Sonntag, 30. März 2014

... und wieder einmal die Zeit

Gestern habe ich zwei Kommentare gehört, die die Zeitumstellung völlig in Frage stellen. Ich mag sie mit zunehmendem Alter auch immer weniger. Vielleicht hat mal jemand da oben ein Einsehen und schafft die leidige Umstellung wieder ab.


Die Zeit zu definieren, ist ein schwieriges Unterfangen. Auch wenn sie als physikalische  Größe gesetzt ist und als Grundeinheit in Sekunden gemessen wird, lässt sie sich schwer beschreiben. Erscheint sie doch weder greifbar, noch sichtbar. In der Philosophie wird nach dem Wesen der Zeit gesucht, indem Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft in Beziehung gesetzt werden.
Selbst die physikalischen Betrachtungen unterscheiden sich.. Der englische Physiker Isaac Newton schrieb 1687:  "Die absolute, wahre und mathematische Zeit verfließt an sich und vermöge ihrer Natur gleichförmig
und ohne Beziehung auf irgendeinen äußeren Gegenstand"  -  eine Einschätzung, die mit der Relativitätstheorie obsolet wurde.
Im Alltag nimmt der Mensch Zeit durch den Blick auf die Uhr wahr - und deren Zeiteinteilung richtet sich im Ursprung nach dem Stand der Sonne. Doch auch wenn  "die Zeit"  damit genormt scheint: Gefühlt vergeht sie einmal schneller, mal langsamer. Die Zeit bleibt ein ewiges Rätsel.
(Quelle: RNZ-Lexikon)



Dreifach ist der Schritt der Zeit:
Zögernd kommt die Zukunft hergezogen,
Pfeilschnell ist das Jetzt entflogen,
Ewig still steht die Vergangenheit.

Keine Ungeduld beflügelt
Ihren Schritt, wenn sie verweilt.
Keine Furcht, kein Zweifeln zügelt
Ihren Lauf, wenn sie enteilt.
Keine Reu, kein Zaubersegen
Kann die stehende bewegen.

Möchtest du beglückt und weise
Endigen des Lebens Reise,
Nimm die zögernde zum Rat,
Nicht zum Werkzeug deiner Tat.
Wähle nicht die fliehende zum Freund,
Nicht die bleibende zum Feind.

Dreifach ist des Raumes Maß:
Rastlos fort ohn Unterlaß
Strebt die Länge; fort ins Weite
Endlos gießet sich die Breite;
Grundlos senkt die Tiefe sich.

Dir ein Bild sind sie gegeben:
Rastlos vorwärts mußt du streben,
Nie ermüdet stillestehn,
Willst du die Vollendung sehn;

Mußt ins Breite dich entfalten,
Soll sich dir die Welt gestalten;
In die Tiefe mußt du steigen,
Soll sich dir das Wesen zeigen.
Nur Beharrung führt zum Ziel,
Nur die Fülle führt zur Klarheit,
Und im Abgrund wohnt die Wahrheit.
(1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker



Kommentare :

  1. Stimmt vollkommen, die Zeit bleibt immer ein Rätsel, und erstmal mit dem Raub der Zeit bewusst in Kontakt gekommen bin ich (als Kind) als ich das Buch Momo gelesen habe. Finde es absolut genial, auch noch für Erwachsene.

    Auch wenn ich keine Probleme mit der Zeitumstellung habe, wegen mir könnten sie die auch gerne abschaffen. So denke ich vor allem an die Tiere und auch die Landwirte.

    Hoffe du hast dich aber nicht aus dem Bett werfen lassen und die Stunde länger geschlafen.

    Hab einen wundervollen Sonntag und ganz liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Von mir aus könnte das gerne abgeschafft werden.Egal ob Mensch oder Tier,jeder hat so seine Probleme damit.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,
    ich muss gestehen, daß ich mit der Umstellung überhaupt keine Probleme habe. einzig das Uhrenumstellen nervt mich, weil manche doof hängen ;o) Aber wo man es natürlich merkt, ist bei unserem lieben Federvieh. Aber wir nähern uns dann immer in 15-Minuten-Schritten an, dann tut es ihnen nicht so weh ;o)
    Generell finde ich es halt unnütz. Warum das nicht abgeschafft wird, das frage ich mich auch.
    Daß Zeit zwar in Normen messbar aber nicht empfindbar ist, das ist wirklich ein Rätsel! Aber irgendwie auch spannend.
    Einen schönen Sonntag mit wenig Zeitumstellungsproblemen wünscht Dir die Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Irmi,

    so schnell wird die Umstellung wohl nicht rückgängig gemacht, und das ist schade.

