunst der Schlagfertigkeit. Jede/r von uns kennt die Situation, dass wir einen Mitmenschen freundlich angesprochen haben und erwarten eigentlich eine ebenso freundliche Antwort. Aber es kommt anders. Wir bekommen einen frechen Kommentar, werden provoziert. Wir sind erst einmal sprachlos, weil wir mit so viel Unverfrorenheit nicht gerechnet haben. Und leider fallen die passenden Antworten erst ein, wen es zu spät ist. Und darum ist es gut, Schlagfertigkeit zu trainieren. Denn wer will schon einem  "Dummschwätzer"  das Feld überlassen. Während einer Fortbildung besuchte ich ein solches Seminar und ich muss sagen, ich habe den Grundgedanken verinnerlicht und darauf aufgebaut. Heute bin ich schlagfertig und verstehe es, geschickt zu kontern..


Schlagfertigkeit bedeutet, um keine Antwort verlegen zu sein oder aber humorvoll zu kontern. Eine schnelle Reaktion auf unvorhergesehene Bemerkungen oder Ereignisse ist keineswegs angeboren, sondern trainierbar. Und es sind meist die wortgewandten Anekdoten, die in Biografien oder Lebensgeschichten berühmter Menschen in unserer Erinnerung bleiben. Als Beispiel  denke ich immer wieder an die angeblich authentische Reaktion Winston Churchills auf eine verbale Attacke von Lady Astor, die den Staatsmann mit den Worten angriff: "Wenn ich ihre Frau wäre, würde ich ihnen Gift in den Kaffee rühren." Und die Antwort Churchills darauf war: "Wenn ich ihr Mann wäre - ich würde ihn trinken." 
Denn das ist die hohe Kunst der Schlagfertigkeit: Eine Taktlosigkeit, die der Angriff von Lady Astor Winston  Churchill gegenüber unzweifelhaft war, mit einer zwar ebenso bösartigen, aber immer noch taktvollen Antwort zu parieren. Durch die gedankliche Präsenz und die wachsende Bereitschaft, eine passende Antwort aus dem Stegreif verfügbar zu haben, wächst  auch die Sicherheit und - was besonders wichtig ist -  die Denkzeit verkürzt sich.


Der Glückliche ist mit sich
und seiner Umgebung einig.
(Oscar Wilde)

(Quelle: Alte Seminarunterlagen aus dem Jahr 1964)

Kommentare :

  1. Liebe Irmi,
    dsa ist ein interessantes Thema wieder, Schlagfertigkeit .... ja, es ist eine Kunst! Wenn einem dann auch in der Situation die richtgige Worte einfallen ..... mir geht es oft so, daß ich im Nachhinein erst die genau passenden Worte finde ;O)
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes und sonniges Sommerwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ja, kann da Claudia auch nur zustimmen. Es ist eine Kunst, aber genau das macht es auch so spannend. So finde ich es toll wenn man höflich in die Kerbe "reinhauen" kann und somit den "Gegner" sprachlos macht.

    Das Beispiel oben zeigt es genau *gg* *daumenhoch*

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Irmi
    die Schlagfertigkeit, die mir mancmal schnell von der Zunge geht aber auch mir hinter her erst einfällt hätte so und so sagen sollen dann wäre er sprachlos gewesen, nahja so lange man nicht ganz verstummt oder muss...
    ein wichtiges Thema und zum mit nehmen wenns mal wieder brauchbar wird und das wird es oftmals sein!
    Schönes Wochenende, pass auf dich auf bei der Schwüle!
    Lieben Gruss Elke






    AntwortenLöschen
  4. jaaaa, das ist es. das kann ich auch. da fällt mir etwas ein. ich war vor einiger zeit im kino auf dem wc und da stand eine reihe von jungen mädchen, die die waschbecken belagerten. auf meine frage, ob ich denn meine hände waschen könnte, gaben sie doch recht freche antworten und eine meinte:
    "dafür brauchen wir noch keine ani age creme" ich nicht verlegen um die antwort meinte:
    "mädle wenn du so alt bist wie ich, nützt bei dir auch keine anti age creme mehr etwas, so alt,wie du jetzt schon aussiehst"

    die kinnlade ging runter, die mädchen verschwanden und ich hatte ein waschebecken. hääää!

    wenn du so wie ich viele jahre im bürger- und kundenverkehr tätig bist, mußt du einiges einstecken,
    aber lernst es auch schlagfertig zu sein. aber es bedarf schon lange und man muß sich aber auch selbst auf den arm nehmen können und über sich selbst lachen können.

    lg eva, die dir einen schönen tag wünscht.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Wetterhexe
      da hätt' mich zuerst interessiert, WOFÜR "wir" keine Anti-Age-Creme brauchen?? Zum Händewaschen? Und wie sie ausgerechnet auf Anti-Age-Creme im Zusammenhang mit Händewaschen kommen *lach* Schließlich besteht zwischen Handwaschmittel und Händewaschen sowie Anti-Age-Creme ja kein Zusammenhang.
      Die ernsthafte Diskussion um solche Dinge verblüfft auch so manche, habe ich festgestellt und dann läßt es sich oftmals sogar recht vernünftig mit solchen Menschen reden. Das macht der Verblüffungseffekt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Irmi,

    äußerst interessant und lehrreich!

