Mittwoch, 20. November 2013

Dies und Das über Himmel und Hölle

Gestern war ein etwas hektischer Tag. Ich hatte 3 feste Termine - die ich eigentlich hätte gut unter einen Hut bringen können. Aber wie das oft so ist - macht uns die Realität einen  Strich durch die Rechnung. Um 7,30 Uhr klingelte es Sturm. Uns wurde mitgeteilt, dass in einer halben Stunde das Wasser für 2-3 Stunden abgestellt wird. Jetzt war Eile angesagt - Wasser musste schnell in diverse Gefäße eingelassen werden. Man weiß ja nie. Der Termin um 10.30 Uhr klappte vorzüglich. Das Wasser war allerdings um 12,00 Uhr noch immer nicht da. Um 14,00 Uhr fuhr ich ins Stift, um meine beiden alten Damen zu besuchen. Riesenstau, denn man hatte einen Brand im Gymnasium gelegt und es war alles abgesperrt. Ich kam natürlich zu spät und wurde schon sehnlichst erwartet. Als ich gegen 17,00 Uhr nach Hause kam, war es stockdunkel. Den Strom hatte man uns irgendwann auch abgeschaltet. Egal. Mein Taxi wartete, denn ich musste zur Augenuntersuchung. Termin war 17,30 - die Praxis verließ ich um 20,30 Uhr. Wieder blind wie ein Maulwurf. Striktes Fernsehverbot und somit auch keine Chance, meine Blogrunde zu starten. Werde ich heute in Etappen nachholen. Und wie das so ist, wenn man "Zeit" hat, erinnerte ich mich an einen alten Witz über Himmel und Hölle:

Es gibt viele Witze über Himmel und Hölle, und einen mag ich besonders: Im Himmel sind die Franzosen die Köche, die Italiener die Liebhaber, die Deutschen regeln die Wirtschaft, die Schweizer regieren, die Engländer stellen die Polizisten und die Amerikaner machen Filme darüber.

 (Gemälde von Botticelli)

Und in der Hölle? Da sind die Engländer die Köche, die Schweizer die Liebhaber, die Italiener regeln die Wirtschaft, die Franzosen regieren, die Deutschen stellen die Polizisten - und die Amerikaner machen Filme darüber.
Da steckt viel Wahrheit drin: Denn Himmel und Hölle sind, denke ich, sehr ähnliche Orte, mit den gleichen Menschen. In jedem von uns steckt beides, je nachdem, was man mit uns macht, wo man uns einsetzt. Und das Essen, die Liebe, das Geld, die Politik, die Sicherheit oder ein Spielfilm - alles kann himmlisch wunderbar oder höllisch gemein sein.
Vielleicht wird es am Ende doch so kommen, wie es sich Martin Luther einmal vorgestellt hat: "Da sitze ich im Himmel und neben mir ist einer, für den ist genau dieser Himmel die Hölle."

Der Mensch folgt der Erde.
Die Erde folgt dem Himmel.
Der Himmel folgt dem Tao.
Das Tao folgt sich selbst. 
(Laotse)

Kommentare :

  1. Oh je liebe Irmi, das war ein ziemlich hektischer Tag, wobei du eigentlich auch froh sein konntest über die Termine. So haste wenigstens nicht zuviel vom abgestelltem Wasser und Strom mitbekommen.

    Der Witz ist guuut, und ja, ich bin auch überzeugt das in jedem Menschen Engel und Teufel steckt und das ist auch gut so. Man sollte wirklich beide Seiten in Maßen ausleben dürfen, wobei der Teufel wohl auch von jedem Menschen anders definiert wird. Jedenfalls sollte er nicht Schaden zufügen ;-)

    Hoffe deinen Augen geht es wieder besser und wünsche weiterhin gute Besserung.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. diese Aussage kannte ich nicht Irmi..
    Das war ja ein TAG..puh
    gut gemeistert hoffe es klappt nun mit den Augen
    einen ganz lieben Gruß vom katerchen der auch glaubt das die GELEGENHEIT mache Leute zu Teufeln werden lässt..

    AntwortenLöschen
  3. Schön wenn du deinen Humor micht verlierst trotz Chaos.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  4. Ohjee liebe Irmi,

    was für ein Tag....ich wünsche dir heute gute Erholung.
    Sooo lang sind bei euch die Praxen offen?
    Also der Witz ist echt zum Schmunzeln...hihi. Das wäre ein Chaos laut Hölle.
    Ja in allem ist das Positive wie auch das Negative. Auch die Natur kommt da nicht drum rum.
    Wer es schafft in der Mitte zu bleiben und sich dem Fluss des Lebens hinzugeben...erlebt möglicherweise eine Art von Himmel auf Erden. Aber es gibt Menschen die würden sagen...wie langweilig. ;-D

