Mittwoch, 13. November 2013

Dies und Das über Dinge, die wir wissen sollten



Pilot und Copilot  essen auf Flügen immer verschiedene Speisen. Das Risiko, dass beide Piloten während eines langen Fluges an einer Lebensmittelvergiftung erkranken, wollen die meisten Airlines nicht eingehen. Sie schreiben deshalb vor, dass jeder ein anderes Menü zu sich nimmt. So bekommt im Ernstfall nur einer Bauchschmerzen.

Das sagenhafte Shangri-La ist eine Erfindung. In seinem 1933 erschienen Roman  "Der verlorene Horizont" beschreibt der britische Schriftsteller James Hilton einen paradiesischen Ort, der irgendwo in Tibet liegen soll. 2001 benannte sich eine angrenzende Gebirgsregion aus touristischen Grünen in Shangri-La um.

Die Dalmatiner sind das Maskottchen der New Yorker Feuerwehr. Bereits im 17. Jahrhundert liefen die gepunkteten Hunde zum Schutz von Adeligen neben den Kutschen her. Rund 200 Jahre später wurden die Dalmatiner dann zu den Maskottchen der New Yorker Feuerwehr. Als lebende Sirene begleiteten die Vierbeiner die Einsatzwagen.

Den Misteln werden mystische Heilkräfte nachgesagt. Schon Griechen, Römer, Kelten und Germanen glaubten daran, dass sich mit den Zweigen der Pflanze Unheil abwenden lässt. Erwiesen ist die blutdruckregulierende Wirkung der Mistel, die z.B. vor Arteriosklerose schützt. Gegen Ischias und Rheuma helfen Mistelkompressen. Und auch in der Krebstherapie findet man die Mistelkur.
Aber es gibt auch noch einen anderen Zweck: Wenn zu Weihnachten ein Mistelzweig über der Tür hängt und sich ein Paar darunter küsst, gibt es bald eine Hochzeit.

Das ganze Leben ist 
ein ewiges Wiederanfangen.
(Hugo v. Hofmannsthal)

Kommentare :

  1. Wieder klasse recherchiert danke ich dir dafür und wünsche dir einen wundervollen Tag. Denk daran dass du es heute langsam angehen lässt und deine Augen nicht wieder überstrapezierst.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen meine liebe Irmi,
    wieder etwas dazugelernt! Das mit dem Essen von den Piloten war mir bekannt, auch die Heilwirkung der Misteln. Und ein Mistelzweig hängt bei uns auch in der Weihnachtszeit über der Tür *schmunzel*
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichenTag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Irmi,

    wieder ein sehr schöner und lehrreicher Beitrag. Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Irmi,

    das wusste ich nicht mit den Piloten.
    Jedoch weiss ich um das Shangri-La, welches in anderen Bücher auch als Shambala bezeichnet wird. Ein wunderbarer, friedvoller, liebender Ort wo Alles in Einheit lebt. Der Gedanke ist doch sehr schön. Das ersehnte Paradies von vielen.
    Hier in unserer Gegend dem Alten Rhein entlang finden sich viele der Schmarotzerpflanzen Namens Mistel. :-) Sehr gern setzen sie sich auch auf Apfelbäume und das gefällt dem Bauer gar nicht, denn wenn diese Misteln nicht wieder abgenommen werden, dann geht der Baum in einigen Jahren ein. Die Mistel entzieht den Bäumen sozusagen ihre Lebenskraft.

    Ich hoffe bei dir ist wieder soweit alles ok.
    Wünsche dir einen guten Tag.

    Liebi Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Ein interessanter Beitrag liebe Irmi, das mit den Piloten war mir nicht bekannt.
    Einen Ort, wo die Menschen in Frieden leben, das wäre schon, ein Paradies für jeden.

    Den Brauch sich unter dem Mistelzweig zu küssen, war mir bekannt. Hier haben die Bauern was gegen Misteln in den Bäumen, sie machen die Bäume krank.

    Hoffe es get dir besser, hab einen guten Tag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. interessant... du könntest glatt bei ner zeitung arbeiten...

