Sonntag, 13. Oktober 2013

Dies und Das und das "normale" Leben

 
Wie sah die abgelaufene Woche aus? Nichts Besonderes passiert, eigentlich ganz normal? Dann dürfen wir uns gratulieren. Wir haben ein kleines Wunder erlebt, vielleicht ohne es zu wissen. Unzählige Menschen sehnen sich nach einem ganz normalen Leben. Es lohnt sich, den Alltag - unseren Alltag -  neu schätzen zu lernen und im Normalen das Besondere zu entdecken. Etwa nach dem schönen Satz  "Das Normale ist die normale Art Gottes, Wunder zu tun".
Ein ganz normaler unspektakulärer Tag enthält zahllose verborgene Wohltaten, die wir aus lauter Gewohnheit zwar kaum noch wahrnehmen, aber dennoch tagtäglich erfahren: Wir wachen in einem richtigen Bett auf, hatten die ganze Nacht über ein schützendes Dach über dem Kopf. Die Heizung funktioniert, das Bad ist kuschelig warm, das Wasser beim Duschen ist herrlich heiß, dann erfrischend kalt. Wir können ein frisch gewaschenes Shirt aus dem Schrank nehmen und anziehen. In aller Herrgottsfrühe  bekommen wir beim Bäcker Brötchen.. Ein Nachbar, der seinen Hund ausführt, grüßt freundlich. Ist das nicht ein fantastischer Anfang für einen ganz normalen Tag? Ist es nicht großartig zu wissen, dass das Normale ein Privileg ist, das uns täglich gewährt wird?
Und wie großartig, wenn wir am Abend sagen können: Es war ein Tag, an dem niemand in der Familie krank war. Ein Tag, an dem ich Arbeit hatte und genug zu essen. Ein Tag, an dem Frieden in unserem Land herrscht. Ein ganz normaler Tag meines Lebens, kostbar für mich wegen seiner Verlässlichkeit und Tragfähigkeit. Kostbar aber vielleicht auch um eines winzigen Augenblicks willen, der mir etwas ganz Besonderes gewährt hat, wofür ich dankbar sein sollte. Ich muss sie nur sehen, die geheimnisvollen Offenbarungen des Alltags, wie sie da auf mich gewartet haben, gut versteckt in einem ganz normalen Tag, an dem es sich einfach lohnte zu leben.

Es ist wieder einmal an der Zeit, dass ich mich für die vielen lieben Kommentare bedanken möchte. Ich freue mich über jeden einzelnen und möchte sie nicht missen.

Anne Hoffmann
hat sich am Neckarstrand eingefunden. Herzlich Willkommen. Nimm Platz und fühle dich wohl hier.

Man muss nie verzeifeln,
wenn einem etwas verloren geht, 
ein Mensch oder eine Freude
oder ein Glück;
es kommt alles noch herrlicher wieder.
(Rainer Maria Rilke)
                   

Kommentare :

  1. Liebe Irmi,

    wunderbar wie du es beschrieben hast und genau
    so solls auch sein, DANKBAR für jeden
    Tag an dem wir gesund und munter aufwachen
    dürfen.
    Jeden Tag zu nehmen wie er kommt und das Leben
    genießen.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Geniesse jeden Tag,
    grüble nicht über Dinge nach,
    die längst vorbei sind,
    warte nicht auf morgen.
    Gestern ist Vergangenheit.
    Das Morgen ist ein Geheimnis.
    Heute ist ein Geschenk.

    (unbekannt)

    Liebe Irmi...in diesem Sinne einen wundervollen Sonntag.

    Liebi Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme Dir so sehr zu Irmi! Die Wohltaetigkeiten unseres ganz normalen Lebens - ja, wie sehr wuerden wir sie vermissen, waeren sie auf einmal nicht mehr da! So viele Geschenke haben wir jeden Tag, so viel dankbar dafuer zu sein! Danke fuers Erinnern Irmi! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das Rilke - Gedicht! Ist auf dem Foto ein Mosbacher Haus zu sehen ( ich hab so eine dunkle Erinnerung...)?
    Weißt du, wofür ich immer wieder dankbar bin: Dass wir in unserem Land seit fast siebzig Jahren in Frieden leben, unsere Kinder groß ziehen können! Das ist so ein großes Geschenk!
    In diesem Sinne: einen friedvollen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Palmsche Haus... Hatte es mir fast gedacht, war aber nicht sicher, denn ich war jetzt schon länger nicht mehr in MOS.
      ;-)

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Irmi,
    ja wir sollten dankbar sein für jeden Tag. Viel zu schnell geht alles vorbei.Wir leben in Frieden und ich glaube, dass ich das wichtigste für uns.Die kleinen Wehwehchen sollten wir in Kauf nehmen und uns jeden Tag am Leben erfreuen.
    Vielen Dank für den schönen Post, es tut gut, so etwas zu lesen.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag.
    Tilla

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,

    meine Erfahrung ist anders als Rilkes Erfahrung:
    Menschen, die ich verloren habe, kamen nie wieder.

    Sonnige Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Manchmal vergisst man einfach dankbar zu sein für das was man hat...

    Liebe Grüsse
    Ditschi

    AntwortenLöschen
  8. ach irmi, das ist so toll geschrieben!
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  9. Und wieder Rilke ... so schön.
    Und deine Gedanken für heute..lesenswert.
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  10. Ja, es ist gut, wenn man ab und zu mal wieder auf den Boden kommt und erkennt, in was für einem Paradies wir leben, wenn unser normaler Tag so abläuft wie Du ihn beschreibst und wir nicht immer nach dem anderen "Besseren" oder "Mehr haben wollen" schielen. In den kleinen alltäglichen Dingen liegt das Glück der Menschen, aber leider muss oft erst ein Unglück geschehen, damit wir es wieder zu schätzen wissen. Schade eigentlich! Danke für diesen Text.

