Mittwoch, 24. Juli 2013

Und es gibt ihn, den Unterschied



Gestern ist mir wieder einmal klar geworden, dass zwischen Wahrheit und Ehrlichkeit ein riesengroßer Unterschied besteht. Man kann ehrlich sein und die Wahrheit verdunkeln, man kann die Wahrheit sagen  - und für den Moment stimmt sie sogar -  und ist trotzdem nicht ehrlich. Eine verzwickte Sache - ich wurde mit dieser Situation konfrontiert. Zuerst war ich wütend, dann ratlos und jetzt bin ich nur noch traurig, dass ich mich habe täuschen lassen.: Ich hätte es besser wissen müssen.
Morgenstern hat einmal gesagt:

"Die zur Wahrheit wandern,
wandern allein."

So ist es! - Und trotzdem werde ich mich auch weiterhin bemühen, es immer mit der Wahrheit zu halten.


Sagt nicht: "Ich habe die Wahrheit gefunden",
sondern: "Ich habe eine Wahrheit gefunden."
Sagt nicht: "Ich habe den Weg der Seele gefunden."
Sagt: "Ich bin auf meinem Weg
der wandernden Seele begegnet."
Denn die Seele wandelt auf allen Wegen.
Die Seele kennt keinen geraden Weg,
noch wächst sie wie ein Schilfrohr.
Die Seele entfaltet sich,
gerade so wie ein tausendblättriger Lotus.

Kommentare :

  1. Guten Morgen!
    Schönen Wochenteiler :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    sei nicht traurig. - Das passiert immer wieder.

    Viel Kraft wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Irmi,
    ja, das ist ein schwieriges Thema, und solche Dinge passieren leider immer wieeider....
    Deine gewählten Zeilen von Khalil Gibran passen sehr gut dazu!
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,
    es ist wirklich kein schönes Gefühl heraus zu finden, dass man belogen wurden ist.
    Aber drüber ärgern hilft da aber auch nicht, dafür passiert es leider viel zu oft.
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Emily

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi, das hast Du treffend ausgedrückt. Danke für diesen wertvollen Beitrag ind die wunderbaren Bilder...

    Liebe Grüsse vom Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  6. Es ist manchmal schwierig damit umzugehen, wenn man erfährt das man belogen wurde.
    Danke für den Beitrag.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, diese Erfahrung habe ich leider auch schon machen dürfen. Ich zweifel dann und nehme mir vor bestimmte Dinge nicht mehr so an mich ranzulassen, aber zwischen vornehmen um umsetzen ist es dann auch ein weiter Weg ;-)

    Nehme es dir nicht so zu Herzen und versuche es positiv zu sehen. Du bist um eine Erfahrung reicher geworden.

    Wünsche dir einen wunderschönen Tag und sende herzliche Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    Dein Beitrag ist momentan sehr aktuell, denn immer mehr Menschen wollen IHRE Wahrheit als DIE Wahrheit als solche zu verkaufen. Ich denke, DIE Wahrheit gibt es nicht, denn jeder Mensch hat seine eigene Wahrheit, bzw. muss seine eigene Wahrheit finden.
    Einen angenehmen Tag wünscht Frieda

    AntwortenLöschen
  9. ...ein schwieriges Thema, liebe Irmi,
    was für den Einen so ist, stellt sich für einen anderen ganz anders dar...da sind Mißverständnisse und Ärger vorprogrammiert, wenn man nicht versucht zu erklären und zu verstehen...ich meine, wenn ich warm sage, meine ich damit einen bestimmten Temperaturbereich...und wenn ich den nicht mit erkläre, versteht der andere 10 °C weniger, weil er das als warm empfindet -mal so als Beispiel...

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Es gibt doch immer wieder Dinge, über die es sich lohnt nach zu denken.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  11. dieser post hat mich überrascht, wie sehr du wieder einmal "den nagel auf den kopf getroffen hast"!bei manchen menschen verschwimmt wahrheit und ehrlichkeit zu einer lüge,- die sie aber selber glauben, weisst du was ich meine??
    ggglG

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    es verblüfft mich immer wieder, wie sehr sich unsere Tage ähneln... Hab herzlichen Dank für dieses geniale Posting mit den zauberhaften Fotos... Was Khalil Gibran darüber schrieb berührt sehr!
    Herzliche Grüsse in einen schönen Sommertag, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,

    belogen zu werden ist nicht schön, genau so wenig schön ist es wenn etwas verschwiegen wird. Ich weiss zwar in gewissen Fällen hat es einen Grund Dinge nicht gesagt zu bekommen.

