Dienstag, 17. Dezember 2013

Ein paar liebe Worte

 
Worte, die von Herzen kommen, können durch einen liebevollen Spruch, ein schönes Gedicht, eine Zeile zum Nachdenken, eine kleine Botschaft ausgedrückt werden. Persönliche Worte, die von Herzen kommen, erfreuen jeden von uns. Denn sie sagen uns, dass jemand an uns denkt.
Franz Kafka hat einmal gesagt: 

"Jeder, der sich die Fähigkeit erhält,
Schönes zu erkennen, wird nie alt werden."
Und Bert Brecht sagte:
"Wer kämpft, kann verlieren,
wer nicht kämpft, hat schon verloren."

Also können ein paar liebe Worte auch Mut und Zuversicht ausdrücken und vermitteln.
Gerade in dieser Zeit sollten wir mit lieben Worten, die ehrlich gemeint sind, nicht geizen. Sie erzeugen ein Strahlen in den Augen unserer Mitmenschen, die sich einsam fühlen. Auch ein paar liebe Zeilen, mit der Hand geschrieben, erfreuen in der Zeit des Internets.

Das leere Blatt Papier
Du weißes, unbeflecktes Blatt, liegst steril und unbenutzt vor mir. Du bist schön, sagst aber nichts aus, bist nichtssagend.
Ich habe Angst etwas auf dir zu schreiben, vielleicht zu zerstören. Du zwingst mich, schön zu schreiben und weil du so sauber daliegst, möchte ich dich nicht sorglos behandeln.
Deshalb schreibe ich jetzt etwas Schönes auf dich und schmücke dich mit meiner Schrift.
Doch was soll ich schreiben? Natürlich Sachen, die mich bewegen und womit auch du Freude haben kannst. So schreibe ich halt über die Liebe, die jeder Mensch braucht und die sich jeder sehnlichst wünscht.
Jetzt siehst du schon interessanter aus, mein liebes Blatt Papier und ich fühle mich, nachdem ich dich geschmückt habe, besser und vollkommener; denn bevor ich auf dir schrieb fühlte ich mich wie du, wie ein leeres Blatt Papier.
Adalbert Nagele

Kommentare :

  1. Oh ja, meine liebe Irmi,
    da geb ich Dir voll und ganz recht! Daher gibt es auch bei mir handgeschrieben Weihnachtskarten :O)
    Ich wünsch Dir einen schönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Kürzlich ich erhielt ich von einer Freundin einen mit Hand geschriebenen Brief und freute mich sehr darüber. Die Weihnachtskarten werden natürlich auch per Hand geschrieben. Ich freue mich selber auch über per Hand geschriebene Weihnachtsgrüße.
    Einen schönen Tag wünsche ich Dir liebe Irmi.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  3. die schlange vor dem postschalter gestern reichte bis auf die strasse...
    moin irmi,
    es beginnt bereits bei dem briefpapier, mit der ausgewählten karte und viele bekannte erfreuen mich mit einer schönen handschrift. ich bemühe mich auch - aber...
    ;) kelly

    AntwortenLöschen
  4. jetzt liegt auch bei mir ein Blattpapier und denke wie schreibe ich...und klebe und male um es zu verschönern meine Flut an Worten die kommen!
    Ein sehr schönes Posting!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. auch wenn der WILE groß ist Irmi..meine Handschrift ist kleider immer krakelig.
    schöne Worte kann ich aber schreiben und werde es auch machen

    LG vom katerchen in den Tag

    AntwortenLöschen
  6. hallo,
    so ist es, deshalb freue ich mich auch über handgeschriebene weihnachtskarten. im zeitalter von e-cards ist so eine handgeschriebene und zur post gebrachte karte schon was besonderes.

