Dienstag, 29. Oktober 2013

Kommt es auf die Verpackung an?


Albert Einstein liebte es lässig, ganz besonders in der Kleidung.Von Eleganz hielt er nicht viel. Als seine Frau ihn ermahnte, er solle in Bezug auf seine äußere Erscheinung doch nicht so nachlässig sein und sich für ein Abendessen  bei Freunden ordentlich herrichten, erwiderte er: "Wieso, dort kennt mich ja jeder."
Als ihm gesagt wurde, er möge sich bitte für seine erste große internationale Konferenz sorgfältig kleiden, war seine Antwort: "Wieso, dort kennt mich ja niemand."
Statt Anzügen mochte er lieber bequeme Pullis und verbeulte Hosen. Einstein trug auch niemals Strümpfe. Selbst als er zu Präsident Roosevelt ins Weiße Haus eingeladen war,  zog er keine an, weil er fand, dass er nun ein Alter erreicht habe,  "in dem ich dann, wenn mir jemand sagt, ich solle Socken tragen, das nicht tun muss." Sein Markenzeichen, die wilde Mähne des  "verrückten Professors", kam ganz einfach dadurch zustande, dass er keine Lust hatte, zum Friseur zu gehen und seine kurzsichtige Frau Elsa ihm die Haare schneiden musste.
Einstein fand, dass die Tüte nicht wertvoller sein dürfe,als das darin verpackte Fleisch.Und dabei blieb es. Er hatte keine Lust, als "Tafelaufsatz"  bei Gesellschaften zu dienen und sich dafür herausputzen zu müssen. "Ich kleide mich stets nachlässig, auch bei dem heiligen Sakrament des Dinners."
Der Professor hatte das Gesetz des Unkonventionellen entdeckt und gestand mit entwaffnender Ehrlichkeit:
"Man kann sich durch Verstoßen gegen den guten Ton eine schöne Ungestörtheit verschaffen." Weniger Look, weniger Druck! Dafür aber genug Freiheit, man selbst zu sein und Äußerlichkeiten nicht zu wichtig zu nehmen. Eine Relativitätslehre der selbstbewussten Bescheidenheit, die offensichtlich durch ihre Zeitlosigkeit besticht.
(Quelle: Albert Einstein - Eine Biografie)

 Ich freue mich, dass 

Frau Herzblut

an den Neckarstrand gefunden hat. Herzlich Willkommen! Nimm Platz und fühle dich wohl hier.

Mein Spruch des Tages:

Hilf denen.die sich selbst
nicht helfen können.
(Aus dem Kongo) 


Kommentare :

  1. Guten Mmorgen liebe Irmi,
    ja, das Herr Einstein hatte schon seinen ganz eigenen Kopf ;O) ..Sicher ist eine hübsche Verpackung erstmal schön fürs Auge, aber am Ende kommt es doch auf den "Iinhalt" an ;O)
    Dein Spruch des Tages gefällt mir wieder sehr gut!
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Irmi,
    über A. Einstein weiß ich eigentlich so gar nix. Das war sehr interessant und auch sympathisch zu lesen. Ich mag es Zuhause gerne lässig. Ich kenne auch eigentlich nur Leute, die, wenn sie Heim kommen erst mal was Bequemes anziehen.
    Wenn jemand sich allerdings nicht um seine Körpergerüche kümmert, dann ist mir das ZU lässig. Damit meine ich, daß man bitte mit seinem penetranten Duft niemanden belästigt. Ob nun durch zu wenig oder zu viel des Guten ;o)
    Ich wünsche Dir einen duften Tag ♥ Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi, über diesen Auszug aus Albert Einstein's Biografie musste ich schmunzeln. Genauso einen Herrn Einstein habe ich auch zu Hause, immer gut duftend natürlich.Weniger Look, weniger Druck: Das könnte der Wahlspruch meines Mannes sein :-), LG Claudia.

    AntwortenLöschen
  4. moin irmi,
    der herr wird mir immer symphatischer, in meinem alter bestehe ich auch mehr auf innere werte :).
    freiheit von allen konventionellen zwängen kann sich nicht jeder erlauben.
    ich wäre nie auf die idee gekommen freiwillig die biografie von einstein zu lesen, jetzt bin ich neugierig!

    AntwortenLöschen
  5. Ach, er trug gar keine Socken? Ich dachte immer, er trug grundsätzlich zwei verschiedenfarbige. Ha, wieder was dazugelernt. Danke, liebe Irmi!

    Liebste Grüße und einen sonnigen Tag,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    ich finde, dass Einstein völlig Recht hat. Allerdings gehört zu so einem Verhalten ein enormes Selbstvertrauen. Das hat nicht jeder.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Irmi,
    das wusste ich auch noch nicht über den guten Albert.
    Es ist immer wieder interessant bei dir.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi
    das lässt mich nachdenklich und sogar bejahend das ein Ordnen in mein Leben, wa smach ich mir manchmal für einen Kopf wegen andere wie ich was anziehe so und wie und was.. nee nee da hat der Einstein so recht, warum soll man sich diese Freiheit nicht nehmen, man muss nicht schmuddlig rum laufen sondern so wie man möchte und wohlfühlen und nicht nach dieser blödsinnigen Bestimmungen und Ansprüche der Gesellschaft zu leben.

