Freitag, 10. Januar 2014

Können Katzen Farben sehen?

Katzen können bei Tag nur Grün und Blau sowie alle Mischfarben davon gut sehen, aber kein Rot: Die
entsprechenden Sehzellen fehlen ihnen. Rottöne sind für Katzen nur als unterschiedliche Abstufungen von Grau zu erkennen. Katzen können dafür aber im Dunkeln hervorragend sehen - ein nicht zu unterschätzender Vorteil für nachtaktive Tiere.
Der Grund dafür liegt in der Anatomie des Auges. Die Netzhaut verfügt über zwei verschiedene Lichtrezeptoren: Für Helligkeit (Stäbchen) und für Farbensehen (Zapfen). Aus den Ausdrücken von Stäbchen und Zapfen berechnen Auge und Gehirn dann das Spektrum der Farben, die ein Lebewesen erkennen kann. Die Augen der Katze haben sich an das Leben im Dunkeln angepasst und darum im Laufe der Entwicklung dafür gesorgt, im Dunkeln gut zu sehen. Sie besitzen dementsprechend sehr viele Stäbchen und einen  "verspiegelten" Augenhintergrund, um noch das letzte bisschen Licht nutzen zu können. Gewissermaßen im Gegenzug haben sie auf einen der Zapfentypen für das Farbensehen verzichtet.
Das menschliche Auge hingegen hat sehr viel mehr Zapfen für die drei Grundfarben: Rot, Grün und Blau sowie alle Mischfarben, so dass der Mensch insgesamt bis zu 200 Farben unterscheiden kann. Die Zapfen benötigen aber wesentlich mehr Licht, um die Reaktion in Gang zu setzen, mit denen sie dem Gehirn signalisieren: "Ich habe da etwas empfangen!"  Darum reagieren sie bei extremer Dämmerung nicht mehr.
Die Zapfen sind beim Menschen im  "gelben Fleck" angeordnet, der zentral im Auge liegt. Im gelben Fleck sind nahezu keine Stäbchen zu finden. Und so verschwindet nachts gerne mal ein Stern vor dem Auge, wenn man ihn direkt ansieht, weil sein weniges Licht für die Zapfen nicht reicht und die Stäbchen, die ihn sehen könnten, nicht in der Mitte des Sehzentrums liegen. Astronomen empfehlen darum, an einem Stern vorbeizuschauen, wenn man ihn sehen möchte - nur so fällt Licht auf die Stäbchen.







Ich kann leider noch immer nicht kommentieren. Hoffe aber, dass zum Wochenende Hilfe naht. Ich lese
bei Euch und bin so auf dem Laufenden.


Kommentare :

  1. Guten MOrgen liebe Irmi,

    das ist wieder sehr interessant, denn ich frag mich manchmal auch, wie die Katzen alles wahrnehmen, vor allem, wenn unsere Mieze drinnen ist und fernseh schaut *lach* vor allem Fußball interessiert sie, aber ich denke, das leigt einfach an den Bewegungen!
    Ich hoffe sehr, daß Dein Problem ishc bald löst und Du wieder kommentieren kannst!
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wo du das immer hernimmst, dein Wissen...ich finde es toll, wenn man wie du so vielseitig interessiert ist.
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Irmi,

    Letztens las ich in meiner schweizerischen Zeitschrift, dass Katzen in der Dämmerung bis zu 8x besser sehen als wir Menschen. Dank ihrer vielen Sehstäbchen können sie Bewegungen schneller wahrnehmen. Was gut für die Jagd ist.
    Der Mensch hat, wie du schreibst, mehr Sehzapfen was besonders für die Farberkennung und für das scharf wichtig ist. Eine Katze sieht erst scharf wenn sie sich bis auf 6m nähert. Alles was weiter weg ist kann eine Katze nicht mehr scharf sehen.

    Mit den Augen von jemand anders sehen ist sehr interessant. Es wird gesagt, dass die Menschen untereinander oft auch unterschiedlich sehen. Vorallem was die Farben angeht.

    Hoffe dass bald alles wieder gut ist bei dir.

    Hab einen gemütlichen Freitag.