    alles gute lg eva

    AntwortenLöschen
  7. Handgeschrieben ist immer schön,ein paar liebe Worte dazu und die Freude ist groß.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Irmi,

    das mit dem leeren Blatt stimmt wirklich - einerseits möchte man es nicht mit seinem Geschreibsel verunstalten, aber andrerseits hilft es einem, seine Gedanken und Ideen zu ordnen und sich besser zu fühlen. Ich staune immer wieder, wo Du immer diese guten Ideen und Zitate her hast - vielleicht liegt bei Dir auch ein leeres Blatt neben dem PC.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag

    Liebe Grüße

    Kerstin mit Finchen und Ayla

    AntwortenLöschen
  9. Ja, ich schreibe auch noch viele Weihnachtsgrüße mit der Hand! Dieses Jahr auf Karten einer Bloggerfreundin mit einem Motiv, dass mich in einer meiner zahlreichen schweren Stunden dieses Jahr aufgemuntert hat. Www. & Manuskript kann sich prima ergänzen.
    Dir alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,

    auch wenn ich nun weiß, daß es ein wenig das Thema verfehlt, ist mir bei *Das leere Blatt Papier* mein Sohn eingefallen, der sich am Anfang des Blattes oder auch des neuen Schreibheftes, vornimmt, es ganz ordentlich zu beschriften und es einfach schön sein zu lassen, der dann aber mit und mit in sein altes Muster verfällt, doch wieder wenig akribisch zu bleiben.
    Ich denke, die Worte die geschrieben werden sind wichtiger als die gestochen scharfe Handschrift. Das wiederum findet seine Lehrerin nicht ;o) Zu unleserlich ist wohl auch eine zu geringe Wertschätzung des anderen. Jedoch muss ich bei ihren Anmerkungen dann auch oft zweimal hinsehen...!
    Ich wünsche Dir viele von Herzen kommende Weihnachtsgrüße. Und natürlich auch, daß Du sie entziffern kannst ;o)
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  11. Danke liebe Irmi für diesen wunderbaren Post er ist so wahr. LG Ilse.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,

    gerade gestern habe ich einem Freund gemailt (!), dass ich mir wünschte, etwas mehr Zeit zum Lesen und Schreiben zu haben. Denn ich verfasse gern handgeschriebene Briefe. Er meinte daraufhin, dass die Kultur ja total aus der Mode gekommen wäre, was schade ist. Unabhängig davon, dass seine Handschrift keiner lesen könne...

    Nun, ich hoffe, dass ich es hinbekomme, all die (handgeschriebene) Post auf den Weg zu bringen, die ich mir vorgenommen habe.

    Danke für diesen Post und herzliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi ...
    Das ist etwas was ich mir immer bewahrt habe : handgeschriebene Karten für liebe Menschen ...
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  14. Ich hab auch ein paar Worte:

    Wenn dir das Leben gemein mitspielt,

    lauf durch die Gegend und pfeif ein schönes Lied.

    Wenn dein Herz ist vor Sorgen ganz schwer,

    lauf durch die Gegend und pfeif ein schönes Lied.

    Wenn du glaubst keiner ist für dich da,

    lauf durch die Gegend und pfeif ein schönes Lied.

    Wenn du das Gefühl hast, keiner hört dir zu,

    lauf durch die Gegend und pfeif ein schönes Lied.

    Wenn es dir zu laut ist, halte kurz inne,

    lauf durch die Gegend - Stopp - da pfeift noch einer dein Lied!


    LG

    Mia

    AntwortenLöschen
  15. Die Geschichte über das Blatt Papier gefällt mir...

    Bert Brecht sein Spruch sagt mir auch zu...