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. oh da muss ich mir nochn buch dazu kaufen irgendwann.... meistens fallen mir antworten 2 stunden später ein....

    ich hatte mal ein ebook.... da war viel zu finden... aber ich habs ned mehr.. da stand unter anderem drin, wenn du gar keine antwort hast reagiere mit einer frage die mit dem thema nix zu tun hat...........

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Irmi
    eine gute Anwort zur rechten Zeit ist schon eine besondere Gabe
    LG vom katerchen der dir einen schönen Tag wünscht mit einem schatten Plätzchen

    AntwortenLöschen
  8. hallo irmi....in dieses training müsste ich auch mal. es ist schon beneidenswert das manche menschen nie um eine antwort "verlegen" sind. mir geht es wahrscheinlich wie den meisten....mir entgleisen die gesichtszüge und erst viel später fällt mir eine antwort ein....seufts! ;-)
    ich wünsche dir einen schönen start ins WE

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    ein interessantes Thema. Mir geht es auch oft so, dass mir eine passende Antwort auf eine Unverschämtheit erst einfällt, wenn es zu spät ist. Manchmal gelingt es aber doch schlagfertig zu sein und das tut dann so richtig gut!
    Ich wünsche dir einen schönen Freitag und grüße dich herzlich
    Regina

    AntwortenLöschen
  10. Ein tolles Thema liebe Irmi, mir ergeht es so viel Vielen, ich bin so verblüfft das ich keine Antwort parat habe und ärgere mich später darüber.

    Einen schönen Freitag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Tja, die Schlagfertigkeit, liebe Irmi, ist eine Gabe, doch manch einer trainiert sie auch. Politiker legen sich vorher schon die Antworten zurecht, dazu gehört aber auch ein gutes Gedächtnis. Denn es nützt nichts, wenn man zu dem betreffenden Zeitpunkt seine passenden Antworten wieder vergessen oder gerade nicht parat hat. ;-)
    So ein Seminar ist also nicht verkehrt.
    Ich selbst handhabe es so, daß ich vorher alle Eventualitäten gedanklich durchgehe, so ist man nie um eine passende Antwort verlegen. :-)

    Geistige Präsenz ist bei alledem sehr wichtig, denn wenn jemand "schläft", wie man so schön sagt, kann er natürlich auch nicht schlagfertig sein ... doch dazu gehört wiederum auch ein gewisses Maß an Gesundheit und ein nicht zu vollgeschlagener Bauch, denn geistige Frische und ein kranker Organismus harmonieren oft nicht gut miteinander.

    Liebe Grüße in den Tag
    Sara

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,

    ich habe mir das auch antrainiert, bzw. antrainieren müssen, weil als ich Telefonmarketing gemacht habe, da muss man immer schnell reagieren können. Im Großen und Ganzen würde ich mich als schlagfertig bezeichnen, andere bezeichnen das so, dass sie sagen du hast wohl immer das letzte Wort;o)) Multitasking der anderen Art, zuhören und gleichzeitig schon eine Antwort bereit haben ;o)))

    Es gibt aber auch Situationen, da fällt selbst mir nix mehr dazu ein, da halte ich dann lieber meinen Mund, weil sonst bleibt der Humor auf der Strecke.....da sind dann andere aber auch wieder verblüfft, weil sie mit dieser Reaktion, des stumm bleibens auch nicht rechnen....

    Ich wünsch dir einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  13. ...ja das kenne ich auch, liebe Irmi,
    dass ich den Tag ein paar Stunden zurück drehen möchte, weil mir eine gute, passende Antwort auf etwas einfällt, was schon paar Stunden zurück liegt...ob man das wirklich trainieren kann? manchen Menschen fehlt einfach der Humor...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Schlagfertigkeit mit Takt finde ich klever, aber wie du es sagst, das bedarf langer Übung. Nicht ausstehen kann ich Taktlosigkeit. Ich freue mich übrigens, wenn mir jemand schlagfertig, und natürlich auch humorvoll Duelle liefert. Ist doch wie das Salz in der Suppe!

    Halt dich heute kühl!

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  15. Schlagfertigkeit, was für ein brutales Wort. Und genau(!), eigentlich kommt es ja aus dem Militärischen.
    Heute wird es zum Glück eher witzig gemeint, also etwa "um keine Antwort verlegen" sein. Mit humorvoll-"schlagfertigen" Menschen ist es gut auszuhalten. Wie Birgitt aber schon schreibt, vielen Menschen fehlt der Humor.