    Liebi Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Irmi
    Ein schöner Freitag wünscht dir Bea

    AntwortenLöschen
  5. ...aber so ein Ärger mit den Kommentaren liebe Irmi...aber es spart viel Zeit, sieh es von der positiven Seite, so wie ich mein Wissen hier fast täglich um etwas erweitern kann, danke dir und einfach weiter so, solche Blogs sind immer wieder lesenswert...

    schönes WE für dich...lG Geli

    AntwortenLöschen
  6. Obwohl Katzenbesitzerin, habe ich das so detailliert nicht gewusst liebe Irmi. Sehr interessant. :-) Ich wünsch dir ein schönes Wochenende und schicke dir liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ein sehr interessanter Bericht Irmi, wir haben eine Katze. Das sie nicht rot sehen kann wusste ich gar nicht. Wie sieht das denn mit den anderen Tieren aus, wie z. B. Stiere. Können die rot sehen? Ich glaube ja ;-)). Es wäre sehr interessant auch über andere Tiere mehr zu wissen.

    Liebe Grüße Lydia ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lydia,

      auch Rinder haben mit Rot so ihre Probleme und sehen zudem noch ziemlich unscharf, dafür haben sie aber fast einen Rundumblick und können Bewegungen besser wahrnehmen als wir. Letzteres ist wohl der Grund, warum der Stier vom roten Tuch so gereizt wird - man könnte auch mit einem grünen Tuch wedeln, da könnte er wenigstens die Farbe sehen.

      LG Kerstin

      Löschen
  8. Ja, Katzen haben schon ein besonderes Sehvermögen, so würde ich so manchesmal sehr gerne im Dunkeln so sehen können ;-)

    'Wünsche dir weiterhin gute Besserung und sende allerliebste Grüssle rüber

    Nova

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Bericht liebe Irmi, wieder etwas gelernt.

    Liebe Grüße und einen schönen Freitag wünsche ich dir
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. das hat die Natur gut eingerichtet Irmi..JEDER wie er es braucht

    LG in den Tag vom katerchen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Irmi,

    darum sind für uns Menschen ja auch nachts alle Katzen grau. Für die Katzen allerdings wahrscheinlich auch, aber nur besser sichtbar. Und ganz ohne Licht helfen die Schnurrhaare. Du hast das gut erklärt, Irmi. Das ist mir auch immer sehr wichtig, dass man diese Sachen so erklärt, dass es für jeden verständlich wird.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Kerstin mit Finchen und Ayla

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen liebe Irmi,
    warum Katzen im Dunkeln besser sehen als wir, das war mir bekannt. Aber irgendwie nicht, dass sie gar keine Farben wirklich sehen. Hm, interessant (habe ja selber 2 Katzen bzw. Kater).
    Danke für den aufschlussreichen Freitag! ;-)

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Irmi, das alles wusste ich bisher nicht...wie so vieles andere auch nicht :)) Ich freu mich immer, wenn ich dazu lernen kann....dir ein herzliches Dankeschön!
    Daumendrück', dass am Wochenende deine PC-Hilfe alle Konflikte beseitigen kann.
    Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen
  14. Die Thema von heute ließ mich in meiner Gedankenwelt zu uns Menschen reisen. Wissenschaftler sagen, Menschen könnten nur schwarz-weiß träumen. Da muss ich wohl etwas Anderes sein, denn in meinen Träumen leben die Farben.....
    ;-)

    liebe Grüße,
    egbert

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Irmi,

    der heutige Beitrag ist einer, bei dem ich während des Lesens immer wieder gedacht habe "wie die Wissenschaftler solche Informationen wohl rauskriegen" ... das ist mir bei vielen Informationen, die es in dieser Welt gibt immer wieder ein Rätsel ... ist doch eigentlich ein Wunder ...

    lieben Gruß, schönen Tag und viel Glück wegen der Computerhilfe
    Brigitta

    AntwortenLöschen
  16. Wieder interessant, liebe Irmi.
    Naja, macht nichts wenn meine Fellchen rot nicht sehen können. Bei mir gibt es wenig rotes ;-)

    Herzliche Grüße hinterlässt dir
    Uschi

    AntwortenLöschen
  17. Vielleicht können sie keine Farben sehen aber sonst sehen sie sehr gut,vorallem in der Nacht.
    Ich kann leider nicht mehr ohne Lesebrille auskommen.
    Hab einen schönen Freitag.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Ich habe unsere drei Katzen gefragt und sie haben gemiaut: "Wow die Irmi die ist aber klug, Es stimmt alles ganz genau was sie gesagt hat!"
    Schoenes Wochenende Irmi! :-)

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,

    daher reagieren Katzen nicht wie ein Stier auf rote Tücher ;o)))

    Ich hoffe du kannst bald wieder kommentieren, weil das ist lästig, langweilig (weil man seinen Mund halten muss auf der Tastatur) und nervt einfach nur.

    Ich wünsch dir einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  20. Und dank der lieben Irmi, habe ich nun wieder dazugelernt!!! Interessanter Bericht!

    Liebe Grüße von Mia

    AntwortenLöschen
  21. Ich habe im Fernsehen mal eine Doku gesehen, welche Tiere uns wie sehen können und in welchen Farben. War ganz interessant. Auch wenn wir uns nicht vorstellen können, dass ein Tier z.B. nur schwarz-weiß sieht, die vielen Farbnuancen haben ein breites Spektrum und Tiere können viel genauer unterscheiden wie wir Menschen, die doch bunt sehen können.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi,

    eben hab ich noch geschrieben, dass auch ich z. Z Kommentierprobleme habe - und schon ist mein Kommentar an dich im Nirwana verschwunden .. schade .. Es kam die Meldung "Die Inhalte können nicht in einem Frame angezeigt werden." Ich versteh nur Bahnhof *g*

    Aber es war wieder sehr interessant, bei dir zu lesen .. Und mich würde auch mal interessieren, ob es bei Hunden ähnlich ist mit dem Sehen, wie bei Katzen ;)

    Danke für die interessanten Informationen immer bei dir .. Ich drück die Daumen, dass die technischen Probleme bald behoben sind, und wünsche dir ein wunderschönes Wochenende,
    Ocean

    AntwortenLöschen
  23. Guten Abend, liebe Irmi,

    das ist wieder sehr interessant. Ich frage mich auch mitunter, das in den Tieren so vorgehen mag...
    Alles Liebe und Dir einen vergnüglichen Start ins Wochenende, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  24. Im Dunkeln Sehen, das fällt mir schwer, sehr schwer sogr da wäre ich gerne Katze.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Irmi,
    Ja, die Katzen können vieles sehen was wir nicht sehen können im dunkeln. Ich glaube aber dass sie ganz nah auch nicht so gut sehen können... Mein Mann ist Farbblind, also ist er Rot-Grün behindert.
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  26. Oh, ich habe auch große Probleme im Dunkeln mich zurechtzufinden, das hängt aber mit meinen Problemen der HWS zusammen, die wiederum in Verbindung mit den Augen steht.
    Ja, Katzenaugen sehen wirklich sehr gut und heute durften wir anatomisch hier etwas bei dir lernen. :-)

    Ich drücke dir die Daumen, dass deine PC-Hilfe dir am Wochenende wird helfen können. :-)

    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Irmi,
    wir sind glückvolle Menschen mit zwei kleinen Fellnasen. Und beide besitzen gute Ohren und einen siebten Sinn: Sobald eine Krise in der Familie ist, kommen sie extra oft auf den Schoß ... Einmalige Tierchen!

    Liebe Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Irmi,

    ja, Katzenaugen sind besondere Augen. ♥ Ich hoffe Dein Problem kann am Wochenende gelöst werden. Ich wünsche Dir jedenfalls ein wunderbares Wochenende.

    Herzliche Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Irmi,
    also das ist ja höchst interessant, meine Susi kann also Rot nur in Grautönen sehen und weißt du was?
    Mein Mann auch, der ist Farbenblind, hihi!
    Dafür sehe ich Nachts sehr schlecht und mein Mann hat damit keine Probleme.
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  30. Sehr interessant, Irmi. Ich stelle mir vor, Katzen leben in einer Welt, die der fine art schwarzweiß Fotografie gleicht. Ich bin sicher sie vermissen nichts.
    Lieben Gruß und schönes Wochenende
    Sabine

    AntwortenLöschen
  31. Ich empfinde Katzen auch als wunderbare Tiere und ich hätte gerne ihren feinen Sinne.
    Liebe Irmi, nachdem meine Blogs verschwunden sind, traue ich mich erneut anzufangen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mal schauen kommst. :-)
    LG Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.