    LG Ditschi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi! Der Zweizeiler von Brecht ist so treffend...stell dir vor, ich konnte ihn heute schon gut für ein Familienmitglied anwenden! Dankeschön!
    Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Irmi,
    ich liebe auch handgeschriebene Karten. Sie werden immer weniger verschickt. Ich finde sie viel persönlicher als Mails, obwohl ich mich auch darüber freue. Doch noch viel mehr freue ich mich auch über einen Telefonanruf. Viel zu viel wird heutzutage auf dem Schriftweg, und dann meist auch noch digital, erledigt. Das persönliche Gespräch geht da unter. Am liebsten kombiniere ich beides: Eine Karte schreiben und noch telefonieren.
    Liebe Worte erfreuen mich, und ich bemühe mich, auch anderen liebe Worte zukommen zu lassen. Heute geht eine Weihnachtskarte nach Japan. Von dort bekam ich, schon zum wiederholten Male, Post von einer lieben Freundin, Akiko. In Japan ist es Brauch, eine Unmenge Weihnachtsgrüße zu verschicken. Ich hoffe, die Karte kommt noch an. Meine restlichen Karten will ich dieses Mal etwas rechtzeitiger beginnen und mehr Persönliches reinschreiben. Meine Schrift ist leider nicht die Beste, obwohl ich mich immer wieder aufs Neue bemühe. Ein Füller macht sie allerdings besser als ein Kuli. Mein Mann hat so einen teuren Füller, der nur bei besonderen Anlässen zum Einsatz kommt. Dies ist auch ein besonderer.
    Liebe Irmi, zu einem vorigen Kommentar bei Dir: Ich bin jetzt gerade dabei, mir immer wieder unter Tags bewusst zu machen, wofür ich dankbar bin. Das poste ich oder schreibe es an meinen Schatz - und habe es somit auch für mich noch mal zum Nachlesen. Ist so eine Art Glückstagebuch.
    Ganz liebe Grüße, in dieser besinnlichen Adventszeit,
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  18. Sowohl die Zitate von Kafka wie auch Brecht beinhalten so viel Wahres!:-)
    Es stimmt, jeder freut sich über ein paar nette, liebe Worte und hält man ein beschriebenes Blatt Papier von einem lieben Menschen in der Hand, stimmt uns das gleich froh, weil es zeigt, er hat sich Zeit genommen, um uns seine Botschaft zu übermitteln. :-)

    Liebe Grüße, auch wenn sie jetzt nicht Hand geschrieben sind, schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,
    heute bekam ich unsere Weihnachtskarten zugeschickt. Seit einigen Tagen liegt der Füllfederhalter bereit und nun gelangen mit schwarz-blauer Tinte geschrieben, für jeden Adressaten persönliche Worte, nur ihn betreffende Gedanken und Wünsche für das Fest auf die Innenseite der Klappkarte. Möge der Leser die Wärme aufnehmen und in seinem Herzen spüren. Dann ist Weihnacht.....

    herzlichst,
    Egbert

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Irmi,
    handschriftlich ist eben einfach immer noch
    am Persönlichsten und ein liebes Wort oder
    ein nettes Lächeln und der Tag ist gleich viel sonniger :-)
    Ganz viele liebe und gemütliche Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  21. ♥ ♥ ♥ Ein herzlicher Gruß von Mathilda ☼ ☼

    AntwortenLöschen
  22. Wie wahr, wie wahr!

    Ich lasse Dir dazu noch meinen eigenen Aphorismus da, weil er grade so gut paßt:

    Wenn Worte wie warmes Licht im Dunkeln sind,
    dann wird es im Herzen niemals Nacht. (© Rita Kubla)

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  23. Da kann ich dir nur Recht geben, liebe Irmi.
    Ein sehr schönes Posting hast du wieder zsmgestellt.
    wieczoramatische Grüße zum Abend, (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Irmi,
    das ist so schön. Das unbeschriebene Blatt Papier ♥ Ein paar nette Worte per Hand geschrieben. Das finde ich viel persönlicher.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Irmi,
    da will ich dir jetzt auch des "Lobes" sagen: "Das hast du sehr lieb geschrieben!"
    Viele Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  26. Siehste, so geht mir das mit Stoffen!

    GlG Rosinchen ♥

    AntwortenLöschen
  27. Wunderschön geschrieben und auch wenn das im ganzen Jahr so sein sollte, ich glaube in dieser Zeit doppelt wichtig.
    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  28. Wünsche dir wunderschöne Weihnachten und alles Gute für 2014:-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.