    Tolles Posting mal wieder!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Das ist es, was einen genialen Menschen ausmacht! Leider kapieren die weniger kompetenten & intelligenten das nicht & fordern, dass man es ihnen gleichtut... Ich habe eine Freundin, die sehr begabt & intelligent & ungewöhnlich ist, sich aber anzieht, wie es ihr zusagt. Was wurde sie deswegen von anderen immer fertig gemacht! Man sah wirklich nur die Verpackung( wenn man den Inhalt mehr beachtet hätte, wäre wahrscheinlich die eigene Beschränktheit offenbar geworden ). So viel zu deinem heutigen Beitrag...
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. wenn wie es übernehmen würden uns TRAUEN..dann würde einiges im Leben anderes ablaufen Irmi..leichter
    LG vom katerchen in den Tag dem das sehr gefallen hat

    AntwortenLöschen
  11. Es heisst zwar immer: "Kleidung machen Leute", aber muss es wirklich zwingend so sein? Ein Albert Einstein hat bewiesen das es nicht so sein muss. Gerade auch hier kann man es sehr gut beobachten, so zählt der Mensch und nicht das was er trägt. Ich selbst komme nur noch dazu mit sozusagen straßentauglich zu kleiden wenn ich das Grundstück verlasse, und auch da ist es schon vorgekommen dass ich in meiner Arbeitskleidung Besorgungen mache.

    Im Grunde ist es nur eine große Oberflächlichkeit wenn man sich durch das Äussere beeinflussen lässt.

    Mit den Socken wusste ich übrigens auch noch nicht. Da war er ja seiner Zeit weit voraus, so dachte ich immer Don Johnson in Miami Vice hätte es "eingeführt" :-))))

    Dir einen schönen Tag und liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,

    vieles wurde uns ja anerzogen. Du hast so und so zu sein.....du musst dich so und so ankleiden wenn...usw.
    Es braucht wirklich für manche fast schon Mut zu sein wie sie möchten. Sei es dass sie einen persönlichen eigenen Kleiderstil bevorzugen, oder sich um Kleidung gar keine grosse Gedanken machen und anziehen was da ist.
    Heute ist gut auszusehen...stylisch zu sein... fast schon zu einer "Religion" geworden. Man sieht es im Fernsehn, in den Zeitschriften und, und, und.
    Ich persönlich ziehe an was mir gefällt....ob Mode oder nicht...egal...aber es sollte bequem sein und mir stehen, drauf schaue ich schon. Zuhause bin ich stets in legerer Kleidung.
    Und...auch "unmodisch" kann ein Mensch gepflegt sein. Denn Pflege am Körper hat mit moderner Kleidung nichts zu tun.

    Einen schönen Tag für dich.

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Ja, der alte Herr Einstein. Natürlich konnte er sich leisten, (s)einen Spleen überall und jederzeit auszuleben, hatte er sich doch seine Größe erarbeitet. Doch wie muss es seiner Frau dabei ergangen sein? gibt hierfür Überlieferungen?

    dir und euch allen einen bequemen Tag,
    egbert

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen liebe Irmi,
    über Einstein weiß ich auch nicht viel, nur dass er mal in Caputh bei Potsdam gewohnt hat.
    Ich denke, der Inhalt zählt, aber heutzutage wird meist nur nach der äußeren Erscheinung geurteilt.
    Ich mag es zuhause auch sehr bequem.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag.
    Tilla

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Irmi, diesen Herrn hätte ich gern kennengelernt. Er war scheinbar nicht nur klug, sondern auch auch witzig. Erst vor kurzem habe ich gelesen, dass er ständig fremd gegangen ist. Das mag ich nun wieder gar nicht!
    Der Inhalt ist wichtiger als die Verpackung, da bin ich überzeugt davon.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  16. Ja. "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert". Kluger Mann, der Herr Einstein! Heutzutage ist ja üblich, dass die Verpackung oft edler ist als der Inhalt. Schlimme Sache. :-)))
    Ich neige persönlich zu Understatement oder mindestens Individualität "in der Verpackung" ... und fände das auch in manch anderen Fällen angenehm. :-)))

    Vielen Dank für die "Einsteingeschichte" ... eine wertvolle Erinnerung!

    lieben Gruß
    Brigitta

    AntwortenLöschen
  17. Dieser Mann war einfach genial ;-)

