Montag, 3. Februar 2014

Wir dürfen jeden Morgen...

....wieder bei NULL anfangen

Die bedeutendste Erfindung in der Geschichte der Mathematik ist die Zahl Null. Ein Zeichen für das Nichts. Was uns heute selbstverständlich vorkommt, hat in der Menschheitsgeschichte eine sehr langwierige Entwicklung benötigt.
Am wichtigsten war dabei, die Null zu begreifen als erste Zahl einer Reihe: Null, 1, 2, 3, 4 und so weiter. Das ist die positive Null, der Startpunkt am Anfang der fortlaufenden Zeit. Es ist, so hat es der Philosoph Joseph Needleman gesagt, die amerikanische Null. "Bei Null anfangen, mit Nichts beginnen. Das ist die Idee Amerikas. Wir beginnen nur mit unserem eigenen Verstand, unserer eigenen Sehnsucht, unserer eigenen Suche."
Ich denke, dass es eine  "amerikanische Null"  nur geben kann, weil im menschlichen Denken diese Art von Null enthalten ist. Wir können das Nichts als Verlust sehen, als Leere und Öde. Aber wir tragen in uns auch den Keim der  "amerikanischen Null", die stille Freude über das leere Blatt, das Gespür für die Kraft, die in einer unbesiedelten Weite steckt. Die  "amerikanische Null"  ist eine Null voller Hoffnung und Zuversicht. Und täglich ein guter Anfang für uns: Wir können immer wieder neu anfangen.
Und jede  Null in unserem Leben bringt einen neuen Abschnitt.


 Von Null zu Null
Die erste Null ist ein Erlebnis,
die zweite nimmt man stolz und leicht,
die dritte Null wird als Ergebnis
meist mühelos und glatt erreicht.

Die vierte Null, mit Schwung erklommen,
kennt gleichfalls keinerlei Problem,
doch ehrlich und genau genommen
ist sie bisweilen unbequem.

Die fünfte Null trägt man mit Würde,
man fühlt sich fit, wie einst im Mai,
die so genannte Halbzeit-Hürde
ist aber sicher schon vorbei.

Die sechste Null zwingt heimlich leise
den Lebenssommer in die Knie,
doch weiter geht die große Reise
mit Zuversicht und Energie.

Die sieb'te Null beschert und spendet
Verehrung, Achtung, auch Respekt,
dem eig'nen Dasein zugewendet
hat mancher schon sich selbst entdeckt.

Die nächste Null tritt dann als achte
kalendermäßig auf den Plan,
nicht stürmisch laut, nein - sachte, sachte
den stillen Dingen zugetan.

Die neunte Null gesund erleben
bleibt meist ein frommer, stiller Traum,
das Fragen und das Antwort geben
steh'n wie ein Fels im leeren Raum.

So reiht sich eine Null zur ander'n,
sie fügen sich wie Stein auf  Stein,
Gott schenkt uns Leben, lässt uns wandern,
Er lehrt uns auch zufrieden sein.
(Renate Erdmann)


Kommentare :

  1. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. mathematische philosophie ist heut in der frühe nicht mein ding ;).
    doch beginnen ist immer angesagt, eine gute woche wünsche ich dir und uns allen!

    AntwortenLöschen
  3. nah ja Irmi dürfen schon..nur was ist der Altlast vom Tag davor??manchmal
    LG zum Wochenstart vom katerchen

    AntwortenLöschen
  4. ...ach ja Irmi, das mit den NULLEN...viele Menschen haben es schwer mit dem Alter, wenns NULLT!...ich denke ich nicht, es kommt wie es kommt und jeden Tag geniessen ist die Devise, nur selbst muss man eben schon etwas mitmachen, ich denke, dann wird es schon...
    dir eine tolle Woche mit Gesundheit
    lG Geli

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Irmi,
    schöne Idee mit der amerikanischen Null, diese Zahl positiv zu sehen. "Stille Freude über das leere Blatt", diese Formulierung gefällt mir sehr. Bei der Null denke ich spontan an Fußball. Wenn die Mannschaft keine Tore schießt, ist das grundsätzlich schlecht, weil die Stürmer nicht ins Tor getroffen haben. Ein 0:0 kann aber auch ein zufriedenstellendes Ergebnis sein. Hängt halt konkret vom Ergebnis ab.

    Wünsche einen schönen Tag
    Dieter

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Irmi,

    ich fange jeden Tag mit der positiven Null an und sehe an, was der Tag bringt. Und ist ist da dann doch mal die negative Null, versuche ich immer, sie ganz vorsichtig ein wenig weg zu radieren. Lieben Dank für Deinen Denkanstoß! Den konnte ich heute sehr gut brauchen.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. LIebe Irmi,

    ich mach mir da keinen Kopf, ich liebe und lebe und genieße
    das LEBEN jeden TAG auf´s NEUE ... Schlechte Laune gab es bei
    mir und meinen KIndern auch bei meinem Mann noch nie, auch wenn mir
    das fast nie jemand glaubt, aber das ist ganz einfach eine Lebenseinstellung .
    ...und das ALter wird bei uns nicht gezählt , wir sind so ALT wie wir uns fühlen,
    was sagen da schon Daten aus...

    LIebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Irmi,

    sehr spannend mit den Zahlen. Neben der mathematischen Zahlenbedeutung gibt es auch die Deutung in der Zahlenmagie. Immer ganz interessant sich darin zu vertiefen.

    Wünsche dir eine schöne Woche.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. .... in NULL KOMMA NICHTS sind die Tage rund um den Lotte Geburtstag vergangen und zurückgekehrt beginnt
    auch in NULL KOMMA NICHTS mein Tag der neuen Woche mit dem Besuch mir so wichtigen blogs.
    So bin ich auch wieder bei dir, liebe Irmi, angekommen und
    wünsche dir eine schöne Woche,

    egbert

    AntwortenLöschen
  10. Mensch Egbert, jetzt hast du mir meinen Kommentar geklaut. Ich wollte nämlich schreiben:
    Nun habe ich in Null Komma Nichts wieder etwas dazu gelernt.
    Aber dass schreib ich jetzt natürlich nicht mehr - sieht ja wie abgekupfert aus ;-)
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  11. Siehste, liebe Irmi, mir gefällts hier bei Dir auch sehr gut. Und deshalb komm ich Dich jetzt auch ab und zu besuchen. Macht Null Mühe und bringt 100 Pro Vergnügen ;-)) Das Gedicht find ich toll!
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  12. Die Power der Null ist nur Stellungssache!;-)

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=


    AntwortenLöschen
  13. Liebe Irmi,

    ich glaube man fängt in seinem Leben oft immer wieder bei Null an, bei mir war das halt bisher so.

    Ich wünsch dir einen schönen Start in die neue Woche

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,
    Ein wirklich schönes Gedicht, versuche täglich mein Leben
    mit einer Positiven NULL zu beginnen.
    Lg und entspannteWoche.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  15. Meine liebe Irmi,
    ein wunderschöner Montagspost und das Gedicht ist auch sooo schön! Danke dafür!
    Ich wünsch Dir eine wunderschöne neue Woche und jetzt erstmal noch einen gemütlichen Abend!
    Sie ganz lieb gedrückt!
    ♥ Allerliebste Grüße, Deine Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Irmi,
    fangen wir also die Woche (und den Monat) ganz positiv mit Null an und zählen uns dann durch die Tage!
    Dir einen guten Wochenstart und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  17. Sehr gut gesagt, Irmi! So ist es! In meinem Freundeskreis gibt es etliche Amerikaner und genau dies ist ihre Einstellung!

    Eine schöne Woche wünsche ich dir, Brigitte

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Irmi,

    die Überlegungen hinsichtlich der "amerikanischen Null" finde ich gut. So habe ich das bisher nicht gesehen.

    Ich wünsche dir eine gute Woche und grüße herzlich,

    Anke.

    AntwortenLöschen
  19. Guten Abend, Irmi (◠‿◠)
    Du überraschst immer wieder mit deiner Themenauswahl. Ich finde den Gedankengang gut. Das war wieder interessant und das von dir ausgwählte Gedicht mag ich auch.
    wieczoramatische Grüße zum Wochenstart, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  20. Die sechste Null zwingt heimlich leise
    den Lebenssommer in die Knie,
    doch weiter geht die große Reise
    mit Zuversicht und Energie. ...Und die fehlt gerade.

    GLG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Irmi,
    Ja ja, die Mutter von diese amerikanische Tochter bekommt nächtste Woche ihre neunte Nul; ein kleines Wunder... Komisch, das gedicht geht nicht weiter bis 100 und davon gibt es doch immer mehr Personen die das erstaunlich noch oft ganz fit mitmachen.
    Ich glaube alles hat seine positive Seite, die soll man erst selber entdecken.
    Mein Montag war nicht so positive, viel Internetprobleme wieder... Mein Mann jedoch war sehr glücklich dass er wieder mal Fernsehen schauen könnte da wir um 9:00 Uhr heutemorgen zwei neue Empfänger gestellt bekamen. Die 'alten' (nur ein par Jahre alt...funktionierten nicht mehr. Die schaffen nicht mal eine Nul heutzutage. Oft wundert man sich ob dass so sein muss, es gibt so wahnsinnig viel Umweltschmutz da jeder wieder neu verkaufen möchte und das alte einfach weg muss. Wir haben gefragt über die alte Geräte aber die warden jedoch renoviert; dass gab uns ein gutes gefühl.
    Auch habe ich es geschafft um alle Bezahlungen u.s.w. via Internet zu machen, dazu auch die letzte Rechnung vom Krankenhaus und damit kann das Buch auch geschlossen warden. Fangen wir wieder gesund mit Nul an!
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.