    Sonnige Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Irmi,
    also wenns nach mir geht...ich brauche diese Zeitumstellung nicht.
    Vor wenigen Tagen brachten sie in den Nachrichten (Deutschland) das es ind en ersten 3 Tagen nach der Umstellung mehr Verkehrsunfälle gibt und auch mehr Herz-Kreislauf Probleme. Es soll für unseren Biorythmus nicht so toll sein das Zeit umstellen.
    Auch für Landwirte und ihre Tiere ist es sicherlich nicht super.
    Es soll ja aus Energiespargründen sein die Zeitumstellung, aber so wirklich bringst nichts.

    Geniesse den Sonntag so ganz ohne Zeit. :-)

    Liebi Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Irmi,
    von mir aus könnte ich auch auf die Zeitumstellung verzichten. Die meisten meiner Uhren stehen das ganze Jahr auf Sommerzeit (als gutes Omen, dass der nächste Sommer bestimmt kommt).
    Ich hoffe es geht Dir wieder gut und Du kannst den sonnigen Sonntag - ohne Zeitdruck - genießen.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  7. das bild der sonnenuhr ist wunderschön liebe irmi.
    zeit erinnert mich immer an den kinderfilm Momo :)
    schönen sonntag wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag die Sommerzeit - die können sie gern auch im Winter lassen. Abends eine Stunde länger Licht, das täte uns auch im Winter gut.

    Schönen Sonntag Dir,

    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen liebe Irmi, ich habe viele Probleme mit der Umstellung auf Winterzeit, jetzt im Frühling ist es mir egal.
    Doch die Energie, die die Umstellung sparen sollte, ist nicht gegeben.
    Es steht zur Debatte, das abzuschaffen.

    Ein wunderschönes Gedicht.

    Wünsche dir einen sonnigen Sonntag
    liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Die Zeit...eine immer größere Frage für mich, wo die eigene, die Lebenszeit immer mehr abnimmt...
    Was die Zeitumstellung angeht: Da steht mir erfahrungsgemäß eine ganze Woche mit durchgeknallten Kindern bevor. Das kostet wieder viel Kraft & ich muss mir einiges vor-überlegen.
    GLG
    Astrid
    Auf deine letzten Kommentare habe ich im Blog geantwortet.

    AntwortenLöschen
  11. Auch wenn ich mich bei vielen unbeliebt mache, aber ich mag die Sommerzeit! Für mich ist es eine Wohltat, dass es abends nach der Arbeit noch länger hell ist und ich doch noch etwas Sonne genießen kann. Wenn es nach mir geht, bräuchte man die Uhren im Winter nicht mehr zurück stellen...
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Irmi,
    da geb ich dir vollkommen Recht, die Sommerzeit sollte wieder abgeschafft werden,
    mir macht das Ganze hin und her stellen auch keinen Spass und die Leute,
    die Früh Arbeiten müssen, können jetzt wieder eine Stunde früher aufstehen.
    Da würd ich glatt eine Petition unterschreiben.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, liebe Irmi!
    Die Zeitumstellung kostete uns heute mehr als eine Stunde, bis alle Uhren wieder "richtig" gingen. Ich sehe es genauso, ich könnte gut darauf verzichten. Und es ist erwiesen, dass es keine Ersparnis dadurch gibt, wie man uns ehemals vorgegaukelt hat.
    Dein Gedicht ist nicht nur passend zu den Ausführungen ... ... Es wird mich heute den ganzen Tag begleiten. Hab' Dank dafür, dass Du dies wieder einmal so herrlich zusammen gestellt hast.

    LG von Heidrun

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Irmi,
    ich könnte auch gerne auf die Zeitumstellung verzichten und ich denke, es geht den meisten Menschen so. Man sollte doch endlich eine Volksbefragung zu diesem Thema einleiten. Das Gedicht von Schiller ist wieder einmal wunderbar passend, sehr schön!
    Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Mella

    AntwortenLöschen
  15. Un' wann gib's Mittach? ... grummel grummel ...

    AntwortenLöschen
  16. Ja, die Zeit - seit einigen Jahren trage ich überhaupt keine Armbanduhr mehr.
    Selten bin ich unter Zeitdruck und das ist richtig schön.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  17. ...die Zeitumstellung brauche ich auch nicht, liebe Irmi,
    zumal sie mir diesmal auch noch bei diesem Traumwetter am Bodensee geklaut wurde...
    aber was soll es, ändern kann ich es nicht also versuche ich jede Stunde zu genießen, die mir bleibt...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  18. ....für mich so überflüssig wie ein Kropf ! VON MENSCHEN GEMACHT - GEGEN DIE NATUR, kann es nichts GUTES sein !!!
    Schöne Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  19. Ja liebe Irmi, wieder einmal die Zeit und wieder habe ich es gar nicht gerne, dass man mich manipuliert.
    Wann schaffen sie das endlich ab?
    Beeil dich, dass du rechtzeitig ins Bett kommst, die wollen das so.