    AntwortenLöschen
  7. ...na tol Irmil, ich sitze hier mit meinem Käffchen und lerne wieder was dazu...so fängt der Morgen gleich interessant an, danke dir und

    lG Geli

    AntwortenLöschen
  8. doll was du uns NEUES berichtes Irmi
    das mit dem Essen der Piloten war neu..
    Danke mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi du bemerkst es richtig, man sagt der Mistel nach. Mir half die Mistel weder bei dem einen noch bei dem anderen Krankheitsbild. Wohl den Menschen, die das Gegenteil von sich behaupten können.

    beste Grüße an dich,
    egbert

    AntwortenLöschen
  10. ein lied gibt es aauch davon und alles nur erfunden...köstlich!
    der post ist toll!
    gglG und besserungswünsche

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi,
    Du bist wie *Die Sendung mit der Maus* für Große ;o)
    Immer total interessant zu lesen und zu lernen. Daß man einen Ort schafft, um die Touris glücklich zu machen ist ja heftig!
    Ich habe mich gefragt, wie viele Dalmatiner ihr Leben wohl lassen mußten, so neben der Kutsche herrennend :o(
    In unserem Apfelbaum wächst ein Mistel. Da hole ich mir immer einen Zweig für die Adventszeit. Als auf der Nebenwiese ganz viele Pappeln gefällt wurden, hatten wir einen richtigen Mistelzweig-Tourismus ;o) Denn im Blumenladen sind die recht teuer.
    Mein Schwiegervater erzählte mal, daß sie nach dem Krieg mit den Beeren des Mistels die Photos eingeklebt haben.
    Einen lieben Gruß, und ich hoffe, Du bist bald wieder richtig wohlauf! Elke

    AntwortenLöschen
  12. Das mit den Dalmatiner wusste ich nicht und auch nicht das mit Shangri La !
    Ich lerne immer gerne hinzu, danke.
    Überhaupt lese ich sehr gerne bei dir liebe Irmi.
    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Du erinnerst mich, liebe Irmi, dass ich mich um das Besorgen eines Mistelzweiges kümmern muss, denn der hängt IMMER in der Vorweihnachtszeit in unserem Hauseingang, Und warum sollte er fehlen, nur weil ich dauernd krank bin?
    Langsam kommt mir die kommende Zeit in den Sinn, die ich so liebe. Nach tollen Adventskalendern für die Enkel habe ich schon geforscht, denn die haben teilweise einen weiten Weg. Weitere Gedanken werden folgen...
    Danke für den Anstoß & einen guten Tag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Irmi ...
    Ein Tag ohne Deinen Post , wäre ein Tag ohne neue Erkenntnisse .
    Ich habe auch immer einen Mistelzweig hängen , bin zwar verheiratet ... aber ich finde dies Zweige wirklich etwas mystisch. Muss nur immer acht geben , das meine Enkelkiddys nicht an die " Perlen " kommen , die sind nämlich sehr giftig .
    Pass auf Dich auf
    LG Antje

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi,

    prima, dass du wieder Neues und Wissenswertes für uns herausgesucht hat. So lernen wir stets dazu.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  16. ...na die trauen ihrem Catering ja nicht viel zu, liebe Irmi,
    die Airlines...aber sicher ist sicher...toll, dass du immer wieder solche Sachen findest...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    man lernt doch nie aus. Du machst einem das immer wieder so herrlich bewusst.
    Dalmatiner und Feuerwehr? Hätte ich nie gedacht.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  18. Das mit den Piloten ist neu für mich Irmi. Aber ich finde das durchaus prima, so Magen-Darm-Beschwerden nach dem Essen können einen schon außer Gefecht setzen. Ich glaub, beim nächsten Flug muss ich dran denken und lächeln.
    Shangri La - das kam im "Die Mumie"-Film Teil 3 vor. Habe ich als DVD, ich mag diese Mumien-Filme, bin Fan. Wobei mir der dritte Teil am wenigsten gefiel.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,
    das war wieder ein toller und interessanter Beitrag.
    Ich hoffe, dir geht wieder soweit ok, aber pass bitte trzd auf deine Augen auf....
    Allerliebste Grüße zu einem hfftl angenehmen Abend, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen cmt., zu dem ich noch mal nachfragen möchte: Eigentlich? Wie meinst du die Einschränkung in diesem Satz?

      Löschen
  20. Hallo Irmi
    Das mit den Piloten wusste ich schon da ich doch immer wieder mal im Flieger sitze.
    Bei den anderen Berichten konnte ich heute wieder etwas lernen,ich danke dir!
    Sei freundlich in die Nacht hinein gegrüsst von Bea :)
    tagesverlauf.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  21. .....das ganze Leben ist ein LERNEN - und bei deinen Posts ist es immer wieder schön etwas neues zu erfahren - danke Irmi !
    Schöne Grüße,
    Luis

    AntwortenLöschen
  22. Sehr interessant.Man lernt eben nie aus...

    LG Ditschi

    AntwortenLöschen
  23. Das ist wieder ein bunten Reigen an interessanten Informationen! :-)
    Dass Pilot und Copilot unterschiedliche Speisen bekommen, wusste ich auch nicht, ist aber einleuchtend. Super recherchiert. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Irmi,
    da kommt mir der Film: Flug in Gefahr, in den Sinn!
    Weil die Piloten eine Lebensmittelvergiftung hatten, musste hernach ein Passagier das Flugzeug landen.
    Schönes Wochenende,
    Heidi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.