    Ich wünsche dir viel Himmel auf Erden und mit deinen Augen das Beste. Ich weiss wie wichtig das Augenlicht ist...denn ich sehe seit jungen Jahren nur auf einem und mit dem anderen kann ich ohne Brille leider nicht mehr lesen. Doch zum Glück gibts die ja. :-)

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi,
    was für ein doofer Tag war das gestern für Dich! So lange beim Arzt wäre für mich von den Dingen das Schlimmste gewesen...! Ich wünsche Dir, daß wirklich nun bald alles wieder gut ist. Gerade in der dunklen Jahreszeit unterwegs sein zu müssen und schon dadurch früh am Tag nicht mehr richtig sehen zu können, das stelle ich mir schrecklich vor! Oder ist es doch vielleicht für Deine Augen gerade richtig so??
    Den Witz kannte ich nicht, aber es steckt viel Wahrheit darin. Ich glaube, das manche Menschen mit Macht nicht umgehen können, und dann zu höllischen Zeitgenossen werden!
    Hab´ trotz allem einen schönen Tag und sei lieb gegrüßt, Elke

    AntwortenLöschen
  6. Ach herje liebe Irmi, das war ein anstrengender Tag für dich, erhol dich heute erst einmal. Schlimm mit diesen Augenuntersuchungen. Ich nehme immer eine Sonnenbrille mit, da die Augen so sensibel gegen Licht sind.

    Luther war schon ein weiser Mensch und hat das gelassen ausgesprochen.

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Ach, liebe Irmtraud, das mit deinem Augen klingt ja gar nicht gut. Das nicht als die Hölle zu empfinden, sondern den Himmel auch in diesem immer wieder blinden und schmerzenden Zustand zu finden ist bestimmt eine sehr schwierige Sache. Ich drücke dir die Daumen, dass die Augen bald ein Einsehen haben und ihren Dienst wieder 1A tun!

    lieben Gruß
    Brigitta

    AntwortenLöschen
  8. .....und am ende kommt es anders als man denk!
    hab ich dir schon gesagt das ich hektische tage ganz und garnicht mag??? aber man "wuppt" sie trotzdem. stolz auf die schulter klopf ;-))
    ruhige grüsse

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Irmi,

    zum Glück besitzt du Humor, sonst wäre
    dieser Tag noch tragischer geworden als
    er eh schon klingt. So ein Stress aber auch,
    hoffe du kannst dich heute wieder etwas erholen
    und dein Tag bleibt STRESSFREI. Deinen Augen
    geht es hoffentlich auch wieder besser.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Beware Dir Deinen Humor ..
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  11. Gratuliere zu deinem Humor und deiner Lebenseinstellung !
    Ich wünschte mir, ich wäre so wie du, denn irgendwie bin ich leicht zu demotivieren als umgekehrt, aber ich übe still vor mich hin!
    Der Satz von Martin Luther ist so klasse, den merke ich mir, ich kannte ihn noch nicht.
    Dir wünsche ich, dass du mit deinen augen endlich zur ruhe kommst mit einem guten Ergebnis.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,

    was für ein Tag, kann ich da nur sagen. Großartig, wie du es schaffst, trotzdem du selbst zu sein und dabei an andere zu denken.

    Herzliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  13. ...na das war wirklich ein langer und aufregender Tag, liebe Irmi,
    hoffentlich hast du es heute bisschen ruhiger...die Idee, dass für den einen der Himmel was ein anderer als Hölle empfindet gefällt mir gut...schließlich haben die Menschen doch sehr unterschiedliche Vorstellungen und Bedürfnisse...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Solche Tage gibt es, liebe Irmi, sie sind voll verplant mit Termen und dazu kommen noch einige Widrigkeiten, die einem das Leben dann nicht unbedingt leichter machen.
    Du lässt dich aber nicht unterkriegen, siehst Vieles mit Humor und der verhilft einem, solche Tage zu meistern.:-)
    Über diesen Witz musste ich schon oft schmunzeln und an ihm erkennt man, dass Himmel und Hölle ganz dicht beieinander liegen.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend für dich und vor allen Dingen gute Besserung für deine Augen
    Christa

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi, da hast du ja was mitmachen müssen. Ich hoffe, als du von der Augenuntersuchung heim gekehrt bist, war Strom und Wasser wieder eingeschaltet. Himmel und Hölle - Wahrnehmung und Definition...interessant!
    wieczoramatische Grüße zum Bergfest, (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi!
    Da hattest du ja einen komplett schiefen Tag, aber du hast ihn doch mit Bravour gemeistert.
    Über Himmel und Hölle könnte ich was sagen, wäre mir an dieser Stelle aber grad zu viel.

