Dienstag, 3. Dezember 2013

Dies und Das und Kathedralen


In so mancher mittelalterlichen Kathedrale gibt es höchst weltliche Darstellungen von Orgien und Saufgelagen, von Taschendiebstahl bis zur Pornographie. Meistens links und rechts vom Altar: dort, wo das so genannte Chorgestühl ist. Da saßen die Mönche oder Chorherren auf  holzgeschnitzten Klappsitzen, und darunter finden sich die abenteuerlichsten Bilder aller menschlichen Ausschweifungen und Laster. Äußerst lebensnahe Abbildungen von Mord und Betrug, Lüge und Eitelkeit, Egoismus und Arroganz.
Aber warum? War das nur der Spaß der Schnitzer, die sich dort verwirklichen wollten? Nein, die Auftrag- geber bestanden auf diesen Bildern. Denn sie hatten etwas sehr Kluges erkannt: Gerade auf den besten Plätzen, wo die heiligsten, vornehmsten und prominentesten Christen sitzen, noch dazu während der vornehmsten und heiligsten Messe  -  auch da ist das Böse keineswegs automatisch ausgeschaltet. Nein, es ist immer da. Es bedroht uns immer. Und immer brauchen wir die Energie, dagegen anzukämpfen.
Zugleich ist der Platz des Bösen gut gewählt. Es ist überdeutlich, wo es hingehört. Vielleicht wäre es gar nicht so verkehrt, ich würde mir mein Lieblingslaster, dem ich immer wieder zu erliegen drohe, unter meinen Schreibtischstuhl kleben. Selbst wenn ich selber nicht dran denke, würde doch wenigstens mein Hinterteil sozusagen still meditieren und zur Versuchung sagen: Du kannst mich mal.


Das Lebensbuch hat viele Seiten,
die Kummer und auch Freud bereiten.

In diesen vielen, langen Jahren
hast du von beiden was erfahren.

Behalte stets den Mut zum Leben,
alles andere wird sich geben.

Gib Acht auf dich und mach es wahr,
und werde auch noch 100 Jahr.
(Christian Mai)

Kommentare :

  1. Guten Morgen meine liebe Irmi,
    das hast Du schön geschrieben! Vor allem, über Deinen letzten Satz mußte ich eben schmunzeln ;O)
    Das Gedicht ist auch wieder sehr schön gewählt!
    Ich danke Dir auch wieder für Deine immer so lieben Kommentare, über die ich mich jedesmal ganz besonders freue *lächel*
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Irmi,

    das hast du sehr toll beschrieben, hab mir darüber noch nie
    Gedanken gemacht, aber irgendwie so etwas ähnliches
    doch im Hinterkopf gespeichert.
    Auch dein Gedicht hast du wie immer passend dazu
    ausegewählt.

    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Soso, du hast ein Lieblingslaster!? Aber die Idee ist gut. Unter den Schreibtisch kleben... mal schauen, ob die Grete das nicht verarbeiten kann..
    Lg in deinen Tag vonner Grete

    AntwortenLöschen
  4. moin irmi,
    oh - da hab ich nicht so genau geschaut, nur die arme kirchenmaus am altar im bremer dom gesucht.
    auf ein neues...
    für alles wichtige hab ich eine riesenpinnwand, erinnerung an:
    das böse ist immer und überall! ;)
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  5. ...tja mit den Lastern ist es so eine Sache, aber---ich werde mich hüten, meine hier zu schreiben, ich erfreue mich an den herrlichen Toren liebe Irmi, die du hier zeigst und geniesse sie...

    schönen Tag wünscht die Geli

    AntwortenLöschen
  6. *lacht*...das ist gut mit dem Schreibtischstuhl^^

    Tja, wer sich ein bisschen in diese Zeit einliest, der bekommt schon einiges mit, und auch heute ist es immer noch nicht ohne ;-) Klasse dass du darauf mal aufmerksam gemacht hast. So wird der eine oder andere Leser vielleicht beim nächsten Besuch einer Kathdrale mal genauer hinschauen :-)

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  7. Das schlechte Gewissen hat die Menschen dazu gebracht solche Prachtbauten zu errichten, LG Claudia.

    AntwortenLöschen
  8. gelacht habe ich auch Irmi
    so toll wenn man es sich vorstellt
    Laster,ach Irmi keiner ist OHNE..

    einen LG in den Tag vom katerchen

    AntwortenLöschen
  9. "Lieblingslaster"? ;-)))) ...und was man damit macht ...
    Das gefällt mir, hihi ... und unter meine 4 Buchstaben paßt ja viel ... lol
    Der Inhalt meines Posttürchens heute -ich gestehe- gehört nämlich auch zu meinen Lastern.
    ...mmmh...

