Donnerstag, 30. Januar 2014

Manchmal versteht man....

....den Sinn eines Ausspruchs nicht sofort. Es kann sogar Jahre dauern. Mir erging es mit der Redewendung:

"Dummheit und Stolz leben auf einem Holz"
 
so. Ich war vielleicht 13 Jahre, als ich mit dieser Aussage zum erstenmal bewusst konfrontiert wurde. Warum mein Vater das sagte, weiß ich heute nicht mehr. Dummheit setzte ich mit Nichtwissen gleich und Stolz mit Hochmut, immer in den Vordergrund drängen. Ich dachte auch sofort an den Spruch in meinem Poesiealbum:

Sei wie das Veilchen im Moose,
so sittsam, bescheiden und rein.
Und nicht wie die stolze Rose,
die immer bewundert will sein.


Es muss einige Wochen später gewesen sein, als ich so stolz war. Ich sprang zum ersten Mal vom Fünfmeter-
Turm. Gedenk des Ausspruchs, habe ich zu Hause nichts davon erzählt. Das war die Geburtsstunde meiner  "Geheimen Kladde". Ihr vertraute ich es an. Warum ich meine Aufzeichnungen nicht Tagebuch genannt habe, weiß ich nicht. Es gab in der Folge viele solcher Kladden. Wieder einige Zeit später sagte beim Mittagesssen
mein Vater zu mir: "Ich bin sehr stolz auf dich. Du hast deine Angst überwunden und bist vom Fünfmeter-Turm gesprungen". Da habe ich verstanden: Stolz ist nicht gleich Stolz und Dummheit nicht gleich Dummheit. Wenn man etwas für sich erreicht hat, darauf darf man stolz sein. Man sollte es nur nicht immer an die große Glocke hängen. Wer immer nur von sich spricht, immer alles schon gemacht hat, alles besser kann, immer der Beste ist, sich immer in den Vordergrund drängt,  das ist die Art von Stolz - ja Selbstverliebtheit - die viele Menschen nicht mögen und auch abstößt Und es kann passieren, dass man plötzlich allein ist.
Manchmal machen wir aus Unwissenheit etwas, das man im Nachhinein gern ungeschehen machen würde.
Da kann man Unwissenheit auch mit Dummheit gleichsetzen. Man hätte sich vorher ja informieren können.
An diesem Beispiel sieht man, wie unterschiedlich ein Satz aufgenommen werden kann.

Die Dummheit drängt sich vor,
um gesehen zu werden. 
Die Klugheit geht zurück,
um zu sehen.
(Sprichwort)

Sie scheinen mir aus einem edlen Haus.
Sie sehen stolz und unzufrieden aus.
(Goethe)


Der Mensch, welcher nur sich selbst liebt,
fürchtet nichts so sehr, als mit sich allein zu sein.
 

(zugeschrieben)

Kommentare :

  1. Fast hätte ich gesagt, typisch Goethe. Er war ein guter Beobachter. Den Poesiealbumspruch hatte ich in meinem auch stehen.
    Gruß in deinen Tag vonner Grete

    AntwortenLöschen
  2. Ja Irmi so ist es wirklich.Leute die sich ständig ZEIGEN und mit ihren Taten schmücken sind mit LÄSTIG.
    Erklärt hast du es wunderbar..unsere Sprache ist so reich :D
    LG vom katerchen der einen schönen Tag wünscht

    AntwortenLöschen
  3. Vollkommen richtig und jeder Mensch kann auf seine Leistungen Stolz sein.

    Leider wird der Stolz auch manchmal von Menschen missverstanden bzw. ,nur weil sie einen anderen Geschmack haben, schlecht geredet. Habe ich leider in der Bloggerwelt auch schon mitbekommen als ein Blogger versuchte andere Bloggerinnen und ihre Leistungen bei mir schlechtzumachen (die können doch nix, das sieht doch mistig aus usw.ff.) Einmal lasse ich mich auf solche Spielchen nicht ein, und zum Zweiten finde ich in jeder Kreativität etwas Schönes, alleine die Mühe und Liebe lohnt es zu bejahen und darauf kann man Stolz sein.

    In meinen Augen kommt es immer darauf an wie die Menschen es rüberbringen, ob die Nase fast die Decke zerkratzt oder ob sie auf dem Boden bleiben.... Ist es verkehrt Stolz zu sein und zu zeigen oder ist es der Neid und die Unzufriedenheit die andere Menschen den Stolz mit Selbstverliebheit und Hochmut verwechseln?

    Du kannst jedenfalls Stolz auf dich sein, schon damals als du die 5 Meter geschafft hast!