    LG Margret

    AntwortenLöschen
  18. hallo irmi,
    wieder heute ein interessanter post.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  19. Da hat er ja auch nicht Unrecht , der liebe Herr Einstein ....aaaber leider gibt es heute fast in jedem Berufszweig eine sog. Kleiderordnung.
    Tja und daran sollte man sich doch halten , sonst gibt es Mecker vom Chef .
    Danke für den netten Post
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  20. Naja... zu seinen Kindern hatte er kein besonders gutes Verhaeltnis, zwei Ehen gingen in die Brueche - ob die Schlampigkeit des Genies da auswucherte? Es gibt doch fuer vershiedene Anlaesse passende Kleidung. Man geht doch auch nicht im Bikini und der Badehose ins Einkaufszentrum. Ebensowenig kommt man einer Einladung im Jogginganzug nach, oder? Alles relativ? :-)

    AntwortenLöschen
  21. Die Einstellung von Einstein finde ich gut.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  22. Äußerlichkeiten werden viel zu oft überbewertet.
    Naja, und Schönheit soll ja bekanntlich auch von innen kommen.
    Also Einstein war gut, der sagte ja auch: Fantasie ist wichTiger als Wissen.

    ;-)))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  23. Danke Irmi,Das Anders sein als die anderen braucht Mut,schön wenn man ihn hat.Es grüsst Bea
    tagesverlauf.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  24. Herr Einstein hatte Recht, warum sollte man sich "verkleiden". Sauber ja, aber aufgebretzelt - nee! Das zeugt auch von Charakter und Unangepasstheit.

    Seit ich nicht mehr in die Kanzlei muss, trage ich grundsätzlich Jeans, meine Haare sind wieder Pferdeschwanz oder Zopf. Keinerlei Zwänge mehr! Herrlich ist das!

    Lieben Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
  25. Dein Spruch heute gefällt mir sehr gut.:-)

    Bezogen auf die eigene Verpackung würde ich sagen, man muss selbst gut damit leben können und es muss einem gut damit gehen.
    Trotzdem würde ich auf einen Opernball nicht unbedingt mit gammeligen Jeans erscheinen oder umgekehrt auf einer lockeren Grillparty im Abendkleid. In einem Fall käme ich mir under- , im anderen Fall overdressed vor.

    Ich sage immer, jeder, wie er mag. :-)

    Liebe Abendgrüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  26. Sehr symphatisch und klug, der Herr Einstein. Ich denke, er konnte es sich erlauben, so zu sein, wie er es für gut befand.

    Über seine Aussagen musste ich jedenfalls sehr lachen. Danke dafür, liebe Irmi.

    Ein schönen Abend wünscht dir
    die Waldameise

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Irmi,
    letztendlich kommt es nicht auf die Verpackung an und man muss auch immer bedenken, es gibt Mogelpackungen. Ich versuche zumindest niemand nach seinem Aussehen einzuschätzen. Wenn aber jemand sehr ungepflegt ist und auch so riecht, mag ich nicht in näheren Kontakt mit demjenigen treten. Für mich sollte die Verpackung also zumindest eine saubere sein.
    Lieben Gruß von Sabine, die sich nur zu gerne hübsch verpackt :-)

    AntwortenLöschen
  28. Guten Abend liebe Irmi,
    das Leben ist nicht leicht, aber wenn man eine Lücke für sich gefunden hat...wo man "Freiheit" auch fühlt...dann ist man irgendwie auch ein "Herr Einstein" ..vielleicht nur nicht so eigenwillig ;o)

    Liebe Grüße
    aus dem mittlerweile ruhigen Schleswig Holstein ;o)

    AntwortenLöschen
  29. Albert Einstein is stuck up where he can think!

    AntwortenLöschen
  30. ein interessanter Mensch der Albert Einstein :-)
    ... weniger Look ... weniger Druck. Ein guter Spruch, der allerdings ein gewisses Selbstbewusstsein voraussetzt. Und das hat er anscheinend gehabt :-)

    danke für den schönen Text. Auch für den Spruch.
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  31. Einstein war wohl ein sehr selbstbewusster "Eigenbrödler". Das mache ihn gerade noch mehr interessant...
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Irmi,
    der hat doch Recht der Mann und er konnte es sich erlauben diese Freiheit für sich in Anspruch zu nehmen.
    Ja, Mut und Selbstbewusstsein gehören auch dazu.
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Irmi,
    Man sollte aber vor allem bedenken dass der Herr Einstein mit seinem IQ in eine ganz, ganz kleine Gruppe ganz oben war. Es gibt viele Prozenten mehr von anderen Menschen die nicht so überbegabt sind. Und mit seine Haare kann ich mich kaum vorstellen er sei Körperlich wirklich 'frisch' versorgt... Dass man sich besser kleidet tut man auch aus Respekt für andere, wenn man eine Firma vertretet dann soll man sich auch danach kleiden denn man ist im Dienst von dieser Firma und geht nicht dahin aus persönlichem Grund. All dass hatte Einstein nicht, kannte er vieleicht nicht mal und er war so unverschämt eigensinnig dass es mich nicht überrascht er hatte mehrere Ehen!
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  34. Hallo liebe Irmi.
    Ja der Herr Einstein war in allen Belangen ein besonderer Mensch!!!
    Schick Dir ganz ganz liebe Grüße bis bald.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  35. Das ist wirklich sehr interessant...


    LG Ditschi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.