    GLG Rosinchen ♥

    AntwortenLöschen
  20. Ich mochte diese Selbsttäuschung noch nie, liebe Irmi. Wer will, kann auch ohne die Uhr früher aufstehen!

    Ansonsten ist ein philosphischer Ausflug, die Zeit betreffend immer spannend.
    Ich finde es auch interessant, dem Lauf der Sonne zuzuschauen. Wer einen Garten besitzt, kann dies sehr gut beobachten. Wenn die Sonne bald untergehen will, beleuchten ihre Strahlen bestimmte Bereiche des Gartens. Ehe man es sich versieht, ist sie aber schon weitergezogen und es werden andere, etwas entferntere Bereiche ausgeleuchtet und so geht es weiter, bis die Sonne "untergegangen" ist ... Alles ist im Fließen und wir fließen mit ...

    Aber es stimmt, gefühlt empfindet man die Zeit wahrhaftig mal kurz, mal unendlich lang ... und das ist das eigentliche Rätsel ... oder auch nicht??

    Liebe Sonntagsgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  21. At 12 midnight here, we have to put ours clocks onward 1 hours, shouldn't we forget that, there is no need!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Irmi, schön dass es Dir wieder besser geht! Ja das mit der Zeitumstellung, das braucht doch kein Mensch, das ist wider die Natur!
    wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag
    liebe Grüße Uschi

    AntwortenLöschen
  23. Ich hasse die Zeitumstellung, liebe Irmi (◠‿◠). Finde nicht, dass es etwas positives bringt.
    Eine Freundin von mir sagt immer, ZeitdiebInnen sollten bestraft werden. Stell dir vor jemensch müsste die Zeit, die er/sie dir stiehlt im 1:1 Gefängnis absitzen.
    Alles Liebe und Dir einen vergnüglichen Sonntagsausklang, Wieczora (◔‿◔) Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Irmi,
    auch ich habe so meine Probleme mit der Zeitumstellung, fühle mich um eine Stunde betrogen und war heute morgen viel zu früh wach. Das sollte auf jeden Fall wieder abgeschafft werden. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend.
    Liebe Grüße
    Stephie

    Liebe Grü

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Irmi,
    erst einmal bin ich froh, dass es dir wieder besser geht. Gesundheit ist das wichtigste das zählt.

    Ja, aber auch die Zeit ist wichtig. Für den einen rast sie dahin, für den anderen vergeht sie viel zu langsam. Meinem Gefühl nach vergeht sie mit meinem zunehmenden Alter immer schneller. Vielleicht ist das so, weil ich immer langsamer werde.
    Die Zeitumstellung spielt im meinem Rentnerleben keine große Rolle. Aber für die Menschen, die pünktlich zur Arbeit oder in die Schule müssen kann die Umstellung zum Problem werden. Den Nutzen der Sommerzeit habe ich nie richtig verstanden. Dafür braucht es wohl klügere Köpfe als mich.
    Mit Genuss habe ich Schillers Sprüche des Konfuzius über die Zeit gelesen.
    Die Worte sind so alt, aber sie haben auch heute Bestand.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Irmi,
    ich mag die Zeitumstellung nicht. Früher nicht und heute nicht. Die gehört einfach abgeschafft.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  27. danke für das Schiller-Gedicht und auch für die Gedanken zur Zeit.
    Zur Zeit kommt mir die Zeit wieder viel zu schnell vor. Ich denke manchmal daran wie ewig langsam die Zeit in meiner Kindheit verging ;-)

    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche Irmi. Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  28. Schöne Gedanken zur Zeit. Mir fehlt die Stunde gerade sehr...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  29. Guten Morgen Irmi,
    dieses Gedicht hat es wirklich in sich. Das muss ich noch öfters lesen. Wo die Sonnenuhr steht weiß ich auch und habe da auch einige Fotos davon gemacht. Du weißt ja, Sonnenuhren mag ich so gern.
    Eine gute Woche wünscht Dir Marie

    AntwortenLöschen
  30. Am Tag danach, liebe Irmi, stelle ich fest,
    scheinbar ist die Umstellung bei uns beiden problemlos verlaufen.
    Aber wenn mich jemand fragt, ich bin auch für Abschaffung.
    Doch der Unsinn existiert schon 30 Jahre, wer will ohne Gesichtsverlust das verändern?

    beste Grüße,
    egbert

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und möchte mich auf diesem Weg recht herzlich dafür bedanken. Kommentare sind wie das Salz in der Suppe. Ohne fehlt sehr viel.