    Ich wünsche dir einen schönen Abend mit TV und Tee und Wasser
    Liebe Grüße von Jaris

    AntwortenLöschen
  17. Da hattest du aber wirklich einen anstrengenden Tag liebe Irmi und wenn dann auch noch das Wasser und der Strom abgeschaltet werden ist es mit der Entspannung schnell vorbei. Ich hoffe mit deinen Augen wird es bald wieder gut und drücke dir ganz feste die Daumen für eine schnelle Genesung.

    Den Witz finde ich klasse aber auch das Gemälde von Botticelli hast du prima ausgesucht...gefällt mir sehr.

    Eines muss ich noch loswerden.....ich finde es großartig wie du mit Humor über oftmals schwierige Zeiten und Erlebnisse schreibst und immer das Beste aus der Lage machst.

    ♥liche Grüße und einen hoffentlich entspannten und gemütlichen Abend wünscht dir die Jurika

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi, heute früh bistvdu hoffentlich liebevoller geweckt worden & der Tag war dir wohlgesonnen!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Irmi,
    da hattest du aber einen vollen Terminplan!
    Strom ist wieder da, ich hoffe auch das Wasser?
    Die beiden alten Damen haben sich bestimmt über deinen Besuch sehr gefreut, denke ich?
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,
    ich hab' zwar kein Computerverbot, komme derzeit aber nur kurz und selten an den PC. Abends bin ich meist zu müde und liege früh darnieder und dann stehe ich noch einmal auf, so wie jetzt, um zu Bett zu gehen. Mit Mutti wird es immer anstrengender, da ihre Leiden zunehmen.Ich hoffe, Du siehst es mir nach, wenn ich nicht immer kommentieren kann. Habe neulich immer mal wieder einen Ansatz gemacht, aber ich konnte mich einfach nicht auf so viel Text konzentrieren. Ich liebe es aber nicht, wenn man einfach nur "Bla Bla" schreibt, nach dem Motto;: "Da, schau her, ich war hier und nun hopp hopp in meinen Blog, lesen, was ich geschrieben habe..."

    Deshalb kommentiere ich lieber aufrichtig, wenn ich wirklich etwas zu sagen habe.

    Oh, da war ja bei Euch was los! Erst das Wasser, dann der Brand - als wenn sich alles verabredet hätte ;-)

    Nun sende ich erst einmal viele liebe Grüße in die Nacht und hoffe, auf bald wieder
    Sara

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi,
    Ja, solche Tagen wo fast alles falsch läuft gibt es ab und zu und das gut dabei ist dass wir uns wieder mal realisieren wie gut wir es im Altag haben wenn alles 'läuft'. Ja, Himmel und Hölle sind flexibele Wörter und die Witze kann man wirklich auf verschiedene Arte mit den gleichen Spieler noch erzählen.
    Wir hatten auch diese Woche ganz viele Termine; Montag den ganzen Nachmittag bei zwei Ärzte und dann noch warten auf die Medikamente beim Apoteker. Gestern sind wir eine Stunde gefahren um einem Freund ins Krankenhaus zu besuchen der unerwartet 3 Umlegungen am Herz bekam am Freitag. Gott sei Dank geht es ihm so weit gut und er hat noch einen langen Weg vor sich.
    Heute war ich beim Zahnarzt und habe die Zähne (habe noch alle!) schon sauber machen lassen und polieren. Morgenabend haben wir vom Rotary Club eine 75-jahrige Jubiläumsfeier mit Essen. Dazu war Pieter heute nachmittag auch dabei zum vorbereiten. Und so ist wieder eine Woche fast um.
    Ganz lieber Gruss und hoffentlich gibt es auch wieder Wasser!
    Mariette

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Irmi,
    wünsche dir Gute Besserung und Genesungsfortschritt.
    So "Geschichten" können sehr nervig sein.
    VG
    Oskar

    AntwortenLöschen
  23. es gibt tage zum abgewöhnen!
    doch immer wieder tage mit wertvollen begegnungen, mit genuss und sogar sonne.
    aus indonesien gibt es himmlische reiseberichte, den bewohnern kommt es zur zeit gewiss anders vor.
    es kommt auf den zeit- und standpunkt an ;).
    liebe grüsse und wünsche für die gesundheit und gelungene tage!

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi, an solchen Tagen, ähnlich wie du ihn hattest, denke ich meistens an den nächsten oder übernächsten Tag, die dann wieder ruhiger sind, also ohne Termine, das baut mich dann auf, freue mich auf die ruhigeren Tage, stelle mir vor wie ich die verbringen werde und bin aber auch glücklich und zufrieden, dass ich die relativ anstrengenden Tage gut gemeistert habe.
    Was Martin Luther gesagt hat, kann ich gut nachvollziehen!
    Danke meine Liebe für deinen schönen Beitrag und alles Gute für deine Augen. Auf Fernsehen könnte ich ganz gut verzichten, aber ohne lesen, würde mir sehr schwer fallen. Obwohl, es gäbe ja zur Not auch Hörkassetten.
    Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.