    Das mit der Wahrheit ist halt immer so eine Sache....ein jeder betrachtet die Dinge aus seinem eigenen Blickwinkel oft beeinflusst von Erfahrungen und Erkenntnissen.
    Es heisst auch...deine Wahrheit, meine Wahrheit und Die Wahrheit.

    Dein gewähltes Gedicht von Khalil Gibran ist treffend gewählt. Ich mag diesen Philosophen sehr. Danke.

    Herzgruss

    Julia & Fiona

    AntwortenLöschen
  14. Ein schönes Posting liebe Irmi, ja manche menschen halten es nicht so mit de Wahrheit und dann ich man enttäuscht und traurig, wenn man es entdeckt.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  15. hallo irmi,
    ein sehr schwieriges thema, das aber hier sehr schwer auszudiskurieren ist.
    ich denke aber, dass wir alles auf eine art und weise belogen werden. jeder mensch sieht es halt anders und wenn es hier im net war, dann kann es auch sein, dass man sich einfach falsch ausgedrückt hat.

    sei trotzdem fröhlich. lg eva

    AntwortenLöschen
  16. die wahrheit ist manchmal schmerzhaft, deswegen trauen sich wenige, aber ich finde es besser :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,

    sei nicht trauig, die Welt ist halt mal so und leider auch viele Menschen die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.....Auch wenn sie manchmal weh tut, so sollte man doch ehrlich sein.

    Ich wünsch dir einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  18. Ent-täuschung ist eine Täuschung, die nun keine mehr ist.
    Von daher, kann man Dich doch nur beglückwünschen, daß das aufgeflogen ist.

    Alles Liebe,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. he, tiger, so etwa wollte ich meinen kommi formulieren. is ja immer schön, wenn man mal erlebt, dass andere ähnliche gedanken haben, wie man selbst. bzw. ist das gar nicht mein eigener gedanke - um bei der wahrheit zu bleiben ;o) -, sondern so ähnlich hat mir das vor jahren mal ein schlauer mensch gesagt.

      Löschen
    2. Gränni, das wird doch nicht ein anderer Tiger gewesen sein? *erstauntkuck* ;-)))

      Löschen
  19. Liebe Irmi,

    ich bemühe mich, immer bei der Wahrheit zu bleiben. Manchmal geht das nur mit Diplomatie. Sei nicht traurig, sondern ziehe deine Schlüsse daraus.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Sich an die Wahrheit zu halten, ist nicht immer einfach, liebe Irmi, aber sehr ehrlich. Ich versuche da mein Bestes zu geben.

    Sommersonnengrüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi (◠‿◠)
    es gibt keine Wahrheit, snd nur subjektive Momenterscheinung dessen, was jemensch für die Wahrheit hält. Dennoch wirst du leider immer wieder die Erfahrung machen müssen, dass Menschen lügen oder hinterhältig sind. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich daran jemals etwas ändern wird. Die Hinterhältigkeit, ganz besonders in Gruppen, finde ich noch viel schlimmer als die einfachen dummen Lügen. Denn so ist jeder Tag, der erzwungenerweise mit Menschen verbracht werden muss, eine neue Ungwissheit....
    Ich sende dir liebe Grüße, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  22. vor jahren hab ich mal in einem hellen moment gedacht und aufgeschrieben: die wahrheit ist der weg zu sich selbst. denn, sind wir mal ehrlich, wir umgeben uns am tag mit 1000 unwahrheiten. das fängt an mit dem freundlichen morgengruß zur nachbarin, wenn wir dabei fühlen: *du blöde kuh* usw. usw. wenn wir all die diplomatischen dinge am tag weglassen, kommen wir allmählich zur ungeschminkten wahrheit und uns selber dabei immer näher. das kann weh tun! und ist mit risiken und nebenwirkungen behaftet. also, nicht traurig sein, wenn man einem anderen mal auf die schliche kommt. der kann nicht anders. *irmili tröst*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir fällt noch was auf, Gränni! ;-) In dieser Floskel "Sind wir mal ehrlich!" steckt doch schon Alles drin! Denn es sagt ja, daß wir normal anscheinend nicht ehrlich sind!
      ;-)