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ist es verkehrt Stolz zu sein und zu zeigen oder ist es der Neid und die Unzufriedenheit die andere Menschen den Stolz mit Selbstverliebheit und Hochmut verwechseln?"

      ich denke liebe nova,
      du hast den punkt getroffen. dann dürften wir blogger ja unsere outfits allesamt nicht mehr zeigen. dann dürften wir die neue weiße kommode, die von allen seiten fotografiert wird nicht mehr zeigen. dann könnten die vielen dinge nicht mehr gezeigt werden und outfits würden nicht mehr kommen.
      ich bin auch der meinung, dass vielerorts neid und unzufriedenheit den stolz der anderen mit selbstverliebtheit, hochmut und
      oberflächlichkeit verwechseln. ausserdem ist es doch so, dass man einen blog doch nicht lesen muß, wenn er einem nicht gefällt. das ist wie beim fernsehprogramm. klick und weg!

      ich bin einmal von 3 m brett gesprungen und das wars dann auch. 5 m ist allerhand.

      lg eva

      Löschen
  4. ...guten Morgen Irmi, ich verlasse jetzt das Haus und kann deine Worte mitnehmen und nachdenken...

    es wie eine Gradwanderung denke ich, freut man sich, zeigt man es, haben andere innerlich manchmal den Gedanken, man will protzen, aber eigentlich ist es die eigene Freude, die man zeigen will, die auch manchmal mißverstanden wird...

    na und Dummhreit, die gibts wirklich in vielen Nuancen...da gehe ich mal gar nicht so drauf ein, das wird jeder aus seiner eigenen Sicht anders einstufen und denken es beurteilen zu können/dürfen/wollen...

    schönen Tag und weiter nachgedacht
    lG Geli

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Irmi, ich hoffe sehr, dass es mir gelingt, einen Schritt zurück zu treten,
    um dann besser zu 'sehen', verstehen zu können.
    Du hast so recht mit dem, was du schreibst!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    ich denke, Dummheit und Stolz sind sich manchmal sehr ähnlich. Es ist wohl nicht der Stolz auf eine tolle Leistung oder auch auf einen Besitz, der aber mit einer Herzlichkeit und Glückseligkeit gezeigt wird, daß man sich einfach nur mitfreuen kann. (Sonst wäre der andere mit dem dummen Gefühl des Neides verbrüdert) Sondern es gibt diesen Stolz, sich besser und wertvoller zu fühlen als andere. Vielleicht auf Deine Begegnung mit der Dame in der Bäckerei angewandt. Man ist zu stolz, sich mit dem *niederen Wurm* abzugeben (so denkt man, ist jetzt nicht meine Meinung!!!) und das ist dann dumm. So leben Dummheit und Stolz eben auf dem gleichen Holz!
    Denn wenn jemand dumm ist, dann kann er das manchmal nicht ändern. Es ist ihm so von Gott gegeben. Das darf man nicht verurteilen! Ich glaube, der erste Spruch bezieht sich rein auf die *Arroganz*!
    Goethe sagt es wieder sehr treffend ;o)
    Einen schönen Tag und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  7. danke für deinen tollen beitrag heute wieder - es macht spaß immer mal was mit anderen augen kennenlernen zu können!

    lg sonja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,
    du hast ja immer tolle Beiträge, aber dieser hier gefällt mir ganz besonders gut. So wie Nova geantwortet hat, würde auch ich antworten. Es ist schwierig, denn wir neigen viel zu schnell dazu andere Menschen zu be- und verurteilen.
    Jetzt hab einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  9. Sei nicht wie das Veilchen im Moose:
    sittsam, bescheiden und rein.
    Du kannst ruhig wie die Rose
    ein bisschen stachelig sein.

    lg hubert

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Irmi,
    das finde ich wunderbar, dass Dein Vater Dich so gelobt hatte und sehr bescheiden von Dir, dass Du es nicht erwähnt hattest. Auf so eine Leistung kann man auch richtig stolz sein (springen war bei mir nie drin, auch nicht tauchen - hatte als Kind immer schon Mittelohrprobleme). Ich denke da wie Geli Montclain, manchmal will man seine Freude einfach zeigen und vielleicht wird das von anderen missverstanden. Wobei man andererseits zu seinen Gefühlen stehen sollte und die "Anderen" denken sowieso was immer sie wollen.....
    Einen schönen Abend (ich darf meinen Abend heute in geselliger Literaturrunde verbringen und freue mich schon darauf) und viele Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Irmi, wie haben sich doch die Zeiten geändert! Gibts überhaupt noch Poesiealben? Ich denke, auch heute man viele dieser Begriffe differenziehen, Was Nova sagt kann ich auch nur unterstreichen. ♥Margarethe

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,

    die Redewendung kannte ich bisher gar nicht. Nun ist mein Wissen wieder erweitert. Das schätze ich an dir. Du vermittelst uns so Vieles unkompliziert und unaufdringlich. Dankeschön!