    Einen schönen Sonntag und
    liebe Grüße
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  11. Wünsche dir eine super schönen Sonntag :)

    AntwortenLöschen
  12. Ach wie schön! Du verstehst es wirklich, uns an die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu erinnern. Klasse und eindrucksvoll geschrieben.

    Auch dafür wieder herzlichen Dank!!! :-)))

    lieben Gruß
    Brigitta

    AntwortenLöschen
  13. Wir sehen so Vieles als normal an, all das, was wir jeden Tag so erleben. Für Andere ist das nicht normal, sie wünschten sich, sie hätten so viel Normalität auch. Tut gut, immer mal wieder innehalten und darüber nachzudenken!

    Liebe Grüße und hab einen schönen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin auch jeden Tag dankbar.Und erfreue mich an nette Kleinigkeiten.
    LG und einen schönen Sonntag wünscht dir
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi, wunderbare Zeilen hast du wieder geschrieben. Ja wir sollten viel öffters den kleinen Dingen des Alltags Beachtung schenken und dankbar sein für jeden neuen gesunden Tag.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  16. Man kann alles aus sehr unterschiedlichen Perspektiven betrachten, nicht wahr? Das macht definitiv Sinn!

    Irmi, halt die Ohren steif. Schönen Restsonntag noch.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi, dem ist nichts hinzu zu fügen. Vor kurzem an einem Samstag fiel in unserem Haus die Wasserpumpe aus und wir hatten nur kaltes Wasser. Katzenwäsche und Zahnputzwasser in der Microwelle. Am Sonntag kam der Notdienst mit einer neuen Pumpe. Tja, da hatte ich genau diese Gedanken, die du heute beschreibst. Dir einen kuscheligen Sonntag. LG Margarethe

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    das hast du ganz,ganz wundervoll geschrieben !!!!! Und auch das Zitat am Ende des Posts gefällt mir hervorragend, herzlichsten Dank dafür und einen wundervollen Tag! Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  19. ...das hast du so wunderbar geschrieben, liebe Irmi,
    und ich bin dankbar, immer wieder mal daran erinnert zu werden, dass nicht alles selbstverständlich ist -auch wenn es so scheint, da wir in so gesicherten Verhältnissen leben dürfen...

    dir noch einen schönen Sonntag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. Und diese Gedanken sind wundervoll...DANKE, dass es dich gibt ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  21. Genau!!!

    Die Normalität sollte uns nicht gleichgültig machen!

    Danke für den schönen Post!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  22. Ja Irmi, Du hast es auf den Punkt gebracht, dass wir es oft nicht zu wuerdigen wissen, wie schoen ein ganz normaler Tag ist, an dem vor allem nichts Schlechtes passiert. Vor allem wenn ich an die Zeit waehrend des zweiten Weltkrieges zurueck denke und kurz danach, wo man nicht wusste, ob man den Tag noch ueberleben wird - man oft kein Dach ueber dem Kopf hatte, hungerte und fror. Da hat man einen guten Grund heute fuer einen normalen Tag danbar zu sein.
    Wuensche Dir alles Gute,
    Karl-Heinz

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Irmi ...
    Du hast es wieder mal auf den Punkt gebracht. Wir müssten bescheidener werden und die Selbstverständlichkeiten auch mehr anerkennen.
    Hab einen schönen Restsonntag
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Irmi,
    Amen, ja das ist wahr!
    Schönen Sonntagabend noch,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi,

    ein schöner Post der einem wirklich dankbar werden läßt.♥ So vieles ist für uns täglich selbstverständlich dass man es gar nicht zu schätzen weiß.

    Viele liebe Abendgrüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,
    schon, dass wir in Frieden leben dürfen ist ein Segen, Gesundheit ein weiterer. Danke, dass Du daran erinnerst! Ähnliche Gedanken sind mir angesichts der Tragödien, die sich täglich im Mittelmeer abspielen durch den Kopf gegangen. Wie anders sähe mein Leben aus, wenn ich nicht hier und heute leben würde.
    Lieben Gruß + einen schönen Sonntagabend!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  27. Dear Irmi,
    I am late to the party again, as usual! We need to count our blessings everyday. We complain about unimportant things that do not really matter. We all must remember that many in the world have hardships, that we do not have. I confess that sometimes I forget this. So do we all.

    Greetings from Greg and his cats

    AntwortenLöschen
  28. What a beautiful building, stands out.

    AntwortenLöschen
  29. der Rilke von heute hat es in sich,
    besten Dank dafür,
    egbert

    AntwortenLöschen
  30. Meine liebe Irmi,
    das hast Du wunderbar geschrieben!
    Anhand dessen, was alles rund um uns passiert, sollten wir uns jeden Abend daran erinnern, und dankbar sein!
    Die Worte von Rilke ist sehr gut gewählt dazu!
    Ja, Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  31. Wunderschöne Gedanken die so wahr sind. Sollten sich gerade die Menschen die immer klagen vor Augen halten.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  32. So ist es , liebe Irmi , das hast du sehr schön geschrieben .
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  33. Hallo liebe Irmi,
    das hast du wieder wunderschön geschrieben und ich bin geknickt, weil es bei mir mit der g+1 Taste nicht funktioniert. Hätte dir so gerne ein +1 gegeben, aber der Button verwandelt sich immer in ein rosa Feld mit einen Warnschild wenn ich ihn anklicke.

    Liebe Grüße
    Uschi, leider nicht so fit in technischen Dingen…….

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.