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  10. Kein menschliches Wesen kann nur heilig sein, deshalb verwundert es mich, wieso immer wieder Menschen heilig gesprochen werden.
    Ne ne, man muss das schon vor Augen haben, was man sich abgewöhnen möchte, wenigstens bei mir würde das unter dem Sitzplatz angebracht, überhaupt nicht wirken :))
    Schönen Tag und liebe Grüße, MinaLina

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt hast du mich schon früh am Morgen zum Lachen gebracht - und das, wo ich gleich zum Zahnarzt muss!
    Herrlich geschrieben und soooo wahr! Danke dafür!!
    Martina

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. Die Größe des Menschen und seine Stärke macht es aus,
    dass er zu seinen Schwächen stehen kann.
    So oder so ähnlich war die Aussage in einem Zitat,
    dessen Ursprung oder Autor ich vergessen habe.
    Für mich zählen auch die Laster als Synonym der Schwäche dazu.
    Also bist du im Umkehrschluss eine ganz Starke. :)
    Aber das wussten wir doch schon, liebe Irmi.
    Nun hast du meinen Blick fokussiert und werde wieder einmal genauer hinschauen.

    dir einen sonnigen Tag,
    egbert

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Irmi,
    ist das untere Bild die Kathedrale von Reims ? In den 80er Jahren war ich insgesamt 3x in Reims. Für mich die beeindruckendste Kathedrale.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Irmi, wunderbar geschrieben und über den letzten Satz mußte ich lachen.
    Eine herliche Kirche hast du ausgesucht, prachtvolle verziert das Hauptportal.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Angelika

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,

    das war mir bisher völlig unbekannt. Ich finde es aber höchst interessant und auch einleuchtend.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    das ist ja mal interessant. Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich solche lasterhaften Bilder in einer Kathedrale noch nie gesehen... ob ich mich noch nicht weit genug vorgewagt habe ;o) ???
    Laster hat wohl jeder, solange es nur so viele sind, daß sie doch noch auf einen Bürostuhl passen, dann geht es ja ;o)
    Einen lieben Gruß schickt Dir die Elke

    AntwortenLöschen
  18. ...ohne dem Laster und dem Bösen wüssten wir ja gar nicht was "Gut" ist - oder ? Und mit den "Lieblingslastern" ist das auch so eine Sache, die sind ja nicht immer soooo schlecht. Z. B. eine Tafel Schokolade auf "einen Sitz verdrücken", das kann doch nicht schlecht sein, höchstens ungesund !?
    Einen "Laster - reduzierten" Advent wünscht,
    Luis

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,
    toll geblogt. Dein Mutmach-Gedicht ist super und die Kathedrale gefällt mir auch sehr gut.
    Einen schönen Abend wünscht dir, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,
    das hast du schön geschrieben.
    Gut dass ich keine Laster habe...(flunker nur manchmal etwas...) :-)
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  21. Das Gedicht gefällt mir sehr gut...

    LG Ditschi

    AntwortenLöschen
  22. Mit deinen letzten Sätzen hast du mich jetzt wirklich zum Schmunzeln gebracht, liebe Irmi.:-)
    Herzerfrischend geschrieben, obwohl hier ja viel Nachdenkliches Bezug auf die Laster der Menschen von früher und heute hingewiesen wird. Es stimmt, was du schreibst, solche Darstellungen in Schnitzereien oder auch Bildern sind sehr häufig in Kirchen anzutreffen.

    Liebe Grüße, hab einfach einen schönen Abend und so lange du nur "ein" Laster hast, musst du dir wirklich keine Sorgen machen. :-)
    Christa

    AntwortenLöschen
  23. ich musste ja echt schmunzeln :) schön geschrieben!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  24. Beautiful architecture that is, you are a genius.

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi,
    Dass stimmt so sehr! Welche Kathedralle ist im Bild hier? Sie ist ähnlich wie die Notre Dame. Genauso ist es im Vatikan, die ganze Decke ist voller Porno und im Petersdom darm mann keine kurze Hosen oder nakte Ärme haben...
    Aber trotzdem ist es die schönste Kunst die man je beischtigen kann, in allen Kathedralen Europas.
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,

    ja so ist es, da wird die Kirche wieder etwas weltlich ;o)))

    Ich wünsch dir einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  27. Dem Laster das Hinterteil zu zeigen - was für ein origineller Gedanke!
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.