    Dir noch einen tollen Nachmittag, liebe Irmi!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  16. Vieles in unserem Leben ist trainierbar, aber ich glaube, ein wenig Talent und eine kleine Gabe in unsere Wiege gehört zur Schlagfertigkeit schon mit dazu. Auch der Charakter eines Menschen spielt hier eine Rolle, ob er schlagfertig kontern kann oder nicht.
    Über die kleine Anekdote über Churchill u. Lady Astor muss ich immer wieder schmunzeln, wenn ich ihr begegne. :-)
    Er hatte diesen ganz berüchtigten englischen Humor. :-)

    Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    Liebe Irmi du kannst so schön erzählen und es macht mir viel Spaß dir zuzuhören.
    Ja, manchmal kann man nur mit dem Kopf schütteln, überrascht von so viel Dreistigkeit, weil eben und gerade dann, die richtigen Worte fehlen!
    Schön, dein Blog!
    Viele Grüße
    Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    wie man sieht, haben wir alle so unsere großen oder auch kleinen Problemchen mit der Schlagfertigkeit. Schlagfertig sein bedeutet ja auch spontan sein und das ist heute vielen verloren gegangen.
    Vor allem ist es nicht immer einfach, genau den richtigen Ton zu treffen, gell.

    Churchill war ja berühmt für seine gelungenen Wortspielereien, aber wir sind es eben nicht alle so gewohnt, uns fehlt vielleicht manchmal die Übung. ;-)

    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  19. Ach das kenn ich auch und ich bin schon recht schnell mit meiner Zunge. Leider nicht immer so gekonnt wie Herr Churchill. Aber keine Angst bin ein ganz harmloser Vertreter der Berliner Schnauze!

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,
    dsa ist ein interessanter Hinweis. Bis dato wusste ich nämlich noch nix vn solchen Seminaren, nur von Rhetorik-Seminaren, die aber wohl doch etwas anderes beinhalten. Unter welchen Schlagworten oder Titeln lässt sich denn so ein Lehrgang für Schlagfertigkeite finden?
    Mir ist bisher aufgefallen, dass es unheimlich schwer ist, verbal zu kontern, wenn es mir nicht gut geht. Das andere, was ich in Erfahrung gebracht habe: Es gibt einige Sätze, die immer funktionieren, z.B. "Na, das sagt ja genau der Richtige" oder "Na, aber Hallo!"
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Start ins Wochenende, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi,
    Ja die Schlagfertigkeit hatte ich in meine Muttersprache as beste, mit viel Humor. Ab und zu auch in meine neue Sprache aber es ist schon schwieriger. Wir nennen das auf Niederländisch; Adrem sein...
    Ich freue mich über diesen Posten!
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  22. oh, so ein Seminar könnte mir auch nicht schaden. Lg colette

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Irmi,

    jetzt schaffe ich es auch noch mal bei Dir vorbeizuschauen.
    Einen interressanten Blog hast Du da und Dein heutiger regt wirklich zum Nachdenken an.
    Auf den Mund bin ich auch nicht gefallen - in manchen Situationen kontere ich und manchmal lass ich es lieber. Wer weiß, was ich da so rausposaunen würde. Ausserdem kommt es immer auf das Gegenüber an.
    Manchmal ist "Schweigen Gold" und manchmal ist "Reden Silber".
    Auf so ein Seminar hätte ich auch mal Lust - bestimmt sehr interressant.

    Ich wünsche Dir einen herrlichen Sommer - ich gehe jetzt in eine kleine Blogpause

    Liebe Grüße

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  24. liebe Irmi,
    das Wetter und die hohen Temperaturen rauben mir meine Schlagfertigkeit.
    Demnächst wiedr mehr Gedanken zu deinen Themen.

    herzliche Grüße,
    egbert

    AntwortenLöschen
  25. Die Anekdote Churchills gefällt mir sehr gut! Auch dein neues Blog-Outfit: sehr, sehr gut. Gefällt mir.
    Schönes Wochenende ;-)

    AntwortenLöschen
  26. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  27. irgendwie ging jetzt gerade alles durcheinander ... also nochmal ...

    ich bin überhaupt nicht schlagfertig - und weiß auch nicht ob ich das lernen könnte - oder lernen will. Aber toll ist es schon wenn man das kann!!

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht
    ich wünsche dir ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  28. Ich wünsche, dass mein Verstand schnell genug für eine kluge Antwort immer sein könnte. Das Churchill-Zitat ist sehr lustig. Haben Sie ein nettes Wochenende.

    Greg und seine Katzen

    AntwortenLöschen
  29. Ich finde es immer klasse, wenn jemand auf "scharfe" oder gar "dumme" Bemerkungen sofort eine Antwort parat hat, die sitzt! Aber hier kommt es auch immer darauf an, wen man vor sich hat - denn einige Leute, von denen zwar (immer) dumme Sprüche kommen, kapieren die Antwort meist gar nicht. Oder werden gar noch frecher und ungehaltener ... und schon sind wir wieder bei diesen elendigen Machtspielchen ... grrr.
    Aber trotzdem: toller Beitrag. Besonders Churchills Reaktion ist ganz nach meinem Geschmack ... ;0)

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.