      Löschen
    2. dir ist das ironische dieser floskel nicht entgangen. wenn ich nämlich extra betonen muss *mal ehrlich* zu sein, ists ja wohl sonst nicht so weit her damit. es kann aber auch sein - so wars von mir gemeint - dass ich mich jetzt selbst auf die wahrheit konzentriere und den anderen dazu auffordere, selbiges zu tun. die ehrlichkeit ist ein bisschen wie ein kleiner gnom, der ständig hin- und herhuscht. man muss sich wirklich konzentrieren, um ihn zu packen zu kriegen. mal so bildlich gesagt. man sollte sich wirklich mal ein paar stunden beobachten, um zu erleben, wie wir es mit der ehrlichkeit halten.
      aber schon bei einem säugling ist es der erste und wichtigste lernprozess, sich seinem gegenüber *sympatisch zu machen*, in dem er beobachtet, welche seiner äußerungen dazu führen, gut umsorgt zu werden. vielleicht würde er ja am liebsten ständig plärren, aber schon ziemlich schnell merkt er, dass er mit einem schiefen *grinsen* mehr erreicht. so geht das weiter. ist das ehrlich? eine gewisse form der *unehrlichkeit* scheint im sozialleben unerlässlich.

      Löschen
  23. Ich hab schon Menschen erlebt, die glauben alles was sie von sich geben. Das ist nicht mal böser Wille, oder bewusste Lüge, sondern sie sind realitätsfremd. Das sind oft liebenswerte Menschen. Ich denke mir da meinen Teil und frage mich aber welche Gründe das wohl haben kann, so offensichtlich die Unwahrheit zu sagen. Vermutlich geht es um Anerkennung und ums Geliebtwerden.
    Dein Erlebnis mit der Ehrlichkeit und Wahrheit würde ich nicht so stehen lassen, kläre doch die Sache, ansonsten nagt dies ständig in dir. Es gibt so viele Missverständnisse unter den Menschen z.B. bei Unterhaltungen und noch mehr entstehen durchs Schreiben oder auch über dritte Personen. Ich bin da immer für klärende Gespräche...falls der Andere dazu auch bereit ist.
    Schön das Gedicht!
    Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi, ich hoffe, dass du jetzt nicht mehr traurig bist!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  25. Ach Irmi ... da fällt mir (leider) so viel zu ein, aber das würde wohl den Kommi-Rahmen sprengen. Fühl Dich einfach mal ganz dolle geknuddelt! ♥♥♥

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,
    Ich hoffe heute sind die meist scharfe und peinliche Seiten dieser enttäuschende Erfahrung ein bischen weniger... Es ist so peinlich in dem Moment und was muss man damit?
    Viel Stärke!
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  27. moin irmi,
    inzwischen bezeichne ich es als wahrnehmungsstörung.
    manches lässt sich als wahrheit schwer oder überhaupt nicht ertragen und so belügt der mensch sich.
    wie weit es zu entschuldigen ist...
    sehr viel nachdenkliches wurde bereits kommentiert und *seien wir mal ehrlich* bekommt alle punkte!
    dabei ist der eigentliche anlass für mich offen?
    lernen als erfahrung ist schmerzlich!
    herzliche grüsse von der kelly

    AntwortenLöschen
  28. Wie Robert Lembke einst sagte: "Ehrlich währt am längsten. Aber wer hat schon so viel Zeit?"

    Danke für diese bewegenden Zeilen und Zitate!

    mit liebem Gruss vom Rheinstrand an den Neckarstrand =)!

    Michaela

    http://unglaublich-er.over-blog.de/article-wahrheit-117399909.html

    AntwortenLöschen
  29. Ja, mit der Wahrheit, das ist oft schwierig, und wer WErt darauf legt, wird sicher immer wieder enttäuscht. Das habe ich leider auch schon oft erlebt, und mich gefragt, warum so viele ein Problem mit der Wahrheit haben. In dem Eintarag, von dem dir Michaela einen Link eingestellt hat, habe ich mir auch Gedanken darüber gemacht, und dein schöner Eintrag passt sehr gut dazu.

    LG an dich
    Conchi

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Irmi,
    manchmal sagen Menschen auch die Unwahrheit, um einen anderen zu schützen. Manches sagt sich leicht dahin und ist gar nicht so gemeint ... das ist so, wie Birgitt es schreibt, da Menschen unterschiedliche Auffassungen haben. - Ich glaube auch nicht, daß es einen einzigen Menschen auf der Welt gibt, der niemals die Unwahrheit spricht, denn dann wäre er Gott gleich oder Jesus und das gibt es nicht auf dieser Welt. Aber es ist gut, daran zu bleiben und tut auch unserer Seele besser, als zu lügen.

    Alles Liebe nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.