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,
    interessant deine Gedankenschritte mit nachvollziehen zu können. Das würde ich gerne bei mehr Menschen machen können/ dürfen.
    Mir hat meine Mutter erklärt, es gibt einen falschen Stolz. Diesen falschen Stolz habe ich in meinen Gedanken selbst mit Unvermögen oder gar Dummheit gleich gesetzt.
    wieczoramatische Grüße zum Abend, (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  14. Diesen Spruch kannte ich noch nicht. Aber das Veilchengedicht steht auch in meinem Poesiealbum! Wobei, ich muss es zugeben, ich lieber Rose als Veilchen bin :-)
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Der Ausspruch ist mir auch bekannt, Irmi....bei uns sagen wir "Dummheit und Stolz, wachsen auf einem Holz".
    Dein Thema hast du wieder sehr gut gewählt....überhaupt hast meistens Themen die zum Nachdenken anregen...das finde ich sehr gut! Dankeschön dafür!!
    Ich denke auch, dass man auf manche Dinge sehr stolz sein kann, aber das überall heraus posaunen, sollte man nicht. Das machen dann vielleicht nur dumme Leute, die sich selbst in ihrer Eitelkeit auf ein Podest stellen.
    Innerhalb der Familie loben wir uns schon mal überschwänglich, dass wir sagen..."das hab ich gut gemacht!"...meistens ist das aber auf lustige Art und Weise gemeint.

    AntwortenLöschen
  16. ja genau so ist es - es kommt immer auf den Blickwinkel an ... oder den Hintergrund.
    Dein Text ist wieder so richtig interessant. Ich danke dir dafür.

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  17. Ich glaube, hier können wir einfach wieder von kleinen Kindern lernen. Wenn ihnen etwas gelungen ist, was bisher noch nicht klappte, strahlen sie übers ganze Gesicht. Sie sind stolz auf das, was gelungen ist und auch im Erwachsenenalter hilft uns das, den Mut zu haben, immer etwas Neues auszuprobieren. Es fühlt sich gut an, sich selbst bestätigt zu fühlen.
    Du hat recht, man muss nicht alles an die große Glocke hängen, aber es ist auch schön, anderen zu sagen, dass sie stolz auch sich sein können, wenn auch sie etwas geschafft haben. :-)

    Du, liebe Irmi, kannst stolz auf dich sein, dass du immer wundervolle Themen findest, die interessant sind und uns mit Humor und Nachdenklichem verwöhnst. :-)

    Liebe Grüße und gute Nacht
    Christa

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,
    So hätte man sich gewünscht auf der Schule beim Fremdsprachen lernen um solche Zitaten zu tun zu haben! Die deutsche Sprache ist sehr schön und es erklärt auch sovieles. Ja, solche Menschen die immer das beste und immer ALLES können, die meidet man gerne mit ein grosser Bogen. Pieter's Papa hat immer gesagt: 'Sorge dafür das deine Ohren immer grösser sind als deinem Mund'... Ja, ja es ist sehr treffend gesagt. Du hast deinen Stolz gehabt und ganz bestimmt auch sehr gut aufgehoben und vom frühen Alter schon verstanden worum es geht. So blütet man wie eine sehr schöne Rose auf die sehr schön duftet auch!
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Irmi,
    dein Post zu diesem Thema gefällt mir sehr.
    Gerade bei der Erziehung der Kinder ist es nämlich sehr schwer
    immer die Balance hinzubekommen. Schnell kann aus Stolz diese
    Überheblichkeit entstehen, wenn man zuviel lobt. Aber es kann auch
    Selbstzweifel entstehen, wenn man zu wenig lobt. Ich rede mit meinem
    Sohn immer über sowas. Dein Text werde ich ihm zu lesen geben.
    Habe ich schon öfter gemacht :-))))
    Ich wünsche dir ein entspanntes und gemütliches Wochenende
    ganz viele liebe Grüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  20. Da könnte man einen Roman drüber schreiben.
    Die guten Kommentare hier belegen das ja! Es kommt also immer auf
    die Betrachtungsweise und den Winkel an, da stimme ich absolut zu!!!
    Nur manchmal ist es auch so, daß man vom Bauchgefühl her schon
    sagen kann ob jemandes Stolz postives Selbstvertrauen ist oder aber
    unausstehliche Arroganz. Aber es gibt wie bei Allem und bei allen Themen wohl
    auch ganz viel "dazwischen".

    Tolles Thema, liebe Irmi! Ich wünsche Dir einen positiv stolzen Tag!

    ;-)

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=



    AntwortenLöschen
  21. Da triffst du die Sache genau auf den Punkt. Und das gleich mehrmals!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  22. Stolz und stolz sein, wie immer eine Sache der Auslegung.
    Du hast sehr gut argumentiert, und die vielen Antworten darauf haben bereits alles gesagt.
    Ich schließe mich an.
    Aber das mit der Rose und dem Veilchen, da kommt für mich eher die goldene Mitte in Frage, vielleicht ein Löwenzahn ;